Simulation? Keine Raketenwissenschaft!

Viele starten das neue Jahr mit guten Vorsätzen. Für manche gehört dazu, neue Dinge auszuprobieren.

Wir möchten Sie motivieren, es mit Simulationen zu versuchen.

Sie müssen kein Experte sein, um Simulationen durchzuführen

Es ist ein großer Irrglaube, dass man ein Spezialist sein muss, um Simulationssoftware zu benutzen. Heutzutage muss man weder einen Doktortitel haben noch ein Spezialist sein, um Simulation zu nutzen. Ich bin seit fast zwei Jahrzehnten in der Simulationsbranche tätig. Die Software hat sich weiterentwickelt; was sich jedoch nicht geändert hat, sind die falschen Vorstellungen, die mit der Simulation verbunden sind. Heute hoffe ich, Ihre Meinung diesbezüglich ändern zu können.

Sehen wir uns einige der häufigsten Missverständnisse an. Das erste Missverständnis ist, dass man einen Doktortitel in Ingenieurwissenschaften haben muss, um Simulationssoftware zu verwenden. Lassen Sie mich Ihnen sagen, warum ich glaube, dass dies falsch ist. Nachdem ich mit Hunderten von Kunden und Tausenden von Anwendern gesprochen habe, ist mir eines klar: Wenn Sie verstehen, wie Ihr Produkt in der realen Welt funktioniert, dann können Sie auch die Simulation nutzen. Wir haben unsere Simulationssoftware entwickelt, um Ihnen dabei zu helfen, reale Bedingungen mithilfe der Software nachzubilden, damit Sie Ihre Entwürfe wie ein Experte überprüfen können.

Sie erhalten viele Erkenntnisse durch Simulationen

Der zweite Irrglaube ist, dass die Software Ihnen nur sagt, ob eine Konstruktionsoption gut oder schlecht ist. Eines der wichtigsten Simulationsergebnisse, die Sie sehen können, ist die Frage, ob Sie sich innerhalb der Werks- und Sicherheitsrichtlinien Ihres Produkts befinden. So können Sie nicht nur Ihre Entwürfe überprüfen, sondern auch verhindern, dass Sie diese zu sehr ausreizen. Simulationen sagen nicht unbedingt etwas darüber aus, ob Ihr Entwurf gut oder schlecht ist. Sie helfen Ihnen, verschiedene Optionen für Ihren Entwurf zu untersuchen, damit Sie fundierte Entscheidungen treffen und die bestmögliche Lösung finden können. Und je mehr Informationen Sie über Ihre Entwürfe haben, desto bessere Entscheidungen können Sie treffen.

Sie können Simulationsergebnissen vertrauen

Der dritte Irrglaube ist, dass man den Ergebnissen von Simulationssoftware nicht trauen kann. Mit SOLIDWORKS Simulationslösungen können Sie sich entspannen. Unsere Lösungen basieren auf der SIMULIA Technologie mit Abaqus-Solvern, die sich seit den 70er Jahren bewährt haben. Mit der Simulation können Sie die Leistungsfähigkeit Ihres Produktes, das beste Material und die kosteneffektivste Lösung bewerten. Außerdem können Sie Ihrem Team auch die Ergebnisse zeigen, sodass jeder mit der Entscheidung einverstanden ist und Sie als Team Entscheidungen treffen können.

Entdecken Sie die Vorteile für sich

Es gibt noch eine Reihe anderer Gründe, die Menschen davon abhalten. Beispielsweise, dass es nicht zu ihren Aufgaben gehöre, dass es zusätzliche Arbeit bedeutet usw. Doch der Mehrwert der Simulation überwiegt alle diese Gründe. Mit der Simulation lassen sich spätere Nacharbeiten vermeiden, es gibt weniger physische Prototypen, und man erstellt insgesamt bessere Entwürfe.

Die ganze Idee der Simulation ist es, besser zu entwerfen! Ich denke, wir sind uns alle einig, dass das letztendliche Ziel darin besteht, das bestmögliche Produkt herzustellen. Wenn Sie auf diesem Weg Kosten und Konstruktionszeit einsparen, ist das ein zusätzliches großes Plus. Simulation ist eine Bereicherung für jeden Planungsprozess.

Da ich seit fast 20 Jahren im Unternehmen bin, habe ich aus erster Hand erfahren, wie Simulationswerkzeuge helfen können. Außerdem habe ich miterlebt, wie sie sich weiterentwickelt haben. Dank cloudbasierten Lösungen, einfacher Bedienung und mehr Optionen je nach Funktion und Erfahrungsstand, sind sie nicht nur leichter zugänglich, sie können obendrein auch größere und komplexere Probleme lösen.

