SOLIDWORKS Deutschland Österreich & Schweiz https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland Let's Go Design Mon, 06 Dec 2021 10:02:58 +0000 de-DE hourly 1 air up GmbH: Think new. Drink new. https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/12/air-up-gmbh-think-new-drink-new.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/12/air-up-gmbh-think-new-drink-new.html#respond Mon, 06 Dec 2021 09:00:51 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17759 „air up sind die einzigen auf dem Markt, die es geschafft haben, purem Wasser Geschmack zu verleihen, in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Aber ohne etwas dem Wasser zuzusetzen.“

Air up – Geschmack durch Duft

Es klingt tatsächlich ein bisschen nach Science Fiction, die Idee von air up – eine Trinkflasche, die nur Wasser enthält, und doch volles Aroma bietet – in Ananas, Birne, Kola oder eben einer der anderen Geschmacksrichtungen im ständig größer werdenden air up Portfolio. Dabei wird dem Wasser selbst nichts hinzugefügt, kein Zucker, keine Kalorien und auch sonst keine Zusatzstoffe.

Tim Jäger und Lena Jüngst, zwei der Mitbegründer des Start-ups, haben sich schon in ihrer Bachelor-Arbeit mit dem Thema „Geschmack durch Duft“ beschäftigt. Ihr Ziel war dabei, nicht nur interessante Produkte zu gestalten, sondern gleichzeitig solche, die dabei helfen können, gesundheitliche Probleme unserer Gesellschaft zu lösen. Ihr Augenmerk lag dabei insbesondere auf Krankheiten, die durch falsche Ernährung verursacht werden, allen voran Diabetes und die daraus resultierenden Begleit- und Folgeerkrankungen. Die beiden suchten nach den Ursachen für die Problematik rund um den Blutzuckerspiegel und fanden eine davon in herkömmlichen Produkten der Getränkeindustrie. Für viele ist Wasser allein viel zu langweilig, sie greifen lieber zu Limonaden, Säften, etc. oder zu Geschmackszusätzen für Wasser, die allesamt viel Zucker und künstliche Aromen enthalten. So entstand das Konzept, eine attraktive, nachhaltige Alternative für Getränke anzubieten, die „Geschmack auf dem gesündesten, einfachsten, direktesten Weg“ bietet.

„80% unseres Geschmacks werden nicht durch die Zunge definiert, sondern über den Geruch von uns gedacht“.

Neurowissenschaft meets Produktdesign

Am Anfang stand die Frage, wie Geschmack eigentlich entsteht. Die Recherchen ergaben, dass Geschmack allein über die Nase erzeugt wird, durch retronasales Riechen. Mit anderen Worten, wir nehmen Düfte über den Mund- und Rachenraum auf. Von dort gelangen sie ins Gehirn, wo sie zum überwiegenden Teil nicht als Geruch, sondern als Geschmack interpretiert werden.

Die Gründer von air up® haben sich diesen Mechanismus zunutze gemacht. Das Ergebnis war eine innovative Trinkflasche, die neueste neurowissenschaftliche Erkenntnisse mit ausgeklügelter  Produktgestaltung verbindet. Beduftete Luft wird purem Wasser in Form von kleinen Luftbläschen beigefügt. Diese Luft steigt am Rachenraum zum Riechzentrum auf. Unser Gehirn schreibt die daraus gewonnene Information dem Geschmack des Wassers zu. Wer aus der Flasche trinkt, hat das Gefühl, das Wasser würde fruchtig schmecken. Und doch ist es „nur“ reines Wasser.

Und damit war die Idee für das Trinksystem geboren, die sich seitdem in den verschiedensten Bereichen weiterentwickelt hat. Innovation steht dabei ebenso im Fokus wie Nachhaltigkeit. Verwendet werden nur natürliche Aromen aus Früchten, Pflanzen und Gewürzen, die Trinkflasche ist mehrfach wiederverwendbar, leicht zu reinigen und die Pods sind zu 100% recycelbar.

„Ich kenne Solidpro witzigerweise noch aus der Uhrmacherschule. Meine damalige Ausbildungswerkstatt ist die Feintechnik-Schule Schwenningen, die unter anderem mit Solidpro zusammenarbeitet.“

Gewachsene, solide Partnerschaft

Solidpro spielte bei der Entwicklung des Start-ups eine wichtige Rolle. Der gelernte Uhrmachermeister und studierte Produktdesigner Tim Jäger kennt Solidpro bereits aus seiner Ausbildung an der Feintechnikschule Schwenningen, die als Lehrinstitut mit Solidpro arbeitet. Daher fiel die Entscheidung leicht, bei der Gründung von air up® mit Solidpro eine Kooperation einzugehen, zumal auch befreundete Start-ups den Tipp gaben, mit Solidpro zu arbeiten.

Vor allem das einjährige Förderprogramm „SOLIDWORKS for Entrepreneurs“ war laut Jäger in der Entwicklungsphase des Unternehmens eine große Hilfe. Er und seine Kolleginnen und Kollegen schätzten dabei vor allem die tolle Zusammenarbeit und tatkräftige, lösungsorientierte Unterstützung, die sie von Anfang an erfahren haben. Der persönliche Kontakt und die große Flexibilität waren und sind weitere wichtige Faktoren.

Tim Jäger, der unter anderem für die Bereiche Forschung und Entwicklung sowie IT verantwortlich ist, fand auch toll, dass er und seine Kollegen direkt am eigenen Projekt geschult und beraten wurden, etwa beim Thema Flow Simulation. So konnte air up® seine Entwicklung schneller vorantreiben, ein unschätzbarer Vorteil für ein junges Start-up.

Nahezu alle Teile des air up® Trinksystems – also Flasche, Pod, Zubehör – werden mit SOLIDWORKS konstruiert. SOLIDWORKS wird als Key Tool genutzt, etwa für das Prototyping bei Neuentwicklungen oder auch für Mock-ups. Diese Modelle werden in 3D gedruckt, um sie leichter visualisieren und validieren zu können.

Air up® setzt SOLIDWORKS vor allem in den Bereichen Produktentwicklung, Konstruktion und Manufacturing ein und nutzen dabei SOLIDWORKS 3D-CAD und im Bedarfsfall Flow Simulation. Im Vergleich zu anderen Software Programmen, die Jäger im Studium kennengelernt hat, sieht er den großen Vorteil von SOLIDWORKS in dessen metrischem, logischem Aufbau. Für ihn ist es ein „gigantischer Vorteil“ für das freie Experimentieren, dass kleine Änderungen in einem Feature nicht dazu führen, dass die gesamte Konstruktion neu aufgebaut werden muss, sondern dass alles automatisch neu berechnet wird.

Auch die vielzähligen Exportmöglichkeiten, die SOLIDWORKS bietet, erleichtern die Arbeit. Etwa beim Datenaustausch mit Partnern, die selbst SOLIDWORKS nutzen, der direkt und ohne Verluste durch den Export in andere Datenformate erfolgen kann. Weitere hilfreiche Features sind Parameters, das Thema Baugruppen, Fail Management und die zahlreichen mechanischen Verknüpfungen.

„Man kann mit Solidpro als Partner wachsen. Solidpro hat immer ein gutes Angebot, egal ob für 100 Leute oder 5.“

Ausblick

Innovation ist nach wie vor die innere Triebfeder bei air up. Das Unternehmen arbeitet ständig an Neu- und Weiterentwicklungen, etwa bei der technischen Verbesserung des Trinksystems oder der Aromapods. Auch neue Projekte wird es definitiv geben, denn das Trinksystem war erst der Anfang. Dabei steht Air up® im ständigen Austausch mit Solidpro, um zu sehen, welche Produkte aus dem Solidpro Portfolio sinnvoll in ihrer Arbeit eingesetzt werden können. Die Entscheidungsfindung ist vorrangig projektgetrieben, mit Blick auf die verfügbaren Technologien und die Ideen, die damit realisiert werden können. Wir können also gespannt sein auf das, was da noch kommt.

Solidpro GmbH – Bei uns dreht sich alles um 3D!

Sie möchten mehr über die Lösungen und Möglichkeiten mit der Solidpro GmbH erfahren? Dann kontaktieren Sie die Experten der Solidpro GmbH für mehr Informationen oder lassen Sie uns ein Kommentar da.

Mehr Blogbeiträge der Solidpro GmbH gibt’s im Solidpro Blog, dem SOLIDWORKS Blog oder dem Bechtle Blog. Viel Spaß beim Lesen!

 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/12/air-up-gmbh-think-new-drink-new.html/feed 0
Webinar: „Electrical Christmas“ – Mechatronik mit SOLIDWORKS https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/12/webinar-electrical-christmas-mechatronik-mit-solidworks.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/12/webinar-electrical-christmas-mechatronik-mit-solidworks.html#respond Fri, 03 Dec 2021 10:19:54 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17782 Worum geht's?

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit SOLIDWORKS Ihre High-Tech Produkte entwickeln können, um auf die heutigen Marktanforderungen schneller und effektiver reagieren zu können.

Wann? Am 17. Dezember 2021, um 13:30 Uhr

Präsentiert wird unser 30-minütiges LIVE-Webinar von Klaus-Peter Linau – Territory Technical Senior Manager Electrical Products, SOLIDWORKS

 JETZT KOSTENLOS ANMELDEN

 
“Na ist denn schon wieder Weihnachten…?“
Mit dieser alljährlichen immer wieder überraschenden Frage, möchten wir die diesjährige Webinar-Reihe zu SOLIDWORK Electrical ausklingen lassen.

Vielleicht standen Sie ja auch dieses Jahr mit Ihrem Team vor der Herausforderung, die mechanische UND die elektrische Konstruktion in Einklang bringen zu müssen.

SOLIDWORKS liefert Ihnen zur Bewältigung dieser Aufgabe die passende Software, um diese beiden Disziplinen in einer kollaborativen Umgebung zu vereinen. Denn bis heute finden in vielen Unternehmen einzelne Designschritte noch sequentiell statt, einhergehend mit Medienbrüchen bezüglich der Konstruktionsdaten und vielfachen Änderungen im Prototypenbau oder in der Fertigung. Dass diese Umstände mit erhöhten Kosten einhergehen und gleichzeitig eine geringere Produktivität bedeutet steht außer Frage.

Erfahren Sie in diesem Webinar, wie einfach Sie schon heute mit SOLIDWORKS Ihre High-Tech Produkte entwickeln können, um auf die heutigen Marktanforderungen schneller und effektiver reagieren zu können. Und dabei geht es diesmal nicht nur um den klassischen Schaltschrankbau …

Lassen Sie sich also kurz vor Weihnachten überraschen!

Wir freuen uns auf IHRE ANMELDUNG zu diesem kostenlosen, deutschsprachigen Webinar. Im Anschluss an die Präsentation haben Sie natürlich die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Sie können nicht teilnehmen? Melden Sie sich trotzdem an und wir senden Ihnen die Aufzeichnung im Nachgang zu.

Oder wenden Sie gern an Ihren örtlichen Fachhändler für mehr Infos rund um das Thema „Mechatronik mit SOLIDWORKS“!

Webinar: „Electrical Christmas“ - Mechatronik mit SOLIDWORKS

Weitere SOLIDWORKS Electrical Webinare zum Nachhören finden Sie auf unserem YouTube Kanal!
Ein besonderes Highlight zudem, unsere SPS@Home Videoserie – entstanden, um Ihnen die Messehighlights der leider abgesagten SPS 2021 ins Wohnzimmer zubringen.
 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/12/webinar-electrical-christmas-mechatronik-mit-solidworks.html/feed 0
Zeit sparen & Produktivität steigern durch den Einsatz von DraftSight – jetzt mit 25 % Rabatt! https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/12/draftsight-jetzt-mit-25-prozent-rabatt-sparen-sie-zeit-und-steigern-sie-ihre-produktivitaet-mit-den-2d-cad-tools.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/12/draftsight-jetzt-mit-25-prozent-rabatt-sparen-sie-zeit-und-steigern-sie-ihre-produktivitaet-mit-den-2d-cad-tools.html#respond Wed, 01 Dec 2021 14:38:11 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17713 Erfahren Sie, wie Sie DraftSight® optimal nutzen können.

Jetzt mit 25% Rabatt – zusätzlich erhalten Sie einen 50 € Gutschein für den 3DEXPERIENCE® Marketplace – bis 20. Dezember 2021*

 JETZT SPAREN

 
Laden Sie das E-Book „Power of DraftSight“ herunter und erfahren Sie mehr über einige der differenzierenden Werkzeuge und Produktivitätsfunktionen, die DraftSight von der Konkurrenz abheben.

In diesem E-Book erfahren Sie, wie Sie:

  • Zeit sparen, indem Sie den PowerTrim-Befehl verwenden, um Ihre Geometrie effizient zu bearbeiten
  • Ihre Produktivität durch zeitsparende Dimension Tools steigern
  • die Genauigkeit mit der Mechanical Toolbox erhöhen
  • Ihrer Entwurfsstandards mit automatischer Ebenenverwaltung einhalten
  • mit Mausgesten auf Ihre am häufigsten verwendeten Befehle zugreifen
  • Aufgaben mit API's wie AutoLISP® und Visual LISP® automatisieren
  • Associative Patterns direkt mit grafischen Griffen ändern

 
LADEN SIE DAS E-BOOK HERUNTER, um mehr über die DraftSight-Werkzeuge und Produktivitätsfunktionen zu erfahren.

FORDERN SIE NOCH HEUTE EIN ANGEBOT AN und maximieren die Rendite Ihrer CAD-Software: Profitieren Sie bis 20. Dezember 2021* von einem Rabatt von 25 % und erhalten Sie zusätzlich einen 50 € Gutschein für den 3DEXPERIENCE Marketplace.

Zeit sparen & Produktivität steigern durch den Einsatz von DraftSight – jetzt mit 25 % Rabatt!

* Dieses Angebot endet am 20.12.2021 und ist nur Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein gültig. Es ist nicht mit anderen Angeboten kombinierbar und gilt nicht für Ausbildungslizenzen. Dieses Angebot ist nur gültig bei gleichzeitiger Bestellung der entsprechenden Wartung für 1 Jahr gemäß der aktuellen SOLIDWORKS Preisliste. Die Wartung muss für jede Lizenz erworben werden. Weitere Einschränkungen sind möglich.

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/12/draftsight-jetzt-mit-25-prozent-rabatt-sparen-sie-zeit-und-steigern-sie-ihre-produktivitaet-mit-den-2d-cad-tools.html/feed 0
Verbesserungen in SOLIDWORKS Simulation 2022 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/verbesserungen-in-solidworks-simulation-2022.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/verbesserungen-in-solidworks-simulation-2022.html#respond Tue, 30 Nov 2021 11:18:57 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17591 Genau wie SOLIDWORKS® 2022 wird Ihnen SOLIDWORKS Simulation 2022 die Möglichkeit bieten, smarter und schneller zu arbeiten als je zuvor. Lassen Sie uns einen Blick auf vier Verbesserungen in SOLIDWORKS Simulation werfen, die Sie unbedingt kennen sollten.

1. Verbindungselement „Verbindungsstange“

SOLIDWORKS Simulation 2022 beinhaltet ein neues Verbindungselement vom Typ Verbindungsstange.

Durch die Verwendung von Verbindungselementen können Sie die Analyse vereinfachen und Zeit sparen, ohne dabei die Genauigkeit zu vernachlässigen. Mithilfe von Verbindungselementen können Sie das gewünschte mechanische Verhalten simulieren, ohne die detaillierte Geometrie erstellen zu müssen oder Kontaktbedingungen festzulegen. Die physische 3D-Geometrie der virtuellen Verbindungselemente muss nicht modelliert werden, um sie darzustellen. Dadurch ist weder ein Netz noch eine Spannungsberechnung erforderlich. So können Sie eine Menge Zeit sparen!

Liste verfügbarer Verbindungselemente in SOLIDWORKS Simulation 2022

Abbildung 1: Liste verfügbarer Verbindungselemente in SOLIDWORKS Simulation 2022


 
Mit dem neuen Verbindungselement „Verbindungsstange“ können Sie ein starres oder flexibles Verhalten zwischen Komponenten auf einfache und dennoch leistungsstarke Weise simulieren. Sie können jetzt eine Verbindungsstange zwischen zylindrischen Flächen, runden Kanten und Eckpunkten festlegen, um das Verhalten von Verbindungsstangen zu modellieren. Endgelenke können als starres Gelenk, Dreh- oder Kugelgelenk definiert werden. Bei der Querschnittgeometrie des Verbindungselements können Sie zwischen Volumenkörper (kreisförmig), Hohlkörper (kreisförmig), Volumenkörper (rechteckig) oder Hohlkörper (rechteckig) wählen. Als Standardmaterial ist legierter Stahl festgelegt. Sie können aber jedes Material aus der SOLIDWORKS Materialbibliothek oder ein benutzerdefiniertes Material auswählen.

Verfügbare Optionen bei Verwendung des neuen Verbindungselements in SOLIDWORKS Simulation 2022

Abbildung 2: Verfügbare Optionen bei Verwendung des neuen Verbindungselements


 
Sobald Ihre Simulation gelöst ist, können Sie die Scherkraft, die Axialkraft, das Biegemoment und das Drehmoment für den Verbindungsstab nachbearbeiten (Abbildung 3).

Scherkraft, Axialkraft, Biegemoment und Drehmoment des Verbindungselements

Abbildung 3: Scherkraft, Axialkraft, Biegemoment und Drehmoment des Verbindungselements


 
Schauen wir uns ein Beispiel dafür an, wie Sie mit dem Verbindungselement Zeit sparen können. Anstatt die beiden Pneumatikkolben eines Resemin Bolter Lastwagens zu modellieren, wird das Verbindungselement verwendet, um sie darzustellen. Die Baugruppe, in der die Pneumatikkolben mit einem Verbindungselement dargestellt wurden, konnte in 3:01 Minuten berechnet werden. Die Baugruppe ohne Verbindungselement wurde in 4:30 Minuten berechnet, was einer Reduzierung der Lösungszeit um 33% entspricht.

Modell und Lösungszeit mit und ohne Verbindungselement

Abbildung 4: Modell und Lösungszeit mit und ohne Verbindungselement


 
Falls Sie die Vorteile von Verbindungselementen in SOLIDWORKS Simulation noch nicht genutzt haben, um Ihre Analysen zu vereinfachen und Zeit zu sparen, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um damit zu anzufangen!

2. Gemischte kurvengestützte Vernetzung ist jetzt die Standardvernetzung

In SOLIDWORKS 2022 ist die gemischte kurvengestützte Vernetzung jetzt die Standardvernetzung für komplexe Geometrien. Einigen von Ihnen ist die gemischte kurvengestützte Vernetzung wahrscheinlich bereits seit 2016 bekannt. Falls Sie die gemischte kurvengestützte Vernetzung noch nicht verwendet haben, liegt das vielleicht daran, dass Sie sie nicht kannten oder Sie hielten sie für zu langsam. Mit der neusten Version von SOLIDWORKS Simulation ist die gemischte kurvengestützte Vernetzung ausgereift und deutlich schneller und robuster geworden. Die Verwendung von Multithreading und paralleler Multicore-Verarbeitung ermöglicht es, die Vernetzung von Komponenten zu beschleunigen. Dies gilt insbesondere für große Baugruppen.

Gemischte kurvengestützte Vernetzung als Standardvernetzung in SOLIDWORKS Simulation 2022

Abbildung 5: Gemischte kurvengestützte Vernetzung ist jetzt die Standardvernetzung


 
SOLIDWORKS Simulation 2022 ermöglicht es Ihnen außerdem, die Größe der gemischten kurvengestützten Vernetzung für die Komponenten unabhängig von der globalen Netzgröße zu definieren. Sie können ein gröberes Netz für die Körper erstellen, die für die Simulation nicht entscheidend sind. Sie können zum Beispiel eine Vernetzungssteuerung anwenden, die eine größere Elementgröße als die globale Netzgröße hat. Dies beschleunigt nicht nur die Netzerstellung, sondern reduziert auch die Datenübertragung und die Gleichungslösungszeit in Ihrem Simulationsprozess.

3. Verbesserte Verbindungs- und Kontaktarchitektur

Die Erweiterungen der Verbindungs- und Kontaktarchitektur verbessern die Gesamtleistung und die Kontaktgenauigkeit der Simulation. Die Entwickler haben doppelte Freiheitsgrade aus Bedingungsgleichungen für Verbindungen und Kontakte entfernt, Bedingungsgleichungen für Verbindungen und Kontakte reduziert, die Berechnung für den Bedingungsbereich verbessert, den Parameter für den Straffaktor der Steifheit von Verbindungen und Kontakten optimiert und vieles mehr. Ihre Modelle mit Verbindungs- und Kontaktinteraktionen werden dadurch wesentlich schneller gelöst und die Kontaktergebnisse sind genauer. Wenn Sie SOLIDWORKS Simulation 2022 verwenden, werden Sie feststellen, dass die Leistungssteigerungen mit dem iterativen Solver (FFEPlus) noch deutlicher sind.

Modell wird in SOLIDWORKS Simulation 2022 im Vergleich zu Version 2021 erheblich schneller berechnet (27 %)

Abbildung 6: Das Modell wird in SOLIDWORKS Simulation 2022 im Vergleich zu Version 2021 erheblich schneller berechnet (27 %)

4. Automatische Solver-Auswahl auf nichtlineare Studien, Frequenz- und Knickstudien erweitert

In SOLIDWORKS Simulation 2022 wird die automatische Solver-Auswahl auf nichtlineare Studien, Frequenz- und Knickstudien erweitert. Die Auswahl des besten Solvers (Intel Direct Sparse oder FFEPlus (iterativ)) hängt von der Anzahl der Gleichungen, den Lastfällen, dem Vernetzungstyp, den geometrischen Merkmalen, den Kontakt- und Anschlussmerkmalen und dem verfügbaren Systemspeicher ab. Bei Frequenz- und Knickstudien berücksichtigt der Algorithmus zusätzlich zu den oben genannten Parametern auch die Anzahl der Frequenzen und Modi.

Automatische Solver-Auswahl auf nichtlineare Studien, Frequenz- und Knickstudien erweitert

Abbildung 7: Automatische Solver-Auswahl auf nichtlineare Studien, Frequenz- und Knickstudien erweitert


 
Wie Sie sehen können, enthält SOLIDWORKS Simulation 2022 einige wichtige Verbesserungen: ein neues Verbindungselement vom Typ Verbindungsstange, gemischte kurvengestützte Vernetzung, verbesserte Verbindungs- und Kontaktarchitektur und automatische Solver-Auswahl. Wir freuen uns, Ihnen diese und andere Verbesserungen in SOLIDWORKS Simulation 2022 vorstellen zu können, damit Sie noch smarter und schneller arbeiten können als je zuvor.

Wenn Sie mehr über SOLIDWORKS Simulation 2022 erfahren möchten, wenden Sie sich gern an Ihren Fachhändler vor Ort.

Neue Funktionen in SOLIDWORKS 2022

Weitere Beiträge zum Thema:

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/verbesserungen-in-solidworks-simulation-2022.html/feed 0
Die Konstruktionsbibliothek in SOLIDWORKS [Technik-Tipp] https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/die-konstruktionsbibliothek-in-solidworks-technik-tipp.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/die-konstruktionsbibliothek-in-solidworks-technik-tipp.html#respond Mon, 29 Nov 2021 13:27:55 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17665 Für die diesen Beitrag habe wir uns die Konstruktionsbibliothek in SOLIDWORKS ausgesucht. Diese findet bei vielen Anwendern ein recht ungenutztes Dasein und hat doch so viel Nützliches zu bieten.

Auf folgende Punkte möchten wir in diesem Beitrag eingehen:

  •           Wo finden wir die Konstruktionsbibliothek in SOLIDWORKS?
  •           Was kann denn alles in der Bibliothek gespeichert werden?
  •           Wie werden Dinge zur Bibliothek hinzugefügt?
  •           Wie kann die Bibliothek dann benutzt werden?

 
Schauen wir uns zuerst einmal an, wo die Konstruktionsbibliothek in SOLIDWORKS gefunden wird. Auf der rechten Seite des SOLIDWORKS Fensters befindet sich die sogenannte Taskleiste. Klickt man dort auf das Bücher Symbol (1), schaltet die Taskansicht in den Bereich für Bibliotheken. Standardmäßig ist hier nur ein Pfad hinterlegt (2), dies kann aber mit den Symbolen am oberen Rand schnell geändert werden. So kann ein eigener Dateipfad für eine eigens angepasste Bibliothek eingebunden werden.

Nun können wir uns Gedanken darum machen, was alles in der Bibliothek gespeichert werden kann. Im Grunde gibt es hier wenig Beschränkungen, sinnvoll ist allerdings eine Sammlung an Features, Teilen, Blöcken usw., welche sehr häufig genutzt werden. Als Beispiel eines Features könnte man evtl. eine Zentrierbohrung anführen, wenn man oft mit Wellen zu tun hat. Teile können zum Beispiel firmeneigene Normteile sein, die nicht in der Toolbox vorhanden sind. Ein Block könnte vielleicht ein Textelement sein, welches immer wieder auf der Zeichnung benötigt wird, aber nicht in die Vorlage gespeichert werden soll. Für die unterschiedlichen Elemente kann eine sinnvolle Ordnerstruktur erzeugt werden.

Im nächsten Schritt gehen wir auf die Erstellung eines Bibliotheksfeatures ein. Dafür habe ich das gewünschte Feature in einem einfachen Teil modelliert. Dabei habe ich darauf geachtet, dass so wenig Bezüge zu vorhandener Geometrie wie möglich erzeugt wurden. Diese müssten beim Einfügen später alle wieder definiert werden, daher diese Vorgehensweise.

Folgende markierte Features sollen zukünftig in einem Bibliotheksfeature abgelegt sein:

Um diese Features in der Bibliothek abzulegen, wird die Taskleiste mit der Pinnadel im oberen rechten Eck festgesteckt. So bleibt diese bei der nächsten Aktion geöffnet. Nun werden beide Features im Feature Manager markiert und per Drag’n‘Drop in den gewünschten Ordner in der Bibliothek gezogen.

Daraufhin öffnet sich ein Dialog zum Anlegen des Bibliotheksfeatures. In diesem Dialog können die Elemente zum hinzufügen überprüft und angepasst werden (Nr. 1), ein Dateiname für das Bibliotheksfeature definiert werden (Nr. 2), der Ordner zum speichern ausgewählt werden (Nr. 3) und eine Beschreibung definiert werden (Nr. 4).

Sobald der Dialog mit „Ok“ bestätigt wird, steht das neue Bibliotheksfeature zur Verfügung und kann in andere Bauteile eingefügt werden. Dazu wird es einfach aus der Bibliothek auf eine Fläche des Teils gezogen.

Wie weiter oben im Text schon beschrieben, können alle möglichen Dinge in der Bibliothek abgelegt werden. Teile und Baugruppen müssen eigentlich nur unter dem entsprechenden Pfad der Bibliothek abgelegt werden und können dann ebenfalls direkt aus der Taskleiste in eine Komponente in SOLIDWORKS hineingezogen werden. Firmeneigene Normteile sind dafür prädestiniert.

Mit diesem Beitrag konnten wir Ihnen die Nutzung der Konstruktionsbibliothek etwas näherbringen. Schauen Sie doch immer mal wieder in diesem Blog vorbei, um weitere nützlich Tipps zu erhalten.

Die Seite www.iknow-solidworks.de empfehlen wir gerne, um neue Tricks in SOLIDWORKS zu erlernen. Bis zum nächsten Mal.

 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/die-konstruktionsbibliothek-in-solidworks-technik-tipp.html/feed 0
Virtuelle Darstellung Ihrer 3D-Konstruktion mit Augmented Reality (AR) https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/virtuelle-darstellung-ihrer-3d-konstruktion-mit-augmented-reality-ar.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/virtuelle-darstellung-ihrer-3d-konstruktion-mit-augmented-reality-ar.html#respond Fri, 26 Nov 2021 12:38:24 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17615 AR (Augmented Reality) ist eine Technologie, die die digitale Welt mit der echten Welt verbindet. Damit können wir digitale Informationen und visuelle Darstellungen in unsere echte Wahrnehmung integrieren. Um virtuell entwickelte SOLIDWORKS Modelle ohne 3D-Druck oder andere Prototypen-Verfahren in die „echte“ Realität einzubinden, gibt es die verschiedensten Möglichkeiten und Applikationen. Wir stellen Ihnen einige dieser Anwendungen vor.

eDrawings

Viele SOLIDWORKS Anwender nutzen die eDrawings Desktopanwendung, um Baugruppen und Zeichnungen anzuzeigen, zu analysieren, zu kommentieren und gegebenenfalls wieder als eDrawings oder HTML zu veröffentlichen.

Bild eDrawings AppBild eDrawings Pro App

eDrawings gibt es auch als App für Mobile Devices. Der große Unterschied zur Desktopanwendung ist die AR Funktionalität. In der Vergangenheit musste dafür immer ein Marker (ausgedrucktes Blatt mit QR-Code) für die Lokalisation verwendet werden. Mit dem neuen Update können die Modelle nun auch ohne Marker im Raum platziert werden. Somit ist das Bild wesentlich stabiler und auch größere Objekte werden einwandfrei dargestellt.

Um die AR-Funktion in eDrawings ohne Marker zu nutzen, deaktivieren Sie einfach den Button direkt in eDrawings.

Nun orientiert sich eDrawings an der Umgebung und Sie können eine beliebige Fläche auswählen, um Ihre Konstruktion darzustellen.

Unser Fazit:

Bei eDrawings und eDrawings Pro mit einem Einmalkauf von 1,99 Euro bzw. 9,99 Euro in der Pro Version, stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis. Perfekt für die Nutzung unterwegs geeignet, um SOLIDWORKS, STEP oder DXF/DWG Dateien direkt zu öffnen und zu analysieren. Durch die Verwendung der AR Funktion ohne Marker ist eine freie Platzierung möglich, und das Modell integriert sich wesentlich besser in die Umgebung.

Vorteile

  • Import aller SOLIDWORKS Daten inklusive Farben, Explosionsdarstellungen, Konfigurationen und der gesamten Baugruppenstruktur
  • Nützliche Funktionen: Messen, Schnitte, Markups,…
  • Import vieler anderer Formate möglich: 3D- (EASM, EPRT, SLDASM, SLDPRT, IGES, IGS, JT, STEP, STP, IFC), 2D- (EDRW, SLDDRW, DWG, DXF)

Nachteile

  • Derzeit werden noch keine Animationen unterstützt
  • Verbesserung bei Texturen (Darstellung wie bei RealView) wünschenswert
  • Keine Möglichkeit zur Veröffentlichung über die Cloud

 

JigSpace

Die App JigSpace ist perfekt für die Präsentation und Dokumentation Ihrer CAD-Modelle geeignet. Die Idee erinnert an eine stark vereinfachte Version des SOLIDWORKS Composer für die AR-Anwendung. Auch in dieser App können Schritte erstellt werden, die die Montage oder Bedienung eines Modells beschreiben. Durch die Unterstützung von Texten und Anmerkungen helfen zusätzliche Animationen, das Modell in der AR-Umgebung zu beschreiben.

 

Unser Fazit:

JigSpace ist ein cooles Werkzeug, um Modelle in AR zu präsentieren und vorzustellen. Besonders gut gefällt uns die einfache Bedienung und die Veröffentlichung über einen QR-Code, mit dem alle Personen ganz einfach über Mobilgeräte auf die erstellten Jig-Projekte zugreifen können. Ob man die 49,99 Euro pro Monat wirklich für den doch noch beschränkten Umfang an Funktionen ausgeben möchte, kann man ganz einfach in der kostenlosen zweiwöchigen Testphase herausfinden.

Vorteile

  • Intuitive und einfache Handhabung
  • Desktop-App zur Erstellung der Jig-Projekte verfügbar
  • Import von SOLIDWORKS Dateien (2005, 2006, 2009 – 2015, 2017 – 2020)
  • Weiterer Importformate möglich: .STP, .STL, .FBX, .OBJ
  • Daten können in einem online Dashboard verwaltet und auch über einen QR-Code online geteilt werden

Nachteile

  • SOLIDWORKS 2021 Daten werden noch nicht unterstützt
  • Farben werden nicht mit importiert (Modell wurde nochmals in der App eingefärbt)
  • Derzeit noch wenige Funktionen für die Animationen
  • 49,99 Euro/Monat

 

AR Viewer

AR Viewer ist eine simple App, wo lediglich das Modell in AR dargestellt werden kann, aber keine weiteren Funktionen enthalten sind.

 

Unser Fazit:

Vorteile

  • Kostenlos
  • Keine Werbung
  • Einfache Nutzung

Nachteile

  • SOLIDWORKS Daten werden nicht unterstützt
  • Import in anderen Formaten (USDZ, OBJ, MTL, GLTF 2.0, SCN, STL, 3DS, FBX) funktioniert teilweise nicht oder nur ohne Farben
  • Keine zusätzlichen Funktionen enthalten

 

3D Model Viewer – AR View

Ähnlich wie der AR Viewer ist auch der 3D Model Viewer eine kostenlose Anwendung. Auch hier haben Sie aber nur die Funktion, Ihr Modell in Augmented Reality darzustellen. Dafür werden aber die Farben des Modells mit importiert und Sie haben eine Auswahl an vielen Import-Formaten.

 

Unser Fazit:

Für eine kostenlose App funktioniert die Darstellung in AR sehr gut. Jedoch ist die Werbung als professionelle Anwendung störend. Diese kann für 1,99 Euro abgeschaltet werden. Wer alle Funktionen uneingeschränkt nutzen möchte muss 5,99 Euro in die App investieren.

Vorteil

  • Grundfunktionen Gratis
  • Kleine Funktionen (Hintergrund ändern, Schatten, Modelldarstellung, …)
  • Farben werden mit importiert
  • Viele Import-Formate: 3DS, OBJ, DAE, Blend, PLY, OFF, FBX, STL, MD2, MD3, MD5, MDL, MS3D, 3MF, DXF, GLTF, und dieser werden auch als Zip oder WinRAR geöffnet.

Nachteile

  • SOLIDWORKS Daten werden nicht unterstützt
  • Werbebanner und Werbevideos, um Funktionen zu nutzen
  • Userinterface wirkt teilweise unprofessionell

 

Auch wenn die eDrawings-App schon älter ist, ist sie für SOLIDWORKS Anwender die optimale Lösung hinsichtlich Import, Funktionen, Darstellung und Preis-Leistung. Wenn Sie jedoch Ihre Modelle für Präsentationen und Anleitungen in AR veröffentlichen möchten, sollten Sie die App JigSpace testen. Wollen Sie vorerst kein Geld investieren, können Sie auch auf kostenlose Apps zurückgreifen, wobei hier meist die Funktionen stark limitiert sind. Fakt ist, durch die ständige Weiterentwicklung der Kameratechnologien (z.B. Lidar) bei den Mobile Devices, eröffnen sich auch für die App-Entwicklung neue Möglichkeiten. Somit werden wir auch in Zukunft stärker mit AR konfrontiert werden und das eröffnet auch für alle SOLIDWORKS Nutzer neue Wege.

Welche Möglichkeiten Sie mit Ihren mobilen Geräten im Bezug auf 3D-Scan und SOLIDWORKS-Nutzung haben, zeigen wir Ihnen in weiteren Beiträgen auf unserem Blog:

Beitrag: 3D-Scan Daten in SOLIDWORKS nutzen
Beitrag: SOLIDWORKS am iPad nutzen? So geht’twere!

 

SOLIDWORKS Tutorials finden Sie auf unserem YouTube Channel

> MEHR TIPPS & TRICKS

Wenn Sie auch weiterhin keine Neuigkeiten mehr verpassen wollen, melden Sie sich gleich zu unserem Newsletter an!

> ANMELDUNG NEWSLETTER

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/virtuelle-darstellung-ihrer-3d-konstruktion-mit-augmented-reality-ar.html/feed 0
SOLIDWORKS 2022: Effizienz und Zusammenarbeit verbessern https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/solidworks-2022-effizienz-und-zusammenarbeit-verbessern.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/solidworks-2022-effizienz-und-zusammenarbeit-verbessern.html#respond Mon, 22 Nov 2021 12:58:22 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17520 Es ist nie eine einfache Aufgabe, die Produktivität zu steigern, besonders im Kontext eines verschärften globalen Wettbewerbs. Das erste Produkt auf dem Markt kann sich oft den größten Umsatzanteil sichern.

SOLIDWORKS hat sich Ihr Feedback zu Herzen genommen und auf dieser Grundlage Verbesserungen implementiert, um Ihnen die tägliche Arbeit zu erleichtern. Verbesserungen in der tagtäglichen Effizienz können im Laufe der Zeit zu enormen Produktivitätssteigerungen führen. Sehen wir uns jetzt einige der Verbesserungen von SOLIDWORKS 2022 an, mit denen Sie Ihre Arbeit noch besser und schneller erledigen können.

Ausschnitt aus SOLIDWORKS 2022: Automatische Erstellung von Konfigurationstabellen, wenn ein Teil oder eine Baugruppe über mehrere Konfigurationen verfügt

Smarter arbeiten

Konfigurationstabellen machen das Speichern von Konfigurationsparametern in Excel oder ähnlichen Anwendungen überflüssig. Konfigurationstabellen werden automatisch erstellt, wenn ein Teil oder eine Baugruppe über mehrere Konfigurationen verfügt, und sie erleichtern das Ändern von Konfigurationsparametern für Teile und Baugruppen.

Hier sind einige Bereiche, in denen Sie mit Konfigurationstabellen smarter arbeiten können:

  • Echtzeitaktualisierungen aktivieren
  • Eingaben sofort prüfen
  • Konfigurationsparameter als integrale Bestandteile des Konstruktionsprozesses ändern, ohne die SOLIDWORKS Umgebung zu verlassen

Das Ergebnis sind ein reibungsloserer Workflow und eine bessere Integration beim Erstellen von Konfigurationen. [Weitere Verbesserungen, die Ihnen helfen, smarter zu arbeiten, finden Sie im E-Book SOLIDWORKS 2022 Verbesserungen.]

Ausschnitt aus SOLIDWORKS 2022: verbesserter Workflows und intelligentere Modusverwaltung für komplexe Baugruppen

Schneller arbeiten

SOLIDWORKS 2022 macht es dank verbesserter Workflows und intelligenterer Modusverwaltung schneller und einfacher als je zuvor, große, komplexe Baugruppen zu verwalten, was Zeit spart und die Produktivität maximiert.

Es zeichnet sich durch die folgenden Merkmale aus:

  • Deutlich verbesserte Leistung beim Öffnen, Schließen und Speichern von Baugruppen
  • Einfaches Öffnen von Unterbaugruppen, entweder über die Prüfung großer Konstruktionen oder im Modus „Vollständig“ innerhalb der Prüfung großer Konstruktionen
  • Automatisches Auflösen von Komponenten, wenn sie im FeatureManager ausgewählt werden

Und Sie können Zeichnungen jetzt im Detaillierungsmodus direkt von einer Baugruppe im Modus „Prüfung großer Konstruktionen“ aus öffnen. [Weitere Verbesserungen, die Ihnen helfen, schneller zu arbeiten, finden Sie im E-Book SOLIDWORKS 2022 Verbesserungen.]

Ausschnitt aus 3DEXPERIENCE: verbesserte Zusammenarbeit

Zusammenarbeit auf der 3DEXPERIENCE Plattform

Teams können effizient zusammenarbeiten und beschleunigen so auf natürliche Weise die Innovation. Wenn Manager und Führungskräfte früher in die Konstruktionsprüfung eingebunden werden, wird die Entscheidungsfindung beschleunigt. SOLIDWORKS 2022 maximiert den Wert Ihrer Verbindung zur 3DEXPERIENCE® Plattform durch Funktionen für die Zusammenarbeit.

Hier einige der Merkmale und Verbesserungen der 3DEXPERIENCE Plattform, mit denen Sie effizienter und effektiver zusammenarbeiten werden:

  • Von verschiedenen Orten in 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS aus auf häufig verwendete 3DEXPERIENCE Befehle zugreifen
  • Die sofortige Bereitstellung cloudbasierter Tools ermöglicht Skalierbarkeit auch ohne kostspieligen IT-Aufwand
  • Führungskräfte, Manager und Anbieter können auf 3D-Baugruppen zugreifen und mit diesen interagieren. Unabhängig vom Gerät oder Standort sind dazu weder CAD-Kenntnisse noch eine CAD-Lizenz erforderlich.

Steigern Sie Ihren Wettbewerbsvorteil, indem Sie die Leistungsfähigkeit und den Funktionsumfang des 3DEXPERIENCE Works Portfolios voll ausnutzen. [Weitere Verbesserungen für die einfachere Zusammenarbeit finden Sie im E-Book SOLIDWORKS 2022 Verbesserungen.]

Mehr zu SOLIDWORKS 2022 erfahren

SOLIDWORKS® 2022 baut auf früheren Innovationen und Verbesserungen auf, um Geschwindigkeit, Genauigkeit und Effizienz zu maximieren und gleichzeitig ihre Fähigkeit zur Zusammenarbeit zu optimieren. Neue, benutzerorientierte Verbesserungen tragen dazu bei, die Produktentwicklung vom Konzept bis zur Fertigung zu optimieren und zu beschleunigen.

Bei Ihrem Fachhändler vor Ort erhalten Sie weitere Informationen oder eine Live-Vorführung des Produkts.

Neue Funktionen in SOLIDWORKS 2022

Weitere Blogbeiträge zum Thema:

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/solidworks-2022-effizienz-und-zusammenarbeit-verbessern.html/feed 0
Einfache Tuning Tricks für Ihr 3D-CAD-System https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/einfache-tuning-tricks-fuer-ihr-3d-cad-system.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/einfache-tuning-tricks-fuer-ihr-3d-cad-system.html#respond Fri, 19 Nov 2021 10:43:55 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17546 „Nichts ist schnelllebiger als die IT-Welt!“ oder „Der PC, den man heute kauft, ist morgen schon alt!“ Kommen Ihnen diese oder ähnliche Phrasen bekannt vor? Leider sind es keine Phrasen, sondern ein Teil unserer Evolution. Wir entwickeln uns immer schneller und stellen immer höhere Ansprüche. Das gilt vor allem für unsere Technikwelt. Wer täglich auf die Arbeit am Computer angewiesen ist, der weiß genau wie wichtig eine stabile Arbeitsumgebung ist.

Während ein Software-Update schnell erledigt ist, lassen sich Hardwarekomponenten oft nur mit vorausschauender Planung aktualisieren. Deshalb ist es besonders wichtig, die richtigen Einstellungen zu definieren, damit die Hardware und die Software möglichst lange in Einklang funktionieren. Oft sind es nur Kleinigkeiten, die Ihre Software zum Absturz zwingen. Befolgen Sie diese Tipps und beugen Sie einer Absturzgefahr Ihrer SOLIDWORKS Umgebung vor.

Die Auswahl der richtigen Hardware

Überprüfen Sie vor der Installation die Systemanforderungen, welche SOLIDWORKS an die Hardware stellt und planen Sie bei Neuanschaffungen vorausschauend. Bedenken Sie bitte Folgendes: Ein leistungsstarkes Auto kann sein volles Tempo nicht erreichen, wenn es auf zu kleinen Rädern fährt. Bei der Auswahl des passenden Systems hilft Ihnen auch gerne Ihr SOLIDWORKS Vertriebspartner.

Systemanforderungen SOLIDWORKS Stand 11/2021 für ein stabiles 3D-CAD System

Systemanforderungen SOLIDWORKS Stand 11/2021

Die Grafikkarte muss passen

Die Auswahl der passenden Grafikkarte hat eine enorme Auswirkung auf die Stabilität eines 3D CAD-Programmes. Nichts ist unangenehmer, wie ruckelnde Bewegungen oder ein eingefrorener Viewport. Achten Sie also hier auf die von SOLIDWORKS zertifizierten Karten und installieren Sie die passende Treiberversion dazu. Bitte deaktivieren Sie die automatische Aktualisierung der Treiber in den Grafikkarteneinstellungen.

Passt die Auswahl zu Ihrem System, sollten Sie auf jeden Fall in den Einstellungen im Gerätemanager darauf achten, dass diese Grafikkarte auch verwendet wird und, sofern möglich, keine interne Grafikkarte zugewiesen wurde.

Zuordnung der Grafikarte im Windows Geräte-Manager für ein stabiles 3D-CAD System

Zuordnung der Grafikarte im Windows Geräte-Manager

80% aller Konstrukteure arbeiten heutzutage mit mindestens zwei Bildschirmen. Haben Sie mal daran gedacht, den Hauptbildschirm zuzuordnen? Achten Sie bitte darauf, dass SOLIDWORKS immer auf dem Hauptbildschirm ausgeführt wird.

Erweiterte Einstellungen der NVIDIA Grafikkarte

Nutzen Sie die Optionen in den Nvidia-Einstellungen und optimieren Sie dadurch die Stabilität der SOLIDWORKS Anwendung. Passen Sie Ihr Grafikkarten-Grundprofil bitte entsprechend Ihrer Anwendungen an und ändern Sie die 3D-Einstellungen unbedingt auf „Dassault Systèmes“ ab.

Nvidia 3D-Einstellungen für ein stabiles 3D-CAD System

Nvidia 3D-Einstellungen

Absturzauslöser Detektieren

Das SOLIDWORKS Rx-Tool hilft Ihnen bei akuten Problemen, die Fehlerquelle zu detektieren. Im Rx-Tool erhalten Sie Informationen über die installierten Komponenten und können auslesen, ob ein Absturz von SOLIDWORKS oder der Grafikarte ausgelöst wurde. Sie können direkt aus dem Rx-Tool Tests starten, die Ihnen helfen, den Auslöser zu finden und zu beheben. Zudem können Sie über das Rx-Tool die Historie Ihrer SOLIDWORKS Sitzungen nachverfolgen. Hier lässt sich die Zuverlässigkeit der Software überprüfen. Start- und Endzeiten werden dort gelistet, ebenso wie unerwartete Abbrüche.

 SOLIDWORKS Rx-Tool für ein stabiles 3D-CAD System

SOLIDWORKS Rx-Tool

Liegt der Fehler weder in SOLIDWORKS noch an der Grafikkarte, sollten Sie einen Blick in die Windows Ereignisanzeige werfen. Diese überwacht Ihr komplettes System. Liegen dort kritische Fehler, wie beispielsweise .NET-Fehler vor, sollten diese umgehend durch Ihre IT behoben werden. Weitere Informationen zu Fehlerquellen bieten die CXPA, SWLogsParser.

Windows Ereignisanzeige - für ein stabiles 3D-CAD System

Windows Ereignisanzeige

SWLogsParser für ein stabiles 3D-CAD-System

SWLogsParser

SOLIDWORKS Meldungen

Ungeliebt und gerne ignoriert werden die SOLIDWORKS Hinweismeldungen. Ignorieren Sie die Warnmeldungen, speziell die des „Resource Monitors“ bitte nicht. Hier lohnt ein Blick in die Windows Leistungsoptionen in jedem Fall! Eventuell sollten Sie hier den virtuellen Arbeitsspeicher anpassen, bevor Ihre Anwendung an seine Grenzen stößt.

Virtueller Arbeitsspeicher für ein stabiles 3D-CAD-System

Virtueller Arbeitsspeicher

Den Haken an der richtigen Stelle

In der SOLIDWORKS Software gibt es Einstellungen, die große Auswirkungen auf die Leistung des Systems haben können. Nutzt man eher eine schwache Hardware, sollte man unbedingt abwägen, ob gewisse Einstellungen für die tägliche Arbeit überhaupt nötig sind. Hierzu zählen unter anderem, die Einstellung der „Detaillierungsmodusdaten beim Speichern“ in den Zeichnungen oder zum Beispiel die Anzeige der „Baugruppentransparenz in der Kontextbearbeitung“. Beim Setzen des Hakens an der richtigen Stelle, sollte man also genau hinschauen. Weitere wertvolle Tipps zu den richtigen Einstellungen und weitere Informationen zur Fehlerbehebung, erhalten Sie in unserem kostenlosen COFFEE Webinar „Wie Sie Abstürze Ihrer SOLIDWORKS Software vermeiden können“. Melden Sie sich jetzt an!

Einfache Tuning Tricks für Ihr 3D-CAD-System

Sie merken, eine generelle Absturzproblematik gibt es nicht und ein Crash hängt von vielen Faktoren ab und selten von der Anwendung selbst.

Ihr System ist stabil und Sie möchten mehr Performance? Dann empfehlen wir Ihnen zusätzlich zum kostenlosen Webinar das E-Learning „Performance steigern in SOLIDWORKS“ von COFFEE. Starten Sie jetzt!

Autor: Isabelle Geil, COFFEE GmbH

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/einfache-tuning-tricks-fuer-ihr-3d-cad-system.html/feed 0
Webinar-Aufzeichnung: Integrierte Fluid- und Elektrokonstruktion mit SOLIDWORKS Electrical https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/webinar-aufzeichnung-integrierte-fluid-und-elektrokonstruktion-mit-solidworks-electrical.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/webinar-aufzeichnung-integrierte-fluid-und-elektrokonstruktion-mit-solidworks-electrical.html#respond Thu, 18 Nov 2021 10:01:20 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17328 Webinar Aufzeichnung SOLIDWORKS Electrical

Vielen Anwendern von SOLIDWORKS Electrical ist nicht bewusst, dass neben 2D-Schaltplänen auch Rohrleitungs- und Instrumentenfließschemata (R&I-Fließschema) integriert werden können, um Rohrleitungen und zugehörige Teile eines physikalischen Prozessflusses darzustellen.

Zu den Verwendungszwecken von R&I-Fließschemata gehören die Dokumentation von Plänen für Abläufe zur Inbetriebnahme und zum kontrollierten Abschalten von Anlagen. Außerdem können Sie so Anforderungen an Sicherheit, Richtlinien und Wartung erfassen und das allgemeine Betriebsverständnis Ihres Systems verbessern.

In der Webinar-Aufzeichnung mit dem Titel „Unified Fluid and Electrical Design with SOLIDWORKS Electrical – A Customer’twere Perspective“ wird vorgestellt, welche Vorteile eine integrierte Umgebung im Vergleich zur Verwendung alternativer Werkzeuge mit sich bringt. Das Video umfasst außerdem einen Überblick über die SOLIDWORKS Fluid- und R&I-Konstruktion. Sehen Sie, wie Maschinenbau-, Fluid- und Elektroingenieure problemlos in Echtzeit zusammenarbeiten können. Darüber hinaus erhalten Sie Einblicke in die automatische Erstellung von vollständigen Projektberichten, Stücklisten, Kabellisten und Rohrleitungsplänen sowie die Fehlererkennung durch Entwurfsregelprüfungen.

 

 

 

 

 

Zu Gast im Video ist der langjährige SOLIDWORKS Electrical Anwender Chris Kregoski von WoodWest Controls. Chris gründete WoodWest Controls im Jahr 2014, nachdem er neun Jahre lang Avionik (Luftfahrtelektronik) in Flugzeugen eingebaut hat. Er hat mehrere internationale Wettbewerbe für Avionik-Verkabelung gewonnen. Seine Fähigkeiten hat er in die Automatisierungsbranche eingebracht, in der er für die Fortune-1000-Unternehmen arbeitet.

Chris gibt uns einen detaillierten Einblick in eines seiner neusten Projekte, das sowohl elektrische Schaltpläne als auch Mehrliniendiagramme mit R&I beinhaltet. Er stellt seinen persönlichen Entwicklungsprozess vor und die Vorteile von Werkzeugen zur einfachen Änderung und Pflege von Dokumenten, die er mit anderen am Projekt Beteiligten teilen kann.

Schauen Sie sich jetzt unsere Webinar-Aufzeichnung an!

Wenn Sie weitere Fragen zu SOLIDWORKS Electrical haben, wenden Sie sich gern an Ihren Fachhändler vor Ort.

Oder besuchen Sie uns auf der SPS – smart production solutions 2021 in Nürnberg! Vom
23. bis 25. November heißen wir Sie an unserem Dassault Systèmes Messestand in
Halle 6, Stand 110 für ein persönliches Gespräch herzlich willkommen.

Mehr Infos & Freiticket >>

Weitere Blogbeiträge zum Thema:

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/webinar-aufzeichnung-integrierte-fluid-und-elektrokonstruktion-mit-solidworks-electrical.html/feed 0
SOLIDWORKS 2022: Schneller und smarter zusammenarbeiten https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/solidworks-2022-schneller-und-smarter-zusammenarbeiten.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/solidworks-2022-schneller-und-smarter-zusammenarbeiten.html#respond Tue, 16 Nov 2021 12:57:13 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17449 Um auch im Angesicht unvorhersehbarer Herausforderungen erfolgreich zu sein, müssen Konstrukteure immer smarter und schneller arbeiten. Dazu gehört heute mehr denn je eine effiziente Zusammenarbeit, unabhängig vom Standort. SOLIDWORKS 2022 baut auf früheren Innovationen und Verbesserungen auf, um die Geschwindigkeit und Effizienz von Konstruktionen bestmöglich zu optimieren.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Ihnen, unseren Kunden, für Ihre Ideen, Hinweise und Feedback zu SOLIDWORKS.

Die neu implementierten, anwenderorientierten Verbesserungen tragen dazu bei, die Produktentwicklung vom Konzept bis zur Fertigung zu verbessern und zu beschleunigen. Im untenstehenden Video können Sie sich viele der Neuerungen ansehen.

