3D Sculptor: Reverse Engineering und Sub-D-Modellierung

Mit 3D Sculptor können Sie einfach und schnell organische und ergonomische 3D-Modelle erstellen. Wussten Sie aber, dass die xShape App von 3D Sculptor Ihnen auch bei der Beschleunigung von Reverse Engineering helfen kann, einschließlich der Umwandlung tessellierter Geometrie in glatte Oberflächen, wie Netzgeometrieausgabe aus Topologieoptimierung oder generativer Konstruktion?

Gescannte Oberflächen

3D-Laserscannen wird aufgrund der Verfügbarkeit und Erschwinglichkeit von tragbaren 3D-Scannern immer beliebter. Die aus einem 3D-Scan erzeugten Netzdaten haben jedoch in der Regel nicht die für eine endgültige Konstruktion erforderliche Qualität. Häufig sind die Oberflächen ungleichmäßig und die Netzdaten sind tesselliert, d.h. mit „Löchern“, wo der Scanner die Geometrie nicht erkannt hat.

Darüber hinaus scannen Sie normalerweise ein Objekt, um eine neue Version, eine Verknüpfung oder eine größtmögliche Übereinstimmung mit dem gescannten Objekt herzustellen. In diesen Fällen möchten Sie die Geometrie schnell modifizieren können, um genau die gewünschte Form zu erhalten.

Optimierung der Oberflächenmodellierung

Ähnlich erzeugen Ergebnisse aus Topologieoptimierung und generativer Konstruktion Geometrien, die normalerweise nicht für die endgültige Konstruktion geeignet sind: Diese Oberflächen sehen aus, als wären sie mit „tausend Hämmern geschlagen“ worden, um es bildlich zu formulieren.

In den meisten Fällen wollen Konstrukteure und Ingenieure die tessellierte Geometrie glätten, um ein verwendbares oder einfach nur ästhetisch ansprechenderes Ergebnis zu erzielen. Sie brauchen etwas, um schnell glatte Oberflächen zu erzeugen. Hier kommt die xShape App von 3D Sculptor ins Spiel. Mit 3D Sculptor können Oberflächen rasch geglättet werden, sei es aus einer 3D-CAD-Datei oder aus Netzdaten, die mit den oben genannten Technologien gewonnen wurden.

Verwenden Sie einfach die vorhandene Form als Referenz oder Vorlage im Hintergrund. Glätten und Verblenden von Oberflächen sind ein Kinderspiel und eine kontinuierliche Krümmung zwischen den Oberflächen ist integriert.

Oberflächenmodell vor der Bearbeitung mit 3D Sculptor

 

Modell nach der Bearbeitung mit 3D Sculptor

3D Sculptor versus parametrische Oberflächenbearbeitung

3D Sculptor ist dem Tonmodellieren sehr ähnlich, erfolgt aber per Computer. Die meisten Konstrukteure beginnen in der Regel mit einer Skizze, einem importierten Bild oder tatsächlichen 3D-Modellen als Referenz im Hintergrund und konstruieren die gewünschte Form darum herum.

Einige Konstrukteure zeichnen ihre Entwürfe jedoch gerne freihändig – was immer ihnen in den Sinn kommt, ohne dass sie sich auf etwas beziehen. Wie beim Reverse Engineering und der Glättung von tessellierten Netzen mittels 3D-Scannen und Topologieoptimierung verwenden die Konstrukteure zuerst ein 3D-Modell als Referenz.

Im Grunde genommen modelliert man eine Form oder legt man eine „Haut“ um ein Netz oder ein Modell, um es zu glätten, und modifiziert es dann, wenn sich das Konzept oder die Idee weiterentwickelt. In 3D Sculptor können Sie Ihr Modell schnell in die gewünschte Form schieben, ziehen, skalieren, falten und biegen.

Parametrische Oberflächenmodellierung wäre zur Erzielung desselben Ergebnisses extrem schwierig und zeitaufwändig. Für eine Oberfläche müssen möglicherweise Dutzende Steuerkurven erstellt werden, sodass selbst kleine Änderungen der Topologie, wie das Hinzufügen einer scharfen Falte oder das Abflachen eines Bereichs, äußerst zeitaufwändig sein könnten und die Konstruktion von Grund auf neu erstellt werden müsste.

Vorteil des 3D Sculptor

Konstruktionen, die mit 3D Sculptor nur wenige Minuten benötigen, erforderten mit der traditionellen parametrischen Oberflächenmodellierung oft Stunden und für Änderungen, die in 3D Sculptor nur Sekunden dauern, mussten Konstrukteure früher bei der parametrischen Oberflächenmodellierung wieder neu anfangen.

3D Sculptor ist so einfach und Änderungen sind so rasch machbar, dass ein Vergleich mit der traditionellen parametrischen Modellierung nur schwer möglich ist. Es ist fast unglaublich.

Beispielansicht 3D Sculptor-Anwendung

 

Sie können es sofort ausprobieren!

Sie brauchen lediglich einen Internetanschluss und einen Webbrowser. Es ist keine spezielle Hardware erforderlich.

Bei Reverse Engineering, Topologieoptimierung oder generativer Konstruktion können Sie Oberflächen jetzt rasch glätten. Denken Sie daran, dass Änderungen in einem mit 3D Sculptor erstellten Modell auf die SOLIDWORKS Arbeitsoberfläche übertragen und aktualisiert werden können.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare. Erfahren Sie mehr auf der 3D Sculptor Website.

Wenn Sie 3D Sculptor ausprobieren möchten, dann kontaktieren Sie uns gern, um einen Test zu vereinbaren.

SOLIDWORKS Vertrieb kontaktieren

 

Autor: Craig Therrien – Product Manager für SOLIDWORKS – zum Originalartikel gelangen Sie HIER.

SOLIDWORKS DE
Dassault Systèmes bietet mit SOLIDWORKS komplette 3D-Softwarewerkzeuge zum Erstellen, Simulieren, Publizieren und Verwalten Ihrer Daten im Produktentwicklungsprozess und bietet zudem die notwendigen Tools zur Fertigung und Prüfung. SOLIDWORKS Produkte sind leicht erlernbar und anwendbar und lassen sich zusammen einsetzen, damit Sie Ihre Produkte besser, schneller und kostengünstiger entwickeln können. Ein Fokus liegt nach wie vor auf der Benutzerfreundlichkeit, was immer mehr Ingenieuren, Konstrukteuren und anderen Technikern die Möglichkeit gibt, die Vorteile von 3D zur praktischen Umsetzung ihrer Konstruktionen zu nutzen.