Neuer nahtloser Workflow von SOLIDWORKS zur bewährten erweiterten Simulation mit Abaqus

Dies ist die deutschsprachige Übersetzung des Blogbeitrages von Nicolas Tillet, der einen spannende Analogie zwischen der rasanten Entwicklung der Kamera-Technologie und den Simulationstechniken gezogen hat.

Als Teenager in den späten 80er Jahren interessierte ich mich für Fotografie (heutzutage als Old-School-Fotografie bezeichnet). Ich kaufte meine erste Kamera. Eine gebrauchte Minolta SRT, komplett manuell, ohne Elektronik und Automatik – ein hochwertiges Produkt. Ein gutes Foto zu machen war eine Kunst. Es brauchte Zeit und Geschick, um das manuelle Fokussieren des Motivs, die Beleuchtung und die Verschlusszeit zu beherrschen. Außerdem war jedes Foto mit direkten Kosten verbunden, da ich einen Film kaufen und für die Entwicklung der Fotos bezahlen musste (und für mehrere Kopien, wenn ich sie weitergeben wollte).

Heute haben die meisten Leute ein Smartphone. Sie nehmen Fotos auf, indem sie einfach auf den Bildschirm tippen. Die wunderbaren Ergebnisse sehen sie sofort. Mit nur einer weiteren Berührung können diese dann mit Freunden und Familie geteilt werden.

Analoge Minolta Kamera
In den 80er Jahren war das Fotografieren mit einer manuellen Kamera eine Kunst.

 

Für einige Maschinenbauingenieure ist die Durchführung echter Simulationstechniken zur Nachbildung des Strukturverhaltens, wie die Finite Element Analyse (FEA), ebenfalls eine Kunst. Es erfordert Zeit und Geschick, um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten. Diese werden traditionell in einem langen Bericht zusammengefasst und per E-Mail oder auf einem gemeinsamen Laufwerk geteilt.

Simulation für alle

Die Zeiten haben sich jedoch geändert. Im Rahmen des Demokratisierungsprozesses der Simulation bietet SOLIDWORKS® jetzt fortschrittliche Simulationslösungen. Diese sind leicht zugänglich, benutzerfreundlich und können einfach mit anderen geteilt werden. So kann jeder jedes Problem mit der marktführenden 3DEXPERIENCE Works Simulation lösen. Für die Struktursimulation ist dies die bewährte Abaqus-Technologie.

Skalierbare Struktursimulationslösungen (mit Abaqus-Technologie), die für alle Anwenderprofile gemacht sind.
Skalierbare Struktursimulationslösungen (mit Abaqus-Technologie), die für alle Anwenderprofile gemacht sind.

 

Darüber hinaus bietet das 3DEXPERIENCE Works Simulation Portfolio nicht nur Structure, sondern auch Computational Fluid Dynamics (CFD), Plastic Injection und Simulation Review.

Simulations-Subdomänen im 3DEXPERIENCE WORKS Portfolio.
Simulations-Subdomänen im 3DEXPERIENCE WORKS Portfolio.

 

Nachdem Sie nun wissen, wie leistungsfähig die Simulation ist, auf die Sie zugreifen können, fragen Sie sich vielleicht, wie einfach das funktioniert.

Die Idee ist einfach. Von SOLIDWORKS aus können Sie mit einem Klick auf die 3DEXPERIENCE Works Simulation Technologie zugreifen, die Lösung (lokal oder in der Cloud) ausführen und die Ergebnisse abrufen. Mit einem weiteren Klick können Sie anschließend die Ergebnisse mit Kollegen teilen.

Wie funktioniert 3DEXPERIENCE Works Simulation?

Nehmen wir zum Beispiel den Falltest der Baugruppe des industriellen Spreizers.

Neuer Arbeitsablauf mit SOLIDWORKS greift auf die erweiterte Simulation von 3DEXPERIENCE® und gemeinsame Apps zu.
Neuer Workflow mit SOLIDWORKS greift auf die erweiterte Simulation von 3DEXPERIENCE® und gemeinsame Apps zu.

 

1. Öffnen Sie in SOLIDWORKS Ihr CAD-Modell aus einer herkömmlichen Datei (wenn Sie noch nicht auf der 3DEXPERIENCE Plattform sind) und speichern Sie es über das Aufgabenfenster in 3DEXPERIENCE.