Optimierte Workflows und leistungsstarke Verbesserungen in Montage- und Teilekonstruktion, Zeichnungsdetails, Simulation und Produktdatenverwaltung in SOLIDWORKS 2022

SOLIDWORKS® 2022 bietet optimierte Workflows und leistungsstarke Verbesserungen in Montage- und Teilekonstruktion, Zeichnungsdetails, Simulation und Produktdatenverwaltung. Entdecken Sie Dutzende von Verbesserungen der Benutzeroberfläche in Bereichen wie Shortcut-Leiste, Konfigurationsmanagement, geometrische Toleranz und vielen anderen. Neue Funktionen für Teile, wie Hybridmodellierung und standardisierte Außengewinde, machen Prozesse effizienter, umfassender und intuitiver.

Optimierter Produktentwicklungsprozess durch 27% Zeiteinsparung in SOLIDWORKS 2022

Mit einem optimierten Produktentwicklungsprozess, der die Erstellung besserer Produkte in weniger Schritten ermöglicht, können Konstrukteure in kürzerer Zeit mehr erreichen. Dabei können sie ihre Entwürfe frei konzipieren, iterieren und verbessern. In Kombination mit den leistungsstarken Werkzeugen in 3DEXPERIENCE® Works können Mitarbeiter über eine gemeinsame Plattform in der Cloud zusammenarbeiten. Es war nie einfacher, die Synergie und Effizienz Ihrer Teams zu verbessern.

Cloudbasierte Modellierung in SOLIDWORKS 2022

Der Weg zu einer verbesserten Produktentwicklung verläuft selten geradlinig. Eine effiziente Produktentwicklung hängt von effektiver Zusammenarbeit ab – zwischen Teams, über Grenzen hinweg und auf allen Ebenen der Produktentwicklungskette. SOLIDWORKS 2022 maximiert den Wert der Verbindung mit der 3DEXPERIENCE Plattform, um die kollaborativen Funktionen zu nutzen, Innovationen zu beschleunigen und die Entscheidungsfindung zu verbessern.

Entwürfe von großen Bauteilen schneller bearbeiten in SOLIDWORKS 2022

Die stark veränderliche technologische Landschaft und das wettbewerbsorientierte Marktumfeld von heute machen in der Produktkonstruktion ein neues Maß an Effizienz, Genauigkeit, Qualität und Kosteneffizienz erforderlich. Konstrukteure können es sich nicht leisten, in isolierten, suboptimalen Umgebungen zu arbeiten, die ihren Fortschritt verlangsamen oder ihre Effizienz beeinträchtigen. Die barrierefreie Kommunikation von der Konstruktion bis zur Fertigung ist absolut entscheidend.

3DEXPERIENCE WORKS: Simulation ohne Grenzen

SOLIDWORKS 2022 erfüllt diese Anforderungen mit Verbesserungen, die speziell entwickelt wurden, um Konstrukteuren eine schnellere und intelligentere Zusammenarbeit zu ermöglichen. Im folgenden Video erfahren Sie mehr darüber.

 

Anwenderorientierte Verbesserungen, die Workflows beschleunigen, den Zugriff auf nutzbare Daten erweitern und eine nahtlose Zusammenarbeit ermöglichen, sorgen für eine optimierte Konstruktionsumgebung. So können sich Konstrukteure ganz auf Innovationen konzentrieren und leistungsstarke Designs erstellen, die Produktqualität verbessern und gleichzeitig den Produktentwicklungsprozess beschleunigen.

Wenn Sie weitere Fragen zu SOLIDWORKS 2022 oder 3DEXPERIENCE Works haben, wenden Sie sich gern an Ihren Fachhändler vor Ort.

Verbesserte Oberflächengestaltung in SOLIDWORKS 2022

Neue Funktionen in SOLIDWORKS 2022

Weitere Blobeiträge zum Thema:

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/solidworks-2022-schneller-und-smarter-zusammenarbeiten.html/feed 0
in-tech GmbH spart Prototypen und reduziert Lieferzeiten um 66% mit SOLIDWORKS https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/in-tech-gmbh-spart-prototypen-und-reduziert-lieferzeiten-um-66-mit-solidworks.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/in-tech-gmbh-spart-prototypen-und-reduziert-lieferzeiten-um-66-mit-solidworks.html#respond Mon, 15 Nov 2021 09:16:27 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17170 Die in-tech GmbH entwickelt innovative elektronische Systeme für die Automatisierung und Vernetzung in der Automobil-, Industrie- und Transportbranche. Das Unternehmen beschäftigt rund 1.500 Ingenieure, Softwareentwickler und Techniker in acht Ländern.

Zu den Produkten des Unternehmens gehören elektronische Systeme, die das Testen von Automobilsystemen effizienter, genauer und zuverlässiger machen. Der orangeSwitch beispielsweise ermöglicht das automatische Umschalten zwischen den Tests von elektronischen Steuergeräten.

orangeSwitch (Gehäuse) beispielsweise für das automatische Umschalten zwischen Tests von elektronischen Steuergeräten

„Wir konnten unseren Kunden ein hochwertigeres Produkt anbieten und gleichzeitig den Umsatz und die Gewinnspanne steigern. Ein Gewinn für uns und ein Gewinn für unsere Kunden.“

– Julian Renz, leitender Ingenieur

Diese Funktionalität erleichtert das Umschalten zwischen Tests von einer virtuellen Echtzeitsimulation eines automatisierten Systems zu einem anderen, ohne manuell eingreifen zu müssen. Zusätzlich ermöglicht dies Tests außerhalb der Geschäftszeiten, wobei alle gängigen Testautomatisierungs-Frameworks unterstützt werden.

Da der ursprüngliche orangeSwitch als kundenspezifisches Produkt für die individuellen Anforderungen jedes Kunden entwickelt wurde, war seine Produktion ineffizient. Die ursprüngliche Version umfasste ein Kunststoffgehäuse und ein Breadboard, das als Prototyp hergestellt werden musste. Außerdem musste jedes Gerät von Hand gelötet und verdrahtet werden. Dieser langwierige manuelle Montageprozess war fehleranfällig und bei Bedarf schwer zu reparieren.

orangeSwitch (innen) beispielsweise für das automatische Umschalten zwischen Tests von elektronischen Steuergeräten

„Wir haben uns entschieden, den orangeSwitch als Standardprodukt mit einer modularen Konstruktion, die wenig Anpassungen erfordert, komplett neu zu gestalten. Dafür benötigten wir besser integrierte, automatisierte Konstruktionswerkzeuge“, erklärt der leitende Ingenieur Julian Renz. Somit konnten sowohl Zeit als auch Kosten reduziert werden. Außerdem konnten die Qualität und die Optik verbessert werden und die Kundenzufriedenheit stieg.

Nachdem in-tech die mechanische 3D-Konstruktionssoftware SOLIDWORKS® erworben hatte, fügte das orangeSwitch Entwicklerteam die Konstruktionssoftware SOLIDWORKS Electrical und später auch SOLIDWORKS PCB hinzu, um die elektrischen Systeme, Schaltpläne und Leiterplatten zu erstellen, die für die Neuentwicklung erforderlich waren. „Sie [die Software] ist benutzerfreundlich, in die mechanische Konstruktion mit SOLIDWORKS integriert und bietet die Funktionen, die wir benötigten“, sagt Renz.

Kabelbaumkonstruktion

Integration der elektromechanischen modularen Konstruktion

Da die mechanischen, elektrischen und elektronischen Konstruktionswerkzeuge von SOLIDWORKS integriert sind, konnte in-tech die Konstruktion ohne einen Prototyp und mit nur einer Überarbeitung abschließen. Die Produktplatine wurde mit SOLIDWORKS PCB erstellt, die elektrischen Schaltpläne und die Kabelverlegung mit SOLIDWORKS Electrical und das mechanische Gehäuse mit SOLIDWORKS CAD.

„Besonders geschätzt haben wir die umfassenden Konstruktionsregeln sowie die Online-Design-Routing-Prüfung (DRC) in SOLIDWORKS PCB und die vereinfachten, aber aussagekräftigen Schaltpläne, die in SOLIDWORKS Electrical erstellt wurden“, erzählt Renz. Jetzt ist nur noch die Konfiguration des Kabelbaums für die kundenspezifische Anpassung erforderlich.

Platzplanung für Kabelbaum

Reduzierte Lieferzeiten und höhere Gewinne

Durch die minimale Anpassung jedes einzelnen orangeSwitch konnte in-tech sein primäres Ziel, die Lieferzeiten zu verkürzen, erreichen. Vor der Umgestaltung dauerte es sechs bis acht Wochen, um jeden kundenspezifischen orangeSwitch zu liefern. Jetzt kann in-tech einen orangeSwitch innerhalb von zwei Wochen liefern.

Die Neugestaltung von orangeSwitch und die anschließende Markteinführung führten zu einem besseren Produkt, höheren Umsätzen und besseren Gewinnspannen. „Die Verwendung von elektromechanischen SOLIDWORKS Lösungen für die Neugestaltung des orangeSwitch verbesserte das allgemeine Aussehen und die Leistung des Produkts. Das hilft uns, einen professionelleren Eindruck zu hinterlassen“, erklärt Renz.

Renz fasst zusammen: „Wir konnten unseren Kunden ein hochwertigeres Produkt anbieten und gleichzeitig den Umsatz und die Gewinnspanne steigern. Ein Gewinn für uns und für unsere Kunden.“ Betreut wird die in tech GmbH dabei von unserem Reseller Solidpro GmbH.

orangeSwitch nach Überarbeitung mit SOLIDWORKS

Lesen Sie hier die vollständige Fallstudie. Erfahren Sie, wie Sie durch die Implementierung von SOLIDWORKS Lösungen Ihre Lieferzeiten verkürzen und Ihre Gewinnspannen erhöhen können.

 

Wenn Sie weitere Fragen zu den SOLIDWORKS Electrical Lösungen haben, wenden Sie sich gern an Ihren Fachhändler vor Ort.

Oder besuchen Sie uns auf der SPS – smart production solutions 2021 in Nürnberg! Vom 23. bis 25. November heißen wir Sie an unserem Dassault Systèmes Messestand in Halle 6, Stand 110 für ein persönliches Gespräch herzlich willkommen.

Mehr Infos & Freiticket >>

Weitere Blogbeiträge zum Thema:

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/in-tech-gmbh-spart-prototypen-und-reduziert-lieferzeiten-um-66-mit-solidworks.html/feed 0
SOLIDWORKS Electrical 2022: Die wichtigsten Verbesserungen im Überblick https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/solidworks-electrical-2022-die-wichtigsten-verbesserungen-im-ueberblick.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/solidworks-electrical-2022-die-wichtigsten-verbesserungen-im-ueberblick.html#respond Thu, 11 Nov 2021 08:24:53 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17252 Dassault Systèmes hat SOLIDWORKS® 2022 vorgestellt! Das Portfolio von 3D-Konstruktionsanwendungen beinhaltet mit SOLIDWORKS 2022 zahlreiche Verbesserungen und erweiterte Funktionen. Damit können Sie Ihre Arbeitsabläufe in der Konstruktion, Dokumentation, Datenverwaltung und Validierung verbessern. Zusätzlich können Sie Ihre Möglichkeiten durch die Verbindung mit dem 3DEXPERIENCE® Works Portfolio erweitern. So können Sie noch größere Herausforderungen von der Konstruktion bis zur Fertigung bewältigen! Profitieren Sie von cloudbasierter Datenverwaltung und Zusammenarbeit. SOLIDWORKS Electrical 2022 wird als Teil des SOLIDWORKS Portfolios kontinuierlich weiterentwickelt.

Was ist neu in SOLIDWORKS Electrical 2022?

Lassen Sie uns einen kurzen Blick auf einige der wichtigsten Verbesserungen werfen. Beachten Sie dabei, dass SOLIDWORKS Electrical 2022 noch viel mehr zu bieten hat!

Elektrisches Routing mit roten und gelben Drähten in SOLIDWORKS Electrical 2022

Schnelleres elektrisches 3D-Routing


 
Beschleunigen Sie das Verlegen von 3D-Drähten, Kabeln und Kabelbäumen in Ihrer Maschine oder Ihrem Produkt erheblich. Durch den optimierten und somit schnelleren Routingalgorithmus können Sie während des Konstruktionszyklus mehr von Ihren Konstruktionsideen ausprobieren. Durch diese Verbesserungen können Sie den gesamten Elektrokonstruktions- und Änderungsprozess schneller umsetzen.

3D-Ansicht eines großen elektrischen Projekts in SOLIDWORKS Electrical

Verbesserte Leistung bei großen elektrischen Projekten


 
Führen Sie häufig genutzte Tätigkeiten wie Kopieren, Einfügen, Löschen und Rückgängigmachen schneller aus. Überführen Sie Ihre Konstruktionen jetzt noch schneller vom Schaltplan in 3D. Sparen Sie Zeit beim Erstellen und Arbeiten mit großen elektrischen Projekten.

Projektmanager in SOLIDWORKS Electrical

Höhere Leistung in Elektrokonstruktionsumgebungen mit mehreren Anwendern


 
Ermöglichen Sie schnellere Arbeitsabläufe für mehrere Benutzer oder Benutzergruppen, die gleichzeitig an einer Elektrokonstruktion arbeiten. Vereinfachen Sie die gemeinsame Datennutzung und die Zusammenarbeit zwischen mehreren Benutzern. Erhöhen Sie die Produktivität durch verbessertes kollaboratives Arbeiten.

Erweiterung des Electrical Content Portal (ECP) - 3DEXPERIENCE Login

Erweiterung des Electrical Content Portal (ECP)


 
Das Electrical Content Portal (ECP) ist jetzt in der Taskansicht von SOLIDWORKS Electrical enthalten und Sie können leicht darauf zugreifen. Suchen Sie nach elektrischen Inhalten direkt in SOLIDWORKS Electrical. Beschleunigen Sie die Erstellung von Elektrokonstruktionen durch die optimierte Beschaffung elektrischer Inhalte.

Ausschnitt von verbesserter Navigation in der Projektdokumentation

Verbesserte Navigation in der Projektdokumentation


 
Aktivieren Sie einfach mehrere Hyperlinks pro Berichtszelle. Verknüpfen Sie Projektdokumentationen mit Komponentendatenblättern. Verbessern Sie die Konstruktionsqualität durch einfache Navigation innerhalb Ihrer Projektdokumentation.

Verbesserte Dokumentation beim Routing von Kabelbäumen


 
Wählen Sie die Hauptsegmente einer Kabelbaumstrecke in 3D-Konstruktionen aus, um das Routing zu steuern. Vereinfachen Sie die Organisation der Kabelbaumdokumentation, indem Sie sich auf die Hauptleitung fokussieren können. Verbessern Sie die Qualität der Produktkonstruktion durch eine vollständigere Dokumentation und schnelleren Zugriff auf Referenzdokumente für Komponenten.

SOLIDWORKS Electrical 3D-Ansicht einer Kabelkonstruktion mit gemeinsam genutzter elektrischen Steckverbindung

Verbesserte Dokumentation von Kabelbaum- und Kabelkonstruktionen mit gemeinsam genutzten elektrischen Steckverbindungen


 
Integrieren Sie Steckverbindungen von externen mechatronischen Baugruppen, die gemeinsam genutzt werden. Nehmen Sie Informationen zu externen Steckverbindungen in Dokumentationstabellen wie Schaltkreisübersichten und Steckertabellen auf. Fügen Sie Blockansichten von externen Steckverbindungen auf Kabelbaumzeichnungen ein. Insgesamt erreichen Sie so eine größere Flexibilität bei der Dokumentation von Kabelbaum- und Kabelkonstruktionen.

Unterstützung für Backshells in elektrischen Strecken in SOLIDWORKS Electrial

Unterstützung für „Backshells“ in Kabel- und Kabelbaumkonstruktionen


 
Verwenden Sie sowohl gerade als auch abgewinkelte „Backshells“ in elektrischen Kabel- und Kabelbaumkonstruktionen. Erstellen Sie einfach die Strecke und fügen Sie dann nach Bedarf „Backshells“ hinzu. Sie können diese drehen und weitere Änderungen vornehmen. Verbessern Sie die Entwurfsqualität durch eine vollständigere 3D-Darstellung des Gesamtentwurfs.

Verbesserte 2D-Dokumentation zur Einbeziehung von Backshells

Verbesserte 2D-Dokumentation zur Einbeziehung von „Backshells“


 
Integrieren Sie gerade oder abgewinkelte „Backshells“ in Kabelbaumzeichnungen. Fügen Sie Ansichten abgewinkelter Backshells in abgeflachte Kabelbaumansichten ein. Erhalten Sie somit eine vollständigere und flexiblere Dokumentation von elektrischen Konstruktionen.

Verfeinerungen bei der Biegeradiuskontrolle

Verfeinerungen bei der Biegeradiuskontrolle


 
Vermeiden Sie Biegeradiusfehler durch automatisches Verlegen von Drähten, Kabeln und Kabelbäumen in 3D. Erstellen Sie ein robusteres 3D-Routing, wenn Sie eine begrenzte Anzahl an Skizzen für elektrische Leitwege verwenden. Verbessern Sie die Entwurfsqualität durch eine realistischere 3D-Darstellung der elektrischen Leitungen.

Mehr erfahren

Viele der Erweiterungen in SOLIDWORKS 2022 wurden entwickelt, damit Sie smarter arbeiten können. Sie können sich auf relevante Tätigkeiten konzentrieren und Zeit sparen, während das System Routineaufgaben übernimmt. Diese Verbesserungen ergeben eine optimierte Konstruktionsumgebung, die es Ihnen ermöglicht, sich auf Innovationen zu konzentrieren und gleichzeitig performante Konstruktionen zu erstellen, die die Produktqualität verbessern und den Produktentwicklungsprozess beschleunigen.

Wenn Sie weitere Fragen zu SOLIDWORKS Electrical haben, wenden Sie sich gern an Ihren Fachhändler vor Ort.

Oder besuchen Sie uns auf der SPS – smart production solutions 2021 in Nürnberg! Vom
23. bis 25. November heißen wir Sie an unserem Dassault Systèmes Messestand in
Halle 6, Stand 110 für ein persönliches Gespräch herzlich willkommen.
 
Mehr Infos & Freiticket >>

Weitere Blogbeiträge zum Thema:

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/solidworks-electrical-2022-die-wichtigsten-verbesserungen-im-ueberblick.html/feed 0
[Webinar] Erweiterte Simulationen: Ein Überblick über Abaqus Desktop https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/webinar-erweiterte-simulationen-ein-ueberblick-ueber-abaqus-desktop.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/webinar-erweiterte-simulationen-ein-ueberblick-ueber-abaqus-desktop.html#respond Wed, 10 Nov 2021 08:58:31 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17416 Worum geht's?

Erfahren Sie, wie Sie mit Abaqus Desktop eine leistungsfähige Umgebung für Ihre strukturmechanischen Simulationen und Optimierungen erhalten.

Wann? Am 19. November 2021, um 13:30 Uhr

Präsentiert wird unser 30-minütiges LIVE-Webinar von Matthias Ernst – Senior Technical Specialist Simulation Products, SOLIDWORKS.

 JETZT KOSTENLOS ANMELDEN

 
Sie wünschen sich leistungsfähigere Werkzeuge für Ihre strukturmechanische Simulationen? Mehr Funktionalität? Kürzere Rechenzeiten? Schnelleres Pre- und Postprocessing?

Abaqus Desktop liefert das – egal ob Sie lineare oder nichtlineare Simulationen durchführen, Kurzzeitdynamik, Optimierungen oder Lebensdauerberechnungen.

In diesem Webinar geben wir einen Überblick über die Möglichkeiten von Abqus Desktop und wie Sie davon profitieren können.

Klingt interessant? Dann freuen wir uns auf IHRE ANMELDUNG zu diesem kostenlosen, deutschsprachigen Webinar.

Im Anschluss an die Präsentation haben Sie natürlich die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Sie können nicht teilnehmen? Melden Sie sich trotzdem an und wir senden Ihnen die Aufzeichnung im Nachgang zu.

Oder wenden Sie gern an Ihren örtlichen Fachhändler für mehr Infos zu den Vorteilen von 3DEXPERIENCE Works Simulation!

[Webinar] Erweiterte Simulationen: Ein Überblick über Abaqus Desktop

Weitere interessante Beiträge zum Thema:

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/webinar-erweiterte-simulationen-ein-ueberblick-ueber-abaqus-desktop.html/feed 0
SOLIDWORKS & 3DEXPERIENCE: Zum effizienten halben Preis – nur bis 22. Dezember 2021 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/solidworks-3dexperience-zu-50-prozent-nur-bis-22-dezember-2021.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/solidworks-3dexperience-zu-50-prozent-nur-bis-22-dezember-2021.html#respond Tue, 09 Nov 2021 12:10:42 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17384 Mit SOLIDWORKS können Sie Ihrer Produktentwicklung richtig einheizen –
jetzt zu 50 % der Kosten!

 ZUM ANGEBOT

 
Innovative und nachhaltige Produkte müssen trotz gestiegener Rohstoffpreise, schwieriger Beschaffungssituation und erhöhten Anforderungen in immer kürzerer Zeit und mit geringeren Budgets entwickelt werden.

  • Sind Sie dem gewachsen? Machen Sie doch einfach einen Energie-Check Ihrer Produktentwicklung. Können Sie derzeit …
  • Ihre Projektideen mithilfe neuester Design- und Engineering-Werkzeuge verwirklichen?
  • die Produktleistung mit modernsten Simulationslösungen verbessern?
  • sicheres Datenmanagement und effektive Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten von überall, zu jeder Zeit und auf jedem Gerät gewährleisten?

 
Eher nicht? Dann sind die skalierbaren Werkzeuge des 3DEXPERIENCE® Works Portfolios (Konstruktion, Datenmanagement, Simulation, Manufacturing, Sales & Marketing) wie ein Energieschub für Ihre Produktentwicklung.

Fazit: Mit 3DEXPERIENCE® Works können Ihre Konstrukteure mit neuer Energie – entgegen aller Markttrends – bei gleichzeitiger Kostensenkung zukunftsorientierte Produkte entwicken.

Also: Warten Sie nicht, bis Sie kalte Füße bekommen und starten Sie die Heizperiode Ihrer Produktentwicklung umgehend – mit unserem überaus effizienten Angebot.

Kontaktieren Sie uns noch heute – und rüsten Sie Ihre Produktentwicklung energetisch auf!

SOLIDWORKS & 3DEXPERIENCE: Zum effizienten halben Preis - nur bis 22.12.2021

* Dieses Angebot endet am 22.12.2021 und ist nur Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein gültig. Es ist nicht mit anderen Angeboten kombinierbar und gilt nicht für Ausbildungslizenzen. Dieses Angebot ist nur gültig bei gleichzeitiger Bestellung der entsprechenden Wartung für 1 Jahr gemäß der aktuellen SOLIDWORKS Preisliste. Die Wartung muss für jede Lizenz erworben werden. Weitere Einschränkungen sind möglich.

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/solidworks-3dexperience-zu-50-prozent-nur-bis-22-dezember-2021.html/feed 0
Das war der Experience Day 2021 – Digital! https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/das-war-der-experience-day-2021-digital.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/das-war-der-experience-day-2021-digital.html#respond Mon, 08 Nov 2021 15:29:26 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17350 Am 7. Oktober 2021 war es endlich wieder soweit und der jährlich stattfindende Experience Day ging in die neunte Runde. Wie im letzten Jahr fand das Event wieder rein digital statt und war bis zum 30. Oktober 2021 online abrufbar. 

Experience Day – was ist das? 

Beim Experience Day handelt es sich um die größte Fachkonferenz für Produktentwicklung und Fertigung im deutschsprachigen Raum. Organisiert wird die Veranstaltung durch die Bechtle-Töchter und SOLIDWORKS-Reseller COFFEE GmbH, DPS Software GmbH, SolidLine GmbH sowie Solidpro GmbH. Doch auch Kunden der planetsoftware GmbH aus Österreich und der Solid Solutions GmbH aus der Schweiz waren mit dabei. Insgesamt wurden in diesem Jahr am Live-Tag über 2.500 Teilnehmende registriert. 

Auf der Live-Bühne 

Neben der Begrüßung von Uwe Burk, Bereichsvorstand CAD/CAM der Bechtle AG und den Software-Neuerungen in SOLIDWORKS 2022 – vorgestellt von Andreas Spieler und Patrick Grasberger von Dassault Systèmes – konnten die Teilnehmenden vier spannende Expertenrunden zu folgenden Themen verfolgen und im Chat mit den Experten diskutieren: 

  • WARUM DIE CLOUDBASIERTE ZUKUNFT DIE RICHTIGE IST!
    Expertentalk rundum PLM-Systeme, Prozessoptimierung und strategische Ausrichtung 
  • DIGITALISIERUNG IM MITTELSTAND DER PRODUKTIONS- UND FERTIGUNGSUNTERNEHMEN
    Expertentalk zur operativen Umsetzung der digitalen Transformation 
  • WIE LÄSST SICH DIE ZUNEHMENDE INDIVIDUALISIERUNG IN DER FERTIGUNG BEWÄLTIGEN?
    Expertentalk zu den aktuellen Herausforderungen in der Fertigung 
  • LEARNINGS AUS DER KRISE – EINE ZUKUNFTSVISION
    Expertentalk der Geschäftsführer 

Besonderes Highlight war außerdem der Fachvortrag von Dr.-Ing. Peter Ebbesmeyer vom Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM zum Thema „PLM und Plattformökonomie am Beispiel von 3DEXPERIENCE“. Am Beispiel der 3DEXPERIENCE Plattform von Dassault Systèmes erläuterte Ebbesmeyer die zentralen PLM-Grundlagen und zeigte auf, wie Plattformkonzepte ein Lösungsansatz für eine moderne PLM-Umsetzung sein können. 

On-Demand-Vorträge und Messehallen 

Durch die Organisatoren und Sponsoren der Fachkonferenz standen den Teilnehmenden zusätzlich über 45 Fachvorträge und Live-Demos zu den Themen Produktentwicklung, Fertigung sowie Daten- und Prozessmanagement zur Verfügung.  

Außerdem konnten die Besucher und Besucherinnen an über 20 Messeständen in 2 Hallen eigens Informationen zu unterschiedlichsten Produkten einholen und mit den verschiedenen Experten per Chat oder Video-Telefonie in Kontakt treten. 

Ein kleiner Blick hinter die Kulissen 

Für die Übertragungen auf der Live-Bühne wurde bei der Bechtle AG in Neckarsulm ein Studio aufgebaut sowie ein professionelles Filmteam für die Videoaufnahmen engagiert, ein paar Eindrücke hiervon zeigen wir Ihnen in den folgenden Bildern. 

Weitere Facts: 

  • Die Organisation des Events startete bereits im Februar 2021.
  • Neben den vier Organisatoren und zahlreichen Sponsoren sind auch ein professionelles Filmteam, die Plattform-Agentur sowie das Veranstaltungsmanagement der Bechtle AG in die Vorbereitungen involviert. 
  • Der Experience Day 2021 wurde am internen Bechtle Marketing Tag als eines der besten Projekte ausgezeichnet. 
  • Auch dieses Jahr war der Experience Day digital sehr erfolgreich. Doch wir hoffen Ihnen nächstes Jahr wieder eine Präsenzvariante anbieten zu können. 

Solidpro GmbH – Bei uns dreht sich alles um 3D! 

Sie haben den Experience Day 2021 verpasst und möchten noch Zugriff auf bestimmte Inhalte erhalten? Dann kontaktieren Sie die Expertinnen und Experten der Solidpro GmbH für mehr Informationen oder lassen Sie uns ein Kommentar da. 

Mehr Blogbeiträge der Solidpro GmbH gibt’s im Solidpro Blog, dem SOLIDWORKS Blog oder dem Bechtle Blog. Viel Spaß beim Lesen! 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/das-war-der-experience-day-2021-digital.html/feed 0
Webinar: AusGezeichnet – Elektrokonstruktion mit SOLIDWORKS https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/webinar-ausgezeichnet-elektrokonstruktion-mit-solidworks.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/webinar-ausgezeichnet-elektrokonstruktion-mit-solidworks.html#respond Tue, 02 Nov 2021 07:00:15 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17308 Worum geht's?
In diesem Webinar erfahren Sie, wie Sie schnell und einfach Stromlaufpläne sowie andere Schemata erstellen und per Knopfdruck jederzeit aktuelle Dokumente erzeugen. Im Detail zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre schematische Planung in die SOLIDWORKS 3D-Konstruktion überführen können.

Wann? Am 12. November 2021, um 13:30 Uhr

Präsentiert wird unser 45-minütiges LIVE-Webinar von Klaus-Peter Linau – Territory Technical Senior Manager Electrical Products SOLIDWORKS.

 JETZT KOSTENLOS ANMELDEN

 
Eine komplette Elektrodokumentation beinhaltet die verschiedensten Dokumententypen. Angefangen beim Titelblatt und den Stromlaufplänen, über das Inhaltsverzeichnis, bis hin zu den Berichten wie z.B. Klemmenpläne, Kabelpläne, Stücklisten, etc.

Und in der Tat werden diese Dokumente heute noch mit den verschiedensten Software-Werkzeugen erstellt, ohne dass diese einen intelligenten Bezug zueinander hätten, was zwangsläufig in der Erstellung zeitaufwendig und auch fehleranfällig ist.

Wir präsentieren Ihnen in diesem Webinar, wie Sie:

  • mit zeitgemäßem Werkzeug schnell und einfach Stromlaufpläne und andere Schemata erstellen können,
  • per Knopfdruck jederzeit aktuelle Berichte erzeugen, um somit die fehlerträchtige Pflege solcher Informationen in Zweitapplikationen „ad acta“ legen zu können,
  • eine breite Palette komplexer Konstruktionsaufgaben (von Klemmleisten bis hin zur Zuweisung von Kontaktquerverweisen) mit den automatisierten Konstruktions- und Verwaltungswerkzeugen optimieren und vereinfachen können.

 
Öffnen Sie mit SOLIDWORKS Electrical die Tür zur mechatronischen Welt und überführen Sie Ihre schematische Planung mit Hilfe der einzigartigen Integration in die SOLIDWORKS 3D-Konstruktion. Wir finden das ausgezeichnet!

Klingt interessant? Dann freuen wir uns auf IHRE ANMELDUNG zu diesem kostenlosen, deutschsprachigen Webinar. Im Anschluss an die Präsentation haben Sie natürlich die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Sie können nicht teilnehmen? Melden Sie sich trotzdem an und wir senden Ihnen die Aufzeichnung im Nachgang zu.

Zudem können Sie sich gern auch an Ihren örtlichen Fachhändler wenden, um mehr Infos zu den Vorteilen unserer Electrical Lösungen zu erhalten.

Oder besuchen Sie uns auf der SPS – smart production solutions 2021 in Nürnberg! Vom 23. bis 25. November heißen wir Sie an unserem Dassault Systèmes Messestand in Halle 6, Stand 110 für ein persönliches Gespräch herzlich willkommen.

Mehr Infos & Freiticket >>
 

Webinar: AusGezeichnet – Elektrokonstruktion mit SOLIDWORKS

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/11/webinar-ausgezeichnet-elektrokonstruktion-mit-solidworks.html/feed 0
Aus der Praxis: Fahrradrahmen aus Metall 3D-Druckteilen und Karbonrohren https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/aus-der-praxis-fahrradrahmen-aus-metall-3d-druckteilen-und-karbonrohren.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/aus-der-praxis-fahrradrahmen-aus-metall-3d-druckteilen-und-karbonrohren.html#respond Fri, 29 Oct 2021 06:00:30 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17218 Fünf Studierende der Fachrichtung Maschinenbau an der FH Wels haben mit SOLIDWORKS ein maßgeschneidertes Fahrrad entwickelt, das auf den Körpermaßen des Fahrenden basiert.
DI Gerald Zauner hat uns erzählt, wie das Projekt abgelaufen ist und wie SOLIDWORKS zur erfolgreichen Umsetzung beigetragen hat. DI Zauner unterrichtet an der HTL Wels und ist Lektor an der FH Wels für Konstruktion und Maschinenbau.

Fahrradrahmen aus Metall 3D Druckteilen und Karbonrohren

Quelle: FH Wels

Was war der Grundgedanke des Projekts „Maßgeschneiderter Fahrradrahmen“?

Das IPRT Projekt der FH Wels im Wintersemester 2020 mit fünf Studierenden der Fachrichtung Maschinenbau hatte das Ziel, mithilfe der Ressourcen Metall 3D-Druck, der auf Karbonteile spezialisierten Firma PEAK Technologies, und dem CAD-System SOLIDWORKS, einen Fertigungsablauf zu entwickeln, der mit der Eingabe der Parameter von Radkategorie und Körperabmessungen beginnt, und beim fertigen Rahmen für das maßgeschneiderte Bike endet.

Verkleben bei Peak

Quelle: FH Wels

Verkleben bei Peak

Quelle: FH Wels

Wie sind Sie und Ihre Studierenden and das Vorhaben herangegangen?

In die Geometrie eines Fahrradrahmens fließen unterschiedliche Parameter ein. Allem übergeordnet ist die Fahrradkategorie. Ein Rennrad erfordert eine andere Körperposition auf dem Rad als ein Mountainbike oder ein Reiserad. Aber auch bei Mountainbikes reicht das Spektrum vom abfahrtsorientierten Downhillbike mit engem Abstand zwischen Lenker und Sattel, aufrechter Sitzposition und einem eher flachen Lenkwinkel bis zum rennorientierten Marathonbike.
Steht die Disziplin fest, für die ein Rad gebaut wird, wird die Körpergeometrie des Fahrenden ermittelt. Ausschlaggebend sind die Abmessungen von Fuß, Unter-, Oberschenkel, Ober-, Unterarm sowie die Rumpflänge. Mithilfe all dieser Parameter kann die Geometrie des Fahrrads ermittelt werden.

Nahaufnahme Rad FH

Quelle: FH Wels

Rendering Fahrrad SOLIDWORKS VisualizeRendering Fahrrad SOLIDWORKS Visualize
 

 

Welche Aufgaben hat SOLIDWORKS bei der Entwicklung des Fahrradrahmens?

Die Eingabe aller Parameter und die Generierung der Rahmenabmessungen erfolgt in Excel. Das CAD-System liest diese Parameter ein. Sie dienen als Grundlage für die Masterskizze. Von dieser Masterskizze hängen sämtliche in SOLIDWORKS erzeugten Einzelteile des Rahmens ab. Neben den, im Fachjargon als „Inserts“ bezeichneten Verbindungsteilen, sind dies die Kohlefaserrohre, die mit den Verbindungsteilen zum fertigen Rahmen verklebt werden.

Fahrradrahmen SOLIDWORKS

Im CAD-System werden weitere Parameter definiert, die nicht unmittelbar mit der Rahmengeometrie einhergehen. Die Wanddicke der Rohre und der Klebespalt zwischen Inserts und Rohren beeinflussen den Klebeprozess und die Steifigkeit des Rahmens.

Fahrrad Rahmen in SOLIDWORKS Fahrrad Rahmen in SOLIDWORKS

Die Bauweise des Rahmens ermöglicht eine kurze Fertigungszeit. Das Gewicht ist in Relation zur Festigkeit und Steifigkeit niedrig und mit dem eines Rahmens in Vollkarbonbauweise vergleichbar.
Etwa 65 Prozent des Gewichts entfallen dabei auf die Verbindungsteile. Der Herstellprozess Metall 3D-Druck bietet dabei besondere Möglichkeiten. Die Festigkeit des verwendeten Hochleistungsstahls liegt bei über 1000N/mm2. Die Wandstärken eines Bauteils können dabei etwa 0,5mm betragen. Mittels FE Simulation bereits konstruierter Teile, können die zu erwarteten Spannungen simuliert werden und Wandstärken von Inserts korrigiert werden. SOLIDWORKS bietet dazu das Tool der Topologieoptimierung, das diesen Arbeitsschritt automatisiert. Voraussetzung dafür ist die genaue Kenntnis der auftretenden Belastungen.

Topologieoptimierung SOLIDWORKS Topologieoptimierung SOLIDWORKS

Wie haben Sie die Daten für die Zusammenarbeit bereitgestellt?

Wir haben auf die Masterskizze über die Dropbox zugegriffen. Das Projekt fiel teilweise in die Zeit, als die Studierenden pandemiebedingt zu Hause waren. Daher war es notwendig, dass alle Beteiligten auf die verschiedenen Bauteile und Änderungen in der Masterskizze zugreifen konnten. Die Dropbox ersetzt kein PDM-System, funktioniert aber bei überschaubaren Projekten ausreichend.

Nahaufnahme Fahrrad FH Wels Nahaufnahme Fahrrad FH Wels Nahaufnahme Fahrrad FH Wels Nahaufnahme Fahrrad FH Wels

Nahaufnahme Fahrrad FH Wels

Quelle Bilder: FH Wels

Rendering Fahrrad SOLIDWORKS Visualize Rendering Fahrrad SOLIDWORKS Visualize

 

 

Mehr Informationen über Projekte und Studienrichtigungen finden Sie auf der Website der FH Wels.

 

Gerne beraten wir Sie auch persönlich. Wir sind für Sie unter +43 (0) 50246 oder info@cad.at erreichbar.

 

SOLIDWORKS Tutorials finden Sie auf unserem YouTube Channel

> MEHR TIPPS & TRICKS

Wenn Sie auch weiterhin keine Neuigkeiten mehr verpassen wollen, melden Sie sich gleich zu unserem Newsletter an!

> ANMELDUNG NEWSLETTER

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/aus-der-praxis-fahrradrahmen-aus-metall-3d-druckteilen-und-karbonrohren.html/feed 0
SPS 2021: Smart Engineering mit SOLIDWORKS Electrical https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/sps-2021-smart-engineering-mit-solidworks-electrical.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/sps-2021-smart-engineering-mit-solidworks-electrical.html#respond Thu, 28 Oct 2021 11:45:20 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17272 Endlich ist es soweit: Die SPS – smart production solutions 2021 findet vom 23. bis 25. November wieder als Präsenzveranstaltung statt.

Darüber freuen wir uns sehr. Wir, das sind die Experten von Dassault Systèmes SOLIDWORKS und unserer Partner DPS Software GmbH und Solidpro GmbH, möchten Sie herzlich einladen, unseren Messestand in Halle 6, Stand 110 zu besuchen.

Haben Sie Fragen rund um die Themen mechatronisches Design, elektrische Konstruktion in der Cloud, Simulation oder Datenverwaltung? Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Nutzen Sie die Gelegenheit für ein persönliches Gespräch und sichern Sie sich jetzt Ihr Freiticket.

 FREITICKET ERHALTEN

 
Unsere Experten werden Ihnen neben den Verbesserungen in der neuen Version SOLIDWORKS 2022 insbesondere die Vorteile der SOLIDWORKS Electrical Suite für eine integrierte mechatronische Konstruktion aufzeigen. Die Software-Suite ist an die Bedürfnisse interdisziplinär arbeitender Projektteams in einem kollaborativen Umfeld ausgerichtet und erfüllt bereits heute die Anforderungen an das Smart Engineering von morgen:

  • Integration von MCAD, ECAD und Simulation für eine nahtlose, interdisziplinäre Zusammenarbeit in Echtzeit
  • Systemübergreifendes Arbeiten durch die Möglichkeit, in SOLIDWORKS Electrical erstellte Dokumente in das EPLAN Electric P8® Format konvertieren zu lassen
  • Integrierte Simulationswerkzeuge für die Absicherung der Produktqualität in jedem Entwicklungsschritt
  • Archivierungs- und Versionskontrolle durch die automatische Veröffentlichung von Stromlaufplandaten, Zeichnungen und Berichten durch die Integration von SOLIDWORKS PDM
  • Zugriff auf eine umfassende Bibliothek von Schaltplansymbolen nach Industriestandards, eine Datenbank mit Herstellerteilen sowie auf elektrische Komponenten über das Electrical Content Portal (ECP)

 
Mit integrierten Werkzeugen für die elektrische Konstruktion, wie sie in SOLIDWORKS verfügbar sind, können Sie gleichzeitig elektrische Konstruktionen und Schaltpläne innerhalb der mechanischen Konstruktionsumgebung erarbeiten und anschließend die Platzierung der Verkabelung automatisieren, einschließlich der Konfiguration und Positionierung von Kabeln und Kabelbäumen.

Es sind Änderungen am Modell nötig? Kein Problem, da SOLIDWORKS ein ganzheitliches mechatronisches Produktdatenmodell zur Verfügung stellt. Somit lassen sich alle Teile, Baugruppen und Produktdaten über die mechatronischen Disziplinen hinweg assoziativ ändern und aktualisieren.

Lassen Sie sich von unseren Experten zeigen, wie Sie Ihre Entwicklungszyklen bei hoher Produktqualität verkürzen können. SOLIDWORKS Electrical bietet beispielsweise in Version 2022 eine schnellere 3D-Leitungsführung in der elektrischen Baugruppe und eine verbesserte Performance bei großen Elektroprojekten.

Erleben Sie die Vorteile von SOLIDWORKS Electrical auf der SPS 2021 aus erster Hand und sichern Sie sich noch heute Ihr Freiticket.

Wir freuen uns auf Sie!

SPS 2021: Smart Engineering mit SOLIDWORKS Electrical

 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/sps-2021-smart-engineering-mit-solidworks-electrical.html/feed 0
Vorlagen mit optimalen Performance Einstellungen anpassen [Technik-Tipp] https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/vorlagen-mit-optimalen-performance-einstellungen-anpassen-technik-tipp.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/vorlagen-mit-optimalen-performance-einstellungen-anpassen-technik-tipp.html#respond Mon, 25 Oct 2021 10:23:24 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17209 Optimale Performance Einstellungen

Können Sie sich noch an unseren September-Beitrag hier erinnern? Wir haben damals die Performance von SOLIDWORKS Komponenten betrachtet und anhand dieses Zahnrads hier erklärt. Heute möchten wir Ihnen unter anderem zeigen, wie Sie Vorlagen anpassen, um mit optimalen Performance Einstellungen zu arbeiten.

Vorlagen mit optimalen Performance Einstellungen anpassen - Bild 1: Zahnrad

Wir möchten unserem Versprechen nachkommen und, wie angekündigt, über ein paar hilfreiche Tricks bei der Vereinfachung schreiben. Vielleicht hilft es Ihnen da draußen, Ihre Arbeit besser und schneller zu erledigen.

Vorlagen anpassen

Um grundsätzlich keine Teile zu erstellen, welche keine optimalen Performance Einstellungen haben, ist es sinnvoll die Vorlagen entsprechend anzupassen. Dies ist recht einfach möglich. Es wird die normale Vorlage für Einzelteile geöffnet und darin werden die Einstellungen angepasst, welche für die Performance wichtig sind. Eine sehr wichtige Eigenschaft dafür ist die Bildqualität der Anzeige. Diese ist in den Dokumenteigenschaften einzustellen. Ein Wert im ersten Drittel der Skala ist hier sinnvoll. Siehe dazu folgenden Screenshot:

Vorlagen mit optimalen Performance Einstellungen anpassen - Bild 2: Vorlagen anpassen

Ist die Einstellung gemacht, muss das Dokument nur noch als Vorlage gespeichert werden. Dies geschieht mit dem normalen „Speichern unter“ Befehl. Als Dateityp wird „Part Templates“ eingestellt, wobei SOLIDWORKS auch gleich in den Vorlagen Ordner wechselt. Hier kann die Vorlage dann gespeichert werden.

Vorlagen mit optimalen Performance Einstellungen anpassen - Bild 3: Vorlage speichern

Wichtig wäre an der Stelle noch, die neue Vorlage auch als Standardvorlage zu definieren. Dies gewährleistet, dass die neu erstellte Vorlage auch beim Import von neutralen Formaten genutzt wird und die angepassten Einstellungen auch dafür benutzt werden.

Vorlagen mit optimalen Performance Einstellungen anpassen - Bild 4: Neue Vorlage als Standardvorlage definieren

Teile teilautomatisiert vereinfachen

Im nächsten Abschnitt wollen wir Ihnen noch einen Tipp geben, wie Sie Teile teilautomatisiert vereinfachen können. Dazu nutzen wir den Befehl „Vereinfachen“ in SOLIDWORKS. Ziel soll sein, ein vereinfachtes Model des Gussteils im Screenshot zu erstellen.

Vorlagen mit optimalen Performance Einstellungen anpassen - Bild 5: "Vereinfachen"-Befehl

In diesem Model sind viele Verrundungen enthalten, welche sicher einige Zeit zur Berechnung benötigen. Im Fall, dass wir eine Baugruppe mit vielen solcher Teile haben, summiert sich dies natürlich auf und kann zu Performance Problemen führen.

Um dies zu umgehen, wird mit dem Befehl „Vereinfachen“ eine vereinfachte Konfiguration des Bauteils erstellt, welche wir dann in unserer Baugruppe verwenden können. Wird der Befehl angewendet, öffnet sich in der Taskansicht standardmäßig rechts im SOLIDWORKS Fenster ein Dialog, um die Optionen festzulegen.

Vorlagen mit optimalen Performance Einstellungen anpassen - Bild 6: Konfiguration erstellen

Im ersten Bereich können die Features ausgewählt werden, nach denen gesucht werden soll. Wird nach den Eingaben gesucht, werden die Ergebnisse im dritten Bereich dargestellt. In unserem Beispiel wird nach Verrundungen und Fasen gesucht. Das Ergebnis sieht dann wie folgt aus:

Bild 7: Features auswählen

Nun wird am Ende des Befehls eingestellt, was mit dem Suchergebnis passieren soll. Mit dem Befehl „Unterdrücken“ (1) und der Option „Alle“ werden alle gefundenen Features unterdrückt. Durch die Einstellungen für die abgeleitete Konfiguration (2) wird eine abgeleitete Konfiguration mit dem eingegebenen Namen erstellt.

Bild 8: Befehl "Unterdrücken"

Das Ergebnis dieser Aktion ist eine abgeleitete Konfiguration, welche durch die unterdrückten Verrundungen deutlich schneller berechnet wird als die Hauptkonfiguration.

Bild 9: Abgeleitete Konfiguration

Wir hoffen diese Tipps helfen Ihnen im Umgang mit komplexeren Teilen weiter. Nächstes Mal möchten wir Ihnen noch ein paar Tricks für performante Baugruppen geben. Schauen Sie doch wieder hier im SOLIDWORKS Blog vorbei.

Weitere Tipps zur schnelleren Arbeit in SOLIDWORKS gibt es auch auf: www.iknow-solidworks.de

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/vorlagen-mit-optimalen-performance-einstellungen-anpassen-technik-tipp.html/feed 0
#NEWS: Die zweite Ausgabe steht in den Startlöchern https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/news-die-zweite-ausgabe-steht-in-den-startloechern.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/news-die-zweite-ausgabe-steht-in-den-startloechern.html#respond Thu, 21 Oct 2021 06:00:08 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16686 Bald ist es so weit und die Solidpro GmbH veröffentlicht die zweite Ausgabe des jährlich erscheinenden Kundenmagazin #NEWS. Auf was sich die Leser*innen freuen können, stellen wir in diesem Blog-Beitrag vor.

Von der Idee zum fertigen Produkt: 3D-gedruckte Gitarre

Das Kundenmagazin #NEWS stellt Ihnen jährlich die Zukunft der Produktentwicklung vor und gibt dabei umfassende Einblicke von der Konstruktion über die Fertigung bis hin zur Visualisierung und dem Post Processing Ihrer Bauteile und Produkte.

Perfekt vereint werden diese Themen in unserer diesjährigen Titelstory. Wir begleiten unsere Kollegen und Kolleginnen von der Idee einer 3D-gedruckten Gitarre bis zur Fertigstellung des Instruments. Welche Herausforderungen sie bei der Konstruktion und Fertigung bewältigen mussten, Sie lesen es in unserem Magazin!

Erfahrungsberichte aus der Praxis

Egal ob Start-up oder Traditionsunternehmen, unsere Kunden sind allesamt Macher. Sie entwickeln und produzieren innovative Produkte, die unser tägliches Leben bereichern. Aber Ideen allein reichen nicht aus, um ein Produkt erfolgreich auf den Markt zu bringen. Es benötigt Innovationsgeist und leistungsstarke Lösungen, die bei der Konzeption und Fertigung Hand in Hand gehen. In unserer neuen Ausgabe des Kundenmagazin #NEWS stellen wir Ihnen 4 unserer rund 7.000 Kunden vor, hier ein kleiner Einblick:

3DEXPERIENCE Plattform: CUTMETALL

Die Firma CUTMETALL Sales GmbH ist deutscher Marktführer für die Herstellung und den Vertrieb von Verschleißteilen der Recyclingindustrie für unterschiedlichste Maschinenhersteller. Dabei werden in der eigenen Produktion in Deutschland und China nicht nur Normteile hergestellt, sondern auch spezielle Kundenwünsche umgesetzt. Für die Modellierung von Produkten setzt das Unternehmen schon lange auf die 3D-CAD-Lösung SOLIDWORKS. Zusätzlich wird die 3DEXPERIENCE Plattform seit geraumer Zeit für die Datenverwaltung eingesetzt.

SOLIDWORKS: air up

Neurowissenschaft meets Produktdesign: Es klingt tatsächlich ein bisschen nach Science Fiction, die Idee von air up – eine Trinkflasche, die nur Wasser enthält, und doch volles Aroma bietet – in Ananas, Birne, Kola oder eben einer der anderen Geschmacksrichtungen. Doch es ist wahr! Wie SOLIDWORKS das Start-up dabei unterstützt hat, die gesunde Art zu trinken zu revolutionieren und welche Bestandteile der Trinkflasche mit der CAD-Software konstruiert wurden? Wir haben die Infos für Sie!

SOLIDWORKS: Anderson Europe

Die ANDERSON EUROPE GmbH verbindet laut eigenen Aussagen Spitzentechnologie mit konservativen Werten. Das Unternehmen entwickelt und produziert CNC-gesteuerte Präzisionsbearbeitungsmaschinen für den internationalen Markt und setzt dabei in den Abteilungen Konstruktion und Montage seit über 20 Jahren auf die Softwarelösung SOLIDWORKS.

3D-Druck: Ifc

Die IFC Intelligent Feeding Components GmbH nutzt seit über 15 Jahren Technologien zum Fördern, Sortieren, Montieren, Prüfen und Zuführen sowie robotergestützte Systeme, um die gezielte Bewegung von Stückgütern aller Art professionell zu automatisieren. Um langfristig erfolgreich zu agieren, war Andreas Schirmer auf der Suche nach neuen Technologien und fand eine nachhaltige Lösung im Bereich 3D-Druck: die HP Multi-Jet-Fusion-Technologie. Der Einsatz von einem 3D-Drucker bietet enorme Vorteile für das Unternehmen und gleichzeitig setzt die IFC GmbH ein wichtiges Zeichen im Bereich Nachhaltigkeit. Wie? Sie lesen in unserem Kundenmagazin.

Weitere Themen

Neben unserer Titelstory und den spannenden Erfahrungsberichten finden Sie in unserer zweiten Magazin-Ausgabe viele weitere Artikel zu den Rubriken 3DEXPERIENCE, SOLIDWORKS, 3D-Druck, Fertigung, Bildung & Start-ups, Hardware und Unternehmen. Folgend ein kleiner Vorgeschmack:

  • What’s New in SOLIDWORKS 2022
  • Neue Features in SolidCAM
  • Produktvorstellung unseres Kunden air up inkl. Gewinnspiel
  • Vorstellung unseres neuen Partners Markforged Inc.
  • Infos zum neuen 3DEXPERIENCE Bildungsangebot
  • Neu: Unsere SOLIDWORKS-Onlinekurse
  • Aktuelle Unternehmens-News

Jetzt vorbestellen!

Ob als Digital- oder Print-Version! Bestellen Sie Ihre Ausgabe direkt hier.

Solidpro GmbH – Bei uns dreht sich alles um 3D!

Sie möchten mehr über die Lösungen und Möglichkeiten mit der Solidpro GmbH erfahren? Dann kontaktieren Sie die Experten der Solidpro GmbH für mehr Informationen oder lassen Sie uns ein Kommentar da.

Mehr Blogbeiträge der Solidpro GmbH gibt’s im Solidpro Blog, dem SOLIDWORKS Blog oder dem Bechtle Blog. Viel Spaß beim Lesen!

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/news-die-zweite-ausgabe-steht-in-den-startloechern.html/feed 0
Wie man mit digitalen Dokumenten Geld verdienen kann https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/wie-man-mit-digitalen-dokumenten-geld-verdienen-kann.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/wie-man-mit-digitalen-dokumenten-geld-verdienen-kann.html#respond Tue, 19 Oct 2021 09:56:23 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17051 Hand aufs Herz. Ihre Entwicklung arbeitet seit Jahren an digitalen Produkten, Maschinen und Produkten, die allen Anforderungen der Industrie 4.0 gerecht werden. Aber ist das auch in der technischen Redaktion angekommen?

Hinweis: Wer sich gerade zu dem Thema Gedanken macht, dem sei die TEKOM Jahrestagung (Online-Event vom 08. – 19. November 2021) wärmstens ans Herz gelegt. Und ein Besuch bei dem Aussteller KRENKO kann hilfreiche Aspekte bringen.

