Kundenerfolg: Optar Technologies Ltd. baut Geschäft für Ansaugfiltersysteme mithilfe von SOLIDWORKS aus

Die Herausforderung bei Optar Technologies

Die Herausforderung bei OPTAR Technologies bestand in der Beschaffung von Tools für die Entwicklung innovativer Lösungen für die Vielzahl an Design- und Konstruktionsanforderungen bei Ansaugfiltergehäusen- und systemen.

Optar Technologies Ltd.: Mit SOLIDWORKS Lösungen das Geschäft mit Ansaugfiltergehäusen ankurbeln

Optar Technologies Limited ist auf die Konstruktion und Fertigung von Ansaugfiltergehäusen und -systemen für rotierende Maschinen, Kompressoren und Turbinen spezialisiert. Die Design- und Konstruktionsberatungsfirma wurde 2005 in Großbritannien gegründet und liefert und installiert Gasturbinen-Ansaugfilter für internationale Energiefirmen. Das Unternehmen nutzt seine Erfahrung im Bereich großer Kraftwerke, aber auch für die Arbeit an Ansaugsystemen für verschiedene kleinere Anwendungen.

Um ein Komplettpaket an Konstruktionsdienstleistungen anbieten zu können – einschließlich Konstruktions-, Prüfungs-, Projektmanagement- und Fertigungsdiensten – brauchte das Unternehmen laut Geschäftsführer Andrew Thomson erweiterte Konstruktions-, Simulations- und Produktdatenmanagement-Lösungen. Optar erwarb die SOLIDWORKS® Premium Konstruktionssoftware im Jahr 2008. Diese ermöglichte der Beratungsfirma zwar die Erstellung von Konstruktionsmodellen, aber bei Struktur- und Strömungsberechnungen, die bei Projekten mit Ansaugfiltergehäusen oftmals erforderlich sind, musste sie auf externe Partner vertrauen.

Obwohl der Einsatz externer Ressourcen für die Konstruktionssimulation und -prüfung geeignet war, sorgte er für unnötige Verzögerungen und Kosten und wirkte sich negativ auf die Preisgestaltung und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens aus. Um diese zusätzlichen Kosten und Verzögerungen zu vermeiden, entschied sich Optar für die Integration des Bereichs Konstruktionssimulation und -prüfung in das Unternehmen. Dazu untersuchte es Struktur- und Strömungsphänomene mit Softwarelösungen für numerische Strömungsmechanik (CFD, Computational Fluid Dynamics) und die Finite-Elemente-Analyse (FEA). Die Beratungsfirma brauchte außerdem ein automatisiertes PDM-System, um die Anforderungen für die Erneuerung der ISO 9001-Zertifizierung zu erfüllen.

Aufgrund der positiven Erfahrung von Optar mit der SOLIDWORKS Premium Konstruktionssoftware entschied sich das Unternehmen 2012 für die Implementierung der SOLIDWORKS Simulation und der SOLIDWORKS Flow Simulation Analysesoftware sowie 2013 für die Integration von SOLIDWORKS PDM Professional (ehemals EPDM). Optar wählte die SOLIDWORKS Lösungen, da sie anwenderfreundlich sind, über alle erforderlichen Funktionen verfügen und vollständig integriert sind.

„Es war nur logisch, nach der SOLIDWORKS Konstruktionssoftware auch die SOLIDWORKS Simulation und PDM Pakete zu erwerben“, sagt Thomson.

Zeit- und Kostenersparnis dank eigener Simulationen

Seit der Implementierung von SOLIDWORKS Simulation und SOLIDWORKS Flow Simulation im Unternehmen konnte Optar den Zeit- und Kostenaufwand für die Konstruktionssimulation und -prüfung verringern und gleichzeitig die Leistung der Ansaugkonstruktionen verbessern. Bei einem Projekt mit einem 720 MW-Kraftwerk bestätigten Simulationen beispielsweise, dass eine Optar-Konstruktion die 0,1-µm-Partikelfiltereffizienz für nicht verbrannte Kohlenwasserstoffe von 15 auf 90 Prozent steigern konnte.

Zusätzlich zur Vermeidung unnötiger Verzögerungen und Kosten, sparen die unternehmensinternen Simulationsfähigkeiten den Kunden von Optar bares Geld.