Aufgabenfenster in 3DEXPERIENCE Works Simulation

2. Wählen Sie im Aufgabenbereich eine Simulationsanwendung (nach Rolle geordnet), je nachdem, welche Simulation Sie durchführen möchten (lineare oder nichtlineare Struktur-, Wärme-, Strömungssimulation und vieles mehr). In diesem Falltest-Beispiel müssen wir auf den Abaqus/Explicit-Solver zugreifen. Also haben wir die App „Mechanical Scenario“ unter der Rolle „Structural Mechanics Engineer“ gewählt.

Wählen Sie im Aufgabenbereich eine Simulationsanwendung (nach Rolle geordnet)

3. Ihr Modell wird automatisch in der gewünschten Simulations-App geöffnet.

Automatisches Öffnen des Modells in der gewünschten Simulations-App

4. Setzen Sie Ihre Simulation auf: Erstellen Sie ein Falltest-Szenario, vernetzen Sie die Geometrie und wenden Sie Material, Randbedingungen und Lasten an.

5. Wenn Sie nur ein CAD-Modell haben, führt Sie ein interaktiver Assistent durch die Schritte zum Einrichten Ihrer Simulation. Alle Funktionalitäten, die Sie für eine bestimmte Simulation benötigen, sind verfügbar, je nachdem, welche Rolle Sie ausgewählt haben.

Interaktiver Assistent zum Einrichten der Simulation

  • Wenn Sie in SOLIDWORKS schon Simulationsstudien definiert haben, wird die Simulationseinrichtung automatisch übertragen, was Ihnen Einrichtungszeit in 3DEXPERIENCE erspart.
  • Führen Sie die Simulation lokal oder in der Cloud aus.
  • Überprüfen Sie die Ergebnisse und greifen Sie auf alle Werkzeuge zu, die Sie benötigen, um die Ergebnisse eingehend zu analysieren.

6. Nehmen Sie in SOLIDWORKS eine Konstruktionsänderung vor (z. B. Änderung einer Verrundung, um die Möglichkeit eines Versagens zu verringern) und speichern Sie das Modell. Sie können eine neue Revision erstellen oder das vorhandene Modell überschreiben.

Konstruktionsänderung vornehmen

7. Aktualisieren Sie die Simulation mit einem Klick. Führen Sie die Simulation erneut aus und vergleichen Sie die Ergebnisse zwischen den beiden Varianten. Geben Sie die Simulation über ein 3D-Dashboard ganz einfach an Ihren Chef weiter, damit er dieselben Ergebnisse in einer einfachen App überprüfen kann.

Ergebnisvergleich der Simulation

Alles, was Sie brauchen auf Knopfdruck

Heutzutage ist jeder ein Fotograf und jeder teilt jeden Tag hochwertige Bilder. Alle Konstrukteure und Ingenieure verdienen einen einfachen Zugang zu fortschrittlicher Simulation und Zusammenarbeit, um Innovationen voranzutreiben, die Produktentwicklung zu beschleunigen, die Produktqualität zu verbessern und die Kosten für die Produktvalidierung zu senken.

Auch wenn Sie Simulation nicht nutzen, ist es wahrscheinlich, dass Ihr Konkurrent es tut. Es ist noch nicht zu spät. Denken Sie darüber nach. Sie können auf die gesamte Simulationstechnologie, die Sie heute benötigen, von Ihrem bevorzugten CAD-System aus zugreifen: SOLIDWORKS.

Worauf warten Sie noch?

Wenden Sie sich für weitere Informationen zur 3DEXPERIENCE Works Simulation oder zur Abaqus-Technologie an Ihren örtlichen Fachhändler.

 

Autor: Nicolas Tillet  – Product Portfolio Manager for SOLIDWORKS Simulation – zum Originalartikel gelangen Sie HIER

SOLIDWORKS DE
Dassault Systèmes bietet mit SOLIDWORKS komplette 3D-Softwarewerkzeuge zum Erstellen, Simulieren, Publizieren und Verwalten Ihrer Daten im Produktentwicklungsprozess und bietet zudem die notwendigen Tools zur Fertigung und Prüfung. SOLIDWORKS Produkte sind leicht erlernbar und anwendbar und lassen sich zusammen einsetzen, damit Sie Ihre Produkte besser, schneller und kostengünstiger entwickeln können. Ein Fokus liegt nach wie vor auf der Benutzerfreundlichkeit, was immer mehr Ingenieuren, Konstrukteuren und anderen Technikern die Möglichkeit gibt, die Vorteile von 3D zur praktischen Umsetzung ihrer Konstruktionen zu nutzen.