Deutschland ist sehr konservativ und Dokumentation hat einen schlechten Stellenwert. Meist wird sie als notwendiges Übel gesehen. Aber erstens ist Dokumentation nur ein kleiner Aspekt der Kommunikation und zweitens kann man mit guten digitalen Kommunikationsmedien viel Geld verdienen.

Betriebsanleitungen

Was spricht dagegen, wenn Betriebsanleitungen in den produkt- und wartungsbeschreibenden Kapiteln mit Hilfe von eindeutigen Bildern kurz und knapp gehalten sind, ohne dabei an Informationsgehalt zu verlieren? Nicht selten lassen sich technische Sachverhalte durch anschauliche Grafiken so deutlich darstellen, dass sie nur noch durch technische Werte oder Materialangaben ergänzt werden müssen.

Die visuelle Darstellung ist nicht nur erheblich eindeutiger, sie spart auch 50-70% der Übersetzungskosten ein. Solche Dokumente werden auch eher als Nachschlagewerk zu Rate gezogen und die Qualität der Ergebnisse wächst.

Montageabläufe

Montageabläufe als Bilderfolge kennen wir bereits u. a. von IKEA. Man kann über die Qualität geteilter Meinung sein, aber diese Darstellung ist meist trotzdem erheblich leichter zu verstehen, als Beschreibungen, die dann auch noch durch mehrere Übersetzer unbrauchbar gemacht wurden. Mit Hilfe des Autorenwerkzeugs Composer sind solche Bilderfolgen, aber auch Animationen, meist ähnlich schnell erstellt wie der beschreibende Text. Sie sparen Übersetzungen. Viele Details werden deutlicher und die Umsetzung einer Wartung für einen neuen Mitarbeiter ist in der halben Zeit realisierbar.

Wie man mit digitalen Dokumenten Geld verdienen kann: Bild 1

 

Nicht selten kommt es bei der Erstellung einer Montageanimation zu Erkenntnissen hinsichtlich der Undurchführbarkeit bestimmter Schritte, z.B. durch einen falschen Schraubentyp oder durch Blechabdeckungen. In diesem Fall kann die Konstruktion sofort reagieren, lange vor der Produktion des Produktes. Eine unschätzbare Einsparung!

 

After-Sales

Lieferprozesse für Ersatzteile müssen schnell und unkompliziert erfolgen. Interaktive Ersatzteilkataloge ersparen dem Vertriebsteam nicht nur viel Zeit, sondern es erhöht die Kundenbindung um bis zu 40%. Das Ersatzteilgeschäft wird dadurch erheblich profitabler.

Wie man mit digitalen Dokumenten Geld verdienen kann: Bild 2

 

Service

Die weltweite Pandemie hat uns einige Dinge besonders bewusst gemacht: Service-Reisen von qualifiziertem Personal kann richtig teuer werden. Der Einsatz eines Mitarbeiters der bei Hin und Rückreise in Quarantäne steckt, ist ein häufig genanntes Beispiel.

Dabei sind nur circa 20% der Einsätze so komplex, dass ein sehr erfahrener Mitarbeiter reisen muss. 80% der Einsätze könnten bei entsprechenden Unterlagen von dem Personal vor Ort erledigt werden. Hier kommen Animationen ins Spiel. Diese sind meist in ein paar Stunden oder Tagen erledigt, bieten enorm viele Möglichkeiten der Verdeutlichung und sind sprachneutral einsetzbar. Die Amortisation von Mitarbeiter, Software und Schulung ist meist schon nach wenigen Monaten erreicht.

Wie man mit digitalen Dokumenten Geld verdienen kann: Bild 3

 

Rechnen Sie selber einmal aus, wieviele Reisekosten in Ihrem Unternehmen auf Grund von Service pro Jahr entstehen. Ein enormes Potential, wenn dies um 50% reduziert werden kann.

 

 

UND, solche Dokumente sind meist ein enormer vertrieblicher Vorteil, denn wer kann solche Service-Dokumente schon anbieten.

Ausbildung

Noch ein Effekt aus der Coronazeit. Präsenzschulungen werden immer mehr durch Online-Schulungen abgelöst. Auch hier bieten sich durch die Weiterverarbeitung von 3D-CAD Daten mit dem Composer enorme Vorteile. Bebilderte Montageabläufe, sowie Serviceanleitungen als Animationen können weltweit innerhalb kurzer Zeit im Selbststudium umgesetzt werden. Das spart nicht nur Reisekosten, sondern auch Arbeitszeit der Vorarbeiter, die ihr Wissen vermitteln sollen.

Wie man mit digitalen Dokumenten Geld verdienen kann: Bild 4

Vertriebsunterstützung

Ein Kunde kauft oft schneller, wenn er sehen kann, was er kauft. Mit Hilfe von Animationen vermittelt man ihm darüber hinaus die Innovation des Unternehmens. Bilder vermeiden hier auch noch Missverständnisse. Und wenn durch solche Hilfsmittel Projekte kürzer sind, kann jeder Vertriebsmitarbeiter pro Jahr bis zu 30% mehr Umsatz erreichen.

Wie man mit digitalen Dokumenten Geld verdienen kann: Bild 5


Alle genannten Punkte bieten deutlichen Nutzen für Unternehmen. Vielleicht bietet nicht jedes Thema in Ihrem Unternehmen optimale Ansatzpunkte, aber man sollte sich unbedingt damit beschäftigen. Digitale Medien zu erstellen, lässt sich genauso wenig per Fingerschnips erledigen wie die Umstellung vom Zeichenbrett auf 3D-CAD oder die Einführung von PDM und CMS Systemen. Professionelle Beratung und Unterstützung bei der Einführung und Planung ist wichtig und vermeidet unnötige Fehlschläge und Kosten.

SOLIDWORKS bietet eine wichtige Lösung für die Erstellung von digitalen Medien: den SOLIDWORKS Composer. Er kann die CAD Daten direkt nutzen, Änderungen der Konstruktion in den Dokumenten aktualisieren und die Anwendung ist leicht zu erlernen.

Wie bereits im oberen Hinweis genannt, ist die TEKOM Jahrestagung eine wichtige Informationsquelle für Planungen hinsichtlich digitaler Medien. Vom 8. bis 19. November 2021 finden sich hier zahlreiche Informationsmöglichkeiten.
 
 
TEKOM Jahrestagung 2021


Bildmaterial: Krenko

 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/wie-man-mit-digitalen-dokumenten-geld-verdienen-kann.html/feed 0
Erster SOLIDWORKS Kunde in Deutschland denkt nicht ans Aufhören https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/erster-solidworks-kunde-in-deutschland-denkt-nicht-ans-aufhoeren.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/erster-solidworks-kunde-in-deutschland-denkt-nicht-ans-aufhoeren.html#respond Mon, 18 Oct 2021 08:00:00 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16869 „SOLIDWORKS und DPS waren für mich die richtige Entscheidung.“

Er ist der SOLIDWORKS Kunde der ersten Stunde. Richard Eppler kaufte die erste SOLIDWORKS Lizenz in Deutschland von der DPS Software. Das war genau vor 25 Jahren. Seit kurzem ist der passionierte Entwickler, der mit seinem Ingenieurbüro EPU Eppler Engineering Kunden bei der Konstruktion und Produktentwicklung betreut, in den verdienten, wenn auch umtriebigen Ruhestand gegangen. Ans Aufhören denkt er noch lange nicht. Er tüftelt und konstruiert weiter mit Begeisterung in SOLIDWORKS, ob für Kundenaufträge oder für ein Projekt seiner Söhne. Ein Grund zurückzublicken und sich auf eine spannende Reise in die Anfänge der CAD-Welt zu begeben.

Richard Eppler „tüftelt und modelliert“ weiterhin mit Begeisterung in SOLIDWORKS.  Über die Zusammenarbeit sagt er: „SOLIDWORKS und DPS haben mir ermöglicht, meinen Traum zu realisieren.“  

 

Richard Eppler „tüftelt und modelliert“ weiterhin mit Begeisterung in SOLIDWORKS. Über die Zusammenarbeit sagt er: „SOLIDWORKS und DPS haben mir ermöglicht, meinen Traum zu realisieren.“

 

 

 

 

 

„Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht SOLIDWORKS starte“, sagt Richard Eppler. Auch mit 72 Jahren denkt er nicht daran, mit dem Konstruieren in SOLIDWORKS aufzuhören, „Da würde mir etwas Wesentliches fehlen.“ In den letzten Jahren hat er das Auftragsvolumen bewusst reduziert. Kommt ein Kundenauftrag rein, macht sich der Ingenieur mit Begeisterung dran, „zu tüfteln und zu modellieren“, wie er selbst sagt. Sei es ein medizintechnisches Gerät, ein Dichtungsprofil, ein Satz Niederdruck-Spritzgussformen oder ein Produkt aus dem Konsumgüterbereich.

Zudem unterstützt er bei Projekten seiner Söhne. Hier plant er in 3D, leitet Zeichnungen ab, nach denen er dann auch arbeitet und bei der Realisierung der Projekte mithilft. So zum Beispiel beim Balkon, der Terrasse und der Kletterhalle, die jetzt auf dem Heuboden seines Elternhauses eingebaut wird.

Einen Balkon mit Terrasse konstruiert in SOLIDWORKS. „Nach solchen Plänen lässt sich gut arbeiten, wenn man, wie wir, alles selber macht. Das Projekt ist inzwischen fertiggestellt.“ Copyright: EPU Eppler Engineering

Einen Balkon mit Terrasse konstruiert in SOLIDWORKS. „Nach solchen Plänen lässt sich gut arbeiten, wenn man, wie wir, alles selber macht. Das Projekt ist inzwischen fertiggestellt.“
Copyright: EPU Eppler Engineering

Doch zurück zum Anfang. Wir schreiben das Jahr 1996. Richard Eppler hatte sich gerade als Produktentwickler selbstständig gemacht, als er auf der Stuttgarter CAT-Messe den Gründer und ehemaligen Geschäftsführer der DPS Software, Manfred Gravius, traf. Dieser war, genauso wie Eppler, gerade dabei sich selbstständig zu machen. Eppler war auf der Suche nach einem guten CAD-System. Er wollte direkt mit 3D beginnen. Es gäbe „ein ganz tolles neues CAD unter Windows“ erinnert er sich an das Gespräch mit Manfred Gravius. Für 1996 noch keine Selbstverständlichkeit, denn konstruiert wurde häufig noch in 2D. Für 3D gab es damals nur die großen Systeme, die unter Unix liefen und die pro Platz für Hard- und Software, sehr kostspielig waren.

Dem Gespräch folgte eine Vorführung von SOLIDWORKS 95 am Messestand. Richard Eppler fragte sich, ob SOLIDWORKS auch auf seinem älteren 386er PC laufen würde. An einen neueren Rechner war in dem noch jungen Stadium seiner Selbständigkeit, nicht zu denken. Er war gespannt, ob es funktionierte. Eine Probeinstallation zeigte, SOLIDWORKS lief auf dem 386er. Das war dann schon SOLIDWORKS 96. Nach zwei Stunden Einführungsschulung, beherrschte der Entwickler die Funktionen und war begeistert. Richard Eppler war nun „stolzer Anwender von SOLIDWORKS“, wie er selbst von sich sagt. Wie sich später auch herausstellte, war er auch der erste Nutzer von SOLIDWORKS in Deutschland.

Traum erfüllt mit SOLIDWORKS und DPS

 Nach seiner Zeit als Entwicklungsleiter wollte Richard Eppler unbedingt wieder selber ,tüfteln‘ und ,konstruieren‘. Mit SOLIDWORKS und der Unterstützung von der DPS Software gelang es ihm. „Mit SOLIDWORKS konnte ich nach kurzer Zeit als Produktentwickler Fuß fassen, weil ich die ganze Prozesskette abdecken konnte. Das war mein Traum gewesen, auch als Ein-Mann-Büro eine Produktentwicklung, von der ersten Idee bis zur Serienreife anbieten zu können, und so für den Kunden ein interessanter Dienstleister zu werden. „Das hat mir SOLIDWORKS in vollem Umfang ermöglicht“, erläutert Eppler.

Die DPS Software GmbH, mit dem Hauptsitz in Echterdingen bei Stuttgart, hat ihn durch seine Zeit als selbstständiger Produktentwickler begleitet und unterstützt. „SOLIDWORKS und DPS haben mir ermöglicht, meinen Traum zu realisieren“, sagt Eppler weiter.

Er erinnere sich auch noch an einen Termin bei DPS, als er die neuen „Konfigurationen“ erklärt bekam. „Eine Revolution im CAD“, sagt Eppler.

SOLIDWORKS habe sich seitdem in seinen Funktionen und Features über die Jahre enorm entwickelt, betont er und sagt weiter „Mit jeder neuen Version konnte ich anspruchsvollere Aufträge übernehmen“. Zunächst waren Regelkörper möglich, dann kamen Blechfunktionen, Freiform-Oberflächen, FEM Simulation, Mehrkörperteile, Schweiß-Konstruktionen und vieles mehr hinzu. Durch die stetige Weiterentwicklung von SOLIDWORKS, war es Eppler möglich, umfangreiche und auch komplexere Aufträge anzunehmen. Damit ist er „sehr glücklich und konnte kontinuierlich Neues dazulernen. Von DPS wurde ich immer sehr gut betreut.“ Für den Entwickler ist es „eine Partnerschaft wie man sie selten im Berufsleben findet.“

Als erster SOLIDWORKS Kunde und damit auch erster DPS Kunde, kannte Richard Eppler die Mitarbeiter von Anfang an. Das Verhältnis war stets etwas Besonderes und nicht mit einer gewöhnlichen Lieferant-Kunde-Beziehung zu vergleichen, ergänzt er. „Die Betreuung war stets exzellent. Über die Hotline oder von den Schulungen kann er nur das Beste berichten und fühlte sich „immer offen und aufmerksam angenommen. Ich wurde angenehm und vor allem sehr kompetent unterstützt“, sagt er weiter.

SOLIDWORKS im Einsatz

„SOLIDWORKS ist für mich heute mehr denn je, eine vollumfängliche und sehr ausgereifte CAD- und PLM-Lösung für die gesamte Prozesskette in der Produktentwicklung, die auch für größere Entwicklungsabteilungen sehr gut geeignet ist und auch weltweite Kollaboration ermöglicht.“ Für Richard Eppler zählt nicht zuletzt auch die weltweit enorme Verbreitung, wie die Zusammenarbeit zum Beispiel mit anderen Standorten und Zulieferern natürlich enorm erleichtert. Er sagt weiter „Für mich ist die sehr intuitive Bedienbarkeit und die gute Benutzeroberfläche, ein ganz wesentlicher Vorteil. Sie ermöglichen es dem User neue oder unbekannte Funktionen und Features sehr leicht zu finden und zu erlernen, weil die gewohnte Systematik sich nicht ändert. Das hat mir in den langen Jahren sehr viel geholfen.“

Und es gab ein Kundenprojekt, was ihm noch besonders im Gedächtnis blieb. „Im Jahr 1997 fragte ihn ein Unternehmen aus Schloß Holte-Stukenbrock an, „ob ich nicht für sie einen neuen, mehrteiligen Steh-Sitz aus Spritzguss- und Integralschaumteilen entwickeln könnte.“ Der Kunde hatte eine von Hand erstellte 3D-Darstellung auf Papier, er nutzte zu dem Zeitpunkt noch ein reines 2D-CAD. Der Kunde wusste, Richard Eppler arbeitete mit einem 3D-CAD – ob das wohl damit ginge? Mit den Funktionen, die SOLIDWORKS zu dem Zeitpunkt noch bot, war das Projekt eine größere Herausforderung, doch der Entwicklungsingenieur hat es geschafft.

Der Steh-Sitz. Damals mit SOLIDWORKS ein herausforderndes Projekt, erfolgreich umgesetzt. 

Der Steh-Sitz. Damals mit SOLIDWORKS ein herausforderndes Projekt, erfolgreich umgesetzt.
Copyright: EPU Eppler Engineering / FROLI

Und heute resümiert Richard Eppler: „SOLIDWORKS und DPS waren für mich die richtige Entscheidung.“ Für ihn seien es vor allem die Menschen, die er getroffen habe. Uns so bleibt nur noch zu sagen, als ein herzliches Dankeschön für diese partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Richard Eppler

Mit seinem Ingenieurbüro, mit Sitz in Meßstetten auf der Schwäbischen Alb, unterstützt er in allen Phasen der Produktentwicklung und Konstruktion, von der Design-Idee bis zur Serienfertigung. Und arbeitet seit Beginn mit SOLIDWORKS.

Er ist in seiner Kompetenz breit aufgestellt, aus seiner früheren Tätigkeit konnte er mit vielen Werkstoffen und Verfahren bereits gut umgehen. Insbesondere mit Kunststoff-Spritzguss-Teilen und Freiformflächenkonstruktionen, dies sind seine Spezialität. EPU Eppler Engineering kann ein sehr großes Spektrum an Produktbranchen als Entwicklungsdienstleister abdecken. Ein eigener 3D-Drucker ergänzt die Möglichkeiten. Ein Netzwerk an Partnern steht ihm für angrenzende Aufgaben zur Verfügung.

Unzählige Projekte wurden in den letzten 25 Jahren mit SOLIDWORKS von Richard Eppler realisiert. Konstruiert wurden Produkte für die Büromöbelindustrie wie Stühle und Tische, Stadionsitze, medizintechnische Geräte und Instrumente, bautechnische Elemente wie Glastürbeschläge, Garagentore und Spezial-Steckdosen. Konsumgüter wie Fahrrad- und Reithelme oder Spezial-Rucksäcke, die als mobiles Büro dienen, gehören ebenfalls zum Portfolio von Richard Eppler. Weitere Bereiche sind Gerätebau, Lackiertechnik sowie Elektronikbauteile. Projekte, die Eppler noch in besonderer Erinnerung sind, ist der Steh-Sitz, den er für die Firma FROLI konstruiert hat oder ein Rucksack als mobiles Büro.

 Ein Rucksack als mobiles Büro.

Ein Rucksack als mobiles Büro.
Copyright: EPU Eppler Engineering / JARO-Technik


Pressekontakt
DPS Software GmbH
Diana Salan
Esslinger Straße 7 70771 Leinfelden-Echterdingen
Tel: 0711/797310-872 E-Mail: Presse@dps-software.de


 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/erster-solidworks-kunde-in-deutschland-denkt-nicht-ans-aufhoeren.html/feed 0
Webinar: Konstruktionsbegleitende CFD Berechnung für SOLIDWORKS Kunden https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/webinar-konstruktionsbegleitende-cfd-berechnung-fuer-solidworks-kunden.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/webinar-konstruktionsbegleitende-cfd-berechnung-fuer-solidworks-kunden.html#respond Fri, 15 Oct 2021 07:57:53 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17033 Worum geht's?
In diesem Webinar erfahren Sie, wie Sie mit konstruktionsbegleitender Strömungssimulation schon in der frühen Entwicklungsphase bessere Konstruktionsentscheidungen treffen.

Wann? Am 22. Oktober 2021, um 13:30 Uhr

Präsentiert wird unser 22-minütiges LIVE-Webinar von Andreas Klumpp – Senior Technical Manager Simulation Products für SOLIDWORKS in EuroCentral.

JETZT KOSTENLOS ANMELDEN

 
Mit konstruktionsbegleitender Strömungssimulation in der frühen Entwicklungsphase können Sie bessere Konstruktions- und Designentscheidungen treffen, die Entwicklungszeit minimieren und die Folgekosten senken. Allerdings sind nicht alle Simulationslösungen auf dem Markt für Konstrukteure und Ingenieure geeignet, und meist schon gar nicht in der frühen Entwicklungsphase.

In diesem Webinar werden wir Ihnen sogar zwei CFD-Lösungen zeigen, welche die richtigen Eigenschaften besitzen, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, Ihre SOLIDWORKS Entwürfe sofort auf deren Leistungsfähigkeit zu prüfen und Sie sich so für die bessere Variante entscheiden können.

Klingt interessant? Dann …

… freuen wir uns auf IHRE ANMELDUNG zu diesem kostenlosen, deutschsprachigen Webinar.

Im Anschluss an die Präsentation haben Sie natürlich die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Sie können nicht teilnehmen? Melden Sie sich trotzdem an und wir senden Ihnen die Aufzeichnung im Nachgang zu.

Oder wenden Sie sich gern auch an Ihren örtlichen Fachhändler für mehr Infos zu den Vorteilen unserer CFD-Lösungen.

Webinar: Konstruktionsbegleitende CFD-Berechnung mit SOLIDWORKS

 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/webinar-konstruktionsbegleitende-cfd-berechnung-fuer-solidworks-kunden.html/feed 0
Übersicht in Engineering-Projekten ist alles – mit dem 3DEXPERIENCE Freigabemanagement den Überblick behalten https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/3dexperience-freigabemanagement-fuer-den-ueberblick-in-engineering-projekten.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/3dexperience-freigabemanagement-fuer-den-ueberblick-in-engineering-projekten.html#respond Fri, 08 Oct 2021 06:50:38 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=17001 Sie haben immer die vollkommene Kontrolle über Ihre Engineering-Projekte? Wissen immer genau, welcher Mitarbeiter woran arbeitet und welche Konstruktionen bereits fertiggestellt sind? Plump gesagt: Ihr Freigabemanagement ist perfekt!

Nein, dem ist nicht so? Dann haben Sie schlicht und ergreifend nicht das richtige System.

Seit Jahren stellen sich Projektverantwortliche immer wieder die gleichen Fragen. Wo steht das Projekt? Wer arbeitet woran und wie viele Bauteile sind, in welchem Fortschritt? Was ist bereits abgeschlossen?

Vielleicht ist das auch nicht so einfach, denn Engineering-Projekte können mitunter sehr unübersichtlich sein. Sie wachsen über Jahre und entwickeln sich weiter. Zuständigkeiten ändern sich oder Mitarbeiter wechseln. Hunderte Versionen und Revisionen machen es auch nicht besser. Es gibt die unterschiedlichsten Gründe, warum man den Überblick im Engineering verlieren kann. Umso wichtiger ist ein geregeltes Freigabemanagement.

Vereinfachen Sie Herausforderungen bei Engineering-Projekten mit dem passenden System

Ein passendes System kann diese Herausforderungen erheblich vereinfachen, hält Sie immer auf dem neusten Stand und informiert in Echtzeit über den Fortschritt Ihrer Projekte und CAD-Konstruktionen.

Mit der 3DEXPERIENCE Business Plattform verwalten Sie Ihre Projekt-, CAD-Konstruktionsdaten und sogar begleitende Dokumente, wie Office- und PDF-Dokumente, Notizen, Screenshots oder Videos. Einzelne Bauteile und ganze Baugruppen werden transparent in einem Dashboard zusammengetragen und im jeweiligen Status angezeigt. Berechtigungen sind dabei klar geregelt und nur von autorisierten Mitarbeitern auszuführen.

3DEXPERIENCE® Freigabemanagement

Der Teamleiter oder der Projektverantwortliche überwacht über den Newsfeed seines Dashboards, welche Bauteile bereits in die Fertigung gehen oder als Bestellung aufgegeben werden können. Verbrauchsmaterialen, die keine eigene CAD-Position haben, wie zum Beispiel Montagematerialien, können flexibel hinzugefügt und Stücklisten übersichtlich angepasst und jederzeit exportiert werden. Mit der 3DEXPERIENCE Plattform arbeiten Sie systemunabhängig und können CAD-Daten aus unterschiedlichsten Systemen wie zum Beispiel CREO Parametric®, SIEMENS NX®, Autodesk Inventor®, Catia® oder SOLIDWORKS® vereinen und untereinander austauschen.

3DEXPERIENCE® Freigabemanagement

Hat ein Bauteil, eine Baugruppe oder ein komplettes Projekt den Fortschritt von 100% erreicht, können die jeweiligen Daten bequem über das Dashboard vom Teamleiter gesichtet und anschließend freigeben werden. Gleiches gilt umgekehrt für Reklamationen und etwaige Revisionen von Konstruktionen. Das Freigabemanagement der 3DEXPERIENCE Plattform bietet immer einen transparenten Überblick, egal in welchem Status sich ihr Projekt gerade befindet.

Mit den 3DEXPERIENCE® PLM Services haben Sie das perfekte System für Ihr Freigabemanagement. Informieren Sie sich jetzt auf www.coffee.de/3dexperience-freigabemanagement

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/3dexperience-freigabemanagement-fuer-den-ueberblick-in-engineering-projekten.html/feed 0
Up in the Air – Emmisionsfreier Gondelverkehr mit der Ottobahn AG und 3DEXPERIENCE Works https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/up-in-the-air-emmisionsfreier-gondelverkehr-mit-der-ottobahn-ag-und-3dexperience-works.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/up-in-the-air-emmisionsfreier-gondelverkehr-mit-der-ottobahn-ag-und-3dexperience-works.html#respond Thu, 07 Oct 2021 08:00:23 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16763 Gondelverkehr mit Ottobahn und 3DEXPERIENCE Works - für emmissionsfreie Mobilität

Gott sei Dank – wir brauchen nicht mehr UNBEDINGT das Oktoberfest, um in anderen Sphären zu schweben – und die Weltstadt mit Herz (und andere) aus einer „erhobenen“ Perspektive zu erleben. Denn wer weiß schon, ob die „Wiesn“ tatsächlich wieder stattfinden wird, wie Pre-Covid.

Dank des emmisionsfreien und vollautomatisierten Mobility-Konzepts des bayerischen Startups Ottobahn könnten wir uns vielleicht schon bald per Gondel durch die städtische Luft – und entspannt über den Stau hinweg – bewegen. So zumindest der ambitionierte Plan der nachhaltigen Mobility-Pioniere rund um Geschäftsführer und „Can Do Officer“ Marc Schindler.

Rendering der emmissionsfreien Gondel 

 
 

Gondel Rendering Einsitzer, erstellt mit SOLIDWORKS Visualize. Es sind Modelle von ein bis fünf Passagieren geplant.

 
 
 
 
Das im Süden von München ansässige Unternehmen setzt auf ein Schienensystem in Höhe von fünf bis zehn Metern, das über oder parallel zu bereits vorhandenen Straßen installiert wird. Darunter rollen autonom fahrende, elektrisch angetriebene Kabinen.

Emmissionfreie Gondel für grüne Mobilität

Stau? Parkplatzsuche? Feste Haltepunkte? Umsteigen? Schnee von gestern. Die KI-gelenkte Schwebebahn wird den Verkehr in und zwischen den großen Städten der Welt quasi auf den Kopf stellen. Mit einer App ganz einfach eine Kapsel zum gewünschten Standort bestellen, die sich dann wie ein Fahrstuhl absenkt und den Gast aufnimmt. Oder auch Güter.
 
 
Mit 60 Kilometern pro Stunde sollen die Kapsel auf einer hochgelegenen Trasse über dem urbanen Autoverkehr hinweg fliegen. Zwischen Städten sollen die Kapseln sogar mit bis zu 250 Kilometern pro Stunde unterwegs sein.

 

Klingt zu futuristisch? Von wegen. Durch das Büro von Ottobahn im Sirius Business Park im Süden von München ist schon die erste Gondel flott unterwegs. Und noch in diesem Jahr soll der Bau einer 1 km langen Teststrecke in der Gemeinde Taufkirchen bei München beginnen.

Laut Schindler ist das Design der Kabinen bereits fertig, Struktur und Bauraumvorgaben für alle Module wären engineered. „Die Fahrwerkskonstruktion wurde lauf-dynamisch weiterentwickelt, der Antrieb auf die Testanforderungen ausgelegt.“ Entwickelt und konstruiert – Sie haben es schon geahnt – selbstverständlich mit 3DEXPERIENCE Works. Eine zentrale Datenhaltung – mit Zugriff jederzeit, von überall und von jedem Gerät aus – war für das 2019 gegründete Start-up erfolgskritisch, ebenso wie unternehmensweite Zusammenarbeit. Die Lösung dafür – einschließlich den führenden SOLIDWORKS Tools für CAD, Simulation, Visualisierung uvm. –  wurde der Ottobahn im Rahmen des „3DEXPERIENCE® Works für Startups“ Programms zur Verfügung gestellt.

Cityintegrierte emmissionsfreie Gondel für grüne Mobilität

Animation: Begrünte City-Integration in München

Wir bei SOLIDWORKS sind begeistert und stolz, ein junges Unternehmen, das eine Antwort auf die Frage zur nachhaltigen Mobilität von morgen geben kann, zu unseren Kunden zählen zu können.

Möchten Sie sich beteiligen an der zukunftsweisenden Mobilität der dritten Dimension? Auf der Website FunderNation will das Unternehmen bis zu zwei Millionen Euro einsammeln. Das Interesse an dem nicht nur emmissionsfrei, sondern auch CO₂-neutral fahrenden Gondelsystem sei bereits überwältigend. Weltweit.

Trotzdem wären wir sehr froh, wenn das traditionelle Oktoberfest bald wieder stattfindet wie wir es kennen – denn auch hier ist das Interesse – weltweit – enorm.

Unterstützt wurde die Ottobahn durch unseren Partner MB CAD GmbH.

Sehen Sie das ganze Video HIER 

Bildmaterial: Ottobahn

Ottobahn
 
 
 
 
 

Weitere interessante Kundenberichte:

 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/up-in-the-air-emmisionsfreier-gondelverkehr-mit-der-ottobahn-ag-und-3dexperience-works.html/feed 0
Jetzt wird es nerdig: Oberflächengestaltung mit parametrischer Modellierung im Vergleich zur Sub-D-Modellierung https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/jetzt-wird-es-nerdig-oberflaechengestaltung-mit-parametrischer-modellierung-im-vergleich-zur-sub-d-modellierung.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/jetzt-wird-es-nerdig-oberflaechengestaltung-mit-parametrischer-modellierung-im-vergleich-zur-sub-d-modellierung.html#respond Wed, 06 Oct 2021 06:12:34 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16610 Ingenieure und Konstrukteure sind zunehmend dafür verantwortlich, die Optik und das Benutzergefühl neuer Produkte weiterzuentwickeln. Die optische Anziehungskraft eines Produkts ist oft entscheidend für seine Beliebtheit. Deshalb ist ein wichtiges Ziel der Konzeptphase mehrere Modelle zu erstellen, um herauszufinden, was sich der Kunde wünscht.

Organische Formen lassen sich durch parametrische Modellierung nur schwer erstellen. Wenn Sie einen ganzen Tag brauchen, um ein Konzept zu erstellen und einen weiteren Tag, um es anzupassen, vergehen zwei Tage und Sie arbeiten immer noch an Ihrem ersten Konzept. Durch den Einsatz der Sub-D-Modellierung (Subdivision-Modellierung) können Sie die Ideen- oder Konzeptionsphase des Entwurfs optimieren. Sie müssen dazu nicht alle Unterstrukturen (Kurven, Oberflächen, etc.) einrichten, die bei der parametrischen Modellierung erforderlich sind.

Sowohl die parametrische Modellierung als auch die Sub-D-Modellierungslösungen werden zur Erstellung der finalen Modelle für die Produktion verwendet. Oft wird angenommen, dass die Sub-D-Modellierung nur für die Konzeptphase des Entwurfs geeignet ist. Das ist allerdings nicht richtig! Modelle, die mit Sub-D-Modellierungstechniken erstellt wurden, gehen oft direkt in die Produktion, ohne dass das Modell mit parametrischen Oberflächenverfahren neu erstellt werden muss.

Meistens werden Modelle, die mit Sub-D-Oberflächenverfahren erstellt wurden, jedoch mit parametrischen Elementen wie Bohrungen, Schrägen, Lamellen, Gehäuseeigenschaften, etc. erweitert. Das resultierende Modell besteht aus Geometrie, die sowohl mit parametrischen als auch mit Sub-D-Modellierungstechniken erstellt wurde. Beide Ansätze – Sub-D-Modellierung und parametrische Modellierung – haben Vor- und Nachteile. Ein genauerer Blick auf die beiden Technologien hilft Ihnen dabei, herauszufinden, welcher Ansatz für Ihre Projekte am besten geeignet ist.

Reverse Engineering in SOLIDWORKS

Reverse Engineering in SOLIDWORKS

Parametrische Modellierung

SOLIDWORKS® Kunden kennen die Leistungsfähigkeit der parametrischen Modellierung, bei der sie die Geometrie mit Maßangaben parametrisch steuern können. Ändern Sie eine Detail, wird das Modell automatisch aktualisiert, ohne dass es neu gezeichnet werden muss. Sie können Intelligenz in eine Konstruktion integrieren. Die „intelligenten“ Volumenkörper erleichtern den Austausch mit anderen Ingenieuren, die die Intention Ihrer Konstruktion schnell erkennen können. Außerdem stellen die bei der parametrischen Modellierung verwendeten Modifikationen sicher, dass alle Änderungen an der Konstruktion unter Berücksichtigung der Konstruktionsabsicht vorgenommen werden.

Die parametrische Modellierung basiert auf NURBS (Non-Uniform Rational B-Splines; deutsch: nicht-uniforme rationale B-Splines). Die Oberflächengeometrie wird buchstäblich mit einem Netzwerk von Splines berechnet, die die Form der Oberfläche bestimmen. Dank dieser Methode der Geometrieerzeugung erhalten Sie präzise Oberflächen, da die Form der Splines mathematisch gesteuert wird. Deshalb können Sie sie bemaßen und in der Baugruppe verknüpfen. Die Kurven, die NURBS-Flächen bestimmen, können jeden Grad haben: 1. Grad (ebene Flächen), 2. Grad (zylindrische oder konische Flächen) und 3. Grad (B-rep; deutsch: Begrenzenden Oberflächen).

Reverse Engineering in 3D Sculptor

Reverse Engineering in 3D Sculptor

Sub-D-Modellierung

Viele SOLIDWORKS Kunden kennen bereits die Vorteile der Oberflächengestaltung mit dem Sub-D-Modellierungsansatz von 3D Sculptor auf der 3DEXPERIENCE Plattform®. Die Oberflächenmodellierung mit Sub-D ist superschnell bei der Erstellung von konturierten, ergonomischen und organischen Formen. Sie können leicht Änderungen vornehmen und es ist nicht notwendig, einen detaillierten Plan zu erstellen.

Bei der Sub-D-Modellierung wird eine Oberfläche aus einer Reihe von Punkten im Raum erzeugt. Hinweis: Sehen Sie sich den Catmull-Clark-Algorithmus an, der gekrümmte Oberflächen mit Hilfe von Sub-D-Oberflächenmodellierung erzeugt. Die Punkte werden durch Kanten verbunden, wodurch ein Netz aus Rechtecken entsteht. Die Oberfläche wird erstellt, indem ein Verfeinerungsschema auf das rechteckige Netz angewendet wird, so dass eine glatte Oberfläche darunter entsteht.

In 3D Sculptor wandeln wir Sub-D in NURBS um, so dass es wie jedes andere CAD-Feature bearbeitet werden kann. Bringen Sie Schnitt-, Dünnwand- oder Fasen-Feature an, etc. Die automatische Konvertierung in NURBS ist extrem genau im Vergleich zur ursprünglichen Sub-D-Geometrie.

Arbeiten mit dem 3D Sculptor Modell in SOLIDWORKS Desktop

Arbeiten mit dem 3D Sculptor Modell in SOLIDWORKS Desktop

Vorteile der parametrischen Oberflächengestaltung

Die meisten von Ihnen kennen die parametrische Oberflächenmodellierung sehr gut. In der Regel erstellen Sie eine Grundmodell bestehend aus Kurven, Flächen, Ebenen, Punkten, etc. Damit können Sie Flächen anheben und miteinander verbinden und diese außerdem schneiden und kürzen. So können Sie einzigartige Formen erstellen, die Sie parametrisch steuern können, indem Sie die Abmessungen der zugrunde liegenden Basiskonstruktion ändern. Viele Ingenieure und Konstrukteure sind mit diesen etablierten Oberflächengestaltungstechniken sehr vertraut.

Allerdings hat die parametrische Modellierung auch einige Nachteile.

Erstens müssen Sie bereits im Vorfeld eine ziemlich gute Vorstellung von der Form haben, die Sie entwerfen möchten. Das bedeutet wahrscheinlich, dass Sie mehrere konzeptionelle Testmodelle durcharbeiten und/oder Handskizzen anfertigen müssen. Nur so gelangen Sie an den Punkt, an dem es sich lohnt, die zusätzliche Zeit in die Erstellung der endgültigen Version zu investieren. Selbst eine kleine Detailänderung wie das Hinzufügen einer blasenförmigen Erhebung auf einer sonst glatten Oberfläche eines Modells kann bedeuten, dass Sie die ursprüngliche skizzenbasierte Unterstrukturen neu erstellen müssen. Das bedeutet möglicherweise stundenlange Nacharbeit.

Darüber hinaus kann es ein Problem darstellen, die glatten, gekrümmten, kontinuierlichen Oberflächen zu erstellen, die viele Konstrukteure in ihren Modellen haben möchten. Oft greifen Sie auf das Abrundungswerkzeug zurück. Dies ist zwar eine hervorragende Technik zur Erstellung glatter Oberflächen, aber sie liefert nicht die gleichen Ergebnisse in Bezug auf reflektiertes Licht, die man mit einer krümmungsstetigen Oberfläche erhalten würde.

Rennwagenmodell in 3D Sculptor

Rennwagenmodell in 3D Sculptor

Vorteile der Sub-D-Oberfläche

Weniger bekannt ist den meisten Ingenieuren und Konstrukteuren die Sub-D-Modellierung. SOLIDWORKS 3D Sculptor bietet Sub-D-Modellierungsfunktionen im Browser. Bei der Sub-D-Modellierung können Sie Netzgeometrien stauchen und auseinanderziehen (ähnlich wie bei Knetmasse), um Ihre gewünschte Form zu erstellen. Oft konstruieren Sie um eine Baugruppe von 3D-Teilen herum oder mit einem Bild zum Vergleich im Hintergrund, um einschätzen zu können, wie weit Sie die Geometrie ziehen und schieben müssen. Außerdem erhalten Sie Funktionen, mit denen Sie harte Kanten (für Knicke und flache Oberflächen) festlegen können. Sie können die ursprüngliche Form durch Extrudieren und Biegen der Geometrie einfach erweitern. Und den Modellmaßstab können Sie über den Begrenzungsrahmen steuern.

Ein großer Vorteil der Sub-D-Modellierung besteht darin, dass Sie durch einfaches Schieben, Ziehen, Extrudieren und Knicken von Geometrie schnell komplett unterschiedliche Modelle entwickeln können. Die Oberflächen sind von Natur aus krümmungsstetig, was ihnen ein organisches Aussehen verleiht, außer in den Bereichen, in denen Sie Knicke und glatte Oberflächen festlegen. Das macht Ihre Zusammenarbeit mit Endkunden viel einfacher – egal ob persönlich oder in einem Web-Meeting!

Fundamentale Konstruktionsänderungen können Sie in Echtzeit vornehmen! Dabei können Sie direkt mit Ihrem Kunden zusammenarbeiten, um die gewünschte Form zu erhalten. Wenn Sie das Modell im Gegensatz dazu mit parametrischen Oberflächenverfahren konstruieren, müssen Sie sich in der Regel Notizen oder Markierungen in einer Zeichnung oder einem Bild von der Konstruktion machen und anschließend das Modell stundenlang umgestalten. Erst dann folgt ein weiteres Meeting mit Ihrem Kunden. Sie können schnell mehrere Versionen des Modells erstellen und haben so die Möglichkeit, die Zustimmung Ihrer Kunden zu einem frühen Zeitpunkt im Prozess zu erhalten und dadurch die finale Lieferung zu beschleunigen.

Aber auch die Sub-D-Modellierung hat einige Nachteile.

Die Sub-D-Modellierung eignet sich nicht für die Erstellung gängiger Feature wie Bohrungen, Rippen, Fasen, etc. – Feature, die man typischerweise bei Kunststoff- und Gussteilen findet. Um diese hinzuzufügen, ist es erforderlich, auf parametrische Feature-Funktionen zuzugreifen. Diese finden Sie in SOLIDWORKS Desktop und browserbasierten Tools wie SOLIDWORKS 3D Creator. Bei der Verwendung von 3D Creator und 3D Sculptor können Sie schnell und einfach mit nur einem Klick zwischen parametrischen und Sub-D-Modellierungsfunktionen hin- und herwechseln. In einem Moment erstellen Sie parametrische Merkmale und Flächen mit 3D Creator und im nächsten Moment erstellen Sie wunderschön geformte Sub-D-Flächen mit 3D Sculptor. 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS bietet Ihnen das Beste von beiden Ansätzen in einem einzigen Angebot: 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS, 3D Creator, 3D Sculptor sowie den Zugang zur 3DEXPERIENCE Plattform.

Was ist besser?

Sowohl die parametrische Oberflächenmodellierung als auch die Sub-D-Oberflächenmodellierung haben ihre Vor- und Nachteile. Es ist jedoch klar, dass die Sub-D-Modellierung zumindest in der Konzeptionsphase wesentlich schneller und einfacher zu einem abgestimmten Entwurf führen kann. Nehmen Sie an Ihrem Modell während der Entwurfs- und Detaillierungsphase erhebliche Änderungen vor, kann die Verwendung von Sub-D-Techniken ebenfalls von Vorteil sein, da Änderungen schneller und einfacher eingearbeitet werden können. Sie sollten außerdem die Sub-D-Modellierung verwenden, wenn Ihre Konstruktion über die gesamte Fläche eine kontinuierliche Krümmung aufweist.

Wenn Sie zu unseren SOLIDWORKS Desktop Kunden gehören, die bereits Oberflächenmodellierung verwenden, dann sollten Sie die Sub-D-Modellierung einfach als ein neues Werkzeug in Ihrem Werkzeugkasten betrachten. Eine Kombination aus Sub-D-Modellierung und parametrischer Oberflächenmodellierung ist für die meisten Projekte in der Realität die beste Lösung. Viele Anwender können Ihre Arbeitsabläufe optimieren und die Arbeitszeit an einem Projekt verkürzen, indem sie sowohl die parametrische Modellierung von SOLIDWORKS als auch die Sub-D-Modellierung von 3D Sculptor nutzen.

Mehr Informationen

3DEXPERIENCE SOLIDWORKS verbindet die branchenführende SOLIDWORKS 3D-CAD-Lösung mit der 3DEXPERIENCE Plattform, einer einzigen cloudbasierten Produktentwicklungsumgebung und umfasst außerdem die Sub-D-Modellierung und die parametrische Oberflächenmodellierung.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen Fachhändler.

Weitere Blogbeiträge zum Thema:

 

Autor: Craig Therrien – Product Manager für SOLIDWORKS – zum ORiginalartikel gelangen Sie HIER.

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/jetzt-wird-es-nerdig-oberflaechengestaltung-mit-parametrischer-modellierung-im-vergleich-zur-sub-d-modellierung.html/feed 0
Webinar: Flix & Flach – Darstellung konfektionierter Kabel mit SOLIDWORKS Electrical Schematic https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/webinar-darstellung-konfektionierter-kabel-mit-solidworks-electrical-schematic.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/webinar-darstellung-konfektionierter-kabel-mit-solidworks-electrical-schematic.html#respond Fri, 01 Oct 2021 06:00:03 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16952 Worum geht's?
In diesem Webinar erfahren Sie, wie Sie mit SOLIDWORKS Electrical Schematic in nur kurzer Zeit konfektionierte Kabel darstellen können.

Wann? Am 08. Oktober 2021, um 13:30 Uhr

Präsentiert wird unser 45-minütiges LIVE-Webinar von Klaus-Peter Linau – Territory Technical Senior Manager Electrical Products in EuroCentral.

JETZT KOSTENLOS ANMELDEN

 
Die rapide Elektrifizierung von Produkten bedeutet: vermehrte Konstruktion spezieller Verkabelungen, Kabelbäume und deren Konfektionierung. Anlagen, Maschinen, aber auch Konsumgüter wie eBikes – Sensoren und Aktoren mit entsprechender Verkabelung – vermutlich Ihr tägliches Brot.

Erleben Sie in diesem Webinar, wie der Einsatz von SOLIDWORKS Electrical Schematic ihren Alltag erleichtern kann durch:

  • einfache & schnelle Konstruktion konfektionierter Kabel,
  • und deren Reflexion in fertigungsgerechten Unterlagen.
  • Wie z.B. die Erstellung der flachen Darstellung und der Materialstücklisten.

Klingt interessant? Dann …

… freuen wir uns auf IHRE ANMELDUNG zu diesem kostenlosen, deutschsprachigen Webinar.
Im Anschluss an die Präsentation haben Sie natürlich die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Sie können nicht teilnehmen? Melden Sie sich trotzdem an und wir senden Ihnen die Aufzeichnung im Nachgang zu.

Oder wenden Sie sich gern auch an Ihren örtlichen Fachhändler für mehr Infos zu den Vorteilen von SOLIDWORKS Electrical.

Webinar: Darstellung von konfektionierten Kabeln mit SOLIDWORKS Electrical Schematic

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/10/webinar-darstellung-konfektionierter-kabel-mit-solidworks-electrical-schematic.html/feed 0
Digital verbunden: Experience Day geht am 7. Oktober 2021 in die nächste Runde – Seien Sie dabei! https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/digital-verbunden-experience-day-geht-am-7-oktober-2021-in-die-naechste-runde-seien-sie-dabei.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/digital-verbunden-experience-day-geht-am-7-oktober-2021-in-die-naechste-runde-seien-sie-dabei.html#respond Wed, 29 Sep 2021 10:37:54 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16903 Digital verbunden: Experience Day geht in die nächste Runde

Größter Fachkongress für Produktentwicklung und Fertigung

Am 7. Oktober 2021 startet zum neunten Mal der Experience Day mit Expertentalks, Vorträgen und Messeständen zu den Themen Digitalisierung, Produktentwicklung und Fertigung.

Der Experience Day wird in diesem Jahr wieder digital stattfinden. Gemeinsam organisiert wird der Kongress von der SolidLine GmbH, Solidpro GmbH, DPS Software GmbH und COFFEE GmbH aus Deutschland, als Sponsoren treten die planetsoftware GmbH aus Österreich und die Solid Solutions AG aus der Schweiz auf – allesamt zugehörige Töchterunternehmen der Bechtle AG.

Gestartet wird mit dem Kick-Off und einer Begrüßung durch Uwe Burk, Bereichsvorstand CAD/CAM der Bechtle AG, und den neuen Features in SOLIDWORKS 2022 sowie spannenden und aktuellen Praxisthemen. Die Live-Experten Runden gehen Themen an wie die Umsetzung der digitalen Transformation in produzierenden und fertigenden Unternehmen, der cloudbasierten Zukunft rund um PLM, Prozessoptimierung und strategischer Ausrichtung und vieles mehr.

Seien Sie live dabei! Melden Sie sich jetzt kostenlos an und nehmen Sie virtuell teil!  

Keynote Speech auf der Live-Bühne

Auf der Live-Bühne referiert Dr.-Ing. Peter Ebbesmeyer vom Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM zum Thema „PLM und Plattformökonomie am Beispiel von 3DEXPERIENCE“.

Die Produktentstehung erlebt einen tiefgreifenden Wandel. Begriffe wie „Produkt-Service-Systeme“, „IoT“, „Digitaler Zwilling“, „SaaS und Cloud“ zeugen davon. Viele dieser neuen Konzepte eröffnen großartige Chancen. Sie können aber nur erfolgreich eingesetzt werden, wenn Produktdaten über den gesamten Lebenszyklus – den sogenannten End-to-End Prozess – konsistent, vollständig und widerspruchsfrei verfügbar sind. PLM ist die Basis dafür. Der Vortrag erläutert die zentralen PLM-Grundlagen und zeigt auf, wie Plattformkonzepte ein Lösungsansatz für eine moderne PLM-Umsetzung sein können. Als Beispiel dient die 3DEXPERIENCE Plattform.

Fachwissen durch Vorträge on demand

Geballtes Fachwissen wartet in Form von On-demand-Fachvorträgen auf. In gleich drei Themenblöcken stehen über 45 Fachvorträge rund um die Produktentwicklung, Fertigung und das Daten- und Prozessmanagement zur Verfügung. Es geht in Technik Deep-Dives, Anwenderbeispiele, Tipps & Tricks und vieles mehr.

Die digitale Plattform für den Expertenaustausch

Der Experience Day 2021 – Digital ist die ideale Plattform, um Wissen zu erweitern, Impulse aus Vorträgen und Gesprächen mit anderen Teilnehmern und unseren Spezialisten zu erhalten. Ein volles Messeerlebnis wird geboten: interaktiv kann sich der Besucher durch zwei Hallen bewegen, beginnend im großzügigen Eingangsbereich. Eine umfangreiche und interaktive Agenda informiert zu neuesten und marktführenden Technologien, ermöglicht schnelles Zurechtfinden und führt den Besucher mit einem Klick zum richtigen Vortrag. Im Foyer mit Informationscounter befindend sind Live-Bühne, Vortragsräume und Zugänge zu den Messehallen übersichtlich dargestellt. Der Besucher kann via Chat oder Video-Call mit den Ansprechpartnern Kontakt aufnehmen.

Beim Experience Day treffen Teilnehmer auf Anwender, Konstruktionsleiter/innen, IT-Verantwortliche und Geschäftsführer/innen unterschiedlichster Branchen.

Die Teilnahme am Experience Day 2021 ist kostenfrei.
Termin: 7. Oktober 2021
Dauer: von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Ort: Online-Event
Anmeldung unter >>
Anmeldeseite unseres Schweizer Resellers Solid Solutions >>

Digital verbunden: Experience Day geht in die nächste Runde

Sie wollen sich vorab über SOLIDWORKS 2022 informieren? Dann sehen Sie unseren Live-Ticker zum Thema »

 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/digital-verbunden-experience-day-geht-am-7-oktober-2021-in-die-naechste-runde-seien-sie-dabei.html/feed 0
Performance in SOLIDWORKS Teilen [Technik-Tipp] https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/performance-in-solidworks-teilen-technik-tipp.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/performance-in-solidworks-teilen-technik-tipp.html#respond Mon, 27 Sep 2021 10:33:46 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16846 In der Hotline kommt es immer wieder vor, dass wir Teile sehen, welche nicht ideal eingestellt und somit sehr hohe Wiederaufbauzeiten haben. Dies mindert natürlich die Performance im gesamten System, deshalb will ich Ihnen im heutigen Blogbeitrag ein paar Tipps für eine bessere Performance in Teilen mitgeben. Viel Spaß beim Lesen!

Für die Performance in einem Bauteil ist die Dateigröße nicht ganz unerheblich. Speziell wenn diese Dateien über ein Netzwerk lädt und Baugruppen mit vielen unterschiedlichen dieser Teile hat. Deshalb wollen wir im ersten Schritt auch die Dateigröße betrachten. In unserem Beispiel haben wir ein Bauteil mit fünf einfachen Features, welches schon eine Dateigröße von 1,02 MB aufweist.

Dateigroeße_Bauteil_in_SOLIDWORKS

Natürlich ist die Ladezeit dieses Teils von einer lokalen Festplatte denkbar gering. Bemühe ich aber mal die „Leistungsbewertung“ auf dem „Evaluieren“-Reiter des Befehlsmanagers, dann kann ich gut erkennen, dass das Kreismuster fast 93% der gesamten Wiederaufbauzeit benötigt. Wahrscheinlich ist hier auch ein wesentlicher Teil der Dateigröße enthalten.

Leistungsbewertung Beispiel Zahnrad

Durch einige Versuche konnte ich dies verifizieren. Ich habe das Teil exportiert (als Parasolid) und wieder importiert, was kaum Einfluss auf die Dateigröße hatte. Außerdem hatte ich noch einige andere Methoden ausprobiert, um diese etwas einzuschränken. Das beste Ergebnis hatte ich am Ende mit der Unterdrückung des Kreismusters. Wird die Datei mit unterdrücktem Muster gespeichert, ist sie nur noch 248 KB groß.

unterdrücktes Muster

Mit dieser Erkenntnis ist es nun erforderlich, dass wir uns eine Methode überlegen, wie wir eine performante Version eines Bauteils schaffen können. Hier gibt es zwei Möglichkeiten, die wir uns im Folgenden anschauen wollen.

Wenn das Kreismuster wie in unserem Beispiel am Ende des Featurebaums liegt, kann das Bauteilende nach oben geschoben werden und somit das Feature aus der Berechnung ausgeschlossen werden. Eine zweite Möglichkeit ist das Unterdrücken des Kreismusters. Beide Varianten ergeben die gleiche Einsparung in der Dateigröße und in der Neuaufbauzeit im Teil.

Variante mit verschobenen Bauteilende

Variante mit dem verschobenen Bauteilende

Variante mit unterdrücktem Kreismuster

Variante mit unterdrücktem Kreismuster

Ein weiteres „Stellrad“ für die Performance in einem Bauteil kann die Bildqualität in den Dokumenteneinstellungen sein. Hierbei wird zwar die Dateigröße wenig beeinflusst, jedoch wird die Grafikkarte deutlich entlastet. Insbesondere wenn viele dieser Komponenten in einer Baugruppe dargestellt werden müssen. Die Bildqualität ist in folgendem Dialog einzustellen:

Bildqualität

Die Bildqualität ist im ersten Drittel der Skala immer noch gut und so würde meine Empfehlung zur Einstellung auch ausfallen. Siehe dazu den blauen Pfeil als Orientierungshilfe. Mit dieser Einstellung können wir bei diesem Bauteil mehr als 10000 Grafikdreiecke einsparen, welche von der Grafikkarte schon nicht mehr berechnet werden müssen.

