3D Structure Creator: 5 leistungsstarke Funktionen, um die Zeit beim Skizzieren zu verkürzen und die Produktivität zu steigern

Dies ist die deutsche Übersetzung des englischsprachigen Blogbeitrags von Daniel McGinn, Product Portfolio Manager bei SolidWorks.

Vor kurzem wurde ich gefragt, warum ich Maschinenbau studiert habe. Wahrscheinlich, weil mein Lieblingsfach in der High School Physik war und ich einen Weg finden wollte, Physik in meinem Beruf anzuwenden. Ich fand es cool, Dinge zu fertigen und Maschinenbau schien mir der richtige Weg dafür zu sein.

Jetzt, vier Jahre nach meinem Abschluss, arbeite ich nicht direkt an Konstruktionen – aber ich habe immer noch Spaß an meiner Arbeit, denn auf eine gewisse Art konstruiere ich doch, da ich jetzt Software für Konstrukteure entwickle. Eine der coolen Lösungen, mit denen ich regelmäßig arbeite, ist 3D Structure Creator, unsere browserbasierte Rolle für die Struktur- und Rahmenkonstruktion.

3D Structure Creator enthält alle wichtigen Funktionen für jede Phase des Konstruktionsprozesses. Darunter sind fünf besondere Funktionen, die Sie unbedingt kennen sollten. Die leistungsstarken Werkzeuge helfen Ihnen nicht nur bei der Visualisierung des Endprodukts, sondern automatisieren auch den gesamten Konstruktionsprozess, sodass Sie Ihre Modelle schneller erstellen können.

Hier sind meine fünf Lieblingsfunktionen, die ich in letzter Zeit entdeckt habe.

5. Lebensechte Materialien und Erscheinungsbilder

Erkunden Sie neue Ideen und visualisieren Sie das Endprodukt, bevor es fertig ist.

Sie können mit flexibel anpassbaren Grafiken, realistischen Materialien und Umgebungsbedingungen spielen. Visualisieren Sie Ihre Konstruktionsidee für das Endprodukt und teilen Sie es mit Ihren Kollegen oder Kunden, noch bevor es sich in der endgültigen Konstruktionsphase befindet.

Machen Sie sich ein Bild davon, wie das Endprodukt aussehen wird und erkunden Sie verschiedene Optionen mit den Funktionen für lebensechte Materialien und Erscheinungsbilder.
Machen Sie sich ein Bild davon, wie das Endprodukt aussehen wird und erkunden Sie verschiedene Optionen mit den Funktionen für lebensechte Materialien und Erscheinungsbilder.

4. Einfaches Hinzufügen von Platten, Knotenblechen und Endkappen

Sparen Sie Zeit, indem die manuelle Konstruktion dieser Elemente entfällt.

Mit diesen Werkzeugen können Sie problemlos Platten, Knotenbleche und Endkappen hinzufügen. Wenn Sie beispielsweise eine Endkappe oder ein Knotenblech zu einem Strukturelement hinzufügen möchten, können Sie auf das entsprechende Element klicken und es wird automatisch an dessen Ende positioniert.

Dies ist zudem nützlich, wenn Sie eine Endkappe hinzufügen möchten, um Strukturelemente abzuschließen. Wählen Sie einfach ein Element aus, um an einem Ende eine Endkappe hinzuzufügen. Wenn Sie Knotenbleche zur Verstärkung von verknüpften Bauteilen erstellen möchten, wählen Sie einfach die beiden entsprechenden Bauteile aus.

3D Structure Creator verfügt über automatisierte Werkzeuge, mit denen Sie schnell Endkappen, Knotenbleche und Platten hinzufügen können.
3D Structure Creator verfügt über automatisierte Werkzeuge, mit denen Sie schnell Endkappen, Knotenbleche und Platten hinzufügen können.

3. Benutzerdefinierte Strukturprofile

Erleben Sie Konstruktionsfreiheit durch die Möglichkeit, eigene benutzerdefinierte Strukturprofilbibliotheken zu erstellen und zu verwalten.

Konstruieren Sie einzigartige Strukturelemente, indem Sie mit dem Structure Section Manager benutzerdefinierte Strukturprofilprofile auf Basis einer vorhandenen Profilform oder einer benutzerdefinierten 2D-Skizze erstellen. Sie können eine 2D-Skizze erstellen und diese dann als Grundlage für die Strukturelemente verwenden. Verwenden Sie dafür eine der verschiedenen Methoden zur Erstellung von Strukturelementen, wie z. B. punkt- oder linienbasierte Elemente oder Schnittpunkte.

Die Abbildung unten zeigt ein Beispiel für ein benutzerdefiniertes Profil für ein extrudiertes Aluminiumprofil. Ich kann beispielsweise das benutzerdefinierte Profil der Seite verwenden, um das Regal zu erstellen, in dem die Blechbehälter über dem Arbeitstisch stehen.

Der Structure Section Manager hilft Ihnen bei der Erstellung einer Skizze oder eines Entwurfs Ihrer Struktur und Sie können diese auswählen, um die Geometrie automatisch zu erstellen.
Der Structure Section Manager hilft Ihnen bei der Erstellung einer Skizze oder eines Entwurfs Ihrer Struktur und Sie können diese auswählen, um die Geometrie automatisch zu erstellen.