SOLIDWORKS bietet Lösungen für alle Niveaus

SOLIDWORKS bietet etwas für alle Niveaus. Egal ob Sie gerade erst anfangen oder schon jahrelange Erfahrung haben – von Einsteiger- bis zu fortgeschrittenen Lösungen. Die Lösungen beinhalten die gesamte Physik, welche Sie während des Produktentwicklungsprozesses benötigen. Einschließlich:

  • Struktur (FEM) – prüfen Sie, ob ihre Konstruktion stabil und robust genug für die erwarteten Anwendungszwecke sind, ohne dabei „overengineered“ zu sein.
  • Bewegung – wird sich Ihre Konstruktion richtig bewegen? Haben Sie die richtigen Motoren und Treiber vorgeschlagen?
  • Fluidströmung (CFD) – Das Verständnis der Auswirkungen von Gas- und Flüssigkeitsströmungen in und um Ihre Konstruktion kann für die langfristige Leistungsfähigkeit Ihrer Produkte entscheidend sein.
  • Spritzguss – Stellen Sie sicher, dass Ihre Kunststoffteile ohne Stricklinien oder Einfallstellen hergestellt werden können. Optimieren Sie Ihre Formwerkzeuge für eine maximale Produktionsrate.
  • Elektromagnetismus – Beurteilen Sie die Auswirkungen elektrischer Komponenten auf die Leistungsfähigkeit Ihrer Konstruktion und auf andere Komponenten, um kostspielige Prototyping- und Zertifizierungstests zu minimieren.

Entdecken Sie die 3DEXPERIENCE Works Simulation Rollen

Sie sollten sich auf jeden Fall unsere 3DEXPERIENCE Works Simulation Rollen ansehen (eine Rolle ist eine Reihe von Anwendungen, die es einer Person in einer bestimmten Funktion ermöglichen, ihre Arbeit auszuführen und Aufgaben zu erfüllen). Unsere Struktursimulationsrollen sind ein hervorragendes Beispiel für unseren mehrstufigen Ansatz:

  • Structural Designer
  • Structural Engineer
  • Structural Performance Engineer
  • Structural Mechanics Engineer
  • Durability und Mechanics Engineer

Es bietet Ihnen das, was Sie brauchen, ohne Sie mit überflüssigen Funktionen zu belasten:

Lösen Sie jede Art von strukturellen Problemen – linear oder nicht linear, fortgeschrittene oder nicht – mithilfe des 3DEXPERIENCE Works Structural Simulation Angebotes. Erfahren Sie in diesem Übersichts-PDF mehr über die für Sie verfügbaren Rollen.

 

Alle unsere 3DEXPERIENCE Works Simulation-Rollen haben drei Dinge gemeinsam:

  1. Skalierbar und flexibel – Führen Sie Simulationen in der Cloud oder auf Ihrem lokalen Computer aus. Nutzen Sie High-Performance-Computing (HPC) in der Cloud für komplexere Projekte und längere Simulationen, um Zeit auf Ihrem lokalen Computer zu gewinnen. Sie alle verfügen über Abaqus-Solver, und Sie können je nach Bedarf auf verschiedene Solver zugreifen, z. B. den Abaqus Implicit Dynamic Solver für die Lösung quasi statischer Probleme wie Schnappverbindungen oder den Abaqus Explicit Solver für nicht lineare dynamische Probleme wie Falltests und Aufprall.
  2. Assoziativität mit SOLIDWORKS – Zugriff auf die Simulationsrollen direkt aus dem SOLIDWORKS 3D-CAD, das Sie kennen und lieben. Es gibt keine Nachbearbeitung beim Export/Import, was SOLIDWORKS Anwendern einen möglichst optimierten, benutzerfreundlichen Arbeitsablauf ermöglicht.
  3. Konnektivität mit der cloudbasierten 3DEXPERIENCE Plattform – Alle Ihre Simulationsdaten werden in der Cloud gespeichert, sodass Sie von jedem Gerät, von jedem Ort und zu jeder Zeit darauf zugreifen und mit Ihrem Team in Echtzeit an den Daten zusammenarbeiten können.

Ich hoffe, dass Sie im neuen Jahr den Sprung wagen und die Simulation ausprobieren werden, falls Sie das noch nicht getan haben. Wenn Ihr Interesse für Simulation geweckt wurde, versuchen Sie sich doch mal an der Demo-Version. Unser Team leitet sie an, und dann können Sie selbst sehen, wie einfach es sein kann.

Prost und ein frohes neues Jahr!

Ihr Stephen Endersby
Director of Product Portfolio Management
bei Dassault Systemes SOLIDWORKS

(Übersetzt für Sie – zum Originalartikel gelangen Sie HIER)

Weitere Blogbeiträge zum Thema:

SOLIDWORKS DE
Dassault Systèmes bietet mit SOLIDWORKS und den cloudbasierten 3DEXPERIENCE Works Lösungen komplette 3D-Softwarewerkzeuge zum Erstellen, Simulieren, Publizieren und Verwalten Ihrer Daten im Produktentwicklungsprozess und bietet zudem die notwendigen Tools zur Fertigung und Prüfung. Die Softwarelösungen sind leicht erlernbar und anwendbar und lassen sich zusammen einsetzen, damit Sie Ihre Produkte besser, schneller und kostengünstiger entwickeln können. Ein Fokus liegt nach wie vor auf der Benutzerfreundlichkeit, was immer mehr Ingenieuren, Konstrukteuren und anderen Technikern die Möglichkeit gibt, die Vorteile von 3D zur praktischen Umsetzung ihrer Konstruktionen zu nutzen.