Soweit will ich es mit den Performance Einsparungen für dieses Mal belassen. Im nächsten Beitrag von DPS werden wir uns anschauen, wie wir mit ein paar einfachen Befehlen fast automatisch zu performanten Baugruppen mit vereinfachten Teilen kommen. Seien Sie gespannt und schauen Sie einfach wieder hier im Blog vorbei.

Weitere Tipps zur schnelleren Arbeit in SOLIDWORKS gibt es auch auf: www.iknow-solidworks.de

Ein Beitrag von Thomas Fochler – DPS Software GmbH

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/performance-in-solidworks-teilen-technik-tipp.html/feed 0
So verwenden Sie Stile im SOLIDWORKS Composer [Technik-Tipp] https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/so-verwenden-sie-stile-im-solidworks-composer.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/so-verwenden-sie-stile-im-solidworks-composer.html#respond Fri, 24 Sep 2021 06:45:02 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16684 Mit SOLIDWORKS Composer erstellen Sie grafische Inhalte aus Ihren 3D-CAD-Daten, zum Beispiel für Handbücher oder Marketingmaterialien. Wie Sie mit der Software Stile erstellen, bearbeiten, speichern und anwenden, zeigen wir Ihnen in unserem Blogbeitrag.

Grundsätzlich sind Stile eine Reihe von Eigenschaftsdefinitionen, die Sie auf jeden kollaborativen Akteur anwenden können (Text, Bild, Sprechblase, Pfad, Legende usw.). Sie können beispielsweise sicherstellen, dass alle Anmerkungen eine bestimmte Farbe oder alle Pfeile die gleichen Einstellungen für Größe, Farbe und Transparenz haben.
Stile sind ein wichtiges und hilfreiches Tool, um standardisiert und effizient mit SOLIDWORKS Composer zu arbeiten.

Typische Anwendungsbeispiele von Stilen

Markups:

Stile MarkupsStile Markups

Anmerkungen:

Stile AnmerkungenStile Anmerkungen

Geometrie:

Stile GeometrieStile Geometrie

Bemaßung:

Stile BemaßungenStile Bemaßungen

Grafiken:

Stile GrafikenStile Grafiken

 

Erstellung von Stilen

In den nächsten Schritten erklären wir Ihnen, wie Sie einen Stil für Markups erstellen. Diese Anleitung ist für alle anderen Stil-Typen gleich.

 

1) Fügen Sie einen gewünschten Akteur hinzu. Verwenden Sie in diesem Fall unter Autor/Anmerkungen/ den Befehl Anmerkung.
Akteur hinzufügen

2) Passen Sie im nächsten Schritt die Eigenschaften der Anmerkung so an, dass diese genau Ihren Vorstellungen oder Vorgaben entspricht. Diese Anpassungen stellen die Grundlage für Ihren Stil dar.
Eigenschaften Anmerkung anpassenEigenschaften Anmerkung anpassen

3) Wählen Sie unter Workshops die Funktion Stile an.
Funktion Stile unter Workshops anwählen

4) Anschließend sollte auf der rechten Seite der Workshop-Bereich mit der Kategorie Stile geöffnet sein.
Workshop-Bereich Kategorie Stile

5) Nun gibt es drei Möglichkeiten einen neuen Stil zu erstellen:
Möglichkeiten Stil Erstellung

Schnellstil
Diese Option ist verfügbar, wenn  mindestens ein Akteur ausgewählt ist. Erstellt einen neuen Stil aus allen Eigenschaften des ausgewählten Akteurs. Wenn mehrere Akteure ausgewählt werden, enthält der Stil nur die gemeinsamen Eigenschaften.
Vorteil: Hohe Zeitersparnis es müssen keine Eigenschaften hinzugefügt werden.
Nachteil: Enthält Eigenschaften die unbewusst mit übernommen werden und verhindert weitere Anpassungen.

Neu
Erstellt einen neuen Stil ohne Eigenschaften. Hier werden alle Eigenschaften, welche in den Stil übernommen werden, vom Benutzer festgelegt.
Vorteil: Bewusste Zuweisung von Eigenschaften, um individuelle Anpassungen zu ermöglichen.
Nachteil: Meist höherer Zeitaufwand.

• Kopieren
Mit dieser Option wird ein bereits bestehender Stil kopiert. Diese Option ist zu empfehlen, wenn geringfügige Änderungen vorgenommen werden.(z.B. Anpassung der Farbe).Wenn Sie noch wenig Erfahrung mit Stilen haben, empfehlen wir die Erstellung eines neuen Stils.

6) Wählen Sie die Option Neu und geben Sie einen passenden Namen ein, um den Stil eindeutig von anderen Stilen zu unterscheiden.
Neuen Stil erstellen

7) Durch das Anklicken der Akteure im Grafikbereich, werden die Eigenschaften im Stil-Workshop angezeigt. Klicken Sie auf die zuvor erstellte und angepasste Anmerkung, um diese Eigenschaften in den Stil zu übertragen.

8) Die Filteroptionen helfen Ihnen die Eigenschaften zu sortieren und zu filtern.
Filter Optionen

Nur Stileigenschaften zeigen Nur Stileigenschaften zeigen: Listet nur die im aktuellen Stil definierten Eigenschaften auf.
Stil- und Auswahleigenschaften zeigen Stil- und Auswahleigenschaften zeigen: Listet alle Eigenschaften des aktuellen Stils und des aktuell ausgewählten Akteurs auf.
Alle Eigenschaften zeigen Alle Eigenschaften zeigen: Listet alle Composer-Eigenschaften auf.

Wählen Sie Stil- und Auswahleigenschaften zeigen, um nur die Eigenschaften des ausgewählten Akteurs anzuzeigen.

9) Ändern Sie die Familie [Profile] auf Anmerkungen.

Familie(Profile) auf Anmerkungen ändern

10) Haken Sie folgende Eigenschaften an, um diese im Stil zu aktivieren:
Eigenschaften Stile aktivieren

11) Schalten Sie auf Nur Stileigenschaften zeigen, um die Auswahl zu überprüfen. Sind alle Eigenschaften richtig angewählt, ist die Erstellung abgeschlossen. Es ist kein Speichern oder Export nötig. Der Stil wird automatisch bei der Erstellung und bei jeder Bearbeitung gespeichert. Den genauen Speicherort finden Sie weiter unten in diesem Beitrag im Kapitel Verwaltung von Stilen.

 

Anwendung von Stilen

1) Erstellen Sie neue Akteure von der richtigen Familie [Profile]. In diesem Fall wird ein Akteur der Familie „Anmerkung“ erstellt.
neuen Akteur erstellen

2) Wählen Sie diesen Akteur an und klicken Sie auf die Registerkarte Stile.
Registerkarte Stile

Die angezeigten Stile passen sich immer an die Familie an. Es werden somit nur Stile angezeigt, welche auch wirklich bei diesem Akteur verwendet werden können.

3) Mit einem Klick auf den Stil werden alle im Stil definierten Eigenschaften dem Akteur zugewiesen. (Automatisch Zuordnen sollte aktiviert sein).
Automatisch zuordnen

• Automatisch Zuordnen aktiviertDer Akteur ist mit dem Stil verknüpft. Die Eigenschaften, welche vom Stil gesteuert werden, sind gesperrt und können nicht bearbeitet werden.
Vorteil: Sollte sich der Stil ändern (z.B. Schriftart, Farbe, …), werden alle Akteure, die diesem Stil zugeordnet sind, geändert. Somit wird eine schnelle Anpassung der Akteure über alle Dokumente möglich. Sie können die Eigenschaften nicht unbeabsichtigt ändern, da diese vom Stil gesperrt werden.
Nachteil: Es ändern sich alle Akteure, die diesem Stil zugeordnet sind, somit werden auch ältere Composer-Dateien geändert und übernehmen beim nächsten Öffnen die Eigenschaften aus dem neuen Stil.

• Automatisch Zuordnen deaktiviert
Hier werden die Eigenschaften aus dem Stil nur zugewiesen, aber nicht automatisch verlinkt.
Vorteile: Jederzeit individuelle Bearbeitung möglich. Keine Änderung des Akteurs, wenn der Stil geändert wird.
Nachteil: Bei einer Anpassung (z.B. Schriftart, Farbe, …) müssen alle Akteure manuell geändert werden. Das bedeutet einen hohen Zeitaufwand, wenn schon sehr viele Dokumente bestehen. Unbeabsichtigte Änderungen können leichter passieren.

4) Klicken Sie auf den Akteur und überprüfen Sie in den Eigenschaften, ob der Stil verlinkt ist. Eigenschaften, welche vom Stil definiert werden, sind grau hinterlegt.
Stil Verlinkung überprüfen

Sollten Sie die Verlinkung unterbrechen wollen, müssen Sie Aufheben anwählen. Dann sind wieder alle Eigenschaften vom Stil losgelöst und der Akteur verhält sich wie im Punkt „Automatisch zuordnen deaktiviert“ beschrieben.
Verlinkung aufheben

5) Der Stil kann auch als Standard festgelegt werden. Somit wird dieser direkt bei der Erstellung zugewiesen.
Standard Stil

Standardstile werden mit einem Stern gekennzeichnet.
Standard Stile
Standard Stil

6) Anmerkung mit Standard-Stil auf Teile und Baugruppen zuweisen.
Anmerkung mit Standard-Stil zuweisen

7) Ändern Sie die Farbe im Stil.
Farbe im Stil ändern
Farbe im Stil ändern

Nun wird die Farbe bei allen Akteuren, wo dieser Stil zugewiesen ist, geändert.
Achtung! Die Änderungen beziehen sich nicht nur auf dieses Dokument, sondern auch auf alle anderen Dokumente, in denen Sie diesen Stil verwendet haben. Und zwar dann, wenn Sie bei der Zuweisung „automatisch zuordnen“ gewählt haben.

 

Verwaltung von Stilen

 

1) Öffnen Sie die Anwendereinstellungen und überprüfen Sie Ihre Dateipfade. Öffnen Sie den Speicherort der Stile. (Standardpfad: C:\Users\Username\Documents\SOLIDWORKSComposer\User\Profiles)
Speicherort Stile

Der Stil besteht immer aus einer Datei mit der Endung „.smgStyleSet“. Dort sind die Eigenschaften des Stils gespeichert und ein Vorschaubild im .bmp-Format ersichtlich.

2) Ändern Sie das Vorschaubild.
Vorschaubild ändern

Vorschaubilder werden teilweise nicht gut erkennbar oder teilweise auch als weiße Fläche dargestellt. Um eine schnelle und einfache Zuweisung zu garantieren, können Sie ein benutzerdefiniertes Vorschaubild für den Stil zuweisen.

a) Erstellen Sie einen Screenshot vom Akteur mit dem zugewiesenen Stil.

Beispiel Screenshot:
Beispiel Screenshot
Um dieses Bild nun direkt dem Stil zuzuordnen, müssen Sie das Bild in ein 32-bit bmp-Format mit 64 x 48 umwandeln.
Wenn Sie kein Bildbearbeitungsprogramm haben, können Sie das Bild auch auf folgender Website umwandeln: https://online-converting.com/image/convert2bmp/
Bild umwandeln

b) Ändern Sie den Namen der .bmp-Datei auf den Namen des Stils und fügen Sie diese Datei in den Speicherort der Stile hinzu, oder ersetzen Sie die bestehende Datei. Nach einem Neustart des Composers sollte das neue Vorschaubild schon sichtbar sein.
Vorschaubild Stil

3) Weisen Sie den Stilen einen Schreibschutz zu, um unbeabsichtigte Änderungen zu verhindern. Der Benutzer kann den Stil noch verändern, diese Änderungen werden aber nicht übernommen und beim nächsten Wechsel der Ansicht werden diese wieder verworfen.

4) Legen Sie die Stile auf ein zentrales Netzlaufwerk, damit alle Benutzer auf die gleichen Stile zugreifen können.

5) Bearbeiten Sie die „DataPhath.xml“ mit einem Texteditor und weisen Sie den Pfad des Laufwerks zu.

6) Überprüfen Sie nun, ob die Pfade korrekt übernommen wurden, indem Sie die DataPhath.xml durch einen Doppelklick öffnen.
Überprüfung Pfade

7) Sollte alles korrekt sein, überprüfen Sie auf allen Geräten, ob die DataPhath.xml richtig übernommen wurde und passen Sie gegebenenfalls den Pfad an.
Pfade überprüfen

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!


Weitere SOLIDWORKS Technik-Tipps finden Sie auf unserem YouTube Channel

> MEHR TIPPS & TRICKS

Wenn Sie auch weiterhin keine Neuigkeiten mehr verpassen wollen, melden Sie sich gleich zu unserem Newsletter an!

> ANMELDUNG NEWSLETTER

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/so-verwenden-sie-stile-im-solidworks-composer.html/feed 0
SOLIDWORKS 2022 – Alle Infos & News im Überblick https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/solidworks-2022-alle-infos-news-im-ueberblick.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/solidworks-2022-alle-infos-news-im-ueberblick.html#respond Thu, 23 Sep 2021 12:44:52 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16654  

SOLIDWORKS 2022 - NEMO

 

SOLIDWORKS 2022 bietet die Leistung, die Sie benötigen, um schneller arbeiten zu können. Neue Funktionen zur Optimierung der Workflows, die Sie täglich für die Konstruktion, Validierung, Dokumentation oder Datenverwaltung nutzen, ermöglichen Ihnen ein smarteres Arbeiten. Steigern Sie Ihren Wettbewerbsvorteil, indem Sie die Leistungsfähigkeit und den Umfang des 3DEXPERIENCE Works Portfolios nutzen für eine effizientere Zusammenarbeit.


Sie finden hier – stetig aktualisiert – alle wichtigen Informationen zu SOLIDWORKS 2022.


Newsticker

Wichtige Inhalte

 


+++ 03.11.2021 +++

Verbesserungen im Bereich Konstruktion in SOLIDWORKS 2022

Die zehn bedeutendsten Verbesserungen im Bereich Konstruktion/Entwicklung in SOLIDWORKS 2022 warten hier auf Sie.

Blogbeitrag lesen 3DEXPERIENCE World 2021


+++ 13.10.2021 +++

Verbesserungen in SOLIDWORKS Electrical 2022

Erfahren Sie mehr über die Top-Erweiterungen in SOLIDWORKS Electrical 2022.

Blogbeitrag lesen 3DEXPERIENCE World 2021


+++ 06.10.2021 +++

Neuerungen in SOLIDWORKS Simulation 2022

Auch SOLIDWORKS Simulation 2022 wird es Ihnen ermöglichen, schneller und smarter zu arbeiten als zuvor. Werfen Sie einen Blick auf vier interessante Verbesserungen in SOLIDWROKS Simulation.

Blogbeitrag lesen 3DEXPERIENCE World 2021


+++ 05.10.2021 +++

SOLIDWORKS 2022: Neue Tools für eine verbesserte Zusammenarbeit und höhere Effizienz

SOLIDWORKS 2022 bietet umfangreiche Erweiterungen um eine effiziente Zusammenarbeit zu ermöglichen.

Blogbeitrag lesen 3DEXPERIENCE World 2021


+++ 30.09.2021 +++

Neue Funktionen für ein schnelleres und smarteres Arbeiten 

Um angesichts unvorhersehbarer Herausforderungen erfolgreich zu sein, müssen Konstrukteure in der Lage sein, schneller und smarter zusammenzuarbeiten, unabhängig vom Standort.

Blogbeitrag lesen 3DEXPERIENCE World 2021


+++ 29.09.2021 +++

Größtes SOLIDWORKS 2022 Launch Event in DACH: „Experience Day – Digital“ am
7. Oktober 2021

Der Experience Day ist der virtuelle Fachkongress mit Expertentalks, Vorträgen und Messeständen rund um SOLIDWORKS 2022 und viele weitere Themen.

Blogbeitrag lesen 3DEXPERIENCE World 2021


+++ 29.09.2021 +++

Neuerungen in SOLIDWORKS Desktop Data Management

SOLIDWORKS PDM und SOLIDWORKS Manage verfügen über neue Verbesserungen, die Ihnen die Datenverwaltung erleichtern.

Blogbeitrag lesen 3DEXPERIENCE World 2021


+++ 22.09.2021 +++

Die Zukunft der Produktentwicklung neu definieren

Wir ermutigen Sie, Ihre ersten Schritte auf der Entwicklungsplattform der Zukunft zu machen: der 3DEXPERIENCE Plattform. Mehr über die Tools im 3DEXPERIENCE Works Portfolio erfahren Sie hier.

 Blogbeitrag lesen 3DEXPERIENCE World 2021


+++ 20.09.2021 +++

Entdecken Sie jetzt die Top-Verbesserungen in SOLIDWORKS 3D-CAD 2022

Lassen Sie uns die zehn wichtigsten Verbesserung entdecken.

Blogbeitrag lesen 3DEXPERIENCE World 2021


+++ 16.09.2021 +++

Aufzeichnung von SOLIDWORKS Live zu „Whats New 2022“

Sehen Sie sich die Aufzeichnung unserer Präsentation von SOLIDWORKS 2022 mit allen neuen Funktionen und Verbesserungen an, durch die Ihre Konstruktionen schneller von der Konzeptphase in die Fertigung gelangen.

Aufzeichnung ansehen 3DEXPERIENCE World 2021


+++ 30.08.2021 +++

Technologievorschau: 3DEXPERIENCE Works und SOLIDWORKS 2022

Die beliebte Tradition der Technologievorschau wurde auf der 3DEXPERIENCE World 2021 in Form von „Don’t Miss This Demo“ fortgesetzt. In drei Episoden zeigte „Don’t Miss This Demo“ das Neueste, Beste und Zukünftige des 3DEXPERIENCE Works Portfolios, einschließlich eines Sneak Peak der bevorstehenden Veröffentlichung von SOLIDWORKS 2022.

Wir sind alle gespannt auf die neuste Version, die einige von Ihnen Sie ja schon als Beta-Version testen. Für alle anderen haben wir für Sie den Orginal-Beitrag übersetzt und die unterhaltsamen und lehrreichen Videos direkt verfügbar gemacht.

Blogbeitrag lesen 3DEXPERIENCE World 2021


+++ 13.07.2021 +++

Neuerungen in SOLIDWORKS Education 2021-2022

Die 3DEXPERIENCE Plattform ist mit der neuen SOLIDWORKS Education Lehrlizenz nun auch für Unis und Schulen verfügbar, um den Wert von SOLIDWORKS noch weiter zu steigern. Durch die Kombination der Benutzerfreundlichkeit von SOLIDWORKS mit den Best-of-Breed-Anwendungen auf der 3DEXPERIENCE Plattform, können Sie Best Practices aus der Branche noch heute in Ihren Unterricht bringen!

Blogbeitrag lesen 3DEXPERIENCE World 2021


Produktinfos auf Webseite

Bei dieser Version geht es darum, wie SOLIDWORKS 2022 Ihnen bei den folgenden Aspekten helfen kann:

>> Intelligenter arbeiten – Dank der neuen Workflows und Funktionsverbesserungen in den Bereichen Montage- und Teilekonstruktion, Zeichnungsdetails, Simulation und Datenverwaltung können Sie in weniger Arbeitsschritten bessere Produkte entwickeln. Profitieren Sie von den neuen Funktionen in Teilen wie der hybriden Modellierung und von den Verbesserungen der Benutzeroberfläche, z. B. bei der Shortcut-Leiste, Form- und Lagetoleranz und mehr.

>> Schneller arbeiten – Dank der Leistungsverbesserungen bei der Arbeit mit großen Baugruppen, importierter Geometrie und Ihren Produktdaten können Sie in weniger Zeit mehr erledigen. Optimieren Sie die Baugruppenleistung automatisch, ohne sich Gedanken über Modi und Einstellungen machen zu müssen. Profitieren Sie von den Vorteilen unserer bisher schnellsten Grafikkarten, die beim Display für schnellere Reaktionszeiten und eine verbesserte Qualität sorgen.

>> Gemeinsam arbeiten – Steigern Sie Innovation und verbessern Sie die Entscheidungsfindung, indem Sie eine Verbindung zur cloudbasierten 3DEXPERIENCE Plattform herstellen, auf der Sie alle Ihre Daten einfach verwalten und freigeben sowie mit anderen zusammenarbeiten können. Erhöhen Sie Ihren Wettbewerbsvorteil, indem Sie fortschrittliche Werkzeuge für Konstruktion und Engineering, Simulation, Fertigung, Marketing und Vertrieb sowie Datenverwaltung nutzen.

Website besuchen 3DEXPERIENCE World 2021


Verpassen Sie keinen Neuigkeiten.

Abonnieren Sie unsere deutschsprachigen Social-Media Kanäle:

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/solidworks-2022-alle-infos-news-im-ueberblick.html/feed 0
3DEXPERIENCE Marketplace PartSupply: Produktivitätssteigerung durch Wiederverwendung https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/3dexperience-marketplace-partsupply-produktivitaetssteigerung-durch-wiederverwendung.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/3dexperience-marketplace-partsupply-produktivitaetssteigerung-durch-wiederverwendung.html#respond Wed, 22 Sep 2021 11:15:05 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16563 Zu Beginn einige Fragen an Sie: Wie finden Sie vorhandene Standardkomponenten zur Wiederverwendung in Ihrer Baugruppe? Durchsuchen Sie Ihre eigenen Datenbanken? Oder Online-Lieferanten? Was halten Sie von einer Stichwortsuche in Ihrer internen PDM-Datenbank? Industrielle Lieferanten stellen ihre Komponenten oft online zur Verfügung. Da SOLIDWORKS® so beliebt ist, sind die meisten Komponenten glücklicherweise in einem SOLIDWORKS Dateiformat verfügbar.

Und trotzdem scheint jeder Lieferant einen anderen Webshop zu haben. Das bedeutet, dass Sie in verschiedenen Datenbanken suchen müssen. Die Suche nach dem richtigen Teil ist oft mühsam und kann extrem zeitaufwändig sein. Außerdem verwenden viele Lieferanten eigene Benennungskonventionen, so dass die Suche nach dem richtigen Teil durch unterschiedliche Terminologie erschwert wird.

Um einen effizienteren Arbeitsablauf zu schaffen, bei dem Sie Zeit und Geld sparen, brauchen Sie eine einzige zuverlässige Quelle für das, was Sie suchen. Sei es für Teile, die Sie sofort herunterladen möchten oder für Teile von Lieferanten, die Komponenten für Sie herstellen.

3DEXPERIENCE Marketplace PartSupply: Autobauteil in der Konstruktion mit Motorkomponente

Ein effizienterer Arbeitsablauf für die Beschaffung von Teilen

3DEXPERIENCE Marketplace PartSupply bietet ein umfassendes und intelligentes Verzeichnis von 3D-Komponenten. In einer einzigen Umgebung können Sie aus Millionen von qualifizierten Komponentenkonfigurationen, die von über 1.000 Dienstleistern angeboten werden, die passenden Teile für Ihre Projekte auswählen.

Verwenden Sie PartSupply und sparen Sie Zeit bei Ihrer Konstruktion! Jetzt können Sie auf ein globales Ökosystem von Anbietern zugreifen, um die besten Teile für Ihr Projekt zu vergleichen, zu bewerten und auszuwählen. Außerdem können Sie ein Ökosystem von Lieferantenverzeichnissen in Kombination mit firmeninternen Standardteilen aufbauen. Dieses Lösungskonzept reduziert die vor- und nachgelagerten Kosten erheblich, die mit der überflüssigen Erstellung neuer Teile verbunden sind.

Wenn Sie an einem zentralen Ort alle benötigten Teile finden, können Sie einen effizienteren Arbeitsablauf schaffen, der Ihnen Zeit und Ihrem Unternehmen Geld spart. Und wenn Sie wissen, dass Ihr Lieferant bereits SOLIDWORKS für die Erstellung der Komponenten verwendet, können Sie diese Teile mit gutem Gewissen wiederverwenden.

3DEXPERIENCE Marketplace PartSupply: Auswahl interner und externe Komponenten

Beschaffung und Standardisierung

Im Wettlauf um die Einführung hochwertiger Produkte kann ein falsches oder nicht verfügbares Teil zu kostspieligen Verzögerungen führen. Hersteller müssen schnell reagieren, um entweder alternative Lieferanten zu finden oder ihre Fabriken umzurüsten, wenn die Versorgung mit Teilen unterbrochen wird.

Eine effiziente Beschaffung und Standardisierung von Teilen ist für Hersteller, die die Effizienz der Produktkonstruktion, die Qualität und die Rentabilität verbessern wollen, von entscheidender Bedeutung. Eine optimierte Beschaffung und Standardisierung von Teilen erhöht auch die Widerstandsfähigkeit der Lieferkette und hilft Herstellern, auch bei globalen Störungen wie politischen Umwälzungen, Pandemien und schwankender Marktnachfrage erfolgreich zu sein.

Künstliche Intelligenz

Die richtigen Lösungen für die Beschaffung und Standardisierung von Teilen bieten Herstellern einen umfassenden Überblick über die Optionen und helfen ihnen bei der Entscheidung, ob sie Teile wiederverwenden, kaufen oder neu erstellen sollen. Hersteller können außerdem bereits vorhandene Teile schnell identifizieren und Duplikate entfernen, um die Produktkonstruktion zu beschleunigen.

Um weitere Wettbewerbsvorteile zu erzielen, sollten die Lösungen künstliche Intelligenz für fortschrittliche Datenanalysen beinhalten, die die Beschaffung von Teilen verbessern und die Herstellungskosten auf drei Arten senken:

  • Optimierung von Teileverzeichnissen und Reduzierung von Duplikaten:
    Automatische Entfernung doppelter Teile durch Reduzierung der Verzeichnisse, um schnelle und präzise Suchergebnisse zu ermöglichen.
  • Einführung unternehmensweiter Standards:
    Diese stellen sicher, dass Konstrukteure die richtigen Entscheidungen treffen und wissen, wann sie bei der Produktmontage Standardteile verwenden oder neue Teile erstellen sollen.
  • Senkung der Kosten und der Markteinführungszeit:
    Führen Sie Soll-Kosten-Analysen durch und erreichen Sie den Kostenausgleich durch Teileoptimierung, um die Einführung neuer Produkte zu beschleunigen.

3DEXPERIENCE Marketplace PartSupply: intelligente Standardisierung

Ein Ort, eine Schnittstelle

Da sich alle Teile und Lieferanten an einem Ort befinden, können Ihre Konstrukteure und Ingenieure Standardteile schnell und einfach finden. Integrieren Sie ein benötigtes Teil von einem Marketplace PartSupply Lieferanten einfach in Ihre Baugruppe durch die „Drag and Drop“-Funktion. Mit diesem optimierten Arbeitsablauf können Sie Ihre Projekte schneller abschließen. Sie verfügen über eine einzige Quelle für Standardteile, auf die Sie in Ihrer SOLIDWORKS Umgebung zugreifen können.

PartSupply ist ein umfassendes Verzeichnis von beschaffbaren 3D-Komponenten, welches durch künstliche Intelligenz gesteuert wird. Es ist Ihre zentrale und kostenlose Anlaufstelle für alle Ihre Anforderungen an die Verwaltung Ihrer Teile. PartSupply macht es Ihnen leicht!

  1. Erhalten Sie Zugang zu Verzeichnissen mit qualifizierten Zuliefererkomponenten rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr;
  2. Suchen Sie gezielt nach den von Ihnen benötigten Teilen durch Filtern, Stichwortsuche und/oder die Suche nach 3D-Formen;
  3. Vergleichen Sie Konfigurationen einfach nebeneinander und analysieren sie detailliert die technischen Eigenschaften;
  4. Laden Sie ein 3D-Modell zur schnellen Validierung der Konfiguration für Ihre Anforderungen herunter.

Haben Sie weitere Fragen? Möchten Sie wissen, wie der 3DEXPERIENCE Marketplace PartSupply Ihnen helfen kann, Projekte schneller und effizienter abzuschließen? Wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen Fachhändler.

Weitere Blogbeiträge zum Thema:

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/3dexperience-marketplace-partsupply-produktivitaetssteigerung-durch-wiederverwendung.html/feed 0
3DEXPERIENCE SOLIDWORKS für Maker: Nutzen Sie heute das Sonderangebot für Ihre Projekte! https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/3dexperience-solidworks-fuer-maker-nutzen-sie-heute-das-sonderangebot.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/3dexperience-solidworks-fuer-maker-nutzen-sie-heute-das-sonderangebot.html#respond Fri, 17 Sep 2021 08:00:46 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16417 Schuhe, die sich selbst zubinden? Plasma-Lichtschwerter? Hoverboards? Die Arbeit bei Hacksmith Industries scheint ein Traumjob zu sein. Sci-Fi- und Superhelden-Wunderkonstruktionen werden hier verwirklicht. Dabei werden der Prozess und die gute Laune durchgängig dokumentiert.

Das Team von Hacksmith Industries arbeitet schon seit vielen Jahren gemeinsam an außergewöhnlichen Maker Projekten.

Unser Team hier bei SOLIDWORKS hat ihre Konstruktionsvisionen in dieser Zeit unterstützt. Als wir den Plan entwickelten, 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS für Maker auf den Markt zu bringen, war einer der ersten Anrufe, die ich führte, mit Ian Hillier, dem COO und Mitbegründer von Hacksmith Industries.

Screenshot: Hacksmith Industries YouTube-Video

Jedes Jahr bringt unser Team bei SOLIDWORKS eine neue Hauptversion von SOLIDWORKS 3D-CAD auf den Markt.

Bei jeder neuen Hauptversion arbeiten unsere Produktvorstellungs- und Marketingteams hart daran, eine riesige Auswahl an videobasierten, lehrreichen Inhalten bereitzustellen. Darüber wird die Community über die Neuheiten informiert.

Als es an der Zeit war, unser allererstes Angebot nur für Maker zu veröffentlichen, fanden wir es passender, die Ankündigung direkt von dem Team überbringen zu lassen, das uns schon seit vielen Jahren zeigt, wie man fast alles realisieren kann!

Als wir Ian und James Hobson, CEO und Mitbegründer von Hacksmith Industries, von dem Paket erzählten, das wir mit diesem Angebot für Maker erstellt hatten, waren sie hellauf begeistert.

Schließlich sind sie mit der Leistungsfähigkeit der SOLIDWORKS Konstruktionswerkzeuge bestens vertraut. Und mit 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS für Maker haben wir 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS Professional, 3D Creator und 3D Sculptor gebündelt. Zum „gleichen Preis wie ein Streaming-Dienst“, wie SOLIDWORKS Champion Rob Maldonado es ausdrückte.

Screenshot: Hacksmith Industries YouTube-Video

Verpassen Sie nicht dieses besondere Angebot. Es gilt, solange der Vorrat reicht! Sie können 20 % Rabatt auf das bereits erstaunlich günstige Maker Angebot erhalten!

Die Tatsache, dass all diese großartigen Konstruktionswerkzeuge für Maker- und Hobby-Projekte für 99 Euro im Jahr angeboten werden (oder 9,99 US-Dollar im Monat – Preisoption ist ab Herbst verfügbar), ist für das Team ein entscheidender Schritt. Die Community hat ihnen dabei zugesehen, wie sie als Team unglaubliche Dinge auf ihrem YouTube-Kanal gebaut haben. Etwas, das Maker und Hobbyanwender jetzt überall mit unserem vollständig cloudbasierten Angebot tun können.

Wie Sie im Video sehen können, wird unsere Community den beispiellosen Zugang zu SOLIDWORKS 3D-Konstruktionswerkzeugen zu schätzen wissen. Selbst wenn Sie nicht beabsichtigen, einen futuristischen LKW für zu Haue nachzubauen.

Screenshot: 3DEXPERIENCE Dashboard

Vielleicht möchten Sie Konstruktionsentwürfe für die Umgestaltung Ihres Hauses entwerfen? Oder Sie beschäftigen sich mit der Holzbearbeitung und sind begeistert von der Idee, dass SOLIDWORKS Ihnen automatisch erstellte Zuschnittlisten liefert? Vielleicht stellen Sie Requisiten oder eine individuelle Wohnungseinrichtung her?

Genau wie bei den kommerziellen Anwendungsfällen werden Fantasie und Erfindergeist keine Grenzen gesetzt. Schon vor der Markteinführung waren mehrere SOLIDWORKS Champions am Start, die ihre eigenen Maker-/DIYer-Projekte für dieses Video eingereicht haben. Sie zeigen darin eine Vielzahl von Möglichkeiten auf, wie Sie die SOLIDWORKS Software nutzen können, um die Welt um sich herum zu gestalten.

Sehen Sie sich einige dieser Projekte selbst an:

Vielen Dank an Ivan Loewen, Todd Blacksher, Ayush Agrawal, Walker Parks, Kirby Downey, Harish Nagda, Thomas Veloskey, Mauricio Sánchez López und John Matrishon für die Einsendung dieser fantastischen Kreationen, die im Video gezeigt werden!

Also, wie The Hacksmith so oft sagt: Sind Sie bereit, mit 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS für Maker etwas zu schaffen? Klicken Sie auf das Banner unten, um einen Sonderrabatt von 20 % zu erhalten. Nur solange der Vorrat reicht!

Weitere Informationen zum Thema

 

Autor: Sean O’Neill – Senior Strategy & Community Manager für SOLIDWORKS – zum Originalartikel gelangen Sie HIER

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/3dexperience-solidworks-fuer-maker-nutzen-sie-heute-das-sonderangebot.html/feed 0
Webinar: xStudio – Professionelle Produktbilder mit der Leistungsfähigkeit der Cloud https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/webinar-xstudio-professionelle-produktbilder-mit-der-leistungsfaehigkeit-der-cloud.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/webinar-xstudio-professionelle-produktbilder-mit-der-leistungsfaehigkeit-der-cloud.html#respond Thu, 16 Sep 2021 08:00:35 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16669 Worum geht's?
Dank schnellerer Visualisierung mit xStudio auf der 3DEXPERIENCE Plattform, schaffen Sie neue Wege, 3D-CAD-Daten schon in der Konstruktion zum Leben zu erwecken.

Wann? Am 24. September 2021, um 13:00 Uhr

Präsentiert wird unser 40-minütiges LIVE-Webinar von Patrick Grasberger – Industry Process Consultant für SOLIDWORKS in EuroCentral.

JETZT KOSTENLOS ANMELDEN

 
Sind in Ihrem Unternehmen anspruchsvolle Visualisierungen und Renderings durch steigende Anforderungen an Ihre 3D-CAD-Daten schon während der Konstruktion gefragt?
Dann haben wir mit xStudio auf der 3DEXPERIENCE Plattform genau die richtige Lösung für Sie:

  • Konstruktion und Visualisierung gebündelt auf der 3DEXPERIENCE Plattform
  • Über die Berechnung in der Cloud, können Sie Zeit und Kosten für Hardware sparen
  • Dank intuitiver Bedienung erzeugen Sie rasch professionelle Produktbilder

3D Rendering ist somit für Jedermann und von überall aus möglich.Performance Verlust während des Renderns und hohe Kosten für teure Hardware waren gestern – professionelles Marketingmaterial mit der Power der Cloud ist heute! Worauf warten Sie noch?

Wir freuen uns auf IHRE ANMELDUNG zu diesem kostenlosen, deutschsprachigen Webinar. Im Anschluss an die Präsentation haben Sie natürlich die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Sie können nicht teilnehmen? Melden Sie sich trotzdem an und wir senden Ihnen die Aufzeichnung im Nachgang zu.

Oder wenden Sie sich gern auch an Ihren örtlichen Fachhändler für mehr Infos zu den Vorteilen von SOLIDWORKS und der 3DEXPERIENCE Plattform.

Webinar: xStudio - Professionelle Produktbilder mit der Leistungsfähigkeit der Cloud

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/webinar-xstudio-professionelle-produktbilder-mit-der-leistungsfaehigkeit-der-cloud.html/feed 0
Stücklisten für Konstruktion, Fertigung und Ersatzteile in Echtzeit erstellen, verwalten und verknüpfen mit 3DEXPERIENCE Stücklistenmanagement https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/stuecklisten-fuer-konstruktion-fertigung-und-ersatzteile-in-echtzeit-erstellen-verwalten-und-verknuepfen-mit-3dexperience-stuecklistenmanagement.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/stuecklisten-fuer-konstruktion-fertigung-und-ersatzteile-in-echtzeit-erstellen-verwalten-und-verknuepfen-mit-3dexperience-stuecklistenmanagement.html#respond Fri, 10 Sep 2021 08:42:55 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16584 Viele Konstrukteure und Mitarbeiter aus der Arbeitsvorbereitung stehen täglich vor den gleichen Herausforderungen. Verschobene oder verschwunden Positionen in Stücklisten. Falsche Mengenangaben oder falsch hinterlegtes Material! Die CAD-Konstruktion hat sich geändert und an die Fertigungsstückliste hat keiner gedacht? Der Horror jedes Konstrukteurs und ein echtes Problem für den Mitarbeiter in der Arbeitsvorbereitung.

Dabei sind Stücklisten enorm wichtig für ein erfolgreiches Engineering und werden aber dennoch als Abfallprodukt im Schnelldurchlauf hintenangestellt. Oft sind CAD-Software und Stücklistenerfassung nicht mal verknüpft und müssen manuell in Tabellen übertragen werden. Eine große potenzielle Fehlerquelle! Und wenn Stücklisten automatisiert aus dem System erstellt werden, besteht keine Möglichkeit, Anpassungen, wie beispielsweise das Hinzufügen von Betriebsstoffen oder auch Fertigungsvorrichtungen, vorzunehmen.
Ja. Aber Wie erzeugt man eine korrekte Ersatzteilstückliste und wie überträgt man Metadaten fehlerfrei in ein ERP-System?

Parallelstrukturen schaffen und flexibel Anpassungen in 3DEXPERIENCE Stücklisten vornehmen

Mit dem intelligenten Stücklistenmanagement der 3DEXPERIENCE Business Plattform erstellen, verwalten, verknüpfen und integrieren Sie Positionen von Konstruktionen schnittstellenlos und übersichtlich in einer Anwendung. 3DEXPERIENCE erstellt Stücklisten automatisiert und in Echtzeit anhand einer CAD-Konstruktion ohne an Flexibilität zu verlieren.

Ein umfassendes Stücklistenmanagement ist mehr als nur eine reine Sammlung von Positionen eines CAD-Modells. In der browserbasierten Anwendung erstellen Sie zu den automatisch erfassten Positionen, mühelos eigene virtuelle Baugruppen aus Teilen, die noch gar nicht fertig konstruiert sind oder für die es kein Modell gibt. Erstellen Sie Fertigungs-, Montage- und Ersatzteilstücklisten parallel zur Mutterstückliste, indem Sie aus der eigenen Standard-Komponenten-Datenbank Teile per Drag-and-Drop in Ihre Übersicht ziehen. Stücklistenpositionen können um beliebig viele Eigenschaften ergänzt werden. Fügen Sie einer Position beispielsweise technische Datenblätter als PDF hinzu. Alte, eingescannte Maßzeichnungen oder Rohmaterialinformationen können ebenso hinterlegt werden wie Notizen.

Transparentes Engineering dank 3DEXPERIENCE Stücklistenmanagement

Mithilfe der umfangreichen Filter- und Suchfunktion können Sie nach allen hinterlegten Eigenschaften einer Position suchen und sorgen so für ein transparentes Engineering. Gestalten Sie Ihre Stücklistenübersicht nach individuellem Gebrauch und teilen Sie Ihre Informationen im Team – Immer in Bezug zu den 3D-CAD-Daten.

Die Ausgabe einer Stückliste an das ERP-System erfolgt als Bundle aus Metadaten in einem Neutralformat – bidirektional. Das heißt, Daten können auch automatisch zurück in die Stückliste importiert werden, sollten sich hier Änderungen in der Konstruktion ergeben.

Profitieren auch Sie vom intelligenten Stücklistenmanagement der 3DEXPERIENCE Plattform! Unser 3DEXPERIENCE® Partner COFFEE ist gerne für Sie da. Nehmen Sie jetzt Kontakt per Chat auf.
Autor: Isabelle Geil, COFFEE GmbH

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/stuecklisten-fuer-konstruktion-fertigung-und-ersatzteile-in-echtzeit-erstellen-verwalten-und-verknuepfen-mit-3dexperience-stuecklistenmanagement.html/feed 0
Produktivitätssteigerung: Lineare statische Finite-Elemente-Analyse mit Simulation Professional https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/produktivitaetssteigerung-lineare-statische-finite-elemente-analyse-mit-simulation-professional.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/produktivitaetssteigerung-lineare-statische-finite-elemente-analyse-mit-simulation-professional.html#respond Tue, 07 Sep 2021 06:10:34 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16469 Dies ist die deutschsprachige Übersetzung des Blogbeitrages von Brian Zias, einem SOLIDWORKS Experte aus Illinois, im SOLIDWORKS Blog.

Meine ersten Erfahrungen mit der Finite-Elemente-Analyse (FEA) machte ich mit SimulationXpress im ersten Semester an der Hochschule. Und auch heute noch denke ich, wenn ich „Simulation“ höre, sofort an finite Elemente, Spannungs- und Verschiebungsplots – die Grundpfeiler der linearen statischen Finite-Elemente-Analyse.

Eine Frage an Sie: Wie viele Ihrer Projekte basieren trotz der umfangreichen Fähigkeiten der heutigen Software auf einer linearen statischen Analyse? Natürlich, es handelt sich dabei um die „Grundlagen“ der Verschiebung, der Spannung und des Sicherheitsfaktors, aber ist auch immer noch der beste Weg, um eine Konstruktion auf der Grundlage typischer Belastungen weiterzuentwickeln.

Die Anwendung der linearen statischen FEA-Techniken hat mir geholfen, mehr Konstruktionsoptionen zu entdecken und mich zu einem besseren Simulationsanwender zu entwickeln. Ich habe festgestellt, dass Simulation Professional für diese Produktivitätssteigerung sehr hilfreich ist.

„Sim Pro“ ist in der Regel die erste Wahl, wenn es um die Versagensanalyse geht: Knickbelastung, Modalanalysen, hochzyklische Ermüdung oder thermische Belastung. Auch wenn es sich hierbei um leistungsstarke Analysewerkzeuge handelt, ist das Kernstück der Arbeit mit der Finite-Elemente-Analyse die lineare Statik: das Lösen elastischen Materialverhaltens für die Ermittlung des Sicherheitsfaktors.

Erfahren Sie in diesem Demo-Video, wie die Funktionen von Simulation Professional Ihnen dabei helfen, Ihre Produktivität in der linearen Statik erheblich zu steigern:

 

Meine Lieblingsfunktionen in diesem Video sind die parametrische Optimierung und die Topologiestudie.

Parametrische Optimierung

Mit der parametrischen Optimierung können Sie Variationen in mehreren Dimensionen untersuchen. Sie können entweder konkrete Werte oder Wertebereiche für Parameter und Zielgrößen eingeben, wie z. B. der minimale Sicherheitsfaktor oder die Durchbiegung, die für Sie berechnet werden, während sich die Modellabmessungen ändern. Diese Versuchsplanung ist sehr nützlich für die Entwicklung neuer Produkte oder kontinuierliche Verbesserung und Neugestaltungen.

Parametrische Optimierung minimiert Gewicht von struktureller Halterung

Abbildung 1: Die parametrische Optimierung minimiert das Gewicht dieser strukturellen Halterung

Topologiestudie

Die neue Topologiestudie ist ein interessantes neues Optimierungsmodul, das Lösungen in umgekehrter Herangehensweise liefert. Anstatt Abweichungen in parametrischen Modellen zu untersuchen, vergrößern Sie die Formen innerhalb der volumetrischen und fertigungstechnischen Beschränkungen. Durch das Lösen des Energiepfads von der Last zur Halterung erhalten Sie eine erstaunliche geometrische Lösung, die Ihre technische Kreativität steigert.

Ergebnis der Topologiestudie zeigt einen konzentrierteren Spannungspfad

Abbildung 2: Das Ergebnis der Topologiestudie zeigt einen konzentrierteren Spannungspfad

Lastfall-Manager

Der Lastfall-Manager (Load Case Manager) ist hilfreich, wenn Ihr Projekt die Überprüfung einer Vielzahl von Belastungsbedingungen erfordert. Für die Erfassung aller möglichen Lasten und Randbedingungen wird eine Tabelle verwendet. So können Sie Lastkombinationen mithilfe der Tabelle einfach durch Aktivieren oder Unterdrücken erstellen. Ein Klick auf „Run“ und es werden die Ergebnisse aller Lastkombinationen wie die maximale Spannung, die Verschiebung und der Sicherheitsfaktor in einer Tabelle zusammengefasst.

Einrichtung des Lastfall-Managers mit Trägheitsbelastung für Lufttüchtigkeitsprüfung

Abbildung 3: Einrichtung des Lastfall-Managers mit Trägheitsbelastung für Lufttüchtigkeitsprüfung

Submodellierungsfunktion

Mit der Submodellierungsfunktion können Sie an einem bestimmten Teil des Modells arbeiten. Es ist möglich, in Teile des Modells hineinzuzoomen. Und solange die Schnittstellengeometrie beibehalten wird, können Sie sogar Teile ändern und schnell neu lösen. Es ist nicht nötig, das gesamte Modell neu zu berechnen. Wenn Sie ein Teilmodell vergrößern, können Sie schnell erkennen, was in den stark beanspruchten Regionen vor sich geht. Und das mit größerer Detailgenauigkeit und deutlich geringerer Lösungszeit!

Submodell eines thermischen Spannungsergebnisses auf einem PCB-Mikrochip

Abbildung 4: Submodell eines thermischen Spannungsergebnisses auf einem PCB-Mikrochip

2D-Vereinfachung

Bevor ich mit einer linearen statischen Analyse beginne, prüfe ich, ob die Geometrie und die Belastung achsensymmetrisch sind bzw. in eine Umgebung mit ebenen Spannungen oder ebenen Dehnungen vereinfacht werden können. Die 2D-Vereinfachung kann Geometrie- und Belastungsbedingungen nutzen. Durch einen einfachen Schnitt kann ich ein komplexes System auf ein viel übersichtlicheres Modell reduzieren. Indem ich einen Querschnitt eines ebenen oder achsensymmetrischen Modells verwende, kann ich diese Arten von Simulationen in einem Bruchteil der Zeit lösen, ohne die Netzdichte zu beeinträchtigen. Alle Ergebnisse der 2D-Vereinfachung können immer noch in voller 3D-Darstellung betrachtet werden. Dies verhilft anderen zu einem besseren Verständnis, wenn ich meine Ergebnisse vorstelle.

Ergebnisse der achsensymmetrischen 2D-Vereinfachung, visualisiert in 2D und 3D

Abbildung 5: Ergebnisse der achsensymmetrischen 2D-Vereinfachung, visualisiert in 2D und 3D

 

Dies sind jetzt nur meine fünf wichtigsten Funktionen von Simulation Professional. Diese sind sehr hilfreich, selbst wenn ich nur eine lineare statische Finite-Elemente-Analyse durchführen muss. Ich hoffe, dass Sie ein Upgrade auf Simulation Professional für Ihr nächstes Konstruktionsanalyseprojekt in Betracht ziehen und so Ihre Produktivität steigern!

Autor: Brian Zias, Senior Territory Technical Manager bei Dassault Systemes SOLIDWORKS

Weitere Blogbeiträge zum Thema:

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/produktivitaetssteigerung-lineare-statische-finite-elemente-analyse-mit-simulation-professional.html/feed 0
Sie haben die Wahl: Bis zu 50% auf SOLIDWORKS & 3DEXPERIENCE – bei uns sogar bis 30. September 2021 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/sie-haben-die-wahl-bis-zu-50-prozent-auf-solidworks-3dexperience-bei-uns-sogar-bis-30-september-2021.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/sie-haben-die-wahl-bis-zu-50-prozent-auf-solidworks-3dexperience-bei-uns-sogar-bis-30-september-2021.html#respond Wed, 01 Sep 2021 06:00:40 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16479 Treffen Sie die richtige Wahl und sparen Sie bis zu 50%  – einfach alternativlos!

SOLIDWORKS mit der innovativen 3DEXPERIENCE Plattform – eine erfolgsversprechende Koalition

JETZT WÄHLEN

 
Manchmal erweist sich eine Wahl tatsächlich als Qual. Wir bei SOLIDWORKS dagegen machen die Wahl für Sie ganz einfach. Ihre Konstrukteure müssen innovative und smarte Produkte mit zunehmend komplexeren Anforderungen entwickeln – und das bei verkürzten Zeitplänen und knappen Budgets.

Mit den aktuellen SOLIDWORKS und 3DEXPERIENCE 2021 Paketen präsentieren wir Ihnen die perfekten Kandidaten zum einmaligen Preis – die Ihren Entwicklungsprozess digitalisieren und Ihre Innovationskraft beflügeln:

  • Planung, Durchführung & Überwachung des Projektstatus in Echtzeit
  • Effizienter brainstormen & kommunizieren
  • Problem- & Änderungsmanagement im Team (intern und extern)
  • Professionelle Projektunterlagen erstellen (inkl. Marketingmaterialien)
  • Skalierbare High-End Tools des 3DEXPERIENCE Works Ökosystems nutzen – Simulation, DWG-Zeichnungen, Freiformflächendesign, PDM uvm.

 
So können Mitarbeiter aus allen Abteilungen nahtlos, ortsunabhängig und von jedem Gerät aus zusammenarbeiten und CAD-Daten teilen, Konstrukteure legendäre Produkte entwerfen, testen, herstellen und verwalten.

Ihr Kreuz am richtigen Platz zu machen – bei uns ganz einfach.
Und eigentlich alternativlos, oder?
 
 
KONTAKTIEREN SIE UNS NOCH HEUTE – meine Wahl fällt auf SOLIDWORKS mit der 3DEXPERIENCE Plattform.

Sie haben die Wahl: Bis zu 50% auf SOLIDWORKS & 3DEXPERIENCE – bei uns sogar bis 30. September

* Dieses Angebot endet am 30.09.2021 und ist nur Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein gültig. Es ist nicht mit anderen Angeboten kombinierbar und gilt nicht für Ausbildungslizenzen. Dieses Angebot ist nur gültig bei gleichzeitiger Bestellung der entsprechenden Wartung für 1 Jahr gemäß der aktuellen SOLIDWORKS Preisliste. Die Wartung muss für jede Lizenz erworben werden. Weitere Einschränkungen sind möglich.

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/09/sie-haben-die-wahl-bis-zu-50-prozent-auf-solidworks-3dexperience-bei-uns-sogar-bis-30-september-2021.html/feed 0
Technologievorschau: 3DEXPERIENCE Works und SOLIDWORKS 2022 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/technologievorschau-3dexperience-works-und-solidworks-2022.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/technologievorschau-3dexperience-works-und-solidworks-2022.html#respond Mon, 30 Aug 2021 06:00:14 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16346 Die beliebte Tradition der Technologievorschau wurde auf der 3DEXPERIENCE World 2021 in Form von „Don’t Miss This Demo“ fortgesetzt. In drei Episoden zeigte „Don’t Miss This Demo“ das Neueste, Beste und Zukünftige des 3DEXPERIENCE Works Portfolios, einschließlich eines Sneak Peak der bevorstehenden Veröffentlichung von SOLIDWORKS 2022.

Wir sind alle gespannt auf die neuste Version, die einige von Ihnen Sie ja schon als Beta-Version testen. Für alle anderen haben wir für Sie den Orginal-Beitrag übersetzt und die unterhaltsamen und lehrreichen Videos direkt verfügbar gemacht. Film ab: Wir wünschen viel Spaß!

EPISODE 1:
Kevin lässt seine Kollegen verschwinden!?

Wir beginnen mit dem Praktikanten Kevin, der seinem Vorgesetzten und seinen Kollegen eine Demonstration von 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS gibt. „Es ist das SOLIDWORKS, das wir alle kennen und lieben, aber mit der Cloud verbunden.“ Auch wenn seine Vorführfähigkeiten verbesserungswürdig sind, gefällt die Software dem Team, da sie unter anderem das Datenmanagement, die Zusammenarbeit, die Wiederverwendung von Konstruktionen verbessert. Kevin zeigt sogar, wie die Software Modelle aus der browserbasierten Sub-D-Modellierungs-App xShape verwenden kann.

Kevin ist geschafft von der Präsentation. Er wünscht sich, dass alle verschwinden und zieht sich in die Werkstatt zurück, um einen seiner neuen Entwürfe in 3D zu drucken. Während er auf die Fertigstellung des 3D-Drucks wartet, schläft er ein. In der Zwischenzeit erhält der Rest der Firma den Auftrag, sofort von zu Hause aus zu arbeiten.

Als Kevin aufwacht, denkt er, dass sein Wunsch in Erfüllung gegangen ist! Jetzt kann er das ganze Büro leiten, ohne Angst vor seinen Kollegen zu haben. Kommt Ihnen diese Geschichte bekannt vor? Das sollte sie.

Als Kevin eine Pause von seinen Streichen einlegt, wird er auf zwei CAD-Banditen aufmerksam, die einbrechen und die Hardware und Entwürfe der Firma stehlen wollen. Es scheint jedoch noch jemand im Gebäude zu sein. Sie kehren zu ihrem Lieferwagen zurück, um sich in die Server der Firma zu hacken.