2. Auswahlhilfe (Design Assistant Selection Helper)

Steigern Sie Ihre Produktivität durch die Automatisierung von Prozessen.

Mit den in 3D Structure Creator integrierten Algorithmen für maschinelles Lernen und dem Selection Helper erreichen Sie eine neue Produktivitätsstufe bei der Konstruktion von Strukturen. Die Auswahlhilfe nutzt maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz (KI), um Vorschläge für die Auswahl anzuzeigen. So werden beispielsweise Vorschläge eingeblendet, wenn Sie Kanten oder Skizzenelemente als Referenzen für Strukturelemente auswählen.

Angenommen, ich erstelle eine Rückenlehne wie bei dem unten abgebildeten Skilift und benötige dafür drei gleiche Elemente. Ich wähle das erste Element in der Skizze aus und die Auswahlhilfe zeigt automatisch die anderen passenden Stellen in der Skizze an. Auf diese Weise wurden die beiden anderen Elemente für die Rückenlehne erstellt.

Der Selection Helper verwendet KI und maschinelles Lernen und zeigt Vorschläge für die zusätzliche Auswahl an.
Der Selection Helper verwendet KI und maschinelles Lernen und zeigt Vorschläge für zusätzliche Auswahlmöglichkeiten an.

1. Verknüpfungshilfe (Design Assistant Mate Helper)

Lernen Sie dieses praktische Werkzeug kennen und sparen Sie Zeit.

3D Structure Creator und die dazugehörige xFrame App bieten eine Menge großartiger Funktionen. Für mich steht dabei der Mate Helper ganz oben auf der Liste. Wie der Selection Helper nutzt auch der Mate Helper maschinelles Lernen und KI. Um die Verknüpfungshilfe zu aktivieren, wählen Sie eine Komponente in Ihrer Baugruppe aus, die Sie an andere Stellen der Konstruktion kopieren möchten. Die Verknüpfungshilfe erkennt ähnliche Stellen, an denen Sie die Komponente benötigen könnten. Dies funktioniert besonders gut beim Hinzufügen von Verbindungselementen zu Ihrer Konstruktion.

In der Abbildung unten ist ein 3D-Drucker zu erkennen. Ich möchte Verbindungselemente hinzufügen, um die Grundplatte an den Strukturelementen zu befestigen, die den Boden des 3D-Druckers bilden. Sobald das erste Verbindungselement am vorgesehenen Platz ist, muss ich es nur noch anklicken, um den Mate Helper zu aktivieren. Die Verknüpfungshilfe identifiziert für das Verbindungselement anschließend weitere passende Stellen in der Baugruppe. Die gelben Kreise in der Abbildung zeigen die Stellen an, an denen ich das gleiche Verbindungselement benötige. Diese Verbindungselemente werden automatisch in der Baugruppe platziert.

Der Mate Helper kann zusätzliche Instanzen duplizierter Komponenten identifizieren (hier in Gelb dargestellt) und schlägt automatisch vor, an welchen Stellen sie platziert werden können, sobald Sie die erste Komponente ausgewählt haben.
Der Mate Helper kann zusätzliche Instanzen duplizierter Komponenten identifizieren (hier in Gelb dargestellt) und schlägt automatisch vor, an welchen Stellen sie platziert werden können, sobald Sie die erste Komponente ausgewählt haben.

Ziemlich cool, nicht wahr?

Das war meine aktuelle Top 5 der leistungsstarken 3D Structure Creator Funktionen. Wie Sie wissen, werden laufend Updates ergänzt. Wenn Sie sich ein bestimmtes Thema wünschen, lassen Sie es uns gern in den Kommentaren wissen. Bleiben Sie auf dem Laufenden, denn bald folgen interessante Neuigkeiten in unserem Sommer-Update!

Falls Sie es verpasst haben, lesen Sie gern meinen letzten Blogbeitrag Create Manufacturing-Ready Structure Designs with Web-based 3D Structure Creator.

Wenn Sie mehr über die browserbasierten 3DEXPERIENCE Works Rollen für Konstruktion und Engineering erfahren möchten, besuchen Sie gern https://www.solidworks.com/de/3dexperience-works.

Weitere Blogbeiträge zum Thema:

SOLIDWORKS DE
Dassault Systèmes bietet mit SOLIDWORKS und den cloudbasierten 3DEXPERIENCE Works Lösungen komplette 3D-Softwarewerkzeuge zum Erstellen, Simulieren, Publizieren und Verwalten Ihrer Daten im Produktentwicklungsprozess und bietet zudem die notwendigen Tools zur Fertigung und Prüfung. Die Softwarelösungen sind leicht erlernbar und anwendbar und lassen sich zusammen einsetzen, damit Sie Ihre Produkte besser, schneller und kostengünstiger entwickeln können. Ein Fokus liegt nach wie vor auf der Benutzerfreundlichkeit, was immer mehr Ingenieuren, Konstrukteuren und anderen Technikern die Möglichkeit gibt, die Vorteile von 3D zur praktischen Umsetzung ihrer Konstruktionen zu nutzen.