REVOLUTE: Nicht das Rad neu erfunden – aber das Getriebe

REVOLUTE_Bild 1

 

Auf einer Mountainbike-Tour vor fünf Jahren hat alles begonnen. Daniel Schlereth, Maschinenbau-Absolvent der Uni Kassel, war verärgert: die Kettenschaltung hakte immer wieder. Was tun? Markt sondieren nach einer besseren Lösung natürlich. Ohne Erfolg. „Probleme mit der Schaltung sollten einfach nicht vorkommen“, so Schlereth  und begann, über alternative Bauweisen eines Fahrrad-Getriebes nachzudenken. Mit Erfolg. Er entwickelte mit seinem Team ein Getriebe, das leichter ist als herkömmliche Bauweisen – und zudem über einen höheren Wirkungsgrad verfügt und zugkraftunterbrechungsfreies Schalten ermöglicht.

Mit dem Gründerstipendium an den Start

Seit 2016 konnte das junge Gründerteam für seine geniale Erfindung diverse Auszeichnungen abräumen – wen wundert´s! Darunter der renommierte WECONOMY Gründerwettbewerb und ein EXIST-Gründerstipendium. Unterstützt von der Universität Kassel bezog das Team (Daniel Schereth und Mitgründer Patrick Harms, internationaler Logistik-Manager) Räume des Inkubators auf dem Campus. Jetzt ging es Schlag auf Schlag: Innerhalb eines Jahres konnten die beiden Gründer das Getriebekonzept soweit entwickeln, dass es auch für größere Fahrzeuge anwendbar ist. Der Schwerpunkt von REVOLUTE verlagerte sich auf die Entwicklung von KFZ-Getrieben, es erfolgte eine Umorientierung in Richtung Automobilindustrie und weitere Patente konnten angemeldet werden.

Das Gründerduo bekam zwischenzeitlich auch Zuwachs. Insgesamt fünf Personen arbeiten aktuell im Team mit. Hierdurch konnten weitere Kompetenzen im Projektmanagement, in der Bauteiloptimierung und der Elektrotechnik hinzugewonnen werden.

Revolution im E-Bike mit 3DEXPERIENCE Works

Von Anfang an war klar: Für eine erfolgreiche technische Entwicklung ist mehr als nur ein Lösungsansatz nötig. Eine passende Konstruktionssoftware musste her – die ihre Idee tatsächlich zum Leben erwecken kann. Trotz EXIST-Stipendium waren Mittel für teure Anschaffungen knapp. Da kam das neue Förderprogramm 3DEXPERIENCE® Works for Startups von Dassault Systèmes SOLIDWORKS gerade richtig. Das Programm für Gründer umfasst eine kostenfreie Nutzung des gesamten SOLIDWORKS Portfolios zur Produktentwicklung – das perfekte Rundum-sorglos-Paket für die Entwicklung einer neuen Getriebegeneration für Zwei- und Vierräder.

Die innovative REVOLUTE 6-Gang Nabenschaltung für E-Bikes ermöglicht ein knackiges und präzises Schalten mit einer Gesamtübersetzung von 400 %, auch unter Last.
Die innovative REVOLUTE 6-Gang Nabenschaltung
für E-Bikes ermöglicht ein knackiges und präzises
Schalten mit einer Gesamtübersetzung von 400 %,
auch unter Last.

Die Konstruktion, das 3D-Modell wird in SOLIDWORKS 3D-CAD erstellt und nahtlos an die Simulationssoftware für Bewegungsabläufe übergeben. Dabei können ganze Baugruppen virtuell auf Kollision und Funktion getestet werden. Das Verhalten von Bauteilen kann somit vorab analysiert werden. Zur Auslegung und Berechnung von hochbelasteten Bauteilen nutzen die Revolute-Ingenieure statische FEM-Simulationen in SOLIDWORKS Simulation. Das vermindert das Fehlerpotential und spart viel Zeit – ein entscheidender Faktor auf dem sich schnell weiterentwickelnden E-Bike Markt. Das Fahrgefühl einer elektrischen Unterstützung erfreut sich weiterhin höchster Beliebtheit und kurze Markteinführungszeiten sind ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Revolute fährt in diesem Markt ganz vorne mit!

 

 
Daniel Schlereth, Gründer und CEO, Revolute GmbH „Wir prüfen Teile mit SOLIDWORKS Motion auf Funktion und können dann beurteilen, wie sich Bauteile im Betrieb verhalten“, erklärt Daniel Schlereth, Gründer und CEO, Revolute GmbH.

 

 

 

 

 

 

Die Getriebekomponenten werden in SOLIDWORKS 3D-CAD fertigungsgerecht konstruiert, mit dem softwareintegriertem Werkzeug SOLIDWORKS Motion auf Funktion überprüft und vor Ort für eine Prototypenanalyse in 3D gedruckt. Anschließend werden die Komponenten auf einem hauseigenen Prüfstand getestet. Kleinere Serien und Prototypenteile werden oft bei Dienstleistern in Auftrag gegeben. Auch hier können die 3D-Datensätze 1:1 übergeben werden. Das Ergebnis nach den bestandenen Testphasen ist ein Getriebe, welches ein knackiges und direktes Schalten nahezu ohne Verzögerungen ermöglicht. Dabei ist es wartungsarm, langlebig und bietet einen Übersetzungsbereich von etwa 400 %.

Preisgekrönt: Die Revolute-Griffe
REVOLUTE Griffe + Klemmteile

Nach dieser erfolgreichen Entwicklung war aber noch lange nicht Schluss. Parallel zur Entwicklung der Nabe und dem hierfür nötigen Drehgriff wurden auch ergonomische Fahrradgriffe designt und entwickelt, welche für alle Fahrräder mit Kettenschaltung kompatibel sind. Spätestens bei dieser Entwicklung konnte das Entwicklerteam auch sein Designtalent unter Beweis stellen, denn für das fertige Produkt erhielt REVOLUTE den Red Dot Design Award 2021. Es wird vermutlich nicht der letzte Preis sein für das agile Erfinder-Team aus Kassel.

Unterstützt wird das innovative REVOLUTE Team von unserem Vertriebspartner COFFEE GmbH.

Hier sehen Sie REVOLUTE und SOLIDWORKS in Aktion:
 

 

Oder lesen Sie hier den vollständigen Referenzbericht.

 

Weitere interessante Kundenberichte:

 

SOLIDWORKS DE
Dassault Systèmes bietet mit SOLIDWORKS komplette 3D-Softwarewerkzeuge zum Erstellen, Simulieren, Publizieren und Verwalten Ihrer Daten im Produktentwicklungsprozess und bietet zudem die notwendigen Tools zur Fertigung und Prüfung. SOLIDWORKS Produkte sind leicht erlernbar und anwendbar und lassen sich zusammen einsetzen, damit Sie Ihre Produkte besser, schneller und kostengünstiger entwickeln können. Ein Fokus liegt nach wie vor auf der Benutzerfreundlichkeit, was immer mehr Ingenieuren, Konstrukteuren und anderen Technikern die Möglichkeit gibt, die Vorteile von 3D zur praktischen Umsetzung ihrer Konstruktionen zu nutzen.