Bevor sich die Banditen Zugang verschaffen können, migriert Kevin die Konstruktionen des Unternehmens auf die 3DEXPERIENCE Plattform, indem er die in 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS enthaltenen automatischen Tools verwendet.

Mit leeren Händen geben die CAD-Banditen jedoch nicht zufrieden. Sie werden morgen wiederkommen, um in das Gebäude einzubrechen. Bestimmt werden bis dahin alle von zu Hause ausarbeiten.


EPISODE 2:
Die CAD-Banditen kommen zurück!

Kevin braucht einen Plan… Einen Projektplan… Um das Büro geschäftig aussehen zu lassen und die Banditen zu vertreiben, wenn sie zurückkommen. Durch die Nutzung der Breite und Tiefe des 3DEXPERIENCE Works Portfolios und die Wiederaufnahme der Zusammenarbeit mit seinem Team gelingt es Kevin.

  • Lean Team Player, um schnell seinen Schlachtplan aufzustellen.
  • Project Planner, um seine Aufgaben zu priorisieren.
  • Product Release Engineer, um seine Einkaufsliste zu erstellen.

Kevin kombiniert die Fähigkeiten von 3D Creator, 3D SheetMetal Creator, 3D Structure Creator, NC Shop Floor Programmer und Collaborative Business Innovator, um seinen Manager per Video anzurufen und den Rest der Roboter zu entwerfen und zu bauen.

Als die Banditen eintreffen, sieht es für sie wie ein voll besetztes Büro aus. Sie beobachten eine Konstruktionsbesprechung mit 3D Mold Creator, 3D Structure Creator, 3D SheetMetal Creator, 3D Sculptor, 3D Creator, 3D Render und Product Communicator… Alles im Webbrowser, berührungsaktiv und auf der 3DEXPERIENCE Plattform aufgebaut.

Bei der weiteren Betrachtung des Gebäudes sehen die Banditen, wie das Unternehmen seine Konstruktionen mit dem Structural Performance Engineer, dem Electromagnetics Engineer, dem Fluid Dynamics Engineer und dem Plastic Injection Engineer validiert, die alle mit den SOLIDWORKS Konstruktionen verbunden sind, ohne dass Daten importiert oder exportiert werden.

Bei genauerer Untersuchung stellen die Banditen fest, dass sie getäuscht wurden. Das Büro ist bis auf den Praktikanten leer. Im Vertrauen darauf, dass sie den Praktikanten in Griff bekommen, planen sie, am nächsten Tag zurückzukehren. Wenn sie das tun, wird Kevin mit SOLIDWORKS 2022 bereit sein.

EPISODE 3:
Kevins verteidigt sein Büro

Mit den Möglichkeiten von SOLIDWORKS 2022 entwirft Kevin Fallen für die Banditen. Doch zunächst nutzt er 3DEXPERIENCE DraftSight, um vorherzusagen, wo die Banditen ihren Angriff starten werden.

Kevin entwirft ein Portalsystem mit den neuen Verbindungselementen in Structure System, um die Banditen aufzuhalten, wenn sie ankommen.

Ein geheimer Shredder mit Blechhalterungen wird die Banditen mit Sicherheit ausschalten. Mit den neuen vordefinierten flachen Musteransichten kann Kevin seine Zeichnung schneller als je zuvor fertigstellen.

Danach wird das Barista-Sperrfeuer sie mit Sicherheit ausschalten. Mit der neuen Möglichkeit, Koordinatensysteme aus absoluten Koordinaten zu erstellen, und den verbesserten Schnellverknüpfungen kann Kevin seine Komponenten schnell zusammensetzen.

Aber die CAD-Banditen kommen immer wieder und erreichen schließlich Kevin. Aber die CAD-Cops kommen von der SOLIDWORKS World zurück und retten den Tag! Bewaffnet mit ihrem Donut-Blaster, schalten sie die CAD-Banditen endgültig aus. Sie zeigen sogar ein wenig davon, wie ihr Blaster mit den neuen Verbindungsstäben und flexibleren Netzsteuerungen in SOLIDWORKS Simulation entworfen und validiert wurde.

Um zu sehen, was sonst noch in der Technologievorschau gezeigt wurde und um herauszufinden, wie die Geschichte endet, sehen Sie sich die gesamte Episode an

Hinweis: Bitte denken Sie wie immer daran, dass dies eine TECHNOLOGIEVORSCHAU zu SOLIDWORKS 2022 ist. Merkmale und Funktionen ändern sich ständig, bis sie vollständig geprüft sind, und es wird nicht garantiert, dass sie in der nächsten Version der Software enthalten sind.

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/technologievorschau-3dexperience-works-und-solidworks-2022.html/feed 0
Tutorial: 3D-Druck eines Bienenhotels https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/tutorial-3d-druck-eines-bienenhotels.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/tutorial-3d-druck-eines-bienenhotels.html#respond Fri, 27 Aug 2021 13:52:10 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16455

Dies ist die deutschsprachige Übersetzung des Gastbeitrages von Jade Crompton, einer 3D Produktdesignerin aus Liverpool, im SOLIDWORKS Blog.

Ich habe bereits mehrere Videos zum Thema Bienen für SOLIDWORKS erstellt, um das Bewusstsein für Bienen zu schärfen. Bienen haben in den letzten 60 Jahren einen Großteil ihres natürlichen Lebensraums verloren, da sie durch Pestizide, intensive Landwirtschaft und den Klimawandel bedroht sind. Mit diesem Tutorial möchte ich unseren Bienen etwas zurückgeben und einen bienenfreundlichen Raum in meinem Garten schaffen.

Künstliche Bienenstöcke (Bienenhotels) dienen verschiedenen Bienenarten als Nisthöhle, die von Natur aus in hohlen Stämmen oder Löchern in totem Holz nisten.

3D-Modell eines Bienenstocks

In diesem Tutorial haben wir die Füll-Funktion genutzt, um die Wabenstruktur zu erstellen. Eine Wabe haben wir auf der Rückseite des Bienenhauses gesetzt und es dann so erweitert, dass es die Fläche ausfüllt. Sie können diese Struktur auch über die Kante ziehen, so dass die Rückseite vollständig bedeckt ist.

Konstruktion der Waben

Beim Entwerfen und Modellieren des Bienenstocks ist es wichtig, dass es im Inneren einen Hohlraum und Einstieg für die Bienen gibt.

Der Entwurf ist 2 mm dick, damit jeder das Modell in 3D drucken kann. Ich habe mein Modell vor dem 3D-Drucken ein wenig vergrößert und der fertige Druck war 75,6 x 88,6 x 38 mm groß.

Sie können das Modell auch größer drucken, aber bedenken Sie aber, dass die Bienen nur einen Mindestdurchmesser von 6 mm brauchen, um hineinzukommen. Wenn Sie zu groß drucken, könnten die Löcher zu groß werden und den Bienen nicht den nötigen Schutz bieten.

3D-Modell eines Bienenstocks

Nach der Modellierung wurde versucht, die verschiedenen Lochgrößen, die in der Natur vorkommen, nachzuahmen. Die Innenflächen der verschiedenen Sechsecke wurden mit unterschiedlichen Abmessungen versetzt.

Konstruktion der Waben mit versetzten Flächen

So sollten Sie das Bienenhotel aufhängen

Der Bienenstock sollte in voller Sonne stehen, nach Süden oder Südosten ausgerichtet sein und sich mindestens einen Meter über dem Boden befinden. Zusätzlich sollten Sie sicherstellen, dass der Eingang nicht durch Vegetation versperrt wird. Befestigen Sie den Bienenstock am besten an einer Wand, einem Zaun oder einem freistehenden Pfosten. Er sollte außerdem an einer ebenen Fläche und an einem vor starkem Wind geschützten Ort aufgestellt werden. Im Herbst und Winter müssen Sie den Bienenstock umstellen, um mögliche Bieneneier im Inneren zu schützen. Das ist überall möglich, wo es trocken ist und wo nicht geheizt wird. Tun Sie dies von Oktober bis Februar, und stellen Sie es dann im März wieder in die Sonne.

Unten ist mein 3D-gedruckter Bienenstock zu sehen. Ich habe ihn mit einem wasserfesten Lack überzogen, um ihn vor Regen zu schützen. Er wurde aus einem gelb gefärbten Polyamid (SLS) gedruckt, dessen Oberfläche ein sandiges, körniges Aussehen hat und leicht porös ist.

Foto des fertiggestellten, 3D-gedruckten Bienenstocks

Weitere Beiträge zum Thema:

 

Autor: Jade Crompton – 3D Produktdesignerin aus Liverpool – zum Originalartikel gelangen Sie HIER

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/tutorial-3d-druck-eines-bienenhotels.html/feed 0
Webinar: Entwickeln Sie smarte Geräte – dank virtueller Prototypen und EM Analyse https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/webinar-entwickeln-sie-smarte-geraete-dank-virtueller-prototypen-und-em-analyse.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/webinar-entwickeln-sie-smarte-geraete-dank-virtueller-prototypen-und-em-analyse.html#respond Thu, 26 Aug 2021 13:29:14 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16471 Worum geht's?
Durch die engen Verknüpfungen von CST Studio Suite® zu SOLIDWORKS® und diversen EDA Layout Tools ergeben sich neue Möglichkeiten der akkuraten und einfachen Simulation „quasi“ auf Knopfdruck. Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine Antenne und Gehäuse in SOLIDWORKS planen und mit der Leiterplatte einschließlich ihrer Beschaltung an die CST Studio Suite® zur virtuellen EM Analyse übergeben können.

Wann? Am 17. September 2021, um 13:30 Uhr

Präsentiert wird unser 45-minütiges LIVE-Webinar von Tilmann Wittig – Industry Process Consultant Director SIMULIA.

JETZT KOSTENLOS ANMELDEN

 
Entwickeln Sie elektronische Geräte? Sind diese „Smart“ und sollen jederzeit „Connected“ sein? Sollen sie sich drahtlos aufladen lassen? Wie entwickeln Sie den Aufbau einer Antenne bzw. wie finden Sie dafür den optimalen Platz im Gerät? Wie vermeiden Sie unangenehme Überraschungen bei der EMV Zulassung?

Diese und weitere Fragen behandeln wir in diesem LIVE-Webinar. Dabei zeigen wir mit der CST Studio Suite eine leistungsstarke Software für die elektromagnetische Simulation zur Entwicklung, Analyse und Optimierung elektromagnetischer (EM) Komponenten und Systeme.

Zu den EM-Analysebereichen gehören u.a.:

  • Leistung und Effizienz von Antennen und Filtern
  • elektromagnetische Kompatibilität und Störungen (EMV/EMI)
  • Signal- und Leistungsintegrität
  • SAR-Berechnung

Die Simulation ermöglicht die Verwendung von virtuellen Prototypen und bietet somit erhebliche Vorteile bei der Markteinführung durch kürzere Entwicklungszyklen und niedrigere Kosten.

Worauf warten Sie noch?

Wir freuen uns auf IHRE ANMELDUNG zu diesem kostenlosen, deutschsprachigen Webinar.

Im Anschluss an die Präsentation haben Sie natürlich die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Sie können nicht teilnehmen? Melden Sie sich trotzdem an und wir senden Ihnen die Aufzeichnung im Nachgang zu.

Oder wenden Sie sich gern auch an Ihren örtlichen Fachhändler für mehr Infos zu den Vorteilen von SOLIDWORKS und der 3DEXPERIENCE Plattform.

Webinar: Entwickeln Sie smarte Geräte - Dank virtueller Prototypen und EM Analyse

Weitere Blogbeiträge zum Thema:

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/webinar-entwickeln-sie-smarte-geraete-dank-virtueller-prototypen-und-em-analyse.html/feed 0
Der durchgängige Blechprozess mit SOLIDWORKS und TopsWorks https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/der-durchgaengige-blechprozess-mit-solidworks-und-topsworks.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/der-durchgaengige-blechprozess-mit-solidworks-und-topsworks.html#respond Mon, 23 Aug 2021 10:02:03 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16445 Sie arbeiten mit Trumpf Blechbearbeitungsmaschinen und haben viele Blechkonstruktionen zu fertigen? Dann wollen wir Ihnen im heutigen Beitrag ein tolles DPS Tool vorstellen, mit welchem Sie den durchgängigen Blechprozess mit SOLIDWORKS und TopsWorks realisieren können.

Geometrie ohne Biegungen und Freischnitte

Oft bekommt man als Zulieferer nicht sauber ausmodellierte CAD Daten, die aber trotzdem als Blech gefertigt werden sollen. In unserem Beispiel, hat sich der CAD Anwender sehr bemüht die richtige Geometrie zu erstellen. Leider hat er dabei vergessen, Biegungen und Freischnitte für eine saubere Blechkonstruktion in das Model zu bringen.

Blechprozess mit SOLIDWORKS und TopsWorks - Bild 1: Geometrie ohne Biegungen und Freischnitte

SOLIDWORKS Blechfunktionen

Hier kann uns aber der Befehl „Biegungen einfügen“ aus den SOLIDWORKS Blechfunktionen weiterhelfen. Damit kann ein so beispielhaft modelliertes Teil in ein Blechteil umgewandelt werden. Da der Konstrukteur in unserem Fall nicht weiß, auf welcher Maschine mit welchem Werkzeug gefertigt wird, verwendet dieser erst einmal einen Standard Biegeradius von 1 mm für die Abkantungen. Es ergibt sich somit folgendes Blechteil:

Blechprozess mit SOLIDWORKS und TopsWorks - Bild 2: SOLIDWORKS Blechfunktionen

Mit TopsWorks die richtigen Parameter auslesen

Nun wollen wir dafür sorgen, dass unser Blechteil auch so aussieht wie wir es später fertigen können. Dabei wird uns TopsWorks von DPS eine große Hilfe sein. Damit ist es möglich, die passenden Biegeparameter aus den Technologiedatenbanken der Trumpf Blechbearbeitungsmaschinen auszulesen und in das SOLIDWORKS Modell zu übertragen.

Im nachstehenden Screenshot sehen Sie den Einfüge-Dialog für die Blechparameter via TopsWorks. Hier eine kurze Erklärung zu den einzelnen Punkten im Bild:

  1. Auswahl der Fertigungsstätte. Es ist möglich in TopsWorks verschiedene Fertigungsstätten zu hinterlegen, die unter Umständen unterschiedliche Maschinen und Werkzeuge haben.
  2. Auswahl der Biegungen, welche mit den entsprechenden Technologiedaten versorgt werden sollen.
  3. Die Blechstärke wird automatisch aus den Blechparametern des SOLIDWORKS Modells übernommen.
  4. Die Materialauswahl kann manuell definiert werden, oder man kann das TopsWorks Material mit dem SOLIDWORKS Material verknüpfen.
  5. Hier werden die zu verwendenden Werkzeuge ausgewählt, mit welchen am Ende gefertigt werden soll. Daraus ergibt sich auch ein für die Biegung und das Material passender Biegeradius.

Blechprozess mit SOLIDWORKS und TopsWorks - Bild 3: Mit TopsWorks die richtigen Parameter auslesen

Die im letzten Schritt definierten Werte werden nun an das Modell übergeben und die Biegungen werden den Werten entsprechend angepasst. Somit sieht das SOLIDWORKS Modell genau so aus, wie es am Ende in der Werkstatt gefertigt wird.

Mit TopsWorks die richtigen Parameter auslesen

Für im Blechteil benötigte Stanzfeatures bietet TopsWorks ebenfalls eine Lösung. TopsWorks ist in der Lage die Trumpf-Datenbank für Stanzwerkzeuge auszulesen und ein ausgewähltes Werkzeug in das SOLIDWORKS Blechteil einzufügen. Wird der Befehl dafür aufgerufen, wird eine Liste zur Auswahl des richtigen Werkzeugs eingeblendet und mit der Bestätigung wird das Feature in das Modell eingefügt. Positioniert wird es an der Stelle, welche vor dem Aufrufen des Befehls ausgewählt wurde.

Blechprozess mit SOLIDWORKS und TopsWorks - Bild 5: Stanzfeatures

Blechprozess mit SOLIDWORKS und TopsWorks - Bild 6: Stanzfeatures

Im Übrigen ist es auch möglich, die SOLIDWORKS Bibliotheksfeatures mit den TopsWorks Stanzfeatures zu verknüpfen. So kann das schnelle Arbeiten mit den SOLIDWORKS Features genutzt werden und trotzdem der Vorteil von den Blechparametern aus der Trumpf-Datenbank genutzt werden.

Datenexport zur Fertigung

Im nächsten Schritt gehen wir davon aus, dass unser Blechteil die gewünschte Form hat und wir einen Export in Richtung Fertigung machen müssen. Der normale Weg aus SOLIDWORKS in die Blechfertigung wäre der Export einer DXF-Datei der Abwicklung. Eine DXF-Datei enthält aber keinerlei Informationen über Werkzeuge, Material oder sonstigen wichtigen Parametern. Hier werden leider nur die Außengeometrie und die Biegelinien übergeben. Auch hier unterstützt uns TopsWorks mit einer super Funktion. Die Rede ist hier vom Export einer GEO Datei, welche alle wichtigen Blechparameter für Trumpf Maschinen enthält und auch gleich in den Trumpf Programmen weiterverwendet werden kann.

Im nächsten Screenshot ist der Export Befehl zu sehen, in welchem die Biegelinien und die internen Konturen (siehe Bereich mit Nr. 1 gekennzeichnet) aufgelistet sind. Wie jedes dieser Elemente exportiert wird, kann im Bereich mit Nr. 2 eingestellt werden. Ein Augenmerk kann in diesem Fall auf die Senkbohrung gelegt werden, denn TopsWorks erkennt dies und exportiert natürlich nicht den Außendurchmesser, sondern den Kernlochdurchmesser der Bohrung. Dies ist aber alles über die Optionen einzustellen.

Datenexport zur Fertigung

Das Ergebnis eines GEO Exports sieht dann folgendermaßen aus:

GEO Export

In TopsWorks sind noch einige andere Funktionen enthalten, welche einen durchgängigen Blechprozess mit SOLIDWORKS und TopsWorks gewährleisten. Einen kleinen Überblick finden Sie auf der Produktseite: https://www.topsworks.de/

Gerne können Sie sich auch mit uns in Verbindung setzen, im Fall Sie spezielle Fragen zum Produkt haben und wie wir Ihren SOLIDWORKS Blechprozess mit TopsWorks verbessern können.
Weitere Tipps zur schnelleren Arbeit in SOLIDWORKS gibt es auch auf: www.iknow-solidworks.de

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/der-durchgaengige-blechprozess-mit-solidworks-und-topsworks.html/feed 0
Es ist Zeit für ein unkompliziertes Datenmanagement! https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/es-ist-zeit-fuer-ein-unkompliziertes-datenmanagement.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/es-ist-zeit-fuer-ein-unkompliziertes-datenmanagement.html#respond Fri, 20 Aug 2021 06:00:04 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16243 Als SOLIDWORKS Anwender kommen Sie nicht umhin, über Datenmanagement nachzudenken. Wahrscheinlich machen Sie sich Gedanken über folgende Dinge:

  • Sichere Zentralisierung Ihrer Daten
  • Sicherstellung der richtigen Zugriffsrechte
  • Vermeidung von Versionsfehlern und versehentlichem Überschreiben

Jede mögliche Lösung scheint mit Kompromissen in Bezug auf Lernkurve, Software-/Hardware-Overhead und komplexen Implementierungsanforderungen einherzugehen. Vielleicht fragen Sie sich jetzt…

Warum muss die Datenverwaltung so kompliziert sein?

Sie ist es nicht! Die Antwort lautet: Collaborative Designer for SOLIDWORKS. Er kommt zum Einsatz, wenn Sie Ihre bestehende SOLIDWORKS Desktop-Lizenz mit der 3DEXPERIENCE Plattform verbinden. Es ist eine schnelle, flexible und unkomplizierte Möglichkeit, Ihre SOLIDWORKS Daten in der Cloud zu verwalten.

Screenshot vom Dashboard des Collaborative Designer for SOLIDWORKS

Was können Sie damit tun?

Alles beginnt damit, dass Sie Ihre SOLIDWORKS Teile, Baugruppen und Zeichnungen in Ihrem privaten Bereich auf der 3DEXPERIENCE Plattform speichern. Alles, was Sie brauchen, ist in das SOLIDWORKS Aufgabenfenster integriert, so dass Sie Ihre vertraute SOLIDWORKS Umgebung nicht verlassen müssen.

Es ist sogar ein Tool für Bulk Uploads enthalten, mit dem Sie die Migration Ihrer Daten in die Cloud automatisieren können.

Das Verschieben neuer Revisionen und die Verwaltung von Lebenszyklusvorgängen ist ein Kinderspiel.

Screenshot eines Bauteils mit Lebenszyklusvorgängen

Alle Anwender haben Einblick in die Arbeit anderer Teammitglieder und können über in die Plattform integrierte Apps kommunizieren. So wird das Arbeiten und die Zusammenarbeit noch unkomplizierter.

Screenshot eines Bauteils mit einfacher Zusammenarbeit in der Cloud

Anwender, die nicht SOLIDWORKS benutzen, können die Produktstruktur anzeigen, markieren, erkunden und mit Teammitgliedern zusammenarbeiten. Und das alles über den Browser auf einem beliebigen Gerät.

Screenshot des 3DEXPERIENCE Dashboards mit einem Bauteil und verschiedenen Revisionen

Wie funktioniert die Datenverwaltung in der Cloud?

SOLIDWORKS Anwender erhalten und installieren einfach das 3DEXPERIENCE Connector-Add-In. Anwender, die SOLIDWORKS nicht benutzen, erhalten eine Collaborator-Lizenz, auf die sie über einen beliebigen Browser zugreifen können. Es muss nichts installiert werden. Sie können zwischen vierteljährlichen oder jährlichen Abonnementlaufzeiten wählen. Der Support ist inbegriffen und die Updates erfolgen automatisch.

An Ihrer derzeitigen SOLIDWORKS Lizenzierung muss sich nichts ändern. Sie müssen noch nicht einmal die aktuelle Version verwenden. Die Cloud-Datenverwaltung wird von der aktuellen und zwei früheren SOLIDWORKS Versionen unterstützt.

Im Gegensatz zu herkömmlicher Datenverwaltungssoftware ist der Verwaltungs- oder IT-Aufwand minimal. Auf alle Einstellungen, die Sie anpassen möchten, können Sie von jedem Browser aus zugreifen, aber die meisten Anwender können mit der voreingestellten Einrichtung direkt mit der Arbeit beginnen.

Welche Möglichkeiten haben Sie?

Aus welchem Grund auch immer, Sie haben Ihre ideale Datenmanagementlösung für SOLIDWORKS noch nicht gefunden. Sind Sie bereit, mehr über das unkomplizierte Datenmanagement zu erfahren? Sehen Sie sich das folgende Video an und erfahren Sie, wie sie davon profitieren können, wenn Sie Ihren SOLIDWORKS Desktop mit der Cloud verbinden.

 

Weitere Informationen darüber, wie Sie Ihr SOLIDWORKS mit der 3DEXPERIENCE Plattform verbinden können, erhalten Sie bei Ihrem örtlichen Fachhändler.

Weitere Blogbeiträge zum Thema:

 

Autor: Brad Williamson – Senior Industry Process Consultant für Dassault Systèmes – zum Originalartikel gelangen Sie HIER.

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/es-ist-zeit-fuer-ein-unkompliziertes-datenmanagement.html/feed 0
Präzise Strömungssimulation hilft Automobilhersteller, bessere Ergebnisse zu erzielen und gleichzeitig kreativer zu sein https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/praezise-stroemungssimulation-hilft-automobilhersteller-bessere-ergebnisse-zu-erzielen-und-gleichzeitig-kreativer-zu-sein.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/praezise-stroemungssimulation-hilft-automobilhersteller-bessere-ergebnisse-zu-erzielen-und-gleichzeitig-kreativer-zu-sein.html#respond Thu, 19 Aug 2021 06:00:40 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16385 Hochleistungsauto von Palatov Motorsport

Palatov Motorsport entwirft und fertigt in Portland (Oregon, USA) superleichte Hochleistungsfahrzeuge, die vor allem für die Rennstrecken konzipiert werden. Die Mission des Unternehmens ist es herausragende leistungsstarke Konstruktionen zu entwickeln und zu bauen, die einen unvergleichlichen Wert bieten.

Palatovs Entwicklungsprozess verwendet in erster Linie SOLIDWORKS Software. So können Komponenten erstellt und in die Fahrzeugkonstruktion eingebaut werden. Im Anschluss wird die SOLIDWORKS Flow Simulation CFD Software genutzt, um die Luftströmung sowie die mechanische und thermische Leistungsfähigkeit zu testen. Die Ergebnisse fließen in weitere Konstruktionsaktualisierungen ein.

Automodell in SOLIDWORKS Flow Simulation CFD Software

Da ein einziges Auto aus 750 bis 1.000 Einzelkomponenten besteht, stellt dies eine enorme Belastung für die Prozessor- und Grafiksubsysteme dar. Die CFD-Simulation stellt eine ebenso gewaltige Rechenaufgabe dar. Das bedeutet, dass jeder Teil einer Workstation die bestmögliche Leistung erbringen muss.

The Need for Speed – Auch abseits der Strecke

Palatov erlebte an zwei Stellen im Produktionszyklus Unterbrechungen im Arbeitsablauf. „Wenn ich viel Zeit damit verbringe, Däumchen zu drehen und darauf zu warten, dass sich das Modell neu ausrichtet oder ein- und ausgezoomt wird, verlangsamt das den Prozess erheblich“, erklärt Dennis Palatov, Inhaber von Palatov Motorsport LLC.

Die zweite Unterbrechung gab es, als es darum ging, die Entwürfe mit SOLIDWORKS Flow Simulation zu testen. „CFD funktioniert schrittweise. Man ändert eine Kleinigkeit und führt sie erneut aus. Normalerweise dauert das 12 Stunden. Also habe ich es am späten Abend eingerichtet, es über Nacht laufen lassen, bin früh wiedergekommen, habe die Ergebnisse erhalten und dann den Rest des Tages weitergemacht.“

Das Unternehmen verwendete eine Workstation-Technologie auf der Basis eines Intel Core i7-Prozessors mit AMD Radeon™ Pro WX 7100-Grafik. Dies ermöglichte eine angemessene Modellierung. Aber wenn eine Simulation lief, sah die Sache anders aus. „Früher war CFD ein Projekt, das über Nacht lief“, sagt Palatov. „Das Wichtigste ist, die Konstruktion in Echtzeit zu visualisieren und weiterzuentwickeln und zu sehen, wie alles passt. Die Werkzeuge müssen also wirklich mit der Geschwindigkeit meiner Gedanken mitgehen. Wenn ich warten muss, ist das sehr störend und wirkt sich wirklich negativ auf die Produktivität aus.“ Um das Problem zu lösen, implementierte Palatov AMD CPUs und GPUs (AMD Ryzen 3950X Prozessor und AMD Radeon Pro W5500) mit beeindruckenden Ergebnissen. „Ich habe festgestellt, dass ich eine CFD-Simulation durchführen und gleichzeitig SOLIDWORKS auf demselben Computer voll nutzen kann“, so Palatov.

Mit der Leistung der 16 Kerne des AMD Ryzen 3950X konnten die Mitarbeiter acht bis zehn dieser Kerne für die Strömungssimulation nutzen und hatten immer noch Kapazität für die Modellierung.

Palatov Motorsport hat ein konkretes Beispiel mit einer seiner Fahrzeugsimulationen. „Das alte System benötigte dafür sieben Stunden und 24 Minuten“, sagt Palatov. „Das neue System brauchte sechs Stunden und 22 Minuten, aber ich habe gleichzeitig auch SOLIDWORKS verwenden können. Auf dem alten System lief im Grunde nur CFD und es war für alles andere in der Zeit völlig unbrauchbar.“

Palatov meint: „Die Produktivität ist die Belohnung dafür und es amortisiert sich sehr schnell. Wenn man die Personalkosten und die Opportunitätskosten im Vergleich zu den Ausrüstungskosten betrachtet, wird es sehr reizvoll. Außerdem macht mir die Arbeit viel mehr Spaß, ich bin begeistert und motivierter. Es ist nicht mehr nur Arbeit, sondern es macht richtig Freude, wenn die Werkzeuge einem nicht im Weg sind und man einfach kreativ sein kann.“

Durch den Einsatz von SOLIDWORKS Flow Simulation für CFD in Kombination mit der richtigen Hardware, kann Palatov Motorsports präzise Modellierungen erstellen, die  zur Konstruktion herausragender Rennwagen benötigt werden.

Weitere Blogbeiträge zum Thema:

 

Autor:

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/praezise-stroemungssimulation-hilft-automobilhersteller-bessere-ergebnisse-zu-erzielen-und-gleichzeitig-kreativer-zu-sein.html/feed 0
REVOLUTE: Nicht das Rad neu erfunden – aber das Getriebe https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/revolute-nicht-das-rad-neu-erfunden-aber-das-getriebe.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/revolute-nicht-das-rad-neu-erfunden-aber-das-getriebe.html#respond Mon, 16 Aug 2021 11:56:39 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16374 REVOLUTE_Bild 1

 

Auf einer Mountainbike-Tour vor fünf Jahren hat alles begonnen. Daniel Schlereth, Maschinenbau-Absolvent der Uni Kassel, war verärgert: die Kettenschaltung hakte immer wieder. Was tun? Markt sondieren nach einer besseren Lösung natürlich. Ohne Erfolg. „Probleme mit der Schaltung sollten einfach nicht vorkommen“, so Schlereth  und begann, über alternative Bauweisen eines Fahrrad-Getriebes nachzudenken. Mit Erfolg. Er entwickelte mit seinem Team ein Getriebe, das leichter ist als herkömmliche Bauweisen – und zudem über einen höheren Wirkungsgrad verfügt und zugkraftunterbrechungsfreies Schalten ermöglicht.

Mit dem Gründerstipendium an den Start

Seit 2016 konnte das junge Gründerteam für seine geniale Erfindung diverse Auszeichnungen abräumen – wen wundert´s! Darunter der renommierte WECONOMY Gründerwettbewerb und ein EXIST-Gründerstipendium. Unterstützt von der Universität Kassel bezog das Team (Daniel Schereth und Mitgründer Patrick Harms, internationaler Logistik-Manager) Räume des Inkubators auf dem Campus. Jetzt ging es Schlag auf Schlag: Innerhalb eines Jahres konnten die beiden Gründer das Getriebekonzept soweit entwickeln, dass es auch für größere Fahrzeuge anwendbar ist. Der Schwerpunkt von REVOLUTE verlagerte sich auf die Entwicklung von KFZ-Getrieben, es erfolgte eine Umorientierung in Richtung Automobilindustrie und weitere Patente konnten angemeldet werden.

Das Gründerduo bekam zwischenzeitlich auch Zuwachs. Insgesamt fünf Personen arbeiten aktuell im Team mit. Hierdurch konnten weitere Kompetenzen im Projektmanagement, in der Bauteiloptimierung und der Elektrotechnik hinzugewonnen werden.

Revolution im E-Bike mit 3DEXPERIENCE Works

Von Anfang an war klar: Für eine erfolgreiche technische Entwicklung ist mehr als nur ein Lösungsansatz nötig. Eine passende Konstruktionssoftware musste her – die ihre Idee tatsächlich zum Leben erwecken kann. Trotz EXIST-Stipendium waren Mittel für teure Anschaffungen knapp. Da kam das neue Förderprogramm 3DEXPERIENCE® Works for Startups von Dassault Systèmes SOLIDWORKS gerade richtig. Das Programm für Gründer umfasst eine kostenfreie Nutzung des gesamten SOLIDWORKS Portfolios zur Produktentwicklung – das perfekte Rundum-sorglos-Paket für die Entwicklung einer neuen Getriebegeneration für Zwei- und Vierräder.

Die innovative REVOLUTE 6-Gang Nabenschaltung für E-Bikes ermöglicht ein knackiges und präzises Schalten mit einer Gesamtübersetzung von 400 %, auch unter Last.

Die innovative REVOLUTE 6-Gang Nabenschaltung
für E-Bikes ermöglicht ein knackiges und präzises
Schalten mit einer Gesamtübersetzung von 400 %,
auch unter Last.

Die Konstruktion, das 3D-Modell wird in SOLIDWORKS 3D-CAD erstellt und nahtlos an die Simulationssoftware für Bewegungsabläufe übergeben. Dabei können ganze Baugruppen virtuell auf Kollision und Funktion getestet werden. Das Verhalten von Bauteilen kann somit vorab analysiert werden. Zur Auslegung und Berechnung von hochbelasteten Bauteilen nutzen die Revolute-Ingenieure statische FEM-Simulationen in SOLIDWORKS Simulation. Das vermindert das Fehlerpotential und spart viel Zeit – ein entscheidender Faktor auf dem sich schnell weiterentwickelnden E-Bike Markt. Das Fahrgefühl einer elektrischen Unterstützung erfreut sich weiterhin höchster Beliebtheit und kurze Markteinführungszeiten sind ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Revolute fährt in diesem Markt ganz vorne mit!

 

 
Daniel Schlereth, Gründer und CEO, Revolute GmbH „Wir prüfen Teile mit SOLIDWORKS Motion auf Funktion und können dann beurteilen, wie sich Bauteile im Betrieb verhalten“, erklärt Daniel Schlereth, Gründer und CEO, Revolute GmbH.

 

 

 

 

 

 

Die Getriebekomponenten werden in SOLIDWORKS 3D-CAD fertigungsgerecht konstruiert, mit dem softwareintegriertem Werkzeug SOLIDWORKS Motion auf Funktion überprüft und vor Ort für eine Prototypenanalyse in 3D gedruckt. Anschließend werden die Komponenten auf einem hauseigenen Prüfstand getestet. Kleinere Serien und Prototypenteile werden oft bei Dienstleistern in Auftrag gegeben. Auch hier können die 3D-Datensätze 1:1 übergeben werden. Das Ergebnis nach den bestandenen Testphasen ist ein Getriebe, welches ein knackiges und direktes Schalten nahezu ohne Verzögerungen ermöglicht. Dabei ist es wartungsarm, langlebig und bietet einen Übersetzungsbereich von etwa 400 %.

Preisgekrönt: Die Revolute-Griffe
REVOLUTE Griffe + Klemmteile

Nach dieser erfolgreichen Entwicklung war aber noch lange nicht Schluss. Parallel zur Entwicklung der Nabe und dem hierfür nötigen Drehgriff wurden auch ergonomische Fahrradgriffe designt und entwickelt, welche für alle Fahrräder mit Kettenschaltung kompatibel sind. Spätestens bei dieser Entwicklung konnte das Entwicklerteam auch sein Designtalent unter Beweis stellen, denn für das fertige Produkt erhielt REVOLUTE den Red Dot Design Award 2021. Es wird vermutlich nicht der letzte Preis sein für das agile Erfinder-Team aus Kassel.

Unterstützt wird das innovative REVOLUTE Team von unserem Vertriebspartner COFFEE GmbH.

Hier sehen Sie REVOLUTE und SOLIDWORKS in Aktion:
 

 

Oder lesen Sie hier den vollständigen Referenzbericht.

 

Weitere interessante Kundenberichte:

 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/revolute-nicht-das-rad-neu-erfunden-aber-das-getriebe.html/feed 0
Wie Sie die Kommunikations-Flut im Engineering stoppen & Projektbeteiligte effizienter zusammenarbeiten https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/wie-sie-die-kommunikations-flut-im-engineering-stoppen-projektbeteiligte-effizienter-zusammenarbeiten.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/wie-sie-die-kommunikations-flut-im-engineering-stoppen-projektbeteiligte-effizienter-zusammenarbeiten.html#respond Fri, 13 Aug 2021 09:30:04 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16339 Wie Sie die Kommunikations-Flut im Engineering stoppen & Projektbeteiligte effizienter zusammenarbeiten

Vielleicht kennen Sie die folgende Situation beim Öffnen Ihres Posteingangs: Ihnen begegnet eine schier endlose Anzahl von E-Mails – eine Kommunikations-Flut. Darunter befinden sich E-Mails, die Sie direkt betreffen, aber auch E-Mails, die Sie kaum bis gar nicht betreffen.

Sie fragen sich „Habe ich diese E-Mail bereits abgelegt? Ich weiß gerade nichts mehr über den aktuellen Bearbeitungsstand. Ist jetzt noch etwas zu tun? Wenn von meiner Seite noch etwas zu erledigen ist, wird schon jemand auf mich zukommen…“

Dieses vereinfachte Beispiel für das tägliche Kommunikations-Chaos zeigt die fehlende Transparenz für das, was nach dem Eingang der E-Mail kommt – Die Aufgaben, Projekte und weitere Tätigkeiten, die sich aus dem Eingang ableiten.

Wer stattdessen mit den Kollaborationsmöglichkeiten auf der 3DEXPERIENCE Plattform arbeitet, wird schnell merken, dass in einem Projekt plötzlich deutlich mehr Transparenz, klarere Zuordnungen, Durchgängigkeit und Rückverfolgbarkeit möglich sind.

Auf der 3DEXPERIENCE Plattform erhalten Sie nur die für Sie wirklich relevanten Informationen und können sich somit auf das Wesentliche konzentrieren. So reduzieren Sie unnötige E-Mail-Fluten und teilen Ihre Projektdaten und Informationen wie z.B. Aufgaben nur im zugewiesenen Personenkreis.

Aber wie genau funktioniert das?

Wie ist hier der Bearbeitungsstand? Muss noch etwas getan werden?

Wie Sie die Kommunikations-Flut im Engineering stoppen & Projektbeteiligte effizienter zusammenarbeiten

Im beruflichen Alltag eines Konstrukteurs gilt es immer wieder standortübergreifend und mit unterschiedlichen Parteien zusammenzuarbeiten.  Dafür benutzen Konstrukteure neben Meetings verschiedene Tools – vom Telefonat über E-Mail und Video-Konferenzen bis hin zu gemeinsamen Chat-Anwendungen oder Plattformen, um Dokumente zu teilen. Es existiert eine Vielzahl an Möglichkeiten. Die Krux an dieser Vielfalt – es bleiben Tools, die unabhängig voneinander existieren bzw. ungenügend zueinander integriert werden können. So verliert man leicht den Überblick über die laufenden Vorgänge, ist nicht auf dem neuesten Stand und Aufgaben werden übersehen.

Auf der 3DEXPERIENCE Plattform werden Beiträge, Aufgaben, Benachrichtigungen und weitere Informationen rund um Ihre Konstruktionen in einem einzigen Feed chronologisch dargestellt. Alle relevanten Informationen befinden sich dort für Sie. Wenn dann ein Projekt voranschreitet, bleiben Ihre Teammitglieder und Beteiligten stets über den Projektstatus und die laufenden Aktivitäten informiert. Die zeitintensive Datenerhebung und Kommunikation über mehrere Kanäle fällt weg, weil die Benutzeroberfläche optisch so gestaltet ist, dass jeder einen schnellen Überblick über seine Aufgaben, Daten und relevanten Informationen bekommen kann. So haben Sie nur noch die für Sie relevante projektbezogene Kommunikation im Blick. Informationen, die Sie nicht betreffen, landen nicht in Ihrem Feed, da für jedes Projekt der Empfängerkreis klar definiert ist.

Zusätzlich gibt Ihnen die Plattform Zugriff auf Echtzeit-Unterhaltungen über VOIP, Chat oder Videotelefonie mit jedem Teammitglied oder Projekt-Team. Weitere Kommunikationstools sind daher für die interne und externe Kommunikation daher nicht mehr nötig.

Aus welchem Grund haben wir damals nochmal diese Entscheidung in der Konstruktion getroffen?

Auf der 3DEXPERIENCE Plattform sind Posts, Kommentare und Nachrichten zu Produktdaten rückverfolgbar. Die damit verbundenen Vorteile liegen in der Nachvollziehbarkeit sowie der eigenen Konsumgeschwindigkeit von Informationen. Durch die automatische Abspeicherung aller Kommunikationselemente werden Anwender auf der Plattform dabei unterstützt zu jeder Zeit alle Informationen wiederzufinden. Sollten sich Projektbeteiligte z.B. im Urlaub befinden und Informationen nicht wahrnehmen können, bleibt trotzdem zu jederzeit schnell erkenntlich in welchem Status sich die Information nun befindet und was nun zu tun ist. Auch wenn es zu Updates kam. Auf der anderen Seite können Informationen aber auch ganz gezielt über die Suchfunktion mit Filtern wie Datum, Autor, 3D-Modell etc. gesucht werden, falls Entscheidungen erneut evaluiert werden müssen. Geplante Änderungen, Kommentare zu 3D-Modellen oder Ergebnisse aus Umfragen uvm. können so als Grundlage für weitere Entscheidungen oder Tätigkeiten herangezogen werden.

Wie Sie die Kommunikations-Flut im Engineering stoppen & Projektbeteiligte effizienter zusammenarbeiten

Wo finde ich noch gleich die Information aus einer bestimmten Nachricht zu meinem 3D-Modell? War es Outlook, MS Teams oder doch WhatsApp?

Kommunikationsmittel wie E-Mails haben eine eingeschränkte Funktionalität und lassen sich nicht in SOLIDWORKS integrieren. Auf der 3DEXPERIENCE finden sowohl die Unterhaltung als auch die Datenverwaltung direkt im Browser und damit an einem einzigen Ort statt, sodass alle relevanten Informationen verknüpft oder gezeigt werden können. Kommentare zu 3D-Modellen, die neueste CAD-Version, eine Übersicht der eigenen Aufgaben inkl. Datenanhang und vieles mehr ist ohne Probleme auffindbar. Details und Kontexte, die beim Arbeiten mit den Daten ergänzt werden, bleiben immer als Information mit der Datei verknüpft. So gehen relevante Informationen nicht mehr verloren und immer wieder gefunden werden. Zu den auffindbaren Formaten zählen im Übrigen nicht nur CAD-Daten, sondern alle relevanten Projektdaten wie beispielsweise Office- und PDF-Dokumente, Notizen, Screenshots oder Videos.

Mit der 3DEXPERIENCE Plattform lassen Sie verschiedene Tools hinter sich und genießen stattdessen an einem zentralen Ort Klarheit und Übersicht über alle Details. In letzter Konsequenz können Engineering-Teams durch die Kollaborationsmöglichkeiten auf der 3DEXPERIENCE Plattform endlich die reiche Kommunikations-Flut reduzieren und somit befreiter zusammenarbeiten.

Sie möchten mehr über die 3DEXPERIENCE Plattform und die SaaS Lösungen erfahren? Dann zögern Sie nicht und nehmen Sie noch heute Kontakt mit den Spezialisten unseres 3DEXPERIENCE Partner COFFEE auf. Hier geht’s zum Chat !

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/wie-sie-die-kommunikations-flut-im-engineering-stoppen-projektbeteiligte-effizienter-zusammenarbeiten.html/feed 0
Webinar: Renderings mit Dynamik erstellen in SOLIDWORKS Visualize https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/webinar-renderings-mit-dynamik-erstellen-in-solidworks-visualize.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/webinar-renderings-mit-dynamik-erstellen-in-solidworks-visualize.html#respond Thu, 12 Aug 2021 13:44:01 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16323 Worum geht's?

Sie haben kein Foto- bzw. Filmstudio und möchten hohe Kosten für die externe Produktion von Marketingmaterialien vermeiden? Mit SOLIDWORKS Visualize können Sie professionelle CAD Animationen selber erstellen, realitätsnah als Renderings. Wie genau, erfahren Sie in diesem Webcast.

Wann? Am 20. August 2021, um 13:00 Uhr

Präsentiert wird unser 40-minütiges LIVE-Webinar von unserem Industry Process Consultant für SOLIDWORKS Visualize, Composer, Inspection und MBD in EuroCentral Patrick Grasberger.

JETZT KOSTENLOS ANMELDEN

 
Sie möchten Inhalte in Fotoqualität auf die schnellste und einfachste Weise erstellen – von Bildern bis zu Animationen, interaktiven Web-Inhalten und einer überzeugenden virtuellen Realität?

SOLIDWORKS Visualize übernimmt hierbei:

  • die Rolle als Regisseur
  • die Rolle als Kameramann

und dient selbstverständlich auch als Filmstudio!

Nun heißt es nur noch: Popcorn raus, Musik an und Webinar ab!

Wir freuen uns auf IHRE ANMELDUNG zu diesem kostenlosen, deutschsprachigen Webinar.

Im Anschluss an die Präsentation haben Sie natürlich die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Sie können nicht teilnehmen? Melden Sie sich trotzdem an und wir senden Ihnen die Aufzeichnung im Nachgang zu.

Oder wenden Sie sich gern auch an Ihren örtlichen Fachhändler für mehr Infos rund um das Thema realitätsnaher Renderings mit SOLIDWORKS.

Webinar: Renderings mit Dynamik mit SOLIDWORKS Visualize

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/webinar-renderings-mit-dynamik-erstellen-in-solidworks-visualize.html/feed 0
3DEXPERIENCE SOLIDWORKS für Maker ist jetzt zum Vorteilspreis verfügbar https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/3dexperience-solidworks-fuer-maker-ist-jetzt-zum-vorteilspreis-verfuegbar.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/3dexperience-solidworks-fuer-maker-ist-jetzt-zum-vorteilspreis-verfuegbar.html#respond Wed, 11 Aug 2021 06:53:52 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16282 Wir haben großartige Neuigkeiten für Sie! Sie können die besten Konstruktionswerkzeuge der Welt jetzt auch für Ihre persönlichen Projekte verwenden. Als Hobbyanwender entwerfen, gestalten und teilen Sie Ihre unglaublichen Ideen mit anderen. Mit unseren intuitiven, cloudbasierten CAD-Modellierungswerkzeugen, die Profis verwenden, können Sie wunderbare Dinge entwerfen und herstellen.

3DEXPERIENCE SOLIDWORKS für Maker enthält 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS.

Dieses leistungsstarke parametrische Modellierungstool verfügt über die Benutzeroberfläche und Funktionen, die Sie kennen und lieben. 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS CAD wird lokal auf Ihrem Computer installiert und speichert Ihre Konstruktionsdaten auf der 3DEXPERIENCE Plattform. Dabei wird alles sicher in der Cloud verwahrt.

3DEXPERIENCE SOLIDWORKS für Maker kann noch mehr!

Mit 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS für Maker können Sie von jedem Ort aus an Ihren Konstruktionen arbeiten mit unseren vollständig online verfügbaren Konstruktionslösungen: 3D Creator und 3D Sculptor. Verwenden Sie 3D Creator für die Erstellung präziser parametrischer Konstruktionen. Mit 3D Sculptor können Sie digitalen Ton formen, während Sie online mit Sub-D-Modellierung konstruieren. Sie können ganz einfach zwischen diesen beiden unterschiedlichen Konstruktionswerkzeugen hin- und herwechseln und Informationen mit 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS verbinden und austauschen. 3D Creator und 3D Sculptor sind vollständig browserbasiert und können jederzeit, überall und auf jedem Gerät verwendet werden. Alles, was Sie dafür brauchen, ist eine Internetverbindung.

Zusammenarbeit im Büro mit 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS für Maker

Möchten Sie sich mit anderen Anwendern der Maker Bewegung vernetzen?

Jeder Anwender der Maker Bewegung kann sich mit den sechs Millionen SOLIDWORKS Nutzern (Tendenz steigend!) in unserer Community zusammenschließen. Wir haben spezielle Online Communities nur für Maker eingerichtet. Die Makers Support Community kann Ihnen bei allen Fragen zu unseren digitalen Werkzeugen helfen. Wenn Sie Ihre Entwürfe, Ideen und Ihr Fachwissen mit anderen Anwendern aus der ganzen Welt teilen möchten, ist die Made in 3D Community der richtige Ort für Sie.

Klingt spannend?

Dann ist es an der Zeit für Sie, zu beginnen! 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS für Maker ist derzeit für 99 Euro pro Jahr (zzgl. Steuern) erhältlich und wird ab Herbst 2021 als monatlicher Abo-Service für 9,99 US-Dollar pro Monat angeboten. Ihren Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Wir sind bereit – fangen wir gemeinsam an zu gestalten!

 

Weitere Blogbeiträge zum Thema:

 

Autorin: Marie Planchard – Senior Director, Early Engagement, 3DEXPERIENCE Works bei Dassault Systemes – zum Originalartikel gelangen Sie HIER.

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/3dexperience-solidworks-fuer-maker-ist-jetzt-zum-vorteilspreis-verfuegbar.html/feed 0
VDI Webinar: 3DEXPERIENCE – Der Weg zur Digitalen Transformation für KMU https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/vdi-webinar-3dexperience-der-weg-zur-digitalen-transformation-fuer-kmu.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/vdi-webinar-3dexperience-der-weg-zur-digitalen-transformation-fuer-kmu.html#respond Mon, 09 Aug 2021 14:23:24 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16264 Worum geht’s? Schnellere Innovationszyklen, smarte Produkte und digitale Dienste haben einen massiven Einfluss auf die Produktentwicklung. Zukunftsträchtige Engineering-Konzepte setzen die digitale Durchgängigkeit über den gesamten PLM Prozess hinweg voraus. Aber wie sieht die Umsetzung einer digitalen Strategie in der Praxis aus? Wir erläutern im Webinar anhand eines konkreten Beispiels, wie Sie gemäß VDI 6603 die richtigen Schritte einleiten, um erfolgreich zu sein.

Wann? Am 14. September 2021, von 16:30 bis 17:30 Uhr 

Und NEU: Am 28. Oktober 2021, von 16:30 bis 17:30 Uhr

Präsentiert wird das LIVE-Webinar von unserem Director Industry Consulting 3DEXPERIENCE & PLM Christian Senn und unserem Partner Sales Manager Simulation Kilian Glockner – zusammen mit dem VDI.

 KOSTENLOSE ANMELDUNG FÜR VDI-MITGLIEDER
 KOSTENLOSE ANMELDUNG FÜR NICHT-MITGLIEDER

 
Hersteller komplexer Maschinen und Systeme sind – wettbewerbsbedingt – zunehmend damit konfrontiert, komplexe Projekte zeit-, kosten- und qualitätsgerecht durchzuführen.

Herausforderungen dabei:

  • Fehlende digitale Durchgängigkeit aller Engineering-relevanten Prozesse, inklusive der Daten
  • Interoperabilität der involvierten Ingenieursdisziplinen: Mechanik, Elektrik, Elektronik, Software sowie der nachgelagerten Prozesse (Fertigung, Planung, Vertrieb und Service) sicherzustellen

Daten und Informationen müssen über alle Engineering-Werkzeuge und den kompletten Entwicklungs-, Produktions- und Nutzungszyklus hinweg reibungslos geteilt und verwertet werden können.

Wir zeigen anhand eines praktischen Beispiels im Bereich Engineering/Simulation auf der 3DEXPERIENCE Plattform, wie Sie:

  • Ihren Produktlebenszyklus nahtlos digital abbilden können
  • ein typisches Onboarding auf der Plattform für KMU aussieht
  • die Produktentwicklung durch virtuelle Simulation massiv beschleunigen und
  • die Digitale Transformation in Ihrem Unternehmen gemäß VDI 6603 – von der Entwicklung des Zielbildes bis zur Konzeptumsetzung – in einer SaaS Umgebung realisieren können.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Anmeldung [Für VDI-Mitglieder | Für Nicht-Mitglieder] zu diesem kostenlosen, deutschsprachigen Webinar. Im Anschluss an die Präsentation haben Sie natürlich die Möglichkeit Fragen zu stellen.

3DEXPERIENCE – Der Weg zur Digitalen Transformation für KMU

Sie möchten sich bereits jetzt gern zu unseren 3DEXPERIENCE Works Produkten informieren? Dann wenden Sie sich gern an Ihren örtlichen Fachhändler.

Weitere Beiträge rund um das Thema 3DEXPERIENCE:

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/vdi-webinar-3dexperience-der-weg-zur-digitalen-transformation-fuer-kmu.html/feed 0
3DEXPERIENCE Marketplace PartSupply: Standardinhalte verwalten und eine Wiederverwendungskultur schaffen https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/3dexperience-marketplace-partsupply-standardinhalte-verwalten-und-eine-wiederverwendungskultur-schaffen.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/3dexperience-marketplace-partsupply-standardinhalte-verwalten-und-eine-wiederverwendungskultur-schaffen.html#respond Thu, 05 Aug 2021 12:09:02 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=15385 Wie viel Zeit wollen Sie bei der Suche nach Standardkomponenten zur Wiederverwendung in Ihren Baugruppen verlieren? Sparen Sie Zeit mit 3DEXPERIENCE® Marketplace PartSupply!

Nehmen wir an, Sie konstruieren einen Rasenmäher und Sie sind auf der Suche nach einer Motorhalterung. Wie finden Sie eine Standardkomponente zur Wiederverwendung in Ihrer Baugruppe? Suchen Sie mit Hilfe von Schlagwörtern, um das Teil zu finden? Suchen Sie in Ihrem internen PDM-Tresor? Oder greifen Sie auf einen externen Komponentenanbieter zu?

Was ist, wenn es in Ihrem PDM-Datenspeicher bereits eine Motorhalterung gibt, die genau Ihren Anforderungen entspricht, Sie diese aber mit einer herkömmlichen Schlagwortsuche nicht finden können?

