Additives Design: Entspannt & kinderleicht 3D-Druck-gerecht konstruieren

Wie das SOLIDWORKS 3D-Textur-Werkzeug Ihr Konstruktionsleben vereinfacht

Die additive Fertigung ist schon lange keine Science-Fiction der Fertigungsverfahren mehr. Immer neue und ausgereiftere 3D-Druck-Technolologien kommen auf den Markt, egal ob für die Einzel- oder Serienfertigung – die Möglichkeiten bilden ein eigenes und stetig wachsendes Universum. Was in der Zeit des Fertigungsumbruchs aber oft zu kurz kommt, ist das additive Design.

Unendliche Weiten

Additive Manufacturing bietet Konstrukteuren, durch weniger Restriktionen als bei vielen konventionellen Fertigungsverfahren (z.B. Spritzguss), ungeahnte Möglichkeiten. Darauf haben Unternehmen gewartet – endlich kann der Fantasie freien Lauf gelassen werden und fast alles ist möglich. Das Design der Produkte wird großartiger, innovativer und kann auf die Zielgruppe angepasst werden. Die Mitarbeiter der Konstruktionsabteilung haben es dadurch einfacher – sie haben unendliche Freiheiten.

Additives Design für 3D-Druck
Additives Design für die additive Fertigung

Moment mal

Kann es wirklich so einfach sein? Sie kennen die Antwort wahrscheinlich bereits. So schön die Vorstellung auch sein mag – die Realität sieht, wie so oft, anders aus. Auch bei der Konstruktion für die additive Fertigung gibt es einiges zu beachten. Ja es gibt weniger Restriktionen, aber es gibt welche. Das Design für den 3D-Druck verlangt ein Umdenken bei den Konstrukteuren, aber auch bei den Herstellern von 3D-CAD-Software. Nicht nur die Anforderungen an die 3D-Datei sondern auch die Druckbarkeit, die Konstruktionsrichtlinien und die Designoptimierung sind zu beachten und können je nach 3D-Drucker und -Technologie variieren.

Additives Design mit SOLIDWORKS 3D-Textur

Mit dem 3D-Textur-Werkzeug unterstützt SOLIDWORKS die Konstrukteure beim Erstellen des additiven Designs. Das Feature ist seit der Version 2019 in der 3D-Software enthalten und ermöglicht es, in einfachen Schritten, sich wiederholende geometrische Merkmale zu den Modellen hinzuzufügen, wie Grübchen, Rändelungen oder texturierte Muster.

Nachdem Sie dem Modell ein texturales Erscheinungsbild hinzugefügt haben, verwenden Sie das Werkzeug 3D-Texturen, um dieses in Griffreliefe umzuwandeln. Wenden Sie ein Erscheinungsbild auf ein Teil oder eine Fläche an und optimieren Sie dann die Größe und Ausrichtung der 3D-Textur. Im folgenden Video sehen Sie wie einfach das 3D-Textur-Werkzeug anzuwenden ist.

 

Stellen Sie sich vor, Sie müssen so ein Muster mit den Techniken früherer Versionen erstellen. Der Feature-Baum wäre voller Funktionen, deren Erstellung zeitaufwändig gewesen wäre. Aber ab der SOLIDWORKS Version 2019 können mit dem 3D-Textur-Werkzeug komplexe Formen in wenigen einfachen Schritten erstellt werden. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Erstellen von 3D-Texturen finden Sie hier.

Sie möchten mehr Informationen über Additive Manufacturing und additives Design erhalten? Dann wenden Sie sich an die 3D-Spezialisten der Solidpro GmbH.

Solidpro GmbH
Wir unterstützen die komplette Wertschöpfungskette unserer Kunden, von der Entwicklung bis hin zur Produktion und Fertigung. Unser Portfolio bietet die besten Rahmenbedingungen für effiziente und qualitätssichernde Prozesse. Von den branchenspezifischen Softwarelösungen SOLIDWORKS, SolidCAM, CAMWorks und Virtual Reality über spezielle CAD-Hardware für Anwender bis hin zu professionellem 3D-Druck, maßgeschneiderten IT-Dienstleistungen und Softwareentwicklungen setzen wir alles daran, Mehrwerte für unsere Kunden zu erzielen.
Solidpro GmbH