„Wir haben einem Kunden einen Trägheitsabscheider geliefert“, erzählt Thomson. „Er erteilte den Auftrag und stellte später noch weitere Informationen zu einem Frostschutzsystem bereit. Wir konnten innerhalb von 24 Stunden eine thermische und Fluidströmungsanalyse mit SOLIDWORKS Flow Simulation durchführen, um dem Kunden zu bestätigen, dass das gelieferte Produkt funktionieren und der Frostschutz keine heißen oder kalten Stellen auf den Abscheiderwänden verursachen würde. Dadurch konnten wir uns und dem Kunden bis zu vier Wochen für externe Prüfungen und 5.000 bis 10.000 £ an Bewertungskosten sparen. So konnte das Projekt rechtzeitig und im Rahmen des Budgets fertiggestellt werden.“

SOLIDWORKS ist einfach fantastisch. Wir kontrollieren nicht nur die Konstruktion der Produkte, sondern auch die Fertigung. – Andrew Thomson, Geschäftsführer

Optar konnte ähnliche Vorteile durch die Implementierung von SOLIDWORKS PDM realisieren. Das Unternehmen verwaltete Daten früher nur mithilfe von Microsoft® Windows® Explorer. Diese Vorgehensweise war jedoch für eine Erneuerung der ISO 9001-Zertifizierung unangemessen. SOLIDWORKS PDM ist ein bewährtes, leistungsstarkes und flexibles Tool, mit dem alle Arten von Daten verwaltet werden können – von Konstruktionsdokumenten bis hin zu Urlaubsanträgen. Es sorgte außerdem für kürzere Verwaltungszeiten, wodurch sich das Personal mehr mit Fertigungs- oder kundenbezogenen Aufgaben befassen konnte.

„Bei der Schulung wurde mir erst so richtig klar, was SOLIDWORKS PDM alles kann“, erinnert sich Thomson. „Die Fähigkeiten des Systems überstiegen alle unsere Erwartungen. Neben den SOLIDWORKS Dokumenten steuert es auch vollständig Microsoft Office-Dokumente. SOLIDWORKS ist einfach fantastisch. Wir steuern nicht nur die Konstruktion von Produkten, sondern auch die Fertigung.“

Erneuerung der ISO 9001-Zertifizierung

Für die Erneuerung seiner ISO 9001-Zertifizierung musste Optar ein Dokumentenverwaltungssystem mit strengen Dateibenennungsstandards, Versions- und Revisionskontrollen sowie formalen Arbeitsabläufen für Design- und Konstruktionsänderungsanfragen implementieren. Im Rahmen der Erneuerung seiner ISO 9001-Zertifizierung überarbeitete Optar alle seine Verfahren und stellte dabei schnell fest, dass ein anwenderfreundliches, automatisiertes PDM-System für das Qualitätsmanagement unerlässlich ist.

Nach der Implementierung von SOLIDWORKS PDM erhielt Optar problemlos eine Erneuerung der ISO 9001-Zertifizierung. Tatsächlich merkte die ISO-Prüfgruppe Folgendes an: „Besonders beachtenswert ist die Entwicklung und Verwendung des SOLIDWORKS [EPDM] Softwarepakets für die Dokumentenkontrolle und -genehmigung. Das System stellt eine solide Grundlage für die effiziente Verwaltung der Unternehmensdokumentation dar.“

Zusammenfassung

Optar Technologies hat SOLIDWORKS Premium für die Konstruktion, SOLIDWORKS Simulation für die Finite-Elemente-Analyse, SOLIDWORKS Flow Simulation für die CFD-Analyse und SOLIDWORKS PDM für das Produktdatenmanagement implementiert.

Die Ergebnisse für Optar Technologies:

  • Einsparung von vier Wochen und 5.000 bis 10.000 £ bei einem Kunden dank Strömungssimulationen
  • Zeit- und Kostenersparnis bei den Simulationen
  • Erneuerung der Zertifizierung nach ISO 9001
  • Ausbau des Geschäfts für Konstruktionsdienstleistungen

Kundengeschichte herunterladen (PDF) >>


Weitere Artikel zum Thema:

Weitere Informationen zu den neuen Funktionen und Erweiterungen von SOLIDWORKS 2020 finden Sie auf unserer >> Website

Oder lassen Sie sich von einem Fachhändler in Ihrer Nähe beraten >>

SOLIDWORKS Vertrieb kontaktieren

SOLIDWORKS DE
Dassault Systèmes bietet mit SOLIDWORKS komplette 3D-Softwarewerkzeuge zum Erstellen, Simulieren, Publizieren und Verwalten Ihrer Daten im Produktentwicklungsprozess und bietet zudem die notwendigen Tools zur Fertigung und Prüfung. SOLIDWORKS Produkte sind leicht erlernbar und anwendbar und lassen sich zusammen einsetzen, damit Sie Ihre Produkte besser, schneller und kostengünstiger entwickeln können. Ein Fokus liegt nach wie vor auf der Benutzerfreundlichkeit, was immer mehr Ingenieuren, Konstrukteuren und anderen Technikern die Möglichkeit gibt, die Vorteile von 3D zur praktischen Umsetzung ihrer Konstruktionen zu nutzen.