Der einfache Weg, Teile und Komponenten zu finden

3DEXPERIENCE® Marketplace PartSupply ist der umfangreichste, durch künstliche Intelligenz gesteuerte Katalog von abrufbaren 3D-Komponenten. Er steht Unternehmen aller Größenordnungen kostenlos zur Verfügung und bietet mit seinen mehr als 1.200 On-Demand-Content-Anbietern aus der ganzen Welt eine zentrale Anlaufstelle für Millionen qualifizierter Komponentenkonfigurationen.

3DEXPERIENCE PartSupply macht es einfach:

  • Zugriff auf Hunderte von Katalogen mit Millionen von qualifizierten Zuliefererkomponenten
  • Schnelles Suchen durch Filtern mit Komponentenkategorien, semantische Suche oder Suche nach 3D-Formen
  • Einfacher Vergleich ähnlicher Konfigurationen nebeneinander
  • Herunterladen von 3D-Modellen in aktive Konstruktionsumgebungen (zur schnellen Validierung)

Werfen wir einen Blick auf zwei Rollen auf der 3DEXPERIENCE Plattform, die Ihnen Zugriff und Nutzung von 3D-Komponenten für 3DEXPERIENCE PartSupply erleichtern.

3DEXPERIENCE PartSupply: Autobauteil in der Konstruktion mit Motorkomponente

PartSupply Standard Components Manager

Mit dem Standard Components Manager können Sie den Komponentenkatalog Ihres Unternehmens verwalten, um eine firmeninterne Komponentenbibliothek aufzubauen, zu verwalten und zu pflegen. Dabei können Sie sowohl interne Teile als auch Komponenten von qualifizierten Lieferanten zu nutzen.

Einige der Vorteile dieses Produkts sind:

  1. Sparen Sie Zeit in der Konstruktionsphase, indem Sie direkt aus SOLIDWORKS® auf Teile zugreifen.
  2. Wiederverwendung interner Teile, die in anderen Projekten erstellt wurden. Dies hilft Ihnen, duplizierte Teile zu reduzieren und die Einführung neuer duplizierter Teile in die Datenbank Ihres Unternehmens zu vermeiden.
  3. Ermöglichen Sie der Produktentwicklung oder den Konstruktionsabteilungen den Zugriff auf den 3DEXPERIENCE Marketplace, der mehr als 1.200 Lieferanten enthält. Sie können auch Partner auswählen, mit denen Sie bisher zusammengearbeitet haben, oder neue Partner für die Zukunft validieren.
  4. Erstellen Sie ein Standardsystem mit einer Kombination aus Teilen aus dem 3DEXPERIENCE Marketplace und aus Ihren eigenen internen Beständen, damit Ihre Produktentwicklungs- oder Konstruktionsabteilungen schnell und einfach auf die richtigen Teile zugreifen können.

PartSupply Optimized Components Consumer

Der Optimized Components Consumer ermöglicht Konstrukteuren und Ingenieuren den einfachen Zugriff auf Normteile innerhalb ihres Produktentwicklungsprozesses. Als CAD-Ingenieur oder Konstrukteur können Sie den Teilekatalog Ihres Unternehmens mit verschiedenen Suchmethoden durchforsten, um Normteile in Ihrer Konstruktion schnell zu finden und wiederzuverwenden.

PartSupply Optimized Components Consumer ermöglicht Ihnen:

  • Suche und Vergleich von Teilen anhand ihrer CAD-Geometrien über die 3DShape-Suche
  • Suchergebnisse basierend auf den geometrisch ähnlichsten 3D-CAD-Teilen
  • Wiederverwendung von in anderen Projekten erstellten Teilen aus Ihren internen Datenbanken und PDM-Systemen
  • Zeitersparnis in der Konstruktionsphase aus den Konstruktionsumgebungen SOLIDWORKS oder DraftSight

One-Stop-Shop

Jetzt haben Sie eine einzige Quelle für Standardteile in Ihrem Unternehmen, auf die Sie von Ihrer SOLIDWORKS Umgebung aus zugreifen können. Sie können nach Formen suchen, Vergleiche durchführen und Ihre bevorzugten Teile und Lieferanten mit Lesezeichen versehen.

Sie können große Mengen unterschiedlicher 2D-/3D-CAD-Teiledaten unternehmensweit verwalten und doppelte Teile in Ihrem Unternehmen reduzieren, wodurch nachgelagerte Kosten vermieden werden. Außerdem ermöglichen diese Anwendungen Ihren Konstrukteuren und Ingenieuren das schnelle Auffinden von Normteilen aus der firmeninternen Teiledatenbibliothek oder von externen Lieferanten. Und das alles ganz einfach!

Wenn Sie weitere Fragen zu 3DEXPERIENCE® Marketplace PartSupply haben, wenden Sie sich an Ihren örtlichen Fachhändler.

 

Weitere Beiträge zum Thema:

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/3dexperience-marketplace-partsupply-standardinhalte-verwalten-und-eine-wiederverwendungskultur-schaffen.html/feed 0
Cloudbasiertes High Performance Computing für Simulationen https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/cloudbasiertes-high-performance-computing-fuer-simulationen.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/cloudbasiertes-high-performance-computing-fuer-simulationen.html#respond Tue, 03 Aug 2021 13:09:05 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16218 Wenn Sie ein SOLIDWORKS Simulation Anwender sind, der mit großen und komplexen Simulationsmodellen an die Grenzen der Rechenleistung stößt, könnten die 3DEXPERIENCE® Works Simulation Lösungen für Sie interessant sein. Und warum? 3DEXPERIENCE Works Simulation bietet nicht nur erstklassige SIMULIA Technologie (mit bewährten Abaqus®- und CST-Solvern), sondern ermöglicht bei Bedarf auch den Zugang zu cloudbasiertem High Performance Computing für zusätzliche Rechenleistung. Anwender können selbst entscheiden, ob der cloudbasierte oder lokale Computing-Ansatz ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

Wenn eine der folgenden Fragen auf Sie zutrifft, dann könnte Cloud Computing die Antwort sein:

  • Begrenzt die Berechnungszeit die Anzahl und Häufigkeit der Simulationen, die Sie durchführen möchten?
  • Würde die Verlagerung von Berechnungsaufgaben in die Cloud Ihren Computer für andere Aufgaben freimachen?
  • Verzögert die lokale Ausführung von Simulationsaufgaben die Produktentwicklung?
Ergebnisse einer Aufprallsimulation, die in der Cloud mit Abaqus in 3DEXPERIENCE Works Simulation gelöst wurde.

Ergebnisse einer Aufprallsimulation, die in der Cloud mit Abaqus in 3DEXPERIENCE Works Simulation gelöst wurde.

Sparen Sie Zeit mit Cloud Computing

Bei der Ausführung von Simulationen in der Cloud wird Ihr lokaler Computer entlastet. Somit können Sie sich anderen Aufgaben widmen, zum Beispiel der Arbeit an Ihrer nächsten SOLIDWORKS® Konstruktion. Sie müssen nicht warten, bis die Simulation abgeschlossen ist.

Die gleichzeitige Ausführung mehrerer Simulationen ist ein Wunsch vieler Benutzer. Der Nutzen liegt auf der Hand. Sie können mehrere Simulationsszenarien für mehrere Konstruktionsalternativen erstellen und sie zur Berechnung an die Cloud senden. Jetzt können Sie anderen Aufgaben nachgehen oder sogar Ihren Computer herunterfahren. Alle Ihre Simulationsergebnisse stehen Ihnen am nächsten Tag zur Überprüfung bereit.

Bei der Finite-Elemente-Analyse (FEA) verkürzt die Durchführung einer nichtlinearen Analyse mit Abaqus die Lösungszeit im Vergleich zu SOLIDWORKS Simulation. Sogar bei der Verwendung von nur acht CPU-Kernen und insbesondere bei anspruchsvollen nichtlinearen Kontaktproblemen. Die Abaqus-Solver in den Struktursimulationsanwendungen von 3DEXPERIENCE Works sind hoch skalierbar, wenn zusätzliche CPU-Kerne für die Lösung großer und komplexer Probleme genutzt werden.

Simulationstests in der realen Welt

Nachfolgend finden Sie drei Beispiele: einen Steifigkeitstest für eine Gummibuchse, einen Falltest für eine Kamera und die Verschraubung eines Zylinderkopfs auf einem Motorblock. Diese Beispiele veranschaulichen die Zeitersparnis bei der Ausführung einer Struktursimulation in der Cloud im Vergleich zur lokalen Ausführung. Sie werden die Skalierbarkeit der Berechnungszeit bemerken, wenn Sie mehr CPU-Kerne nutzen. Als Benutzer sehen Sie zwei Vorteile in einem: geringere Berechnungszeit und Zeitersparnis durch die Ausführung der Simulation per Fernzugriff, da Ihr lokales Computersystem für andere Aufgaben zur Verfügung steht.

Steifigkeitstest einer Gummibuchse, gelöst mit Abaqus implizit unter Verwendung von allgemeinem Kontakt, hyperelastischem Gummimaterial und sequenzieller Mehrschrittbelastung (331.853 Freiheitsgrade*). In diesem Beispiel hat die verwendete lokale Hardware ein Limit von 4 Kernen, so dass maximal 4 Kerne für den lokalen Lauf verwendet werden.

Steifigkeitstest einer Gummibuchse, gelöst mit Abaqus Implizit unter Verwendung von allgemeinem Kontakt, hyperelastischem Gummimaterial und sequenzieller Mehrschrittbelastung (331.853 Freiheitsgrade*). In diesem Beispiel hat die verwendete lokale Hardware ein Limit von 4 Kernen, so dass maximal 4 Kerne für den lokalen Lauf verwendet werden.

 

Kamera-Falltest-Szenario, gelöst mit Abaqus explizit unter Verwendung von allgemeinem Kontakt (340.827 Freiheitsgrade*). In diesem Beispiel hat die verwendete lokale Hardware ein Limit von 4 Kernen, so dass maximal 4 Kerne für den lokalen Lauf verwendet werden.

Kamera-Falltest-Szenario, gelöst mit Abaqus Explizit unter Verwendung von allgemeinem Kontakt (340.827 Freiheitsgrade*). In diesem Beispiel hat die verwendete lokale Hardware ein Limit von 4 Kernen, so dass maximal 4 Kerne für den lokalen Lauf verwendet werden.

 

Verschraubung eines Zylinderkopfes auf einen Motorblock, gelöst mit Abaqus implizit unter Verwendung von allgemeinem Kontakt und Schraubenvorspannung mit mehrstufiger Belastung (17.101.105 Freiheitsgrade*). In diesem Beispiel hat die verwendete lokale Hardware ein Limit von 8 Kernen, daher werden maximal 8 Kerne für den lokalen Lauf verwendet.

Verschraubung eines Zylinderkopfes auf einen Motorblock, gelöst mit Abaqus Implizit unter Verwendung von allgemeinem Kontakt und Schraubenvorspannung mit mehrstufiger Belastung (17.101.105 Freiheitsgrade*). In diesem Beispiel hat die verwendete lokale Hardware ein Limit von 8 Kernen, daher werden maximal 8 Kerne für den lokalen Lauf verwendet.

 

*Freiheitsgrade sind die grundlegenden Variablen, die während der Analyse berechnet werden. Bei einer Spannungs-/Verschiebungssimulation sind die Freiheitsgrade die Übersetzungen sowie bei Schalen- und Balkenelementen die Rotationen an jedem Knoten (Quelle: Abaqus-Dokumentation).

Cloud Computing bietet flexible und skalierbare Rechenressourcen

SIMULIA hat vor kurzem ein einheitliches Lizenzmodell für die Computer-Lizenzierung eingeführt, die sogenannten SimUnits. Das bedeutet, dass Sie jetzt über einen Pool von Lizenzen verfügen können, um jede Art von Physik auszuführen: Strukturen, Fluide, Spritzguss und Elektromagnetik.

Je nach Ihren Projektanforderungen können Sie zwischen SimUnits Credits oder SimUnits Token wählen.

  • SimUnits Credits haben einen niedrigeren Einstiegswert und eignen sich gut für kurzfristige Workloads mit hohem Bedarf. Credits sind Verbrauchsgüter (einmalige Nutzung). SimUnits können auch von einer Gruppe von Ingenieuren genutzt werden, die Simulationen für ihre Projekte verwenden.
  • SimUnit Token haben einen höheren Einstiegswert und eignen sich gut für mittel- bis hochfrequente Arbeitslasten. SimUnit Tokens sind unbegrenzt wiederverwendbar und werden bei der Verwendung während einer Berechnung „gesperrt“.

Cloud Computing ist einfacher, als Sie denken

Cloud Computing erfordert keine komplexe und teure Hardware-Einrichtung oder Wartung eines High Performance Computing (HPC) Clusters. Bei der 3DEXPERIENCE Plattform sind die HPC-Cluster bereits in der Cloud eingerichtet und für alle Benutzer, die Zugang erhalten haben, einsatzbereit.

Heute umfasst jede 3DEXPERIENCE Works Simulation Rolle (eine Reihe von Anwendungen) Rechenkapazität, die lokal oder in der Cloud verwendet werden kann. Der Arbeitsablauf für die lokale oder cloudbasierte Ausführung ist sehr ähnlich und wird über ein benutzerfreundliches „Simulationspanel“ in der Benutzeroberfläche aufgerufen. Nachfolgend finden Sie eine Abbildung des Arbeitsablaufs, der in SOLIDWORKS beginnt.

Lokaler oder Cloud-Computing-Arbeitsablauf mit Start in SOLIDWORKS

Lokaler oder Cloud-Computing-Arbeitsablauf mit Start in SOLIDWORKS

Bedenken Sie die Vorteile

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Cloud Computing für die SOLIDWORKS Community einen hervorragenden und einzigartigen Vorteil für die Durchführung großer und mehrfach ausgeführter Simulationen darstellt. Die Vorteile sind sowohl Zeit- als auch Kostenersparnis durch erweiterte Simulationsmöglichkeiten. Die Einführung der SimUni Rechenlizenzierung erweitert Ihre Rechenkapazität und Flexibilität durch den einfachen Zugang mehrerer Benutzer zu leistungsfähigeren HPCs in der Cloud und den Zugang zu jeder Art von SIMULIA Physik. Nicht nur Strukturen, sondern auch Fluide, Spritzguss und Elektromagnetik. Durch Cloud Computing entfällt die Notwendigkeit, eine eigene HPC-Infrastruktur zu installieren, zu warten oder zu aktualisieren. Die lokalen Rechner werden für andere Aufgaben frei.

Alle Plattformanwendungen, die für die Produktentwicklung und Zusammenarbeit benötigt werden, sind direkt in Ihrer eigenen CAD-Umgebung verfügbar. Dadurch können mehrere Teams in einem sicheren Computing-Ökosystem in Echtzeit an einer Produktdefinition gleichzeitig arbeiten. Die Plattform unterstützt nicht nur die Projektarbeit Ihres internen Teams. Sie ermöglicht auch wichtigen Kunden, Lieferanten und Managern einen sicheren Zugang zu den Daten, die sie benötigen, wenn sie sie benötigen. Außerdem vereinfacht die 3DEXPERIENCE Plattform die Kommunikationsabläufe und steigert so die Produktivität.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website oder bei Ihrem SOLIDWORKS Händler vor Ort.

Weitere Blogbeiträge zum Thema:

 

Autor: Nicolas Tillet – Product Portfolio Manager für SOLIDWORKS Simulation bei DS SOLIDWORKS Corp. – zum Originalartikel gelangen Sie HIER.

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/cloudbasiertes-high-performance-computing-fuer-simulationen.html/feed 0
[Anwendungsbeispiel] Die 3DEXPERIENCE Plattform als Social Intranet https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/anwendungsbeispiel-die-3dexperience-plattform-als-social-intranet.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/anwendungsbeispiel-die-3dexperience-plattform-als-social-intranet.html#respond Mon, 02 Aug 2021 11:29:09 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16200 Wurden früher lediglich allgemeine Informationen über das Intranet geteilt, können in einem modernen Intranet alle Mitarbeitenden die Kommunikation im Unternehmen mitgestalten. Die 3DEXPERIENCE Plattform ermöglicht dabei orts- und geräteunabhängige Kollaboration von Menschen in Teams, Projekten oder Gruppen. Das war einer der Gründe, warum wir die bestehende Intranet-Lösung durch die 3DEXPERIENCE Plattform ersetzt, haben. Im Folgenden gewähren wir Ihnen einen Einblick in unsere Nutzungsweise der Plattform. 

Kollaboration-Rolle und Communitys 

Bevor wir mit dem Projekt „Intranet auf der 3DEXPERIENCE Plattform“ starten konnten, mussten im ersten Schritt alle Mitarbeiter*innen mit der passenden Rolle ausgestattet werden. In unserem Fall war das der Collaborative Business Innovator. Dieser bietet Anwendungen und Services zur digitalen Vernetzung. Teams können damit zum Beispiel Dashboards und Communitys erstellen sowie Daten sammeln und freigeben.  

Nachdem der Collaborative Business Innovator für all unsere 200 Mitarbeitenden zur Verfügung stand, konnte es losgehen. Die vordefinierten Key-User richteten unsere private Community ein und starteten mit den ersten Beiträgen. 

Kollaboration

Teilen von Neuigkeiten als wichtigstes Modul für die Kollaboration

Das Teilen von Unternehmens-Neuigkeiten in unserer Community ist für uns das wichtigste Modul für die Kollaboration. Unsere Autoren und Autorinnen, derzeit jeweils ein bis zwei Personen aus den unterschiedlichen Abteilungen, teilen hier mit allen Kollegen*innen aktuelle News aus den jeweiligen Bereichen in Form von Beiträgen, Dokumenten, Fotos oder Videos. Diese werden übersichtlich und chronologisch im Feed angezeigt und können von allen geliked und kommentiert werden 

3DEXPERIENCE Plattform | 3DDashboard: Infocard

Bereitstellung von Quick Links 

Quick Links sind eine Auflistung von unstrukturierten Links auf einer Seite. In unserem Intranet beinhalt diese Liste wichtige Verknüpfungen für alle Kolleginnen und Kollegen. Beispielsweise zum Urlaubs- und Abwesenheitsmanager, unserer Homepage oder dem SOLIDWORKS VAR-Portal. Damit bleibt dem ein oder anderen eine längere Suche erspart. 

3DEXPERIENCE Plattform | 3DDashboard: Infocard

Wiki-Sammlung

In den Communitys auf der 3DEXPERIENCE Plattform können ebenfalls Wikis erstellt werden. Unter einem Wiki versteht man dabei eine Seite, die von jedem Nutzer oder jeder Nutzerin bearbeitet werden kann. Informationen werden gemeinschaftlich im Wiki gesammelt und unterliegen einer ständigen Weiterentwicklung. 

Da bei der Solidpro GmbH auch bereits größere Abteilungen ihre Kommunikation über die 3DEXPERIENCE Plattform abwickeln, gibt es bereits einige Wikis. Um allen eine Übersicht über bestehende Wikis bereitstellen zu können, wurde die Wiki-Sammlung eingerichtet. Diese Community dient ausschließlich als Navigationshilfe und stellt ein Inhaltsverzeichnis über alle Wikis der bei Solidpro gepflegten Communities dar.  

Teilen von Dateien 

Über die 3DDrive-App, welche in der Collaborative Business Innovator Rolle enthalten ist, können wir außerdem Dokumente miteinander teilen und gemeinsam aktuell halten.  

3DDrive

Unser bisheriger Eindruck

Durch die 3DEXPERIENCE Plattform als Social Intranet sind wir viel schneller und tagesaktuell in der Verbreitung unserer unternehmensinternen Neuigkeiten. Durch die Möglichkeit zur Interaktion hat unser neues Intranet bereits jetzt bei den Kolleginnen und Kollegen eine hohe Akzeptanz erreicht. Das sehen wir auch daran, dass fleißig geliked und kommentiert wird. Auch eine Stärkung der Bindung zwischen unseren Mitarbeitenden und uns als Unternehmen haben wir bereits registriert und wir freuen uns darauf zu sehen, wie der Einsatz der 3DEXPERIENCE Plattform bei uns weiter wächst.

Solidpro GmbH – Bei uns dreht sich alles um 3D! 

Sie möchten mehr über die unterschiedlichen Möglichkeiten der 3DEXPERIENCE Plattform erfahren? Dann kontaktieren Sie die Experten der Solidpro GmbH oder lassen Sie uns ein Kommentar da. Mehr Blogbeiträge der Solidpro GmbH gibt’s im Solidpro-Blog, dem SOLIDWORKS-Blog oder dem Bechtle-Blog. Viel Spaß beim Lesen! 

Folgen Sie uns auf Social Media!
Bleiben Sie immer up to date und folgen Sie uns auf Social Media (LinkedIn, Instagram, Facebook, Twitter, Xing, YouTube) oder abonnieren Sie unseren Newsletter. 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/08/anwendungsbeispiel-die-3dexperience-plattform-als-social-intranet.html/feed 0
Webinar: Alles aus einer Hand mit MySolidWorks https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/webinar-alles-aus-einer-hand-mit-mysolidworks.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/webinar-alles-aus-einer-hand-mit-mysolidworks.html#respond Thu, 29 Jul 2021 08:45:26 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16166 Worum geht's? Um Lösungen für Ihre CAD-Probleme, darum, bei SOLIDWORKS immer auf dem Laufenden zu bleiben und Ihre Eintrittskarte zur SOLIDWORKS Community.

Wann? Am 06. August 2021, um 13:30 Uhr

Präsentiert wird unser 30-minütiges LIVE-Webinar von unserem Territory Technical Manager für SOLIDWORKS Visualize, Composer, Inspection und MBD Patrick Grasberger.

JETZT KOSTENLOS ANMELDEN

 
Sie möchten Ihr Wissen rund um die Produktentwicklung mit SOLIDWORKS vertiefen? Die Erfahrung von anderen Anwendern nutzen? Jederzeit und von jedem Gerät aus auf Online-Schulungen uvm. zugreifen? Dann ist MySolidWorks goldrichtig für Sie. Wir zeigen Ihnen im Webinar:

  • wie Sie effizienter mit SOLIDWORKS arbeiten und
  • immer auf dem neuesten Stand bleiben,
  • welche Funktionalitäten Ihnen zur Verfügung stehen sowie
  • die Abo-Matrix, damit Sie das allerbeste Paket für Ihre Anforderungen finden.

Interessiert an diesen und anderen Tools, die Ihren Konstruktionsalltag erleichtern? Dann…

Freuen wir uns auf IHRE ANMELDUNG zu diesem kostenlosen, deutschsprachigen Webinar.

Im Anschluss an die Präsentation haben Sie natürlich die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Sie können nicht teilnehmen? Melden Sie sich trotzdem an und wir senden Ihnen die Aufzeichnung im Nachgang zu.

Oder wenden Sie sich gern auch an Ihren örtlichen Fachhändler für mehr Infos rund um SOLIDWORKS.

Webinar: Alles aus einer Hand mit MySolidWorks

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/webinar-alles-aus-einer-hand-mit-mysolidworks.html/feed 0
[Angebot] Mit steigenden Temperaturen senken wir die DraftSight® Preise – Sparen Sie bis zu 35 % https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/angebot-mit-steigenden-temperaturen-senken-wir-die-draftsight-preise-sparen-sie-bis-zu-35.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/angebot-mit-steigenden-temperaturen-senken-wir-die-draftsight-preise-sparen-sie-bis-zu-35.html#respond Tue, 27 Jul 2021 12:32:53 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16185 Erfrischung für Ihre DWG Zeichnungen gewünscht? Dann auf zu neuen CAD-Ufern!

Denn mit steigenden Temperaturen senken wir die DraftSight® Preise – bis zu 35 %, los geht´s bereits bei € 259,-*!

Nur bis 31. August 2021.

 ANGEBOT ANFORDERN

 
Mit DraftSight können Sie auch in hitzigen Zeiten einen kühlen Kopf bewahren, denn:

  • Bei uns entscheiden Sie: Lizenzen kaufen oder mieten – Inklusive nahtloser Übernahme Ihrer CAD-Daten in SOLIDWORKS®.
  • Draftsight Enterprise ist optimiert für den Einsatz in Unternehmen & als Floating-Lizenz verfügbar.
  • Mit DraftSight können Sie sofort loslegen: Vertraute Befehle & Benutzeroberfläche sowie Unterstützung für DWG- und DXF-Formate machen`s möglich.
  • Sie bekommen genau die Funktionalität, die Sie brauchen – zum heißesten Preis überhaupt. Nur bis 31. August 2021.

 
JETZT ZUSCHLAGEN

Sie wollen es genau wissen? Dann einfach …
 
VIDEOS ANSEHEN oder nähere Infos anfordern & mehr über die coolen Vorteile der DraftSight Angebote erfahren.

Sparen Sie jetzt bis zu 35 % auf DraftSight - nur bis 31. August 2021

*Zzgl. MwSt.
*Dieses Angebot endet am 31.08.2021 und ist nur Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein gültig. Es ist nicht mit anderen Angeboten kombinierbar und gilt nicht für Ausbildungslizenzen. Weitere Einschränkungen sind möglich.

Weitere interessante Beiträge zu DraftSight:

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/angebot-mit-steigenden-temperaturen-senken-wir-die-draftsight-preise-sparen-sie-bis-zu-35.html/feed 0
Tipps rund um das Fläche verschieben Werkzeug https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/tipps-rund-um-das-flaeche-verschieben-werkzeug.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/tipps-rund-um-das-flaeche-verschieben-werkzeug.html#respond Mon, 26 Jul 2021 11:07:03 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16145 Im heutigen Beitrag möchten wir Ihnen einen recht unscheinbaren Befehl in SOLIDWORKS etwas näherbringen, der aber doch sehr hilfreich eingesetzt werden kann. Die Rede ist vom „Fläche verschieben“ Befehl. Mit dieser Funktion können Modelländerungen auch unabhängig von irgendwelchen Parametern durchgeführt werden.

Unter welchem Abschnitt der Befehlsleiste kann die Funktion gefunden werden?

Auf dem Reiter „Direktbearbeitung“ finden Sie den Befehl ganz auf der linken Seite.

Direktbearbeitung

Dieser Reiter kann über einen Rechtsklick in den Titel der vorhandenen Reiter und der Auswahl der entsprechenden Registerkarte eingeblendet werden.

Registerkarte

Wie funktioniert der Befehl und welche Optionen gibt es?

Die erste Option im Befehl ist der Offset. Dieser verschiebt die Fläche immer genau senkrecht zur Auswahl und ist so auch für das Ändern einer zylindrischen Fläche anwendbar. Bei der Auswahl einer planaren Fläche wird diese einfach um den angegebenen Wert in die eine oder andere Richtung verschoben. In diesem Screenshot sehen Sie ein Beispiel eines Offsets einer zylindrischen Fläche:

Offset

Die nächste Option ist zum Verschieben von Flächen in allen erdenklichen Richtungen. Die zu verschiebende Fläche wird am Punkt 1 eingetragen, unter Punkt 2 kann eine Referenz als Richtung zum Verschieben angegeben werden, oder man verschiebt einfach mit Hilfe der Triade direkt im Grafikbereich. Unter dem Punkt 3 ist es ebenfalls möglich, die Verschiebung über XYZ Koordinaten zu definieren.

Fläche verschieben

Die dritte Möglichkeit eine Fläche zu verschieben, ist das Verdrehen einer Fläche. Diese Variante bietet sehr gute Möglichkeiten, schräge Flächen, z.B. für eine Formschräge, an einem Model zu erzeugen. Dafür wird unter dem Punkt 1 die Fläche selektiert, welche verdreht werden soll. Die Referenzachse wird am Punkt 2 definiert, welche verwendet wird, um die Fläche darum zu drehen. Der zu verwendende Winkel wird am Punkt 3 eingegeben. Die Richtung ist in allen Fällen ebenfalls umkehrbar.

Fläche verdrehen

Aus dieser Eingabe wird dann die Geometrie, wie im folgenden Screenshot dargestellt, erzeugt.

Geometrie

Wofür kann dieser Befehl sinnvoll eingesetzt werden?

Falls Änderungen an einem importierten Modell nötig werden, sind Sie mit diesem Befehl sehr gut bedient! Es können Geometrieänderungen ohne vorhandene Parameter gemacht werden, was diesen Befehl durchaus flexibel einsetzbar macht. Auch größere Änderungen, wie das Verschieben einer Blechlasche, sind damit abbildbar.

Auch Änderungen in einem komplexen, in SOLIDWORKS aufgebautem Modell, sind damit umsetzbar. Natürlich sind Änderungen mit den dafür vorgesehenen Parametern die bessere Option. Allerdings sind in komplexen Modellen oft Abhängigkeiten vorhanden, welche Aufbaufehler zur Folge haben können. In solchen Fällen ist ein direktes Editieren eine gute Alternative.

Weitere Tipps zur schnelleren Arbeit in Zeichnungen gibt es auch auf: www.iknow-solidworks.de

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/tipps-rund-um-das-flaeche-verschieben-werkzeug.html/feed 0
[Technik-Tipp] Bewegungsanalyse mit SOLIDWORKS Motion https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/technik-tipp-bewegungsanalyse-mit-solidworks-motion.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/technik-tipp-bewegungsanalyse-mit-solidworks-motion.html#respond Fri, 23 Jul 2021 06:19:10 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16067 Schon im antiken Griechenland spielte die Lehre von Bewegungen eine große Rolle, um Vorgänge zu beschreiben, zu analysieren und zu klassifizieren. Heute wird der erste Kontakt mit diesem Fachgebiet meist in der Ausbildung oder im Studium hergestellt, wo Bewegungen analytisch durch Berechnungen bestimmt werden.
In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit der Kinematik, also den essentiellen Grundlagen der Mechanik, und zeigen, wie Sie mit SOLIDWORKS Motion™ (enthalten in SOLIDWORKS Premium) Bewegungen Ihrer Konstruktion analysieren und visualisieren können.

Funktion des „Grinders“ mit der Bewegungsanalyse darstellen

Der „Grinder“ ist ein Modell aus dem SOLIDWORKS Grundlagenkurs. Die tatsächliche Funktion dieses Mechanismus ist aber nicht direkt ersichtlich. Mit der Funktion „Bahn verfolgen“ aus der Bewegungsanalyse wird aber schnell klar, welchen Zweck diese Apparatur erfüllt.

Bewegungsanalyse mit SOLIDWORKS Motion: Modell Grinder

Wenn Sie die folgenden Schritte gleich an dem gezeigten Modell testen möchten, können Sie dieses unter https://www.solidworks.com/sw/support/54117_ENU_HTML.htm?product=SOLIDWORKS%20CAD downloaden.

Dort können Sie eine beliebige SOLIDWORKS Version auswählen. Die .exe-Datei wird unter C:\SOLIDWORKS Training Files gespeichert. (Sollte es Probleme beim Download mit Chrome geben, verwenden Sie einfach einen anderen Browser)

Download Modell Grinder

Bewegungsanalyse mit SOLIDWORKS Motion: Speicherpfad

1. Öffnen Sie das Modell “Grinder Assy” unter dem Pfad C:\SOLIDWORKS Training Files\Essentials\Lesson13\Exercises\Completed Exercises\Grinder Assy

2. Aktivieren Sie nun die Zusatzanwendung SOLIDWORKS Motion.

Auswahl Zusatzanwendung
SOLIDWORKS Motion aktivieren

3. Wählen Sie die Bewegungsstudie an und schalten Sie auf Bewegungsanalyse um.

Bewegungsstudie auswählen
Bewegungsanalyse mit SOLIDWORKS Motion: Umschalten auf Bewegungsanalyse

4. Fügen Sie dann einen Rotationsmotor hinzu und geben Sie die Schraube als Richtung für die Drehbewegung an.

Rotationsmotor hinzufügen
Bewegungsanalyse mit SOLIDWORKS Motion: Drehbewegung Schraube

5. Nun lassen Sie die Animation berechnen.

Animation berechnen

Schließlich sollte sich das Modell dann wie abgebildet bewegen:

Ellipsograph

6. Fügen Sie dem Knauf noch einen Punkt hinzu, damit die Bahn visualisiert werden kann.
Punkt hinzufügen

7. Klicken Sie anschließend auf „Ergebnisse und Darstellungen“ und wählen Sie Verschiebung/ Geschwindigkeit/ Beschleunigung und Bahn verfolgen aus. Geben Sie nun den zuvor erstellten Punkt am Knauf an und klicken Sie auf „Vektor im Grafikfenster anzeigen“.

Ergebnisse und Darstellungen

 

8. Nun offenbart sich das Geheimnis hinter dem „Grinder“: es handelt sich hier um einen Ellipsograph bzw. Ellipsenzirkel.

Ellipsograph / Ellipsenzirkel

Diese Funktion ist sehr hilfreich, um die Bewegungen Ihrer Konstruktion zu visualisieren, Kollisionen zu verhindern oder um Optimierungen durch kürzere Wege vorzunehmen.

Roboter Animation

Natürlich sind neben der Bahn auch Geschwindigkeiten und Beschleunigungen gewisser Komponenten und Punkte interessant.

Geschwindigkeiten/Beschleunigungen Komponenten

Lineare Geschwindigkeit

Winkelgeschwindigkeit berechnen

Bei der Auslegung und Berechnung von Planetengetrieben spielt auch die Winkelgeschwindigkeit eine Rolle. In den nächsten Schritten zeigen wir Ihnen, wie Sie diese Geschwindigkeit ermitteln können.

Planetengetriebe

 

1. Klicken Sie auf „Ergebnisse und Darstellungen“ und wählen Sie bei dem Punkt „Verschiebung/Geschwindigkeit/Beschleunigung“ die Unterkategorie „Winkelgeschwindigkeit oder Winkelbeschleunigung“ aus. Geben Sie ebenfalls wieder einen Punkt an, an dem Sie die Bewegung analysieren möchten.
Ergebnisse und Darstellungen

Winkelgeschwindigkeit

2. Die ausgewählte Geschwindigkeit wird dann in einem Diagramm dargestellt.

Geschwindigkeit Planetengetriebe

Natürlich können auch weitere Gegebenheiten wie Schwerkraft, Reibung, Kräfte und Momente sowie Feder und Dämpfersysteme in Ihre Analyse mit aufgenommen werden.

 

Wenn Sie zum Beispiel die Optionen „Schwerkraft und Kontakt (Reibung)“ anwählen, können Sie zufällige Bewegungen vorausberechnen.

Bewegung vorausberechnen

 

In dem nächsten Beispiel wurden die Funktionen „Kontakt (Reibung), Kraft (Moment) und Schwerkraft“ verwendet, um die translatorische Beschleunigung eines durchdrehenden Rades zu ermitteln.

translatorische Beschleunigung

 

Videoreihe: Bewegungsanalyse mit SOLIDWORKS Motion

Folgendes Beispiel wurde uns von der Fachhochschule Wels, Fakultät für Technik und Angewandte Naturwissenschaften / Studiengang EntwicklungsingenieurIn Maschinenbau, zur Verfügung gestellt.

Bewegungsanalyse mit SOLIDWORKS Motion: Beispiel FH Wels

Roboter Beispiel

Die Lösung dieses Beispiels haben wir mithilfe von SOLIDWORKS Motion in zwei Videos dokumentiert.

Teil 1: Erstellung des Roboter-Modells

 

Teil 2: Simulation und Bewegungsanalyse

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!


Mehr SOLIDWORKS Tutorials finden Sie auf unserem YouTube Channel

> MEHR TIPPS & TRICKS

Wenn Sie auch weiterhin keine Neuigkeiten mehr verpassen wollen, melden Sie sich gleich zu unserem Newsletter an!

> ANMELDUNG NEWSLETTER

 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/technik-tipp-bewegungsanalyse-mit-solidworks-motion.html/feed 0
Warum 2D-CAD nach wie vor wichtig ist https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/warum-2d-cad-nach-wie-vor-wichtig-ist.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/warum-2d-cad-nach-wie-vor-wichtig-ist.html#respond Thu, 22 Jul 2021 15:01:24 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16119 2D-Zeichnungen war viele Jahre die einzige Möglichkeit zur Übermittlung von Konstruktionsinformationen. Linearperspektivische Zeichnungen, ein System zur Erzeugung der Illusion von Tiefe auf einer flachen Oberfläche, wurden bereits im 15. Jahrhundert verwendet. Orthographische Projektion und darstellende Geometrie werden seit dem 18. Jahrhundert verwendet.

Die Zeichnung per Hand war der Standard bis in den 1980er Jahren das computergestützte AutoCAD 2D aufkam. Kurz darauf folgten verschiedenen 3D-CAD-Lösungen. Auch in den 90ern waren 2D-Zeichnungen immer noch die primäre Methode für die Kommunikation mit der Fertigung, aber in den letzten zwei Jahrzehnten hat die Fülle an 3D-Modellen den Bedarf an 2D verändert.

In der heutigen Welt der 3D-Teile und -Baugruppen verwenden viele Unternehmen typischerweise 2D-Zeichnungen, um das Verständnis der Anwender für Konstruktionsdetails zu verbessern – als Referenzdokument, wenn man so will. Wie passt 2D in den Produktentwicklungsprozess in 2021? Der Grund ist einfach, aber grundlegend für unsere menschliche Wahrnehmung.

Zeichnung eines Hauses mit DraftSight

Obwohl sie nicht so intuitiv wie 3D-Modelle sind, übersetzen 2D-Zeichnungen umfangreiche 3D-Modelle in eine vereinfachte Perspektive, in der ausgewählte Schlüsselinformationen, wie Abmessungen und Toleranzen, für wichtige Entscheidungen prägnant dargestellt werden.

Und bei den vielen Gelegenheiten, bei denen Ausdrucke bevorzugt werden – z. B. auf einer abgelegenen Baustelle oder in einer staubigen Werkshalle – sind kostengünstige und druckerfreundliche 2D-Zeichnungen immer noch sehr praktisch.

Ein gutes Beispiel

Young Industries, Inc. stellt seit 1947 Fördersysteme und zugehörige Komponenten her und ist Inhaber zahlreicher Patente für problemlösende Anlagen zur Förderung von trockenen Schüttgütern in der chemischen, petrochemischen, keramischen und  Beschichtungs-Industrie.

3D-Modell mit entsprechender 2D-Zeichnung

Der Großteil der Konstruktions- und Engineering-Arbeiten von Young Industries, einschließlich aller Neukonstruktionen, wird in 3D mit der SOLIDWORKS® Software durchgeführt. Bestimmte Aufgaben, wie z. B. das Ändern bestehender Zeichnungen, das Erstellen einfacher Layouts und das Entwickeln von Rohrleitungs- und Instrumentierungsdiagrammen (P&IDs), lassen sich jedoch besser mit 2D-Konstruktionswerkzeugen erledigen.

Durch die Eliminierung der Übersetzung von 2D nach 3D sparen die Ingenieure von Young Industries Zeit und Mühe. So lässt sich beispielsweise die DWG/DXF-Datei eines Kunden in DraftSight Enterprise, einem Produkt von Dassault Systèmes, viel einfacher bearbeiten. Geringfügige Änderungen können in DraftSight etwa 15 Minuten in Anspruch nehmen, im Gegensatz zu tagelanger Arbeit bei der Umgestaltung einer alten 2D-Zeichnung in SOLIDWORKS.

DraftSight ermöglicht es Young Industries außerdem, seine Sammlung von 2D-Altdaten und seine Bibliothek mit 2D-Zeichnungen effektiver zu verwalten. Diese Zugänglichkeit trägt dazu bei, die Angebotsentwicklung zu beschleunigen. Das spart sowohl Zeit als auch Geld. Da DraftSight so intuitiv und ähnlich wie AutoCAD ist, können Ingenieure es innerhalb von ein oder zwei Tagen erlernen.

Der Vice President of Operations von Young Industries, J. Tyler Thompson, sagt: „DraftSight ist ein unverzichtbares Werkzeug in unserem Toolkit. Es gibt Zeiten, in denen man einen Hammer braucht und Zeiten, in denen man einen Schraubenzieher braucht. Wir können sehr schnell und einfach übersetzen, was zwischen diesen beiden Anwendungen möglich ist, wenn wir von einer zur anderen springen müssen.“

Alles an einem Ort

Die effektive Verwaltung sowohl von 2D- als auch von 3D-Dateien ist nach wie vor geschäftliche Realität. Wenn Sie 2D-Zeichnungen erstellen oder wiederverwenden müssen, um Ideen schnell zu kommunizieren, Zeichnungen für die Fertigung oder das Prototyping bearbeiten oder ältere Zeichnungen von Kunden, Lieferanten und anderen effektiv verwalten müssen, dann sollten Sie DraftSight in Betracht ziehen.

Absolute Designfreiheit bedeutet, dass Sie so arbeiten können, wie Sie es möchten. Sie können mühelos vom 2D-Zeichnen zur 3D-Modellierung und wieder zurück wechseln, um Ihre Konstruktionen zu optimieren und zu maximieren. Sie können auch nahtlos mit anderen Dassault Systèmes und SOLIDWORKS® Lösungen zusammenarbeiten und somit Ihre DWG-Dateikonstruktionen einfach verwalten.

Projektumfänge erweitern sich oft, wenn Unternehmen wachsen. Dementsprechend können 2D-Zeichnungen massiv an Komplexität gewinnen. Vor allem, wenn man in einem Team oder Remote arbeitet. Wo finde ich die letzte Revision dieser Zeichnung? Wie können wir effizient und effektiv Feedback austauschen, ohne dass unsere E-Mail-Postfächer überlaufen? Wie können wir die verschiedenen Phasen einer Zeichnung verwalten, von der Entstehung bis zum Ende der Lebensdauer?

Wenn DraftSight mit der 3DEXPERIENCE® Plattform verbunden ist, ist die Zusammenarbeit einfach. Sie können sowohl 2D- als auch 3D-Dateien verwalten, ohne sich Gedanken über das Überschreiben von Dateien machen zu müssen. Berechtigungen und Zugriffskontrollen auf der Plattform ermöglichen Ihnen die sichere Freigabe von Zeichnungen und Entwürfen zur Überprüfung, Kommentierung und Markierung. Und da die Datenverwaltung integriert ist, können Sie sicher sein, dass Sie mit der neuesten Revision arbeiten.

Um mehr über DraftSight zu erfahren, besuchen Sie www.draftsight.com oder wenden Sie sich gern an Ihren örtlichen Fachhändler.

Weitere Beiträge zum Thema:

 

Autor: Oboe Wu – Product portfolio manager of SOLIDWORKS MBD – zum Originalartikel gelangen Sie HIER.

 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/warum-2d-cad-nach-wie-vor-wichtig-ist.html/feed 0
22 Jahre Model Mania®: Alle Zeichnungen inkl. Videolösung https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/22-jahre-model-mania-alle-zeichnungen-inkl-videoloesung.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/22-jahre-model-mania-alle-zeichnungen-inkl-videoloesung.html#respond Tue, 20 Jul 2021 09:55:49 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=15986

Jedes Jahr veranstaltet Dassault Systèmes eine der größten Ingenieurkonferenzen der Welt. Seit der SOLIDWORKS World 2000 (seit 2020 3DEXPERIENCE World genannt) ist die Model Mania® ein Anziehungspunkt für viele Ingenieure, die ihre SOLIDWORKS Fähigkeiten unter Beweis stellen wollen. Für diejenigen, die damit nicht vertraut sind: Model Mania ist eine Konstruktionsherausforderung, bei der es sowohl auf Zeit als auch auf Genauigkeit ankommt.

Zunächst erhalten Sie eine 2D-Zeichnung eines Teils. Ihr Ziel ist es, dieses Teil in SOLIDWORKS so schnell und so genau wie möglich zu erstellen. Klingt einfach, oder? In der zweiten „Phase“ werden die Dinge wirklich interessant. Für Phase 2 erhalten Sie eine geänderte Version dieser Zeichnung. Sie können dies als technische Änderung betrachten. Ihr Ziel ist es nun, ähnlich wie zuvor, die Konstruktionsänderung so schnell und so genau wie möglich durchzuführen und eine Simulation laufen zu lassen, um den Sicherheitsfaktor zu bestimmen.

Auf der 3DEXPERIENCE World werden alle Beiträge in erster Linie nach der Genauigkeit und erst in zweiter Linie nach der Zeit beurteilt, denn in der realen Welt spielt es keine Rolle, wie schnell man etwas erledigt, wenn es nicht richtig ist.

Im Laufe der Jahre haben viele Leute um Zugang zu den Model Mania® Zeichnungen gebeten, daher freuen wir uns, Ihnen diese zur Verfügung zu stellen. Im Folgenden finden Sie Links zu den Zeichnungen in Phase 1 und 2 sowie eine Videolösung für die jeweilige Model Mania Challenge. Sie können diese gerne für Ihre Anwendertreffen und firmeninterne Schulungen verwenden. Uns ist zu Ohren gekommen, dass viele Ausbildungsbetriebe und Universitäten die Zeichnungen für ihre Übungen nutzen.

Die Modelle, Zeichnungen und anderen Materialien, die für die Model Mania® Challenge erstellt und von der Dassault Systemes SolidWorks Corporation (DS SolidWorks) vertrieben werden, sind ausschließlich für die Verwendung durch DS SolidWorks, seine Partner und Kunden bestimmt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung von DS SolidWorks nur von DS SolidWorks Partnern für kommerzielle Zwecke verwendet werden.

Model Mania 2000

Model Mania 2000

Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

 

 

 

Model Mania 2001

Model Mania 2001

Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

 

 

 

 

Model Mania 2002

Model Mania 2002Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

 

 

Model Mania 2003

Model Mania 2003Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

 

 

 

 

Model Mania 2004

Model Mania 2004Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

 

 

Model Mania 2005

Model Mania 2005Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

 

 

Model Mania 2006

Model Mania 2006Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

 

 

Model Mania 2007

Model Mania 2007Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

 

 

 

 

Model Mania 2008

Model Mania 2008Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

 

 

Model Mania 2009

Model Mania 2009Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

 

 

 

 

Model Mania 2010

Model Mania 2010Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

 

 

 

Model Mania 2011

Model Mania 2011Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

 

Model Mania 2012

Model Mania 2012Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

Model Mania 2013

Model Mania 2013Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

Model Mania 2014

Model Mania 2014Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

 

 

 

 

Model Mania 2015

Model Mania 2015Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

 

Model Mania 2016

Model Mania 2016Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

 

 

 

 

 

Model Mania 2017

Model Mania 2017Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

 

 

 

 

 

Model Mania 2018

Model Mania 2018Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

 

 

 

 

 

Model Mania 2019

Model Mania 2019Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

 

 

 

Model Mania 2020

Model Mania 2020Zeichnung (Phase 1)
Zeichnung (Phase 2)

Videolösung

 

 

 

 

 

 

Model Mania 2021

Model Mania 2021

Zeichnung (Phase 1)

Videolösung

 

 

 

 

Sie haben Fragen zu SOLIDWORKS? Wenden Sie sich gern an Ihren örtlichen Fachhändler.

Weitere Beiträge zum Thema Model Mania®:

 

Autor:  Mark Schneider – leitet seit 2002 den Model Mania® Wettbewerb auf der SOLIDWORKS und 3DEXPERIENCE World.

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/22-jahre-model-mania-alle-zeichnungen-inkl-videoloesung.html/feed 0
3DEXPERIENCE: Wir nehmen Sie mit auf die Reise! https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/3dexperience-wir-nehmen-sie-mit-auf-die-reise.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/3dexperience-wir-nehmen-sie-mit-auf-die-reise.html#respond Fri, 16 Jul 2021 12:19:40 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=16050

„Bei SOLIDWORKS haben wir viele Jahre in die Entwicklung und Schaffung einer außergewöhnlichen Benutzererfahrung investiert, um die Reibung zwischen dem kreativen Prozess der Konstruktion und der tatsächlichen Realisierung eines Produkts zu beseitigen. Wir tun dies auf vielfältige Art und Weise. In erster Linie, weil wir das Feedback unserer Kunden einbeziehen und ihre Vorschläge in künftigen Versionen umsetzen. Dies ist zweifellos das Herzstück der SOLIDWORKS-Kultur. Das 3DEXPERIENCE Works Portfolio ist die nächste Evolutionsstufe der Mission, die darin besteht, außergewöhnliche Benutzererfahrungen für SOLIDWORKS Anwender von der Konstruktion bis zur Fertigung zu schaffen.“

Das vorangegangene Zitat stammt aus dem Blog-Artikel 3DEXPERIENCE Works: So klingt die Zukunft von SOLIDWORKS und bringt es für uns auf den Punkt. Denn die 3DEXPERIENCE Plattform hebt die Produktentwicklung auf eine neue Stufe, ganz nach dem Motto „Create Better, Together“.

Deshalb haben wir Anfang des Jahres unsere kostenfreie Webinar-Reihe zur 3DEXPERIENCE Plattform gestartet, um Ihnen einen umfangreichen Überblick über die Möglichkeiten und Funktionalitäten der Zukunft geben zu können. Für einen Rückblick, der bereits stattgefunden Webinare sowie einen Ausblick auf die noch kommenden Themen lesen Sie weiter.

3DEXPERIENCE Webinare | Überblick

3DEXPERIENCE Webinar-Rückblick

Im März 2021 startete unsere Webinar-Reihe zur 3DEXPERIENCE Plattform. Bislang haben wir dabei sechs unterschiedliche Themen gemeinsam mit unseren Experten beleuchtet. Im Folgenden geben wir Ihnen eine kurze Zusammenfassung. Sie möchten das ein oder andere Webinar in voller Länge sehen? Kein Problem! Hier gehts zu den Aufzeichnungen.

3DEXPERIENCE | Entwicklungsplattform

Gerade die Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig das hybride Arbeiten für zukunftsfähige Unternehmen ist. Das erste Webinar ist der perfekte Einstieg für Sie und vermittelt einen ersten Eindruck über die Möglichkeiten und Funktionen der 3DEXPERIENCE Plattform. Ziel ist es, dass Sie ein Gefühl für die Entwicklungsplattform bekommen. Dafür wird im ersten Schritt kurz die Historie von Dassault Systèmes zusammengefasst. Wussten Sie zum Beispiel, dass der Konzern als Flugzeughersteller angefangen hat? Danach wird auf die verschiedenen Nutzungsvarianten (Desktop, Infrastructure as a Service, Plattform as a Service und Software as a Service) sowie auf einen Teil der über 1.000 verfügbaren Apps eingegangen. Im Hauptteil legt unser Experte Jakob Vischedyk Schritt-für-Schritt ein neues Dashboard auf der 3DEXPERIENCE Plattform an, um die tägliche Arbeit zu organisieren. Dabei erklärt er Ihnen gleichzeitig die verwendeten Apps. Zum Schluss zeigen wir Ihnen zwei Möglichkeiten, wie Sie ihre Daten mit Dritten teilen können.

3DEXPERIENCE | Entwicklungsplattform

3DEXPERIENCE | Cloud PDM

Die Datenverwaltung ist in jedem Unternehmen ein wichtiges und essenzielles Thema. Bei diesem Webinar führt Sie unser Experte durch die PDM-Bausteine auf der 3DEXPERIENCE Plattform. Zunächst werden die SOLIDWORKS Daten in die Cloud übertragen und beschrieben, wie das 3D-Modell in der Cloud markiert und editiert werden kann. Das Einzigartige dabei ist, dass Sie getätigte Änderungen oder Anmerkungen direkt mit der Projekt-Community teilen und die Prüfung oder Durchführung an Personen als Aufgabe zuweisen können. Außerdem geht unser Experte näher auf Such- und Filterkriterien, Revisionen und dem Reservieren von Baugruppen in der SOLIDWORKS Desktop-Version ein.

3DEXPERIENCE | Cloud PDM

3DEXPERIENCE | Änderungsmanagement

Ist das 3D-Modell erst einmal freigegeben, sind Änderungen meist nur Kosten- und zeitintensiv durchzuführen, da Teile bereits produziert wurden und Zukaufteile im Lager liegen. Trotzdem kann das in der täglichen Arbeit jederzeit passieren, da wesentliche Entwicklungen beim Projektstart nicht immer vorhersehbar sind. Wichtig dabei ist, dass diese Änderungen dokumentiert und strukturiert durchgeführt werden, um diese Fehler in der Zukunft vermeiden zu können. Die Wichtigkeit ist vielen bewusst, jedoch sieht es in der Praxis oft anders aus und Änderungen erfolgen auf Zuruf. Wir zeigen Ihnen einen einfachen Workflow für das Änderungsmanagement mit dem Problem-Report (Ticketsystem) auf der 3DEXPERIENCE Plattform.

3DEXPERIENCE | High-End-Simulation

Kaum ein Produkt geht heutzutage in die Produktion, ohne dass es zuvor mittels Simulation auf Herz und Nieren geprüft wurde. Systemberater Stefan Laustroer zeigt Ihnen an einem Beispiel, wie Sie die Struktur- und Strömungsmechanik auf der 3DEXPERIENCE Plattform darstellen und Ihre Ergebnisse trotz hoher Datenmenge auf jedem digitalen Endgerät präsentieren können. Mehr dazu lesen Sie auch in unserem Blog-Artikel: Virtuelle Produktentwicklung mit 3DEXPERIENCE Works und warum es manchmal besser ist zu simulieren.

