Mit SOLIDWORKS MBD 2019 zum modellbasierten Unternehmen

Model Based Definition (MBD) ähnelt einer Reise. Die Definition von Produkt- und Fertigungsinformationen (PMI) auf 3D-Modellen anstelle von 2D-Zeichnungen ist nur ein Anfang. Danach gilt es, die nachgelagerten Prozesse wie Prüfung, Fertigung und Lieferanten zu bedienen und zwar organisiert, konsumierbar und umsetzbar. Unabhängig von MBD- oder 2D-Zeichnungen ist Kommunikation der funktionale Zweck. Die Datenerstellung ist nur eine Seite der Gleichung. Die Konsumierung von Daten ist ein anderer Aspekt, der die Art und Weise, wie Daten erstellt werden, bestimmen sollte.

Seien wir ehrlich. Das Zeichnen wurde in den letzten 20 Jahren perfektioniert und setzt eine ziemlich hohe Messlatte in der Ingenieursleistung und Fertigungskommunikation. MBD muss sowohl bei der Erstellung als auch auf Seiten der Datenkonsumierung aufholen, weshalb sich SOLIDWORKS MBD 2019 auf folgende Schwerpunkte konzentriert:

Ein Anwendungsfall sind Blechkonstruktionen, die häufig in Computergehäusen, Automobilen, Unterhaltungselektronik und so weiter verwendet werden. Den Zeichenwerkzeugen wurden vor langer Zeit praktische Automatisierungen wie Biegetabellen und Bezugshinweise hinzugefügt, weshalb viele Anwender nach ähnlichen Produktivitätswerkzeugen in 3D gefragt haben. SOLIDWORKS MBD hat in der Version 2019 nun die Biegetabellen, Bezugshinweise und Abwicklungen in den 3D-Ansichten wie in Abbildung 1 integriert.

Abbildung 1: Automatische Biegetabellen, Bezugshinweise und Abwicklungen werden in den 3D-Ansichten in SOLIDWORKS MBD 2019 unterstützt.

 

Im abgewickelten Zustand, wie in der unteren linken Ecke dargestellt, finden Sie den Befehl „Biegetabelle“ unter dem Dropdown-Button Tabellen in der MBD-Befehlsleiste. Beim Einfügen einer Biegetabelle werden automatisch Bezugshinweise wie Richtungen, Winkel und fixierte Fläche hinzugefügt, die zur Biegetabelle passen. Natürlich können Sie auch eine abgewickelte 3D-Ansicht speichern, um später zu diesem visuellen Lesezeichen zurückzukehren. Diese Ergänzungen füllen eine große Lücke zwischen MBD und Zeichnungen und machen die wichtigen Blechanwendungen in Zukunft produktiver in 3D.

Übrigens, Sie werden vielleicht die vermerkten Biegeabstände sehen. Diese sind nicht Teil der Automatisierung, aber Sie können mit Referenzbemaßungen sehr einfach Bemaßungen zwischen Biegelinien und Flanschkanten erstellen, die sich ähnlich wie 2D-Zeichnungsbemaßungswerkzeuge verhalten, indem Sie geometrische Elemente wie Skizzenlinien, Kanten, Ecken, Bögen und Kreise frei wählen können. Die Definition von Biegelinien ist immer wichtig, um den exakten Versatz für Abkantpressen in der Werkstatt zu kommunizieren. Sie wurde herkömmlicherweise auf Zeichnungen übertragen. Referenzbemaßungen können in 3D helfen.

Auf der anderen Seite ist DimXpert ein Beschriftungsswerkzeug, mit dem man Merkmale wie Löcher, Schlitze und Kerben statt Geometrien definieren kann. Tabelle 1 fasst die Anwendungsfälle, Stärken und Herausforderungen der drei Arten von 3D-Beschriftungen zusammen.

Tabelle 1: Vergleich von drei 3D-Beschriftungstypen.

 

Schließlich ist DimXpert inklusive der Definition der Baugruppenebene jetzt an jedem Arbeitsplatz in SOLIDWORKS Standard 2019 verfügbar. Sie benötigen keine SOLIDWORKS MBD Lizenz, um es zu nutzen. Ziel ist es, dieses intelligente 3D-Beschriftungswerkzeug für jeden Anwender zugänglicher zu machen und die Erstellung von MBD-Daten zu fördern. Ich hoffe, Sie können diese Funktion in vollem Umfang nutzen.

Um mehr über SOLIDWORKS MBD zu erfahren, besuchen Sie die Produktseite. Beiträge zu diesem Thema sind auch gerne erwünscht auf Twitter (@OboeWu).

Autor: Oboe Wu, Product Portfolio Manager für SOLIDWORKS MBD bei Dassault Systèmes SolidWorks, zum Originalartikel gelangen Sie HIER.

Sollten wir schon jetzt Ihr Interesse geweckt haben, können Sie direkt eine KOSTENLOSE PRODUKT-DEMO vor Ort anfordern.

Kostenlose Produkt-Demo anfordern

SOLIDWORKS DE
Dassault Systèmes bietet mit SOLIDWORKS komplette 3D-Softwarewerkzeuge zum Erstellen, Simulieren, Publizieren und Verwalten Ihrer Daten im Produktentwicklungsprozess und bietet zudem die notwendigen Tools zur Fertigung und Prüfung. SOLIDWORKS Produkte sind leicht erlernbar und anwendbar und lassen sich zusammen einsetzen, damit Sie Ihre Produkte besser, schneller und kostengünstiger entwickeln können. Ein Fokus liegt nach wie vor auf der Benutzerfreundlichkeit, was immer mehr Ingenieuren, Konstrukteuren und anderen Technikern die Möglichkeit gibt, die Vorteile von 3D zur praktischen Umsetzung ihrer Konstruktionen zu nutzen.