3DEXPERIENCE | High-End-Simulation

3DEXPERIENCE | CAD on Cloud

Das 3D-Modellieren im Browser ist immer mehr im Umlauf und wird auch aus unserer Erfahrung immer mehr von den klassischen SOLIDWORKS Anwendern angefragt. In diesem Webinar stellen wir Ihnen einen Teil der xApps auf der 3DEXPERIENCE Plattform vor und welche Vorteile sich aus dem 3D-Design im Browser ergeben. Ein Beispiel hierfür ist die einfache Topologieoptimierung, die wir Ihnen am Beispiel eines Trägerarms näher präsentieren. Außerdem konstruiert unser Experte Jakob Vischedyk einen ISK-Schlüssel sowohl in der Cloud als auch in der SOLIDWORKS Desktop-Version. Der ergonomische Griff wird dabei durch das Subdivision-Modelling erstellt, welches die Konstruktion im Gegensatz zur Desktop-Variante um einiges vereinfacht. Danach wird der Griff in SOLIDWORKS übertragen und der ISK-Schlüssel wird dort fertiggestellt.

3DEXPERIENCE | Barrierefrei in die Cloud mit SOLIDWORKS

Im sechsten Teil unserer kostenfreien Webinar-Reihe dreht sich alles um die barrierefreie Anbindung Ihres CAD-Systems in die Cloud! Unterstützung haben wir uns dabei von Thomas Maiti, Eurocentral Senior Partner Sales Manager – 3DEXPERIENCE Works PLM/PDM bei Dassault Systèmes Deutschland GmbH geholt. Gemeinsam zeigen wir Ihnen, welche Arbeitsbereiche mit der PLM-Business-Plattform abgedeckt werden und wie das Gesamtkonzept Schritt-für-Schritt in die Praxis umgesetzt wird. Konstruieren Sie weiter in SOLIDWORKS und nutzen Sie die Benefits der 3DEXPERIENCE Plattform:

  • Zugriff auf über 50 Millionen Normteile
  • 2D-Applikationen für Architekten
  • PDM-Funktionalitäten direkt in SOLIDWORKS
  • High-End-Lösungen zu einem günstigen Preis und nur dann, wenn Sie diese benötigen
  • U. v. m.

Zum Schluss gibt Ihnen Thomas Maiti einen Ausblick auf die Weiterentwicklung der 3DEXPERIENCE Plattform. Wussten Sie zum Beispiel, dass es Mitte 2019 nur 18 Rollen gab? Heute sind es bereits über 80. Da bleibt nur eins zu sagen: Freuen Sie sich auf die Zukunft!

3DEXPERIENCE Webinar-Ausblick

Wie Sie gerade selbst lesen konnten, haben wir Ihnen schon viele unterschiedliche Funktionalitäten in unserer Webinar-Reihe vorgestellt. Natürlich war das lange nicht alles, die 3DEXPERIENCE Plattform bietet noch zahlreiche weitere Möglichkeiten. Nach unserer Sommerpause können Sie Sich ab September 2021 wieder auf neue spannende Themen freuen. Alle aktuellen Termine finden Sie auf unserer Event-Übersicht.

Solidpro GmbH – Bei uns dreht sich alles um 3D!

Sie haben Themenvorschläge für unsere Webinar-Reihe oder möchten mehr über die unterschiedlichen Möglichkeiten mit SOLIDWORKS und der 3DEXPERIENCE Plattform erfahren? Dann kontaktieren Sie die Experten der Solidpro GmbH  oder lassen Sie uns ein Kommentar da.

Mehr Blogbeiträge der Solidpro GmbH gibt’s im Solidpro-Blog, dem SOLIDWORKS-Blog oder dem Bechtle-Blog. Viel Spaß beim Lesen!

Folgen Sie uns auf Social Media!
Bleiben Sie immer up to date und folgen Sie uns auf Social Media (LinkedInInstagramFacebookTwitterXingYouTube) oder abonnieren Sie unseren Newsletter.
 
 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/3dexperience-wir-nehmen-sie-mit-auf-die-reise.html/feed 0
Teilzeit-Lizenzen für Gelegenheitsnutzer der 3DEXPERIENCE Plattform https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/teilzeit-lizenzen-fuer-gelegenheitsnutzer-der-3dexperience-plattform.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/teilzeit-lizenzen-fuer-gelegenheitsnutzer-der-3dexperience-plattform.html#respond Thu, 15 Jul 2021 07:52:30 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=15753 Die Lösungen auf der 3DEXPERIENCE® Plattform ermöglichen die Zusammenarbeit mit Ihrem Team. Alle Daten, die für Projekte generiert werden, werden auf der Plattform sicher verwaltet und sind zugänglich. Um von überall aus zu arbeiten, brauchen Sie nur einen Webbrowser und Internet. Die Lizenzierung unterstützt das typische Ein-Jahres-Abo-Modell, das bei vielen cloudbasierten Systemen üblich ist, mit dem Vorteil einer vereinfachten Lizenzverwaltung, -überwachung und -steuerung.

Was ist mit Anwendern, die nur gelegentlich auf die Plattform zugreifen müssen? Zum Beispiel Manager, Führungskräfte, Lieferanten oder Verkäufer? Sie sollen an Design-Review-Meetings teilzunehmen, Aufgabenlisten verwalten oder den Entwicklungsstatus im Auge behalten. Ihre Bedürfnisse sind eher auf Zusammenarbeit und Management ausgerichtet.

An dieser Stelle kommt die Named-User Teilzeit-Lizenz also die nutzergebunden Lizenz der 3DEXPERIENCE Plattform ins Spiel.

Diese besonderen Lizenzen sind als Ergänzung für Unternehmen gedacht, die Teammitglieder haben, die nur zeitweise Zugriff auf die Plattform benötigen (max. 40 Stunden pro Monat). Diese Nutzer haben Zugriff auf die cloudbasierte 3DEXPERIENCE Plattform, um Inhalte zu verwalten, zu überprüfen, sowie zur Zusammenarbeit und um Feedback auszutauschen.

Die Teilzeit-Lizenzen sind nutzergebunden was eine neue Transparenz und Flexibilität für Anwender bedeutet. Eine eindeutige Nachverfolgung der Aktivitäten ist somit sichergestellt und die Sorge eines Missbrauchs entfällt. Die Lizenzen sind nicht an Hardware gebunden. Sie können somit jeden Rechner an jedem Ort nutzen, ohne Lizenzen deaktivieren und aktivieren zu müssen. Das bedeutet Flexibilität für die Anwender.

Verfügbare Funktionen des Teilzeitpakets

Als Anwender mit Teilzeit-Lizenzen haben Sie vollen Zugriff auf die Funktionen der Rollen Collaborative Business Innovator und Collaborative Industry Innovator. Sie müssen keine Software herunterladen oder installieren. Weder CAD-Software noch CAD-Kenntnisse sind erforderlich, um an der Konversation teilzunehmen. Benutzerdefinierte Dashboard-Ansichten ermöglichen es Ihnen, nur die Informationen anzuzeigen, die Sie zur Erledigung Ihrer Arbeit benötigen.

Laden Sie Ihre Lieferanten und Kunden in ihre Communities ein, um Informationen auszutauschen, Ideen zu teilen, Feedback zu geben oder an Umfragen teilzunehmen. Führen Sie Unterhaltungen in Echtzeit und verbessern Sie die Kommunikation mit Audio- und Videoanrufen.

Gelegenheitslizenz-Funktion: Externe Stakeholder in 3DSwym-Communities einladen (Screenshot)

Andere Apps ermöglichen Design-Reviews. Für die Vorschau von 3D- und 2D-Modellen müssen keine zusätzlichen Plugins installiert werden. Auch Nicht-Ingenieure, wie Manager und Führungskräfte, können das Modell anzeigen, zoomen, drehen, messen und kommentieren.

Sie können außerdem auf Aufgaben, Änderungsaktionen, Lebenszyklusfunktionen und mehr zugreifen. Sie erhalten zudem automatisch Benachrichtigungen, wenn eine Arbeit in die nächste Reifegradstufe befördert wird. Organisieren, betrachten und verfolgen Sie eigene und gemeinsame Aufgaben, einschließlich Änderungsaktionen, von der Erstellung bis zum Abschluss. Sie erhalten schnellen Zugriff auf Informationen, einschließlich der Verantwortlichen, Liefertermine und zugehörige Inhalte.

Die Plattform macht es einfach, den aktuellen Status zu sehen. Da alle Beteiligten auf Echtzeitdaten zugreifen, kann das Team problemlos synchron arbeiten.

3DEXPERIENCE Dashboard Screenshot

Lizenzmanagement leicht gemacht

Die Rollen auf der 3DEXPERIENCE Plattform werden über ein einfaches und innovatives Lizenzmanagementsystem verwaltet. Das Member Control Dashboard auf der Plattform ermöglicht Administratoren die Überwachung und Verwaltung von Anwendern und deren Lizenzen, egal ob Standard- oder Teilzeitlizenzen. Über diese intuitive Oberfläche können Admins leicht verfolgen, wie viele Lizenzen verfügbar sind und verbraucht werden, wer die Lizenz nutzt – und ganz einfach eine Lizenz vergeben oder entfernen. Es ist außerdem mit einem Klick möglich, die Lizenzen bestehender Anwender zu ändern oder auch Personen zu entfernen, die das Unternehmen verlassen.

Wenn Sie weitere Informationen über die Optimierung Ihrer Kommunikation mit einer Teilzeitlizenz erhalten möchten, wenden Sie sich an Ihren örtlichen Fachhändler.

Weitere Beiträge zum Thema:

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/teilzeit-lizenzen-fuer-gelegenheitsnutzer-der-3dexperience-plattform.html/feed 0
Neuerungen in SOLIDWORKS Education 2021-2022 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/neuerungen-in-solidworks-education-2021-2022.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/neuerungen-in-solidworks-education-2021-2022.html#respond Tue, 13 Jul 2021 10:19:42 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=15979 Die 3DEXPERIENCE Plattform ist mit der neuen SOLIDWORKS Education Lehrlizenz nun auch für Unis und Schulen verfügbar, um den Wert von SOLIDWORKS noch weiter zu steigern. Die 3DEXPERIENCE Plattform umfasst Apps, Lerninhalte und Communities. Durch die Kombination der Benutzerfreundlichkeit von SOLIDWORKS mit den Best-of-Breed-Anwendungen auf der 3DEXPERIENCE Plattform, können Sie Best Practices aus der Branche noch heute in Ihren Unterricht bringen!

3DEXPERIENCE SOLIDWORKS for Education bereitet Ihre Schüler und Studierenden mit den Vorteilen der 3DEXPERIENCE Plattform optimal auf die Praxis vor. Dabei sind die nachfolgenden Plattformlösungen jetzt direkt in die SOLIDWORKS Oberfläche integriert:

  • verbundener Cloud-Speicher,
  • Product Lifecycle Management (PLM) in Echtzeit und
  • kollaboratives Aufgabenmanagement.

SOLIDWORKS 3D Designer for Education umfasst cloudbasierte Konstruktions-Apps auf der 3DEXPERIENCE Plattform. Diese integrierten Applikationen verbessern die Zusammenarbeit zwischen Schülern/Studierenden und ihren Lehrern/Dozenten und ermöglichen Ihnen, die Arbeitskräfte der Zukunft bestmöglich auszubilden.

3DEXPERIENCE Engineer bietet eine Suite miteinander verbundener Werkzeuge und Apps, die speziell für das fortschrittliche Toolkit entwickelt wurden, das die Konstrukteure und Ingenieure von morgen benötigen.

Die SOLIDWORKS Education Edition (Desktop) enthält mehr als 12 außergewöhnliche Konstruktions- und Engineering-Produkte, darunter die SOLIDWORKS Premium 3D-CAD-Software.

Neuerungen in SOLIDWORKS Education 2021-2022

Zusätzliche Vorteile für Schüler und Studierende

Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, Ihren Schülern und Studierenden diese zusätzlichen karrierefördernden Vorteile zu bieten:

  • Über 15 SOLIDWORKS Zertifizierungen, einschließlich der CSWA-Academic und CSWP-Academic Prüfungen. Studierende können so potenziellen Arbeitgebern zeigen, dass sie sowohl die SOLIDWORKS Software als auch die 3DEXPERIENCE Plattform beherrschen und wissen, wie sie ihre Ideen unter Verwendung von Best Practices nach Industriestandard konstruieren und analysieren können.
  • Schüler und Studierende erhalten Zugang zu MySolidWorks Professional mit Tausenden von Stunden an Produktlehrvideos und einer breiten Palette von Themen für SOLIDWORKS und die 3DEXPERIENCE Plattform. Lehrer und Dozenten können die besten Tools und Lernpfade für den Start einer professionellen Laufbahn anbieten. MySolidWorks Professional umfasst CSWA- und CSWP-Prüfungsvorbereitungskurse sowie die aktuellen Schulungen für die 3DEXPERIENCE Plattform.
  • 3DEXPERIENCE Lernpfade: Erweitern Sie Ihr Wissen durch spezielle Lernpfade, um sich weiterzubilden und sich auf den wettbewerbsorientierten Arbeitsplatz vorzubereiten.
  • Da die Zusammenarbeit das Herzstück unserer Lösungen ist, heißen die Communities 3DEXPERIENCE Edu | Students und 3DEXPERIENCE Edu | Academics für Studierende. Lehrende sind eingeladen auch die 3DEXPERIENCE Academic Plattform zu nutzen, um Ideen auszutauschen, ihre Arbeit zu teilen und bei Bedarf Hilfe von unseren Experten zu erhalten. (Eine 3DEXPERIENCE ID ist dafür erforderlich).

Entdecken Sie jetzt, was es im SOLIDWORKS Education Portfolio 2021-2022 Neues gibt. Helfen Sie Ihren Schülern und Studierenden, neue Horizonte zu erkunden, die die 3DEXPERIENCE Plattform und SOLIDWORKS, die leistungsstärkste und weit verbreiteste 3D-Konstruktionssoftware der Welt, bieten.

Weitere Beiträge zum Thema:


Autor: 
Sara Junghans –  Education and Early Engagement für SOLIDWORKS – zum Originalartikel gelangen Sie HIER.

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/neuerungen-in-solidworks-education-2021-2022.html/feed 0
So behalten Sie Ihre Projekte immer & überall im Blick – Projektplanung mit 3DEXPERIENCE https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/so-behalten-sie-ihre-projekte-immer-ueberall-im-blick-projektplanung-mit-3dexperience.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/so-behalten-sie-ihre-projekte-immer-ueberall-im-blick-projektplanung-mit-3dexperience.html#respond Fri, 09 Jul 2021 09:48:51 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=15959

So behalten Sie Ihre Projekte immer & überall im Blick - Projektplanung mit 3DEXPERIENCE

Wissen Sie immer, wo ihr Projekt gerade steht? Haben Sie den Überblick darüber, welcher Mitarbeiter gerade an welcher Konstruktion arbeitet oder ob sich etwas geändert hat?

In Engineering-Projekten ändert sich schnell etwas. Konstruktionen werden überdacht und überarbeitet. Lieferfristen verzögern sich oder ein Mitarbeiter fällt aus. Entwicklungen sind dynamisch und das macht eine zuverlässige Projektplanung zur echten Herausforderung!

Umso wichtiger ist es, diese Dynamik im Blick zu haben, immer und zu jederzeit das Projekt überwachen und steuern zu können. Keine leichte Aufgabe, wenn man bedenkt, dass es oft keine durchgängige Kommunikation in Unternehmen gibt. Das liegt mitunter an komplizierter IT-Infrastruktur und Abhängigkeiten von unflexiblen Systemen, die nicht miteinander kommunizieren. Nicht selten ist diese Infrastruktur mit einem Unternehmen gewachsen und auf verwirrenden Schnittstellen aufgebaut.

So behalten Sie Ihre Projekte immer & überall im Blick - Projektplanung mit 3DEXPERIENCE

Die 3DEXPERIENCE Business Plattform von Dassault Systèmes kann hier Abhilfe schaffen. Sie vereint moderne Projektplanung mit Statusübersicht bei gleichzeitiger Verwaltung von Konstruktionsdaten.

Die Plattform bildet nahezu alle Prozesse der Produktentwicklung und Fertigung ab und ist dabei maximal flexibel auf höchstem Sicherheitsniveau – eine ganzheitliche Lösung gegen Planungschaos!

Die Top Features der Projektplanung mit der 3D EXPERIENCE Plattform im Überblick

  • Projektplanung und Kontrolle mit Echtzeit-Analysen
  • Aufgaben erstellen, den Mitarbeitern zuweisen und nachverfolgen
  • Effizientes Risiko- und Changemanagement
  • Teams und Ressourcen einfach und zentral verwalten
  • Zusammenarbeit von Projektmanagern, Teamleitern und Konstrukteuren auf einer Plattform

Sobald ein Projekt ansteht, wird dieses von einem autorisierten Mitarbeiter auf der Plattform angelegt. Er definiert Aufgaben, teilt Mitarbeiter ein, legt Priorisierungen fest, plant Meetings und Zeitfenster. Die zugewiesenen Mitarbeiter erhalten sofort übersichtlich und greifbar Ihre zugeteilten ToDo’s und können mit der Arbeit schnittstellenlos beginnen. Jeder Mitarbeiter kann sich dabei sein Dashboard individuell gestalten und erhält nur den Input, welchen er für seinen Bereich benötigt. Sobald er mit einer Aufgabe beginnt, erhält der Projektleiter in Echtzeit-Interaktion Statusinformationen und kann mit Hilfe von Markup-Tools gezeilt in der 3D-Software Hinweise setzten und aktiv Einfluss nehmen und ist dabei er immer auf dem aktuellen Stand. Virtuelle Treffen können über die integrierte Meeting-App direkt mit Bezug zum Projekt gestartet werden. Missverständnisse werden nahezu eliminiert und selbst bei Planungsänderungen ist immer der involvierte Personenkreis informiert. Änderungen können lückenlos, versions- und revisionssicher nachverfolgt werden und der Projektleiter hat 24 Stunden am Tag Kontrolle und kann sein Projekt virtuell überwachen – leichter kann die Teamkommunikation im Engineering kaum sein.

Sind Ihre Entwicklungen auch dynamisch und sie möchten immer den Überblick behalten? Dann Besuchen Sie jetzt unser neues Webinar oder zögern Sie nicht und kontaktieren Sie noch heute das Team der COFFEE GmbH!

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/so-behalten-sie-ihre-projekte-immer-ueberall-im-blick-projektplanung-mit-3dexperience.html/feed 0
5 Gründe, warum SOLIDWORKS Simulation Premium Anwender 3DEXPERIENCE Works Structural Simulation in Betracht ziehen sollten https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/5-gruende-warum-solidworks-simulation-premium-anwender-3dexperience-works-structural-simulation-in-betracht-ziehen-sollten.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/5-gruende-warum-solidworks-simulation-premium-anwender-3dexperience-works-structural-simulation-in-betracht-ziehen-sollten.html#respond Tue, 06 Jul 2021 11:01:34 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=15941 SOLIDWORKS® Simulation Premium ist die größte Struktursimulationslösung, die in SOLIDWORKS CAD eingebettet ist. Jetzt, wo die 3DEXPERIENCE® Plattform für SOLIDWORKS Anwender mit vielen spannenden Simulationstechnologien von SIMULIA verfügbar ist, wird eine Frage oft gestellt: Was sind die wichtigsten Gründe, warum jemand, der bereits SOLIDWORKS Simulation Premium verwendet, 3DEXPERIENCE Works Structural Simulation in Betracht ziehen sollte?

Hier sind die fünf wichtigsten Gründe:

1. Lösen Sie komplexe nichtlineare Strukturprobleme schneller und zuverlässiger, indem Sie die Leistungsfähigkeit der SIMULIA Abaqus-Technologie für Ihre SOLIDWORKS Konstruktionen nutzen.

Lösen Sie statische und dynamische Probleme mit geringer bis mittlerer Geschwindigkeit mit der branchenführenden Abaqus-Technologie, die von Simulationsexperten weltweit eingesetzt wird.

Führen Sie hochpräzise nichtlineare Simulationen während Ihres Konstruktionsprozesses aus: Gleitkontakt in Kombination mit großer Verformung oder großer Dehnung, nichtlineare Materialien und sequenzielle Belastung. Typische Anwendungen sind die Sicherstellung der korrekten Abdichtung eines Gummiteils, wie z. B. einer Gummidichtung, die hochgradig nichtlinear ist, sowie Metallumformungsprozesse, bei denen mehrere Schritte erforderlich sind.

Die implizite Methode von Abaqus ist ideal für die Lösung dieser Art von Problemen.

5 Gründe für 3DEXPERIENCE Works Structural Simulation: Bild 1

Simulieren Sie genau und effizient Schnappverbindungen oder nichtlineare Ereignisse. Diese gelten als mittelschnell und kombinieren Kontakt mit Reibung und großer Verformung mit möglichen Instabilitäten.

Die implizite dynamische Methode von Abaqus ist oft am besten geeignet für die Lösung dieser Art von Problemen.

5 Gründe für 3DEXPERIENCE Works Structural Simulation: Bild 2

Führen Sie fortgeschrittene Simulationen von dynamischen Hochgeschwindigkeitsereignissen (Ereignistypen von weniger als 1 Sekunde) durch, die komplexe Kontakte und nichtlineare Materialien sowie schnelle Stöße beinhalten. Typische Anwendungen sind Aufpralltest, Falltest, Crash, Beschädigung und Versagen.

Die explizite Methode von Abaqus ist die beste Methode zur Lösung dieser Art von Problemen.
 5 Gründe für 3DEXPERIENCE Works Structural Simulation: Bild 3

Die einzigartige Kontakttechnologie von Abaqus mit General Contact für eine Einrichtung mit nur einem Klick ermöglicht eine schnelle und robuste Berechnung Ihrer komplexesten Baugruppen.

Der Kontaktalgorithmus von Abaqus ist der ausgereifteste, robusteste und genaueste auf dem Markt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Kontaktinteraktionen einzurichten: manuell, mit Kontaktpaaren oder automatisch, mit General Contact. General Contact spart Ihnen Zeit beim Einrichten. Es besteht keine Notwendigkeit, Flächen auszuwählen, die während der Lösungszeit in Kontakt sind oder sein werden. Abaqus löst komplexe Kontakte extrem schnell, selbst bei Baugruppen mit Tausenden von Teilen.

Fortschrittliche Vernetzungswerkzeuge ermöglichen eine qualitativ hochwertige Vernetzung und genaue Ergebnisse.

Elementtypen und -größen in der Finite-Elemente-Analyse (FEA) sind wie Pixelgrößen und Farben in einem Foto. Sie haben einen direkten Einfluss auf die Genauigkeit der Ergebnisse.

Mehr Elementtypen bedeuten mehr Probleme, die gelöst werden können. Wenn wir z.B. an eine Gummidichtung denken, werden sich Hexaeder-Elemente viel besser verformen als Tetraeder-Elemente, so dass die Ergebnisse genauer sein werden. Darüber hinaus lösen Abaqus-Kontinuumsschalenelemente im Falle einer Metallumformungssimulation ein komplexes Ereignis in kürzester Zeit und höchster Genauigkeit. Sie liefern außerdem wichtige Informationen über die Dicke, um die Metallverformung während des Herstellungsprozesses besser zu analysieren.

Mit 3DEXPERIENCE Works Structural Simulation können Sie die Leistung beliebiger Geometrien und komplexer Analyseszenarien mit umfassenden und robusten Vernetzungswerkzeugen beurteilen.

5 Gründe für 3DEXPERIENCE Works Structural Simulation: Bild 4

2. Führen Sie fortschrittliche Lebensdauer-Simulationen mit der bewährten SIMULIA fe-safe-Technologie durch, um die Produktlebensdauer sowie die Festigkeit und Haltbarkeit zu gewährleisten.

Bei der Simulation zur Verbesserung des Produktdesigns sollte es nicht nur um Festigkeit und Steifigkeit oder Optimierung gehen. Bei der Simulation zur Verbesserung des Produktdesigns geht es auch um die Produktlebensdauer (wie lange ein Produkt bei wiederholter Belastung vor dem Versagen hält). Die Anforderungen und Normen der Industrie sind strenger, was den Haltbarkeitstest eines neuen Produktdesigns angeht. Physikalische Tests für die Lebensdauer sind sehr langwierig und kostspielig. Die Simulation eignet sich perfekt für die Haltbarkeit, da sie in kurzer Zeit genaue Erkenntnisse liefern kann.

Zur Validierung von Kurz- und Langzeitermüdung stehen sowohl Spannungs- als auch Dehnungsbasierte Methoden zur Verfügung .

Multiaxiale Belastung ist der Schlüssel für eine realistische Simulation und aussagekräftige Ergebnisse.

Ohne eine umfangreiche Bibliothek von Ermüdungsmaterialien mit S-N-Kurven ist es eine Herausforderung, auf die Materialermüdungsanforderungen eines Kunden einzugehen. Mit mehr als 350 Ermüdungswerkstoffen bietet diese Lösung eine Vielzahl von Werkstoffen, die die meisten Lebensdauerszenarien abdecken.

3. Führen Sie hochgradig nichtlineare Simulationen mit besseren Materialmodellen durch und kalibrieren Sie Testdaten für realistischere und genauere Ergebnisse.

Die Materialbibliothek von 3DEXPERIENCE Works Structural Simulation verfügt über eine breite Palette an anpassbaren Materialien, darunter Hyperelastizität, Metallplastizität, knautschbarem Schaum, Nitinol (Superelastizität), Beton, Schädigungseigenschaften und vieles mehr.

Bestehende Lösungen auf dem Markt zur Kalibrierung von Materialien für die Simulation sind zu kompliziert oder zu begrenzt. 3DEXPERIENCE Works Structural Simulation verfügt über eine spezielle Anwendung namens Materialkalibrierung, die einfach zu bedienen und leistungsfähig genug ist, um Materialeigenschaften aus Prüfdaten zu extrahieren, so dass sie z. B. ideal für ein hyperelastisches Materialmodell ist.

4. Beschleunigen Sie komplexe und große Simulationen und nutzen Sie den Zugang zur Cloud, um die Rechenkapazität mit Hochleistungsrechnern zu erweitern.

Bei komplexen und großen Simulationen kann Ihre aktuelle Simulationslösung stundenlang auf Ihrem lokalen Computer laufen. Dies ist problematisch, da Sie keine anderen Arbeiten durchführen können, während die Simulation rechnet. Mit der cloudbasierten 3DEXPERIENCE Works Plattform können alle Simulationen, unabhängig von der Art der Physik, auf einem lokalen Computer oder in der Cloud laufen. Diese Funktion ist einzigartig auf dem Markt und enorm wertvoll. Zum Beispiel wird eine komplexe nichtlineare dynamische Simulation, wie ein Falltest, remote in der Cloud ausgeführt, anstatt stundenlang auf Ihrem lokalen Computer. Ihr Computer ist für andere Arbeiten verfügbar und Sie erhalten schnellere Erkenntnisse, die es Ihnen ermöglichen, fundierte Entscheidungen zu treffen.

Ein weiterer Grund für die Beschleunigung ist die SIMULIA Solver-Technologie. Betrachten Sie zum Beispiel eine nichtlineare Strukturanalyse. Allein mit dem Abaqus Solver können Sie die Lösungszeit einer nichtlinearen Simulation im Vergleich zu SOLIDWORKS Simulation drastisch reduzieren.

5. Teilen, überprüfen und vergleichen Sie Simulationsergebnisse in einem Webbrowser, um die Zusammenarbeit zu optimieren und datengesteuerte Entscheidungen schneller zu treffen.

Das Duplizieren von Daten, das Anfertigen von Screenshots und das Versenden langwieriger Berichte per E-Mail kann zu Fehlern und schlechter Kommunikation zwischen Teams führen. Um die Rückverfolgbarkeit von Daten und die Zusammenarbeit zwischen technischen und nicht-technischen Teammitgliedern zu verbessern, bietet 3DEXPERIENCE die Möglichkeit, Konstruktionsdaten zu durchsuchen, nach Beziehungen zu suchen (das mit einer Simulation verbundene CAD-Modell zu finden oder umgekehrt) und Dashboards für geschäftliche und technische Zwecke zu erstellen.

Leichtgewichtige Simulationsergebnisse können von jedem Projektbeteiligten auf seinem Endgerät betrachtet werden. Das ist ideal, wenn Teammitglieder auf verschiedene Standorte verteilt sind oder von zu Hause arbeiten. Auch Nicht-Simulationsbenutzer können an der webbasierten Überprüfungen teilnehmen, um effizientere, datengesteuerte Entscheidungen zu treffen.

Eine intuitive Anwendung für Trade-Off-Studien, die auch über ein Web-Browser verfügbar sind, macht den Vergleich verschiedener Konstruktionsalternativen sehr einfach. In einer tabellarischen Darstellung kann jedes Teammitglied verschiedene Konstruktionsalternativen vergleichen und Kommentare und Ideen austauschen, was die Konstruktionsentscheidungen beschleunigt.

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Gründe, 3DEXPERIENCE Works Structural Simulation in Betracht zu ziehen, darin liegen, dass die SIMULIA Abaqus-Technologie es Ihnen ermöglicht, nichtlineare Strukturprobleme schneller und mit mehr Sicherheit zu lösen.

  • Mit der fe-safe-Technologie von SIMULIA können Sie Haltbarkeitsprobleme testen, um die Lebensdauer und Festigkeit des Produkts zu gewährleisten.
  • Mit der Anwendung Materialkalibrierung können Sie Materialeigenschaften für genauere Simulationsergebnisse extrahieren.
  • Leistungsstarke Rechner in der Cloud beschleunigen größere oder komplexe Simulationen, so dass Sie Ihre tägliche Arbeit am Computer ungehindert fortsetzen können.
  • Es ist über die Cloud auch einfacher Simulationsergebnisse mit Kollegen zu teilen, zu überprüfen und zu vergleichen.

 
Weitere Informationen über das 3DEXPERIENCE Works Structural Simulation Portfolio erhalten Sie bei Ihrem örtlichen SOLIDWORKS Fachhändler.
 

Weitere Beiträge zum Thema:

 

Autor: Nicolas Tillet – Product Portfolio Manager für 3DEXPERIENCE Works Simulation

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/5-gruende-warum-solidworks-simulation-premium-anwender-3dexperience-works-structural-simulation-in-betracht-ziehen-sollten.html/feed 0
PartSupply Community – Ihr kostenloser Zugang zu Normteilen aus aller Welt https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/partsupply-community-ihr-kostenloser-zugang-zu-normteilen-aus-aller-welt.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/partsupply-community-ihr-kostenloser-zugang-zu-normteilen-aus-aller-welt.html#respond Thu, 01 Jul 2021 07:53:12 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=15914 Erfahren Sie, welche Möglichkeiten PartSupply Community für Sie bereithält.

Wieviel Zeit können Sie sich leisten zu verlieren, wenn Sie nach Normteilen suchen, die Sie in Ihre Konstruktion einfügen wollen?

Haben Sie schon einmal eine Schraube, Scharnier oder sogar einen Elektromotor in SOLIDWORKS nachkonstruiert? Wie finden Sie ein Normteil, dass Sie in Ihrer Fertigung nutzen können? Verwenden Sie Schlagwörter? Durchsuchen Sie Ihr PDM-System? Oder vielleicht suchen Sie bei einem oder mehreren externen Anbietern?

Diese zeitaufwendige Tätigkeit war gestern!

Der einfache Weg Teile und Komponenten zu finden

3DEXPERIENCE® Marketplace PartSupply ist der umfangreichste, KI-basierte Katalog quellfähiger 3D-Komponenten. Kostenloser Zugang für alle Firmen und Konstrukteure, aktuell über 1100 Anbieter und über 57 Millionen qualifizierte Konfigurationen machen PartSupply zu einem einzigartigen One-Stop-Shop.

PartSupply Community - Ihr kostenloser Zugang zu Normteilen aus aller Welt

3DEXPERIENCE PartSupply verhilft Ihnen zu:

  • Zugang zu hunderten Teilekatalogen mit Millionen qualifizierter Komponenten
  • Schneller Suche über Filter, Kategorien, semantischer Suche oder 3D-Analyse
  • Einfachem Vergleichen verschiedener Bauteile Seite-an-Seite
  • Schneller Bestätigung des richtigen Bauteils durch Download von 3D-Modellen in Ihr SOLIDWORKS 

Sehen Sie sich unseren kurzen Info-Film an, um PartSupply in Aktion zu erleben:

 

 

Zur kostenlosen Anmeldung auf dem 3DEXPERIENCE Marketplace | PartSupply >> 

Weitere Beiträge zum Thema:

 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/07/partsupply-community-ihr-kostenloser-zugang-zu-normteilen-aus-aller-welt.html/feed 0
3 Gründe, warum Sie SOLIDWORKS mit der 3DEXPERIENCE Plattform verbinden sollten https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/3-gruende-warum-sie-solidworks-mit-der-3dexperience-plattform-verbinden-sollten.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/3-gruende-warum-sie-solidworks-mit-der-3dexperience-plattform-verbinden-sollten.html#respond Tue, 29 Jun 2021 12:18:45 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=15675 Die Verwaltung von Produktänderungen in einer sich ständig verändernden Arbeitsumgebung kann selbst für die schnellsten Produktentwicklungsteams eine Herausforderung sein. Die meisten Konstrukteure und Ingenieure sind mit PDM- und PLM-Lösungen vertraut, die in der Regel auf lokalen Servern eingesetzt werden. Wenn sie außerhalb des Unternehmens arbeiten, kommen VPN- oder Remote-Desktop-Verbindungen zum Einsatz, die teils unbeständig und langsam sind.

Der Collaborative Designer für SOLIDWORKS® verbindet die SOLIDWORKS Anwendung mit der cloudbasierten 3DEXPERIENCE® Plattform, so dass die Datenmanagementfunktionalität bereits in den Arbeitsablauf integriert ist. Hier sind drei geld- und zeitsparende Gründe, den Collaborative Designer in Betracht zu ziehen.

3DEXPERIENCE Plattform: Screenshot Bauteil

#1: Ortsunabhängiges arbeiten

Da die Arbeitsorte immer weiter verteilt sind, müssen Unternehmen auch dann effizient arbeiten, wenn sich die Ressourcen für die Produktentwicklung an verschiedenen Orten befinden. Die 3DEXPERIENCE Plattform unterstützt nicht nur die Projektarbeit Ihres internen Teams. Sie ermöglicht auch wichtigen Kunden, Lieferanten und Managern einen sicheren Zugriff auf die benötigten Daten.

Die Zusammenarbeit ist ein Kinderspiel, wenn das gesamte erweiterte Team in einer einzigen Umgebung verbunden ist. Die Plattform ermöglicht spontane Überprüfungen von 3D-Modellen von jedem Gerät aus. Somit trägt sie dazu bei, die Durchlaufzeiten in der Produktentwicklung zu verkürzen. Die Kommunikation zwischen den Teammitgliedern wird automatisch nachverfolgt, sodass Probleme schnell entdeckt und noch schneller gelöst werden können. Konstruktionen können über die virtuelle Produktentwicklungsumgebung der Plattform sauber und effizient an Kollegen oder wichtige Zulieferer weitergegeben werden.

3DEXPERIENCE Plattform: Screenshot Bauteil

#2: Integriertes Datenmanagement

Heute weiß jeder Ingenieur, dass Produktänderungen notwendig sind – ob er will oder nicht. Produkte können sogar tagtäglich geändert werden. Die Verwaltung von Aktualisierungen ist ein integraler Bestandteil der Entwicklung und Konstruktion von Produkten, egal ob es sich um größere Konstruktionsprobleme oder kleinere Änderungen handelt. Durch die Verbindung mit der Plattform können Sie schneller fundierte Entscheidungen treffen, indem Sie Echtzeitdaten nutzen. Da sich alle Daten am gleichen Ort befinden, ist jeder auf dem neuesten Stand und hat Zugriff auf eine einzige Quelle der Wahrheit. Und da Sie immer auf Live-Daten zugreifen, besteht kein Risiko, dass Modellrevisionen oder Baugruppenkonfigurationen nicht mehr synchronisiert werden.

Erweiterte Datenverwaltungsfunktionen wie Revisionskontrolle, Produktreife, Berechtigungsmanagement und mehr werden automatisch aktiviert, wenn Sie Konstruktionsänderungen auf der 3DEXPERIENCE Plattform vornehmen. Die Plattform bietet die technologische Infrastruktur zur Verwaltung von Produktkonstruktionsdaten und -dokumenten in SOLIDWORKS mit Cloud-Anbindung.

3DEXPERIENCE Bowhead Dashboard: Screenshot Bauteil

#3: IT-Aufwand minimieren

Mit dem Collaborative Designer können Sie SOLIDWORKS Daten sicher verwalten und freigeben und von jedem Ort mit einer Internetverbindung darauf zugreifen. Alle Beteiligten sind sofort auf dem neuesten Stand und können den aktuellen Projektstatus zu jeder Zeit und an jedem Ort einsehen. Es besteht keine Notwendigkeit, sich auf dedizierte interne Server zu verlassen. Ihr IT-Team muss sich nicht mehr um Serverplatz, Kühlungsprobleme, physischen Schutz oder andere Belange kümmern. Netzwerkinfrastruktur, Speicher, Backups und Disaster-Recovery-Pläne gehören der Vergangenheit an. Außerdem erfolgen Software-Updates, wie Upgrades, Service Packs und Downloads, automatisch.

Die Verbindung zur Plattform macht VPN- oder andere Verbindungen überflüssig, die ebenfalls eine regelmäßige Verwaltung erfordern können. Durch den Einsatz des Collaborative Designers zur Verbindung mit der 3DEXPERIENCE Plattform können Konstrukteure ihre Arbeit in SOLIDWORKS von jedem beliebigen Standort aus fortsetzen. Dabei werden die Konstruktionsdaten Teil einer einheitlichen Produktdefinition, die ihre nahtlose Verwendung im gesamten vernetzten Unternehmen ermöglicht.

3DEXPERIENCE Plattform: Screenshot Bauteil

Einfache Zusammenarbeit auf der 3DEXPERIENCE Plattform

Egal, ob es sich um ein kleines Unternehmen an einem einzigen Standort oder um ein internationales Unternehmen mit mehreren Standorten handelt. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass die Produktentwicklungsteams, einschließlich der Manager und Führungskräfte, unabhängig vom Standort auf dem gleichen Stand sind.

Die 3DEXPERIENCE Plattform ermöglicht es den Teams, ihre Kommunikationsabläufe zu vereinfachen und die Produktivität zu verbessern. Alle für die Konstruktion benötigten Plattform-Apps sind direkt in der SOLIDWORKS Umgebung verfügbar. Mehrere Teams können in einem gleichzeitigen, sicheren und Echtzeit-Computing-Ökosystem an einer Produktdefinition arbeiten.

Wenn Sie weitere Fragen zur 3DEXPERIENCE Plattform oder zum Collaborative Designer für SOLIDWORKS haben, wenden Sie sich bitte an Ihren örtlichen Fachhändler.

Weitere Beiträge zum Thema:

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/3-gruende-warum-sie-solidworks-mit-der-3dexperience-plattform-verbinden-sollten.html/feed 0
Tipps zum Feature-Manager in SOLIDWORKS https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/tipps-zum-feature-manager-in-solidworks.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/tipps-zum-feature-manager-in-solidworks.html#respond Mon, 28 Jun 2021 09:12:50 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=15896 Der Feature-Manager in SOLIDWORKS enthält viele Informationen zu Features oder auch zu Bauteilen einer Baugruppe. Die Darstellung kann für unterschiedliche Zwecke angepasst werden. Zusätzlich gibt es darin noch die ein oder andere Möglichkeit, sehr produktiv zu werden.

Im Detail gehen wir auf folgende Punkte im Feature-Manager ein:

  • Ein- und Ausblenden von Infos
  • Ordnung ist das halbe Leben
  • Nützliches im Umgang

Ein- und Ausblenden von Informationen im Feature-Manager

Mit den Optionen der Strukturanzeige, die per rechter Maustaste auf den Titel des Feature-Managers editiert werden können, kann z.B. in einem Einzelteil eine „flache Strukturansicht“ aktiviert werden oder es können in einer Baugruppe die Verknüpfungen der Komponenten zueinander vor den Features der Teile angezeigt werden. Ebenso kann der Konfigurationsname hinter dem Komponentennamen ausgeblendet werden. Mit diesen Optionen kann die Darstellung des Feature-Managers auf die jeweils beste Art eingestellt werden. Je nachdem wie Sie es wünschen.

Ein- und Ausblenden im Feature-Manager

Die „dynamische Referenzvisualisierung“ kann ebenso im Kontextmenü der rechten Maustaste auf den Titel im Feature-Manager ein- oder ausgeblendet werden. Es handelt sich dabei um eine dynamische Darstellung der „Eltern-Kind-Beziehungen“, die man sich in einem separaten Fenster anzeigen lassen kann. Im Screenshot unten sind die beiden Optionen markiert. Die linke Option ist zuständig für übergeordnete (Eltern) und die rechte Option für untergeordnete (Kinder) Referenzen.

Ein- und Ausblenden im Feature-Manager

Ordnung ist das halbe Leben

Für die Übersicht gibt es einige praktische Funktionen im Feature-Manager. Es können z.B. in einem Bauteil einige aufeinander folgende Features in einem Ordner zusammengefasst werden. Dazu werden die Features einfach ausgewählt und per rechter Maustaste können diese zu einem neuen Ordner hinzugefügt werden.

Feature-Manager - Im Ordner zusammenfassen

Auch der schnelle Zugriff auf bestimmte Elemente im Feature-Manager kann die Ordnung verbessern. Hierzu klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf das für Sie interessante Element und fügen den Favoriten hinzu. Dadurch wird eine Verknüpfung zu dem Element im Favoriten Ordner hinterlegt, der sich im Anfangsbereich des Feature-Managers befindet. Dies erleichtert die Navigation in sehr langen Strukturen. Diese Möglichkeit ist in Teil- und Baugruppenkomponenten gleichermaßen verfügbar.

Feature-Manager - Baumstruktur zuklappen

Suche im Feature-Manager

Nützliches im Umgang

In manchen Situationen klappt man das ein oder andere zusätzliche Element im Feature-Manager auf, was dazu führt, dass der Überblickt darunter deutlich leidet. Mit dem Befehl „Baumstruktur zuklappen“ werden alle Strukturstufen zusammengeklappt und man hat wieder einen sauberen Baum. Der Befehl ist überall im Feature-Manager per rechter Maustaste verfügbar.

Nützliches im Umgang mit dem Feature-Manager

Auch die Suche im Feature-Manager kann äußerst hilfreich sein. Suche ich nach einem bestimmten Begriff, werden alle nicht passenden Komponenten ausgeblendet und das Suchergebnis wird anstatt des Strukturbaums angezeigt.

die Suche im Feature-Manager

Weitere Tipps zur schnelleren Arbeit in Zeichnungen gibt es auch auf: www.iknow-solidworks.de

 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/tipps-zum-feature-manager-in-solidworks.html/feed 0
So stellen Sie ein Drahtseil in SOLIDWORKS & Visualize dar – inklusive Video https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/so-stellen-sie-ein-drahtseil-in-solidworks-visualize-dar-inklusive-video.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/so-stellen-sie-ein-drahtseil-in-solidworks-visualize-dar-inklusive-video.html#respond Fri, 25 Jun 2021 07:15:12 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=15777 Viele Unternehmen erstellen ihre 3D-Konstruktionen noch detaillierter, um bei Produktpräsentationen, Marketingbildern sowie Montageanleitungen eine realistische Darstellung der Produkte wiederzugeben. Daher stehen Anwender aus den verschiedensten technischen Bereichen vor der Herausforderung, Seile, Schläuche, Federn, Kabel uvm. zu modellieren.

Wir präsentieren Ihnen drei verschiedene Möglichkeiten, um ein Drahtseil in SOLIDWORKS und Visualize schnell und einfach darzustellen.

 

Möglichkeit 1: 3D-Modellierung in SOLIDWORKS

 

  1. Erstellen Sie mit dem Linienbefehl Linienbefehl eine Skizze auf einer beliebigen Ebene. (Diese Skizze definiert die Länge des Seils)

Sizze

 

2. Wählen Sie zunächst „Aufsatz/Basis Aufsatz Basis ausgetragen ausgetragen“, klicken Sie auf „Kreisförmiges Profil“ und geben Sie den gewünschten Durchmesser für die Austragung in der Mitte an. Bitte beachten Sie, dass der eingegebene Durchmesser noch nicht dem finalen Seildurchmesser entspricht, da in den nächsten Schritten noch weitere Austragungen hinzugefügt werden.

Durchmesser Austragung

 

3. Skizzieren Sie auf einer der Deckflächen einen Kreis Kreis skizzieren für die äußere Austragung. (Wenn eine leichte Überschneidung erstellt wird, können alle Austragungen zu einem Körper verschmolzen werden, um mit dem Modell besser zu arbeiten)

Kreis Überschneidung

 

4. Erzeugen Sie erneut eine Austragung und wählen Sie die Kreisskizze als „Profil“ und die erste Skizze als „Bahn“ an. Unter Optionen können Sie die Profilverdrehung anwählen und einen Wert für die Umdrehungen angeben.

Austragung_Profilverdrehung

 

5. Mustern Sie mit dem Kreismuster  die Austragung.

Austragung mustern

Muster Seil

 

6. Um das Seil nun in eine gewünschte Form zu bringen, sollten Sie zuerst eine 3D-Skizze 3D-Skizze als neue Bahn erzeugen. Die Pfadlänge muss gleich groß der Bahnlänge sein, um ein sauberes Ergebnis zu erhalten.

3D-Skizze Bahn

 

7. Mit dem Feature „Verformen“ Feature Verformen können Sie das Seil nun an die 3DSkizze anpassen. Geben Sie unter „Verformungskurven“ die Bahn als Anfangskurve und die 3D-Skizze als Zielkurve an. Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, wählen Sie bei der Übereinstimmung die Kurvenrichtung aus.

 

Verformungskurven

Finales Seil 3D-Modellierung

 

Möglichkeit 2: 3D-Textur in SOLIDWORKS (ab SOLIDWORKS 2019)

 

  1. Erstellen Sie zuerst mit der „Linearen Austragung“ Lineare Austragung einen Zylinder in gewünschter Länge.

Zylinder

 

2. Wenden Sie als nächstes ein 3D-Textur Erscheinungsbild aus dem Task-Fensterbereich auf die Mantelfläche des Zylinders an. Passen Sie gegebenenfalls die Abbildung, Ausrichtung oder Platzierung unter den Einstellungen im Erscheinungsbild an.

3D-Textur Erscheinungsbild

3D-Textur Zylinder

 

3. Wählen Sie nun im FeatureManager unter „Volumenkörper“ die 3D-Textur aus.

3D-Textur auswählen

 

4. Stellen Sie die „Verfeinerung“, den „Textur-Offset-Abstand“ und die „Maximale Elementgröße“ ein, um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Die Größe und Platzierung der Textur muss im Erscheinungsbild unter „Abbilden“ eingestellt werden.

Einstellungen 3D-Textur

3D-Textur Zylinder

 

5. Natürlich können Sie auch eigene Erscheinungsbilder für die 3D-Textur verwenden. Bearbeiten Sie das bestehende Erscheinungsbild oder fügen Sie ein neues ein. Unter Bilddateipfad „Durchsuchen“ können Sie nun ein benutzerdefiniertes Erscheinungsbild laden. In unserem Beispiel wurde eine Textur von https://3dtextures.me/2020/12/30/rope-001/ verwendet.

Auswahl eigenes Erscheinungsbildausgewähltes Erscheinungsbild

 

6. Wiederholen Sie die Schritte aus Punkt 4 mit dem benutzerdefinierten Erscheinungsbild.

Finales Drahtseil mit 3D-Textur

 

Möglichkeit 3: Reliefversetzung mit SOLIDWORKS Visualize (ab Visualize 2021)

 

Um einiges schneller geht die Darstellung eines Seils in SOLIDWORKS Visualize – dazu sind nur wenige Schritte nötig.

  1. Importieren Sie zuerst Ihr Modell in SOLIDWORKS Visualize oder erstellen Sie dort ein neues.

Neues Modell Visualize

 

2. Erzeugen Sie dann ein neues Erscheinungsbild oder bearbeiten Sie ein bestehendes. Fügen Sie nun unter Textur bei „Relief“ ein gewünschtes Relief hinzu. Unter Typ „Versetzung“ können Sie die gewünschte Versetzungsdichte wählen, um die Darstellungsqualität der Reliefversetzung anzupassen.

gewünschtes Relief hinzufügen Versetzungsdichte wählen

 

Und schon haben Sie ein fertig dargestelltes Drahtseil in SOLIDWORS Visualize.

 

Finales Seil Visualize

Finales Seil Visualize Modell 2

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Video: So stellen Sie ein Drahtseil in SOLIDWORKS und Visualize dar

Falls Sie Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne auch persönlich weiter.

Wir sind für Sie unter +43 (0) 50246 oder info@cad.at erreichbar.

SOLIDWORKS Tutorials finden Sie auf unserem YouTube Channel

> MEHR TIPPS & TRICKS

Wenn Sie auch weiterhin keine Neuigkeiten mehr verpassen wollen, melden Sie sich gleich zu unserem Newsletter an!

> ANMELDUNG NEWSLETTER

 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/so-stellen-sie-ein-drahtseil-in-solidworks-visualize-dar-inklusive-video.html/feed 0
Startup Crafting Future aus Hannover – Produktdesign nachhaltig neu denken https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/startup-crafting-future-produktdesign-nachhaltig-neu-denken.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/startup-crafting-future-produktdesign-nachhaltig-neu-denken.html#respond Wed, 23 Jun 2021 15:56:59 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=15735 Wenn aus guten Ideen nachhaltige Lösungen werden, so stecken hier nicht nur kluge Köpfe mit einer Leidenschaft für das Projekt dahinter, sondern eben auch ein Weg. Dieser Weg begann für die Gründer des Startups Crafting Future, Jan Patzer und Can Lewandowski, im gemeinsamen Wirtschaftsstudium in Hannover. Dort lernen sich die ehemaligen Kommilitonen kennen und hatten schnell eine gemeinsame Idee. Nun entwickeln sie nachhaltige Produkte, die eine Müllreduktion und Vermeidung von Plastik zum Ziel haben und an denen Unternehmen und Investoren interessiert sind. Mit der 3DEXPERIENCE Plattform werden die innovativen Produkte in der Cloud entwickelt und designt. Betreut wird Crafting Future von unserem Vertriebspartner DPS Software GmbH. Dieser wollte genauer wissen, wie das junge Startup arbeitet – hier ein interessantes Interview geführt von Diana Salan, DPS Software GmbH.

Mit einer Vision fing alles an. Zunächst ging es darum, weniger Müll zu produzieren. Daraus entstand die Idee nachhaltige Produkte zu entwickeln. Jan Patzer und Can Lewandowski, Gründer und Partner von Crafting Future, wollen mit ihren nachhaltigen Materialien und Ressourcen einiges bewegen. Eine inspirierende Arbeitsumgebung finden das innovative Startup in der Innovation Community des Hafven in Hannover. Das Thema Kreislaufwirtschaft spielt hierbei eine zentrale Rolle.

Diana Salan: Nachhaltigkeit bedeutet für Sie mehr als nur ein Material auszutauschen. Wie kam es zu Ihrem Claim „Crafting Future of Plastic“. Was steckt hinter Ihrer Kernaussage?

Can Lewandowski: „Wir haben die Vision, Müll im Alltag überflüssig zu machen und die Zukunft von Plastik neu zu denken. Wir wollen Nachhaltigkeit ohne Verzicht!“

Jan Patzer: „Wir glauben, dass wir unseren Umgang mit Plastik ändern müssen. Der unnachsichtige Einsatz von Einwegplastik und Multilayer-Verpackungen muss weniger werden, da dies enorme Probleme für unseren Planeten birgt und wir uns nicht aus den Problemen heraus recyceln können. Daher setzen wir auf den Einsatz von Mehrwegprodukten im Consumer-Bereich und verwenden bereits recycelte Materialien oder kreislauffähige Biokunststoffe.“

Diana Salan: Sie bestehen inzwischen aus mehr als zwei Mitarbeitern, Tendenz steigend. Wie ist die weitere Entwicklung?

Can Lewandowski: „Inzwischen sind wir in unserem Impact Startup aus Hannover nicht mehr nur zu zweit, sondern haben ein starkes Team um uns. Uns alle verbindet die Leidenschaft, im Bereich Nachhaltigkeit etwas bewegen zu wollen. Bei uns trägt jede/r Verantwortung. Kompetenz geht vor Hierarchie und wir sind mutig, neue Wege zu gehen. Die Arbeit ist geprägt durch ein enorm hohes Vertrauen im Team und einen höchst persönlichen Umgang miteinander.“

Diana Salan: Warum haben Sie sich für die 3DEXPERIENCE Plattform entschieden?

Jan Patzer: „Die 3DEXPERIENCE Plattform und die entsprechenden Software-Lösungen bieten uns die Möglichkeit unsere Produkte so zu designen, dass diese im Sinne der Circular Economy funktionieren. Die Tools haben diverse Funktionen, ein gutes User Interface und eine gute User Experience. Wir können mit Hilfe der Tools unsere Produktentwicklung professionell, digital und schnell umsetzen.“

Diana Salan: Herr Seltmann, Sie sind Produktdesigner bei Avoidwaste/Crafting Future. Was ist Ihre Aufgabe? Für welche Bereiche nutzen Sie die 3DEXPERIENCE Plattform?

Hartmut Seltmann: „Ich gestalte Produkte von der ersten Skizze an, über Renderings, CAD und 3D-Drucke unter Berücksichtigung von technischen Funktionen und Anforderungen, ästhetischen Gesichtspunkten, Kundenanforderungen, aktuellen Trends und der Corporate Identity.“

„Wir nutzen 3DEXPERIENCE im Bereich Produktentwicklung, insbesondere im Produktdesign und der Vorbereitung zum Werkzeugbau. Die CAD-Daten nutzen wir für Rapid Prototyping mit dem 3D-Drucker und die anschließende Serienfertigung.“

Diana Salan: Worin sehen Sie die Vorteile der 3DEXPERIENCE Plattform?

Hartmut Seltmann: „Sie ermöglicht das Erstellen von Modellen in Schritten, die später leicht geändert werden können. Teiledateien können einfach zusammengestellt und organisiert werden. Eine einfache Modellierung erfolgt dank benutzerfreundlichem User Interface. Auch die einfache Umwandlung eines detaillierten 2D-Entwurfs in ein physikalisches 3D-Modell ist möglich. Es gibt Rückmeldungen zu Fehlern in den Teilen, damit diese geprüft und korrigiert werden können. Die 3DEXPERIENCE Plattform hat ein gutes fotorealistisches Rendering integriert und wird universell verwendet. Es gibt keine Kompatibilitätsprobleme zwischen den von uns erstellten Modellen und der von unseren Kunden verwendeten Software. Es existiert eine große User-Gemeinschaft und dadurch ist ein großer Informationsaustausch in diversen Portalen möglich.“

Diana Salan: Wie sieht Ihre weitere Reise mit Crafting Future aus? Was ist Ihr Ausblick?

Can Lewandowski: „Wir sind seit 2020 ein klimaneutrales Unternehmen. Ab 2021 werden wir nach und nach den Fußabdruck aller Produkte messen, die CO2-Bilanz weiter optimieren und weitere Produkte klimaneutral zertifizieren. Zudem starten Kooperationen mit anderen Startups und KMUs, um neue Produktinnovationen an den Markt zu bringen, die zeigen, dass der Einsatz von erdölfreien und recycelten Materialien und zirkulären Design schon jetzt in sehr vielen Bereichen möglich ist. Wir werden unseren Teil dazu beitragen, dass Kunststoffe nachhaltiger werden und wir das Plastikproblem eindämmen können.“

Crafting Future betrachtet mit seinen Lösungen den gesamten Prozess, den Lebenszyklus des Produktes ganzheitlich. Und so reicht es eben nicht ,nurʼ ein nachhaltiges Produkt zu gestalten. Hier darf der Schritt nicht aufhören. Reuse- oder Mehrweg-Modelle sollen Nachhaltigkeits- und Kundenbedürfnisse befriedigen und zur Müllvermeidung beitragen. Zudem hat das Unternehmen mit Avoid Waste seine eigenen Produkte kreiert, die Produkte, angefangen beim Kaffeebecher-to-go aus Reishülsen, der Lunchbox aus Weizenstroh bis zum Stoffbeutel aus Bio-Baumwolle, sind für jedermann bestellbar. Geforscht wird weiterhin an innovativen, erdölfreien und kreislauffähigen Materialien, die wiederum helfen Müll zu vermeiden.

Jan Patzer betont „Wir sind auf der Suche nach sinnvollen, neuen Lösungen, die im Großen funktionieren und setzen dabei auf Kooperationen, Technologie und ein Stück weit auch auf unser Bauchgefühl.“

Wir sind uns sicher, der Weg wird für Crafting Future weiter erfolgreich sein. Vielen Dank für das Interview.


Gründer von Crafting Future, Jan Patzer und Can Lewandowski



Im Gespräch, Hartmut Seltmann und Can Lewandowski


„Rebowl“ eine nachhaltige Schale für takeaway food – konstruiert in SOLIDWORKS



Avoid Waste ist die Eigenmarke von Crafting Future



Ein starkes Team, das ist Crafting Future



Eine Auswahl der nachhaltigen Avoid Waste-Produkte


Pressekontakt
DPS Software GmbH
Diana Salan
Esslinger Straße 7 70771 Leinfelden-Echterdingen
Tel: 0711/797310-872 E-Mail: Presse@dps-software.de


 

Weitere interessante Kundenberichte:

 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/startup-crafting-future-produktdesign-nachhaltig-neu-denken.html/feed 0
3DEXPERIENCE Works: So klingt die Zukunft von SOLIDWORKS https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/3dexperience-works-so-klingt-die-zukunft-von-solidworks.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/3dexperience-works-so-klingt-die-zukunft-von-solidworks.html#respond Thu, 17 Jun 2021 08:23:42 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=15560 3DEXPERIENCE Works: "Create better, together"

Viele von uns verstehen, warum die Menschen so begeistert von Apple Produkten sind oder warum die Leute bei Starbucks Schlange stehen. Keines der beiden Unternehmen hat die mobile Kommunikation oder Cafés erfunden. Aber beide bedienen ihre Kunden auf eine Art und Weise, die konstant außergewöhnliche Qualität bietet.

Bei SOLIDWORKS haben wir viele Jahre in die Entwicklung und Schaffung einer außergewöhnlichen Benutzererfahrung investiert, um die Reibung zwischen dem kreativen Prozess der Konstruktion und der tatsächlichen Realisierung eines Produkts zu beseitigen. Wir tun dies auf vielfältige Art und Weise. In erster Linie, weil wir das Feedback unserer Kunden einbeziehen und ihre Vorschläge in künftigen Versionen umsetzen. Dies ist zweifellos das Herzstück der SOLIDWORKS Kultur.

Das 3DEXPERIENCE® Works Portfolio ist die nächste Evolutionsstufe der Mission, die darin besteht, außergewöhnliche Benutzererfahrungen für SOLIDWORKS® Anwender von der Konstruktion bis zur Fertigung zu schaffen.

Ingenieur vor zwei Bildschirmen, 3DEXPERIENCE Works Programm geöffnet

Mehr Möglichkeiten für SOLIDWORKS Anwender

3DEXPERIENCE SOLIDWORKS ist SOLIDWORKS verbunden mit der 3DEXPERIENCE Plattform in der Cloud. So einfach ist es. Der Installationsprozess von SOLIDWORKS ist vereinfacht und gibt mehr Updates, die über die Plattform automatische installiert werden können. Dies hilft Ihrem Team, mit der neuesten Version auf dem Laufenden zu bleiben. Und da 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS Teil des 3DEXPERIENCE Works Portfolios ist, haben Sie jetzt direkten Zugriff auf eine Reihe leistungsstarker Tools, mit denen Sie Projekte schneller und effizienter abwickeln können. Diese Tools standen SOLIDWORKS Anwendern bisher nicht zur Verfügung.

Das 3DEXPERIENCE Works Portfolio bietet SOLIDWORKS Anwendern beispielsweise direkten Zugriff auf leistungsstarke Subdivision Modeling Funktionen (Sub-D). Die meisten von uns wissen, dass organische Formen mit parametrischen Modellierern nur schwer – und in der Regel langsamer – zu erstellen sind. Mit der Sub-D-Modellierung können Sie die konzeptionelle Entwurfsphase rationalisieren, da Sie nicht die gesamte Unterstruktur einrichten müssen, die bei der parametrischen Modellierung erforderlich ist.

Durch die Nutzung der fortschrittlichen Sub-D-Modellierungsfunktionen im 3DEXPERIENCE Works Portfolio können Sie die Anzahl der neuen Designkonzepte, die Sie an einem Tag erstellen, deutlich erhöhen. Änderungen sind schnell und einfach umsetzbar. Die endgültige Freigabe wird schneller und effizienter.

Konstruktion und Fertigung

Ingenieure und Konstrukteure können ihre Entwürfe einfach über die 3DEXPERIENCE Plattform austauschen. Somit können wichtige Beteiligte – auch Nicht-Ingenieure – während der gesamten Produktentwicklungsphase Feedback geben. Dadurch können Verzögerungen in der Fertigung reduziert werden.

Die Datenverwaltung ist bereits in die 3DEXPERIENCE Plattform integriert. Funktionen wie Revisionskontrolle, Produktreife, Rechteverwaltung und mehr werden automatisch aktiviert, wenn Sie über die cloudbasierte Plattform Konstruktionsänderungen an Ihren SOLIDWORKS Teilen und Baugruppen vornehmen. Da sich alle Daten am selben Ort befinden, ist jeder auf dem neuesten Stand und hat Zugriff auf eine einzige „Single Source of Truth“ (Quelle der Wahrheit). Dadurch wird die datengesteuerte Entscheidungsfindung rationalisiert. Und da Sie auf Echtzeitdaten zugreifen, werden Modellrevisionen oder Baugruppenkonfigurationen synchronisiert.

3DEXPERIENCE SIMULIA Physics Results Explorer: Fahrzeugsimulation

Simulationsfunktionen unterstützen Sie bei der digitalen Validierung Ihrer Konstruktionen, um in allen Phasen des Entwicklungsprozesses Erkenntnisse über die Leistung, Zuverlässigkeit und Sicherheit von Produkten zu gewinnen. Die Simulationsfunktionen werden für SOLIDWORKS Anwender im 3DEXPERIENCE Works Portfolio durch den direkten Zugriff auf erweiterte Abaqus Finite-Elemente-Analyse (FEA) Funktionen erweitert, z.B.:

  • Erweiterte nichtlineare statische, quasistatische und dynamische Analysen mit Gleitkontakten, großen Verformungen und hyperelastischen Materialien
  • Erweiterte Vernetzung mit einer Vielzahl von Elementformulierungen und -typen, einschließlich Tetraedern, Steinen, Schalen und Balkenelemente
  • Ermüdungssimulationen, einschließlich einachsiger, mehrachsiger und unendlicher Simulationen, alle mit Spannungs- und Dehnungslebensdauerformulierungen und einer robusten Materialbeständigkeitsbibliothek
  • High-Performance-Computing (HPC) zur Erweiterung der Rechenkapazität und Beschleunigung der Berechnungszeit auf leistungsstarken Computern, vor Ort oder in der Cloud

Darüber hinaus bietet das 3DEXPERIENCE Works Portfolio SOLIDWORKS Anwendern direkten Zugriff auf eine Reihe von Fertigungstools, die eine optimierte Kommunikation zwischen den Abteilungen ermöglichen, um Fehler bei der Herstellbarkeit in jeder Phase zu identifizieren und zu reduzieren und so die Freigabe zur Produktion zu beschleunigen.

Wer profitiert von 3DEXPERIENCE Works?

Engineering Leadership

3DEXPERIENCE Works ermöglicht Unternehmen die Vereinigung von mehreren Disziplinen und Beteiligten über mehrere Zeitzonen hinweg. So kann gemeinsam an der Markteinführung eines Produkts gearbeitet werden. Ingenieure können von der Ideenfindung bis zur Auslieferung in einer integrierten Umgebung arbeiten. Die integrierte Produktentwicklung und die integrierten Tools für die Zusammenarbeit bieten einen sofortigen Überblick über die Arbeit Ihrer Teams. Somit können Änderungen schnell vorgenommen werden, wenn mal etwas schiefläuft, und so unproduktive Arbeiten vermieden werden.

Business Leadership

Wie kann man wachsen und wettbewerbsfähig bleiben in einer Welt, in der Technologie den Wandel und den Wettbewerb beschleunigt? 3DEXPERIENCE Works bietet die Möglichkeit, Echtzeit-Informationen im gesamten Unternehmen zu aggregieren und zu teilen. Mit den Tools können Sie relevante Leistungsindikatoren überwachen, die Markenbekanntheit und die Aktivitäten der Konkurrenz zu verfolgen. So können Sie die Kundenbindung stärken und schnell auf veränderte Marktbedingungen oder ein verändertes Käuferverhalten reagieren.

IT Leadership

Wandelnde Technologien und Anforderungen der Unternehmensführung können es unmöglich machen, alle erforderlichen Lösungen bereitzustellen. Das cloudbasierte 3DEXPERIENCE Works Portfolio bietet die Flexibilität, neue Funktionen über eine integrierte Plattform zu ergänzen. Mit mehr Kontrolle und Transparenz über Ihre Investitionen können Sie die Kosten senken, die Komplexität reduzieren und die Investitionsrendite erhöhen, wodurch sich die IT von operativen Hilfsmittel zu strategischen Investition entwickeln kann. Wenn Sie darüber nachdenken, gibt es keine Notwendigkeit mehr, sich auf dedizierte Inhouse-Server zu verlassen. Ihr IT-Team muss sich nicht mehr um Serverplatz, Kühlungsprobleme, physischen Schutz oder andere Belange kümmern. Netzwerkinfrastruktur, Storage, Backups und Disaster-Recovery-Pläne werden für Sie bereitgestellt. Und Software-Updates wie Upgrades, Service Packs und Downloads erfolgen einfach automatisch.

Startups

Ihre Existenz hängt davon ab, schnell auf den Markt zu kommen und die Werkzeuge zu finden, die das Unternehmenswachstum unterstützen. Die skalierbare, cloudbasierte Technologie ermöglicht es Ihnen, bei Bedarf neue Funktionen hinzuzufügen. Daraus ergeben sich Chancen für kleinere Unternehmen, die im Wettbewerb mit etablierten Organisationen stehen.

3DEXPERIENCE DELIMIA Mill-Turn Machining: Bauteilsimulation

Einer für Alle. Alle für Einen.

Das 3DEXPERIENCE Works Portfolio kombiniert die Benutzerfreundlichkeit von SOLIDWORKS mit Best-of-Breed-Anwendungen, die mit der 3DEXPERIENCE Plattform verbunden sind. Die Plattform ermöglicht es Ihnen, gleichzeitig mit Ihren Kollegen von jedem Standort aus zusammenzuarbeiten. Egal, ob Sie ein kleineres Unternehmen mit einem einzigen Standort oder ein internationales Unternehmen mit mehreren Standorten sind. Die Produktentwicklungsteams müssen unabhängig vom Standort auf derselben Seite stehen, einschließlich der Manager und Führungskräfte.

Jetzt können Sie leichter Innovationen einbringen und alltägliche Probleme der Produktentwicklung im Team lösen. Das Portfolio bietet erstklassige Lösungen für 3D-Modellierung, Simulation, Datenmanagement und Fertigung in einer kollaborativen Umgebung.

Vereinen Sie Mitarbeiter, Anwendungen und Echtzeitdaten aus allen Bereichen Ihres Unternehmens, um die Produktivität zu steigern, die Zusammenarbeit zu verbessern und Innovationen zu beschleunigen. Verbinden Sie Ihre Daten mit der Plattform über Collaborative Designer for SOLIDWORKS oder mit 3DEXPERIENCE SOLIDWORKS. Machen Sie noch heute Ihren ersten Schritt auf die Produktentwicklungsplattform der Zukunft, indem Sie sich an Ihren örtlichen Fachhändler wenden. Sie können auch mehr über das 3DEXPERIENCE Works Portfolio erfahren, indem Sie unsere Webseite besuchen.

Weitere Beiträge zum Thema:

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/3dexperience-works-so-klingt-die-zukunft-von-solidworks.html/feed 0
[Webinar] Cloud Computing: Simulationen ohne Zusatzkosten in der Cloud ausführen https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/webinar-cloud-computing-simulationen-ohne-zusatzkosten-in-der-cloud-ausfuehren.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/webinar-cloud-computing-simulationen-ohne-zusatzkosten-in-der-cloud-ausfuehren.html#respond Wed, 16 Jun 2021 08:00:28 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=15764 Worum geht's? Wie können cloudbasierte Simulationen Ihr IT-Budget schonen und Ihre Produktentwicklung auf Touren bringen?

Wann? Am  25. Juni 2021, um 13:30 Uhr

Präsentiert wird dieser deutschsprachige Webcast von unseren Experten Matthias Ernst.

 JETZT KOSTENLOS ANMELDEN

 
Sind anspruchsvolle Simulationen durch steigende Anforderungen in Ihrer Produktentwicklung gefragt? Dann wird die 3DEXPERIENCE® Plattform Sie auf die richtige Spur bringen. Dort können Sie:

  • Simulationen assoziativ zu Ihren SOLIDWORKS® Modellen erstellen
  • komplexe lineare & nichtlineare Modelle erstellen
  • Berechnung direkt in der Cloud ausführen
  • für Struktur- und Strömungssimulationen

Das Resultat? Sie können einen Zahn zulegen bei Ihren Innovationen – und sichere Konstruktionsentscheidungen schneller treffen. Wenn Sie erleben möchten, wie Sie durch cloudbasierte Simulationen die Konkurrenz hinter sich lassen, ohne zusätzlich in Hardware investieren zu müssen.

Wir freuen uns auf IHRE ANMELDUNG zu diesem kostenlosen,deutschsprachigen Webinar.

Im Anschluss an die Präsentation haben Sienatürlich die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Sie können nicht teilnehmen? Melden Sie sich trotzdem an und wir sendenIhnen die Aufzeichnung im Nachgang zu.

Oder wenden Sie sich gern auch an Ihren örtlichen Fachhändler für mehr Infos zu den Vorteilen von SOLIDWORKS und der 3DEXPERIENCE Plattform.

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/webinar-cloud-computing-simulationen-ohne-zusatzkosten-in-der-cloud-ausfuehren.html/feed 0
CO2 bindende Mauern von NASKA robotics oder: … nur noch schnell die Welt retten https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/co2-bindende-mauern-von-naska-robotics-oder-nur-noch-schnell-die-welt-retten.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/co2-bindende-mauern-von-naska-robotics-oder-nur-noch-schnell-die-welt-retten.html#respond Tue, 15 Jun 2021 13:13:29 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=15713 Mit diesem unbescheidenen Anspruch ging das Gründer-Team um Dr. Tobias Brett 2019 an den Start. Denn 999 Mails checken, kann ja jeder. Es ist ernst mit der mit der globalen Erwärmung – keine Frage. Und der durch uns verursachte Klimawandel bringt extreme Temperaturen mit sich. Eine Studie warnt, dass bis 2100 75 % der Menschheit durch tödliche Hitzewellen bedroht sind. Wodurch wesentlich mehr Menschen sterben werden als durch das Coronavirus – wenn der CO2-Ausstoß nicht sinkt.

Was tun? Denn eine Impfung gegen diese Krise wird es nicht geben.

NASKA Robotics

Das NASKA robotics Team stieß bei seinen Überlegungen auf einen natürlichen Prozess, der unter Wissenschaftler bekannt, aber der Allgemeinheit eher nicht geläufig ist: Vulkangestein kann CO2 speichern – ebenso wie Wälder. Allerdings ist die Aufforstung eine langwierige Angelegenheit – und beansprucht jede Menge Boden. Die Mineralisierung von CO2 (Gesteinsverwitterung) läuft in der Natur ebenfalls extrem langsam ab. Unter der Marke RockFarm entwickelte das junge Berliner Unternehmen unter Einsatz fortschrittlichster Automatisierungstechnik einen autonomen Prozess zur optimierten Gesteinsverwitterung – und erreichte eine Verbesserung der Qualität, Quantität und Dauer der Mineralisierung.

Lokale CO2-Speicherlösungen für Jedermann.

NASKA robotics möchte die vom Menschen verursachten Kohlendioxid-Emissionen direkt an der Grenze zur Natur wieder entfernen – durch die Umrandung eines jeden Grundstücks. Begrenzungsmauern sind die Monumente der Menschheitsgeschichte mit der höchsten Masse – bis heute. Für ein Projekt, das darauf abzielt, Material im Gigatonnenmaßstab zu mineralisieren, sind Mauern die beste – und raumsparendste Wahl.

Ihre Standort-Emission: xt CO2e/Jahr
RockFarm Service: – xt CO2e/Jahr
________________________________
Ihre jährliche CO2-Bilanz: 0t CO2e/Jahr

Diese Rechnung geht für RockFarm Kunden auf. Ob Sie Ihren privaten Garten oder Ihr Gewerbegrundstück umzäunen möchten: die eingesetzten RockFarm Roboter zum Bau und Instandhaltung der CO2-bindenden, zweiwändigen Mauern sind zwar „künstlich“, aber die angewandten chemischen Prozesse zur Bekämpfung der globalen Erwärmung basieren immer noch auf der natürlichen Verwitterung von vulkanischem Gestein. Nur viel schneller und kontinuierlich. Sind die Steine der Mauer gesättigt, bringt der Roboter ganz autonom neues Material in den Kern der Mauer ein und entfernt mineralisiertes Material von unterhalb der Mauer. Es liegt bei Ihnen, mit welcher Rate die Mineralisierung fortgesetzt wird – und wie schnell Sie oder Ihr Unternehmen emissionsneutral wird.

Die CO2 Abgaben für die Industrie sind bereits hoch. Seit Anfang dieses Jahres erhöht die CO₂-Abgabe auch die Heiz- und Warmwasserkosten für jeden Mieter und Wohnungseigentümer. Im April urteilte das Verfassungsgericht in Karlsruhe: Die bisherigen Maßnahmen der Bundesrepublik Deutschland zur Minderung der Treibhausgasemissionen und zur Begrenzung der globalen Erwärmung seien unzureichend, es muss nachjustiert werden. Mit dem Klimapaket hat die Bundesregierung beschlossen, wie viel jede(r) für die Emission von CO2 in Zukunft zahlen muss. So kostet im Jahr 2021 eine Tonne des klimaschädlichen Gases 25 Euro. In den folgenden Jahren steigen die Abgaben dann schrittweise, bis sie 2025 einen Wert von 55 Euro pro Tonne erreichen, zzgl. Mehrwertsteuer. Durch die Installation der innovativen & attraktiven RockFarm Steinmauern können Sie sich diese Abgaben sparen. Und nebenbei noch ein bisschen die Welt retten.

Die RockFarm Roboter stehen ganz im Dienst der Kunden und bieten einen direkten Mehrwert für Außenanlagen über die Entfernung von Kohlendioxid hinaus. Rasen mähen oder Hecke schneiden – durch die rasante Entwicklung von KI und den drastischen Preissenkungen in der Robotic sind zukünftigen Dienstleistungen kaum Grenzen gesetzt.

Dr. Tobias Brett, Gründer & CEO von NASKA robotics entschied sich für den Einsatz der 3DEXPERIENCE Plattform von Dassault Systemès für sein Konstruktionsteam. Gefragt war zunächst ein professionelles CAD-Tool auf Linux Basis, mit Zugriff über einen Standard-Browser. Dann kam der erste Lockdown – und es stellte sich als ein Segen heraus, dass das Team über die cloudbasierte 3DEXPERIENCE Plattform ebenso schnell zu Hause wie im Büro arbeiten kann. Hier werden remote Annahmen validiert, Probleme gelöst und Konstruktionsfortschritte in Echtzeit geteilt, auch mit externen Partnern. So konnten die Arbeitsabläufe beschleunigt und Investitionen in Hardware minimiert werden.

Wenn Sie einen Blick in die emmissionsneutrale Zukunft werfen wollen, erfahren Sie mehr im Video-Interview mit Dr. Tobias Brett:

Oder lesen Sie hier den vollständigen Referenzbericht.

Zur Seite stand dem jungen Startup unser Vertriebspartner SolidLine – und das „3DEXPERIENCE Works für Startups“ Programm.

Weitere interessante Kundenberichte:

 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/co2-bindende-mauern-von-naska-robotics-oder-nur-noch-schnell-die-welt-retten.html/feed 0
2D DraftSight ergänzt 3D-Konstruktionswerkzeuge bei Young Industries https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/2d-draftsight-ergaenzt-3d-konstruktionswerkzeuge-bei-young-industries.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/2d-draftsight-ergaenzt-3d-konstruktionswerkzeuge-bei-young-industries.html#respond Mon, 14 Jun 2021 12:10:03 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=15331 Young Industries, Inc. stellt seit 1947 Fördersysteme und zugehörige Komponenten her und hält viele Patente für problemlösende Anlagen. Das technische Personal evaluiert regelmäßig bessere Methoden zur Entwicklung, Konstruktion und Herstellung von kundenspezifischen Anlagen für die Handhabung von trockenen Schüttgütern in der (petro-)chemischen Industrie, sowie in der Keramik- und Beschichtungsindustrie.

Der Großteil der Konstruktions- und Engineering-Arbeiten von Young Industries, einschließlich aller Neukonstruktionen, wird in 3D mit SOLIDWORKS® durchgeführt. Bestimmte Aufgaben, wie z. B. das Ändern vorhandener Zeichnungen, das Erstellen einfacher Layouts und das Entwickeln von R&I-Diagrammen (Rohrleitungs- und Instrumenten-Diagramm), lassen sich jedoch besser mit 2D-Konstruktionswerkzeugen lösen.

Young Industries setzt für 2D-Aufgaben bei der Entwicklung kundenspezifischer Schüttgutsysteme auf die Konstruktionssoftware DraftSight.

Young Industries setzt für 2D-Aufgaben bei der Entwicklung kundenspezifischer Schüttgutsysteme auf die Konstruktionssoftware DraftSight.

Das richtige Werkzeug für diese Aufgabe

Das Unternehmen verwendete die 2D-Konstruktionssoftware MountainTop®, bis es zu einem Hardware- und Softwareausfall kam. Als Young Industries beschloss, nach einer alternativen 2D-Konstruktionslösung zu suchen, wurden die verfügbaren 2D-Konstruktionspakete bewertet. Die Wahl fiel auf DraftSight® Enterprise von Dassault Systèmes. Die Software enthält die benötigten Funktionen zu einem günstigeren Preis und ist einfach zu warten und hat einen excellenten Support. Außerdem lässt sich DraftSight direkt mit SOLIDWORKS PDM integrieren, das das Unternehmen ebenfalls einsetzt.

Der Wegfall der Übersetzung von 2D nach 3D spart Ingenieuren Zeit und Mühe. Zum Beispiel ist die Bearbeitung einer DWG/DXF-Datei eines Kunden in DraftSight Enterprise viel einfacher. Geringfügige Änderungen können in etwa 15 Minuten in Anspruch nehmen. Im Gegensatz dazu kann das Umgestalten einer alten 2D-Zeichnung in SOLIDWORKS einige Tage in Anspruch nehmen.

3D-Modell und 2D-Zeichnung

Verwaltung von Bestandsdaten

Mit DraftSight kann Young Industries auch seine Sammlung von 2D-Bestandsdaten und die Bibliothek mit 2D-Zeichnungen effektiver verwalten. Somit wird die Angebotsentwicklung beschleunigt, was sowohl Zeit als auch Geld spart.

Der Wechsel zu DraftSight Enterprise hat auch die Zeichnungsverwaltung des Unternehmens verbessert, da DraftSight vollständig mit SOLIDWORKS PDM kompatibel ist. Und weil die Software so intuitiv und ähnlich wie AutoCAD ist, können Ingenieure es in wenigen Tagen erlernen.

„DraftSight ist ein unverzichtbares Werkzeug in unserem Werkzeugkasten“, sagt J. Tyler Thompson, VP of Operations bei Young Industries. „Es gibt Zeiten, in denen man einen Hammer braucht und Zeiten, in denen man einen Schraubenzieher benötigt. Wir können sehr schnell und einfach übersetzen, was zwischen diesen beiden Anwendungen möglich ist, wenn wir von einer zur anderen springen müssen.“

Young Industries steigert seine Konstruktionsproduktivität durch den Einsatz der DraftSight Enterprise Software für 2D-Aufgaben, wie z. B. die Erstellung von R&I-Diagrammen, und SOLIDWORKS für 3D-Konstruktionsanforderungen, wie beispielsweise große Baugruppen.

Um die ganze Geschichte zu lesen, klicken Sie hier oder schauen Sie sich das Video an. Um mehr zu erfahren und ein Angebot für DraftSight Enterprise anzufordern, wenden Sie sich gern an Ihren örtlichen Fachhändler.

 

Weitere Beiträge zum Thema:

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/2d-draftsight-ergaenzt-3d-konstruktionswerkzeuge-bei-young-industries.html/feed 0
Warum haben Unternehmen Bedenken, Produktdaten in einer Cloud zu sichern? https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/warum-haben-unternehmen-bedenken-produktdaten-in-einer-cloud-zu-sichern.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/warum-haben-unternehmen-bedenken-produktdaten-in-einer-cloud-zu-sichern.html#respond Fri, 11 Jun 2021 10:02:30 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=15639 Bei dem Titel dieses Blogbeitrages könnte man direkt in Versuchung geraten, Prallelen zum Buchklassiker „Der Nebel“ von Stephen King zu ziehen. Oder ist das ein absurder Vergleich?

Wenn man genau darüber nachdenkt, kann man durchaus Parallelen feststellen. Denn auch heute noch haben Unternehmen Bedenken, Daten in einer Cloud zu sichern. Angst vor dem großen Unbekannten. Vor einer riesigen, virtuellen Datenwolke mit langarmigen Datenfressern, die ohne Zögern Ihre Daten angreifen und beschädigen oder sogar vollends vernichten.

Was für eine Vorstellung! So tragisch ist es in Wirklichkeit natürlich nicht. Bedenkt man, dass wir eigentlich schon mitten in der Datenwolke leben. Wir verwenden Smartphones, teilen unsere Bilder mit Freunden, verwenden Dienste zum Übertragen von Daten und surfen in öffentlichen WLAN-Netzen. Warum fällt Unternehmen, trotz aller Vorteile, der Weg zur Produktdatenverwaltung in der Cloud so schwer?

IST DIE CLOUD WIRKLICH SICHER?

In mittelständischen Unternehmen ist es immer noch Standard, Daten auf eigenen Servern in der eigenen IT-Infrastruktur zu speichern. Aber ist das die sicherere Methode? Bedenkt man, dass es einiges an IT-Expertise benötigt, diese Systeme zu überwachen, zu pflegen und vor allem vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Zudem ist man Umwelteinflüssen ausgesetzt und muss sich gegen Einbruch absichern.

Mit der 3DEXPERIENCE Plattform hat Daussault Systèmes eine Business-Plattform für Unternehmen entwickelt, die PLM Lösungen für alle Prozesse der Produktentwicklung und Fertigung abbildet und dabei bei maximaler Flexibilität auf höchste Sicherheit setzt. Neben der ISO Norm folgt die 3DEXPERIENCE Plattform auch noch einigen weiteren höchsten Industriestandards und Best-Practices mit besonderem Schwerpunkt auf:

  • NIST 800-Reihe
  • OWASP-Methodologien
  • CobIT-Framework

Das Sicherheitssystem der 3DEXPERIENCE Plattform besteht aus mehreren Ebenen nach dem Konzept von „Security in Depth“.

5 EBENEN FÜR SICHERHEIT IN DER CLOUD

INTERNETSICHERHEIT

Der gesamte eingehende Internetverkehr wird durch unabhängige Mechanismen gefiltert, die Zuverlässigkeit und keine Kaskadierung von Schwachstellen gewährleisten. Darüber hinaus ist die Hosting-Umgebung auf Internetebene gegenüber Distributed-Denial-of-Service-Angriffen, einer Nichtverfügbarkeit des Internets,  abgeschirmt.

SICHERHEIT AUF ANWENDUNGSEBENE

Anwendungen werden per Verifizierungsprozess aktiviert und einer doppelten Prüfung unterzogen. Besondere Aufmerksamkeit wird auf die wichtigsten OWASP-Bedrohungen gelegt. Im Anwendungssystem wird eine zyklische Penetrationstest-Übung durchgeführt. Diese gewährleistet eine zusätzliche Schutzprüfung und ergänzt das Paradigma der sicheren Codierung.

IN-CLOUD-SICHERHEIT

Innerhalb der 3DEXPERIENCE Plattform ist die Sicherheit einer Kundenumgebung gegenüber anderen Elementen in der Cloud unabhängig! Der Anwender arbeitet auf Instanzen, die von den anderen Systemen getrennt sind. Ein solcher Ansatz schützt vor ungewolltem, kundenübergreifenden Datenzugriff. Diese Kompartimentierung ist auch auf Anwendungsebene fest codiert. Die Struktur der Cloud-Umgebung, die diese Trennung gewährleistet, mindert auch die klassischen Risiken eines Netzwerks. Insbesondere Sniffing, dem Mitschneiden von Datenvorgängen, und IP-Spoofing, dem Verwenden von gefälschten IP-Adressen, sind nicht möglich.

SICHERHEIT VIRTUELLER SYSTEME

Die virtualisierten Systeme, auf denen die Daten und Anwendungen gehostet werden, werden im Vorfeld unter Sicherheitsgesichtspunkten genaustens unter die Lupe genommen und erst dann freigegeben. Über die klassischen Sicherheitswartungsaktivitäten (System-Patching, Service-Review) hinaus, testet Dassault Systèmes regelmäßig mit angriffsähnlichen Szenarien (Cyber-Angriffe) die virtuellen Systeme auf Reaktionsfähigkeit. Die zyklischen, aber zufälligen Ergebnisse dieser Tests werden analysiert (kausale Analyse) und dienen als Basis zur Weiterentwicklung.

PHYSISCHE SICHERHEIT

Der physische Speicher, die Server, befinden sich in Rechenzentren in der EU-Zone, zu denen der Zugriff streng auf autorisiertes Personal beschränkt ist. Alle physischen Zugriffe auf Rechenzentren werden protokolliert, geprüft und unterliegen einem Workflow. Der physische Speicher wird auch durch redundante Festplatten, Notfallwiederherstellung sowie Backup- und Wiederherstellungsverfahren gesichert. Zudem sind die Rechenzentren videoüberwacht und alarmgesichert.

Sie merken also: Es gibt keinen Nebel und langarmige, gierige Datenmonster haben keine Chance an Produktdaten auf der 3DEXPERIENECE Plattform ranzukommen.

Sie möchten, dass wir Ihre Datenmonster in den Griff bekommen? Dann zögern Sie nicht und nehmen Sie noch heute Kontakt mit den Spezialisten unseres SOLIDWORKS Partner COFFEE auf. Hier geht’s zum Chat !

 

*NIST = National Institute of Standards and Technology

**OWASO = Open Web Application Security Project

***CobIT = Control Objectives for Information and Related Technology

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/warum-haben-unternehmen-bedenken-produktdaten-in-einer-cloud-zu-sichern.html/feed 0
SOLIDWORKS Simulation: So konstruieren Sie einen Druckbehälter https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/solidworks-simulation-so-konstruieren-sie-einen-druckbehaelter.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/solidworks-simulation-so-konstruieren-sie-einen-druckbehaelter.html#respond Thu, 10 Jun 2021 07:53:52 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=15499 SOLIDWORKS Simulation Professional bietet die Möglichkeit, Druckbehälterkonstruktion in Übereinstimmung mit verschiedenen Normen und Anforderungen zu betrachten. In diesem Beitrag wird beispielsweise die Konstruktion der Druckbehälter in Übereinstimmung mit dem ASME Boiler and Pressure Vessel Code, Section VIII, Division 2 gezeigt.

Druckbehälter-Analyse in zwei Schritten

In einer Druckbehälter-Analyse mit SOLIDWORKS Simulation Professional können verschiedene Lastbedingungen wie Kräfte, erhöhte Temperatur, Momente an freien Stutzen, die Spannungen aufgrund der Lagerbedingungen sowie Wind- und Erdbebenlasten verwendet werden. Die Berechnungsverfahren für die Druckbehälter-Analyse sind in zwei Schritte unterteilt. In dem ersten Schritt wird für jede Lastbedingung eine statische Studie durchgeführt. Im zweiten Schritt werden in der Druckbehälter-Studie diese Lastbedingungen kombiniert und die Ergebnisse ausgewertet.

Als Beispiel dient ein Druckbehälter, der aus niedriglegiertem Baustahl SA 515, Klasse 60, gefertigt wird und eine Konstruktionsspannungsintensität von Sm = 15,300 psi zulässt. Hier werden alle Komponenten mit einer Temperatur von 700°F belastet und die Wand sowie die Stutzen des Druckbehälters werden einem Innendruck von 165 psi ausgesetzt. Aufgrund der Verbindung mit dem Leitungssystem werden äußere Biegemoment und Kräfte auf den Behälter ausgeübt.

Das Netz wird mit einer gemischten Vernetzung erstellt, wobei Volumenkörper-, Schalen- und Balken-Elemente Verwendung finden.

Abb. 1: Druckbehälter

Abb. 1: Druckbehälter

Abb. 2: Druckbehälter - Gemischte Vernetzung

Abb. 2: Gemischte Vernetzung

Nach der Ausführung und Definition der statischen Studien werden die Ergebnisse mittels der Druckbehälter-Studie kombiniert.

Lastkombination

Abb. 3: Lastkombination

Die Ergebnisse der einzelnen statischen Studien zeigen, dass die Spannungsintensität innerhalb der Fließgrenze (Sm) liegt. Wenn aber die Lasten kombiniert und berechnet werden, liegt der Höchstwert außerhalb der Fließgrenze.

Die Werte in den Schalenbereichen außer in der Nähe der Stutzenöffnungen und der Haltevorrichtungen liegen unterhalb von 15,3 psi. Die Schalenkonstruktion erfüllt somit das Kriterium der allgemein Haupt-Membranspannungsintensität.

Abb. 4: Druckbehälter - Spannungsintensität

Abb. 4: Spannungsintensität

Der ASME Boiler and Pressure Vessel Code gibt für die Mannlochstutzenflansch keine Grenzwerte der Spannungsintensität vor. Für diese Komponenten sind stattdessen Grenzwerte der Spannungsintensität für die axialen, radialen und tangentialen Spannung in Höhe von 1,5*Sm, Sm und Sm festgelegt.

tangentiale Spannungen (SX)

Abb. 5: tangentiale Spannungen (SX)

radiale Spannungen (SY)

Abb. 6: radiale Spannungen (SY)

axiale Spannungen (SZ)

Abb. 7: axiale Spannungen (SZ)

Während Schalenelemente direkt die Membran- und Biegekomponenten der Spannungsintensitäten liefern, liegen die Ergebnisse der Volumenkörperelemente im allgemein 3D-Format vor und erfordern eine zusätzliche Bearbeitung (Spannungslinearisierung). Durch die Auswahl von zwei Punkten auf dem Flanschquerschnitt zur Definition der Trajektorie, können die linearisierten Spannungsergebnisse entlang dieser Trajektorie dargestellt werden.

Querschnitt

Abb. 8: Querschnitt

Spannungslinearisierung

Abb. 9: Spannungslinearisierung

Zusammenfassung zur Konstruktion von Druckbehältern

SOLIDWORKS Simulation Professional bietet die Möglichkeit, Druckbehälterkonstruktionen in Übereinstimmung mit verschiedenen Normen und Anforderungen zu betrachten. Die verschiedenen Lasten für eine Druckbehälter-Studie können mit dem Feature „Lastkombination“ gleichzeitig angewandt werden.

Die Druckbehälter-Analyse ermöglicht die Ausgabe von Ergebnisgrößen wie:
Allgemeine Haupt-Membranspannungsintensität, Lokale Membranspannungsintensität, die axialen, radialen und tangentialen Spannungen.

Außerdem können für Volumenkörper linearisierte Spannungsergebnisse dargestellt werden.

Weitere Informationen zu SOLIDWORKS Simulation finden Sie hier: SOLIDWORKS Simulation bei MB CAD

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/solidworks-simulation-so-konstruieren-sie-einen-druckbehaelter.html/feed 0
Produktionsstruktur leicht gemacht: Mit SOLIDWORKS und der 3DEXPERIENCE Plattform einfach zur MBOM https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/produktionsstruktur-leicht-gemacht-mit-solidworks-und-der-3dexperience-plattform-einfach-zur-mbom.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/produktionsstruktur-leicht-gemacht-mit-solidworks-und-der-3dexperience-plattform-einfach-zur-mbom.html#respond Mon, 07 Jun 2021 13:00:53 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=15551 Das CAD-Modell ist fertig konstruiert und soll nun für die Montage als Produktionsstruktur aufbereitet werden. In vielen Fällen ist dies einfacher gesagt als getan, denn die Arbeitsweise der verschiedenen Abteilungen ist oftmals völlig unterschiedlich, was einfach den unterschiedlichen Arbeiten selbst geschuldet ist.

Deshalb bereitet die Ableitung einer Produktionsstruktur aus der konstruktiven Produktstruktur vielen Unternehmen in der Praxis Kopfzerbrechen und wird meist mit sehr speziellen und oft komplizierten Programmen gelöst. Dies führt häufig dazu, dass das CAD-Modell und die Produktionsstruktur unzureichend verknüpft sind.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen anhand unseres Beispiels – einem Hubschrauber, wie Sie in wenigen Schritten eine Montageanleitung erstellen und somit eine durchgängige Produktionsstruktur erschaffen.

Von SOLIDWORKS in die 3DEXPERIENCE Plattform

Im ersten Schritt müssen Sie das CAD-Modell in die Cloud übertragen. Hierfür verwenden Sie den 3DEXPERIENCE Connector direkt in SOLIDWORKS und deponieren die Daten zuerst in Ihrem lokalen Cache, bevor Sie diese mit einem weiteren Klick in die 3DEXPERIENCE Plattform speichern. Dabei wird für jedes Bauteil und jedes Modell ein eindeutiger und einmaliger Name erstellt, der einem zuvor festgelegten Schema folgt. Haben alle Teile einen grünen Status-Haken, war die Übernahme der Daten in die Cloud erfolgreich.

Konstruktive Produktstruktur

Im zweiten Schritt ziehen wir das Bauteil in den Product Release Engineer. Dieser unterteilt das hochgeladene Bauteil automatisch in seine einzelnen Baugruppen. Zur Ansicht können Sie Ihr Bauteil in das 3DPlay-Widget ziehen. Bei Klick auf die Baugruppe sehen Sie alle Einzelteile im Detail und können neue Elemente hinzufügen. Hier unterscheidet die 3DEXPERIENCE Plattform zwischen Konstruktionselementen, Dokumenten zur Spezifikation oder Zeichnungen.

In unserem Beispiel ist der Hubschrauber bereits vollständig in der SOLIDWORKS-Desktop-Version konstruiert worden. Aufgrund dessen müssen wir in der Cloud keine Konstruktionselemente ergänzen, aber Sie könnten hier beispielsweise die Elektrik hinzufügen. Im Video reichern wir unser CAD-Modell mit Dokumenten an, um zusätzliche Informationen bereitzustellen.

Bei den Dokumenten wird zwischen zwei Arten unterschieden:

  • Spezifikationsdokumente
    Dokumente, welche dem Lebenszyklus des Bauteils entsprechen und nach Freigabe nicht mehr geändert werden können. Wie zum Beispiel ein Lastenheft.
  • Referenzdokumente
    Dokumente, welche auch nach Freigabe des Bauteils noch geändert werden können und zusätzliche Informationen beinhalten. Zum Beispiel: Preislisten von Kaufteilen (in unserem Fall das Getriebe).

Steht die konstruktive Produktstruktur, geben Sie das CAD-Modell frei. Danach sind Änderungen am Bauteil und an Spezifikationsdokumenten nicht mehr so einfach möglich. Damit niemand versehentlich das Bauteil ändert.

Filtern und Berichte exportieren

Die konstruktive Struktur steht, doch gegebenenfalls möchten Sie jetzt noch Berichte ableiten und diese exportieren. Auf der 3DEXPERIENCE Plattform stehen Ihnen verbesserte Filtermöglichkeiten zur Verfügung. Beispielsweise können Sie sich auf der Ebene der Teile anzeigen lassen, welche Teile gefertigt oder gekauft werden und bei welchen Teilen es sich um Normteile handelt. Dabei stehen Ihnen verschiedene Ansichtsformate wie ein Balken- oder Kreisdiagramm zur Verfügung, welche die Ergebnisse direkt anschaulich aufbereiten. Natürlich sind auch individuelle Filter kein Problem, diese können Sie speichern und wiederverwenden.

Ableitung der Produktionsstruktur

Im letzten Schritt leiten Sie mit dem Manufacturing Item Management die Produktionsstruktur der konstruktiven Produktstruktur ab. Hierfür existieren zwei Möglichkeiten: Sie übernehmen die konstruktive Produktstruktur Eins-zu-eins mit separatem Lebenszyklus oder bauen eine völlig neue Struktur auf. In unserem Fall entscheiden wir uns für die zweite Option, da wir für die Montageanleitung eine komplett neue Struktur benötigen.

Dann beginnen wir mit der Anordnung der Bau- und Unterbaugruppen, sodass diese mit dem Ablauf der Montage übereinstimmen und ordnen diesen die einzelnen Teile per Drag-and-Drop zu. Auch hier können Sie wieder Dokumente ergänzen, im Video wird der Verkleidung ein Referenzdokument mit Informationen zur Lackierung hinzugefügt.

Tipp 1: Steht die Grundstruktur, können Sie für Normteile ein separates Herstellungskit erstellen, wenn diese nicht kommissioniert werden und deshalb nicht in der Baugruppe erscheinen sollen. Hierfür filtern Sie nach den Normteilen und ziehen alle per Drag and Drop in das erstellte Herstellungskit.

Tipp 2: Kaufteile, im Beispiel das Getriebe, können Sie als provided Part markieren. Dadurch wird deutlich, dass hier keine Montage erforderlich ist und die Einzelteile der Baugruppe nicht separat beschafft und bereitgestellt werden müssen.

Zum Schluss geben Sie die Produktionsstruktur frei. Wie bei der konstruktiven Produktstruktur sind Änderungen dann nicht mehr so einfach möglich und exportieren gegebenenfalls eine CSV-Datei.

 

Es ist vollbracht, die Produktionsstruktur für die Montage steht und das durch eine einfache Ableitung der Konstruktions- in eine Produktionsstruktur durch Filtern und Drag-and-Drop!

Das gesamte Video unseres Experten Jakob Vischedyk finden Sie hier auf unserem YouTube-Kanal.

Solidpro GmbH – Bei uns dreht sich alles um 3D!

Sie möchten mehr über die unterschiedlichen Möglichkeiten mit SOLIDWORKS und der 3DEXPERIENCE Plattform erfahren? Dann kontaktieren Sie die Experten der Solidpro GmbH für mehr Informationen oder lassen Sie uns ein Kommentar da. 

Mehr Blogbeiträge der Solidpro GmbH gibt’s im Solidpro Blog, dem SOLIDWORKS Blog oder dem Bechtle Blog. Viel Spaß beim Lesen! 

Folgen Sie uns auf Social Media!
Bleiben Sie immer up to date und folgen Sie uns auf Social Media (LinkedInInstagramFacebookTwitterXingYouTube) oder abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

*MBOM (Manufacturing Bill of Materials) = Fertigungsstückliste

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/produktionsstruktur-leicht-gemacht-mit-solidworks-und-der-3dexperience-plattform-einfach-zur-mbom.html/feed 0
Cloudbasierte Simulationswerkzeuge für SOLIDWORKS Anwender https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/cloudbasierte-simulationswerkzeuge-fuer-solidworks-anwender.html https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/cloudbasierte-simulationswerkzeuge-fuer-solidworks-anwender.html#respond Thu, 03 Jun 2021 06:00:50 +0000 https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/?p=15433 Simulation eines Kranbauteils mit Wärmeströmungen

Überraschungen sind schön in Spielfilmen, aber in der Produktentwicklung sind sie in der Regel unerwünscht. Probleme mit der Qualität, überzogene Budgets und unzufriedene Kunden sind nicht die Art von Überraschung, die Sie gebrauchen können. Cloudbasierte Simulationswerkzeuge für SOLIDWORKS Anwender können ungewollten Überraschungen vorbeugen.

Mit den SOLIDWORKS® Simulationsfunktionen können Sie das Verhalten Ihrer Teile und Baugruppen digital vorhersagen, wenn diese realen Belastungen ausgesetzt werden. Sie erhalten schnell Einblicke in die Produktleistung, Zuverlässigkeit, Haltbarkeit und Sicherheit in allen Phasen des Entwicklungsprozesses. Somit können Sie die Wahrscheinlichkeit von dramatischen und teuren Produktausfällen drastisch reduzieren.

Die Simulation hilft Ihnen, kritische Fragen zu Ihrem Produkt zu beantworten:

  • Wird mein Produkt funktionieren? Ist es stabil genug? Wird es lange halten?
  • Ist es überdimensioniert? Verschwende ich Material? Kann ich es leichter machen?
  • Wird es sich überhitzen? Ist die Ausbreitung des Hochfrequenzsignals optimal?
  • Kann es hergestellt werden?

 

Noch mehr Simulationsleistung für SOLIDWORKS Anwender

Ausgehend von SOLIDWORKS können Sie sich mit dem 3DEXPERIENCE® Works Simulation Portfolio verbinden und fortschrittliche, realistische Simulationen mit der branchenführenden SIMULIA Technologie mit einem integrierten und assoziativen Workflow durchführen. Speichern, verwalten und teilen Sie Ihre Konstruktions- und Simulationsdaten in einer sicheren cloudbasierten Umgebung. Überprüfen und vergleichen Sie Simulationsergebnisse ganz einfach über einen Webbrowser. Nutzen Sie die Vorteile der bewährten Abaqus-Technologie für fortschrittliche Strukturberechnungen, numerische Strömungsmechanik (englisch Computational Fluid Dynamics, CFD), elektromagnetische Simulation und Spritzgusssimulation.

Simulation einer Turbine mit Wärmeströmungen

Darüber hinaus ermöglicht Ihnen die 3DEXPERIENCE Plattform die Zusammenarbeit mit Kollegen von jedem Standort aus. Ganz gleich, ob Sie ein kleines Unternehmen an einem einzigen Standort oder ein internationales Unternehmen mit mehreren Standorten sind. Das gesamte Produktentwicklungsteam – einschließlich Managern und Führungskräften – hat eine einfache Möglichkeit, mit gemeinsam nutzbaren Dashboards und Communities auf dem gleichen Stand zu bleiben.

Zu den Simulationsfunktionen im 3DEXPERIENCE Works Portfolio gehören unter anderem:

  • Erweiterte lineare und nichtlineare statische, quasistatische und dynamische Strukturanalysen (Abaqus-Technologie) mit Kontakten, großen Verformungen und hyperelastischen Materialien
  • Fortschrittliche Vernetzungswerkzeuge mit einer breiten Palette von Elementformulierungen und -typen, einschließlich Tetraeder, Hexaeder, Schalen und Balkenelemente
  • Ermüdungsanalysen (fe-safe Technologie), einschließlich einachsiger und mehrachsiger Belastung, Spannungs- und Dehnungslebensdauerformulierungen und einer umfangreichen Materialbibliothek (mehr als 350 Materialien)
  • High-Performance-Computing (HPC) zur Erweiterung der Rechenleistung und Beschleunigung der Berechnungszeit auf leistungsstarken Rechnern vor Ort oder in der Cloud

Alle Simulationsgrundlagen abdecken

3DEXPERIENCE Works Simulation bietet eine einheitliche, cloudbasierte Produktentwicklungsumgebung. Diese Umgebung bietet Konstruktions- und Simulationsteams die Möglichkeit, von zu Hause, vom Büro oder von unterwegs aus zu arbeiten. Da Ihre Konstruktions- und Simulationsdaten sicher in der Cloud gespeichert werden, sind sie rund um die Uhr für Ihr gesamtes Team verfügbar. Konstrukteure und Ingenieure sparen mit Cloud Computing nicht nur Zeit, um große Simulationen schneller zu lösen, sondern geben auch ihre lokalen Rechenressourcen frei, während die Simulation dezentral in der Cloud läuft.

Für das Datenmanagement auf der Plattform gibt es eine Vielzahl von Apps, die Ihnen helfen, Produktlebenszyklen methodisch und effizient zu verwalten. Da sich alle Daten an einem Ort befinden, haben alle Beteiligten Zugriff auf eine einzige Quelle der Wahrheit. Das Risiko von Fehlern sinkt drastisch. Benutzer können leicht Konstruktions- und Simulationsdaten finden, die miteinander verknüpft sind.

Die Simulation gibt Ingenieuren die Möglichkeit, unbegrenzte Tests in einer digitalen Umgebung durchzuführen, ohne Zeit und Material zu verschwenden. Sie bietet eine Umgebung, die es ermöglicht, gleichzeitig Probleme zu vermeiden, das Design zu verbessern und neue Ideen auszuprobieren. Ingenieure können mit verschiedenen Szenarien experimentieren, ohne einen physischen Prototyp zu erstellen.

Mit Struktur-, Strömungs-, Spritzguss- und Ermüdungssimulation sowie elektromagnetischer Simulation an einem Ort sind Sie in der Lage, die realistischsten technischen Erkenntnisse für einen qualitativ hochwertigen Entwicklungsprozess neuer Produkte zu gewinnen. Unterstützt wird dies durch die branchenführende Technologie von SIMULIA: Abaqus, fe-safe und CST.

Wenden Sie sich an Ihren örtlichen Fachhändler, um mehr darüber zu erfahren, wie Sie die Konstruktionssicherheit erhöhen, Konstruktionsiterationen reduzieren und die Notwendigkeit für physische Prototypen minimieren können.

 

Weitere Beiträge zum Thema:

 

]]>
https://blogs.solidworks.com/solidworksdeutschland/2021/06/cloudbasierte-simulationswerkzeuge-fuer-solidworks-anwender.html/feed 0