SOLIDWORKS schließt Lücke bei der Konstruktion von Konsumgütern

Entwicklern von Konsumgütern bereitet es aufgrund unterschiedlicher Werkzeuge oft Schwierigkeiten, Entwürfe zwischen verschiedenen Phasen wie Konzeptionierung, Detailkonstruktion und Fertigung zu verschieben. SOLIDWORKS Lösungen schließen die Lücke zwischen Industriedesign und Engineering durch leistungsstarke Skizzierwerkzeuge, robuste und benutzerfreundliche Oberflächenfunktionen, einfache Übergänge vom Entwurf zur Detailkonstruktion und die branchenführende Maschinenbauumgebung – und das alles in einer Softwarelösung.

Laden Sie diesen Ratgeber herunter und erfahren Sie, wie SOLIDWORKS Software eine vollständige Modellierungs- und soziale Umgebung bietet, in der Sie Ihre Entwürfe von der Konzeptionierung bis zur Fertigung betreuen können.

 

Im Ratgeber erfahren Sie Folgendes:

  • Für die Fertigung des besten Produkts ist es wichtig, schnell mehrere Konzeptentwürfe zu erstellen und innerhalb kürzester Zeit Feedback von allen an der Entwicklung beteiligten Personen einzuholen. SOLIDWORKS Industrial Designer ergänzt das SOLIDWORKS Portfolio um neue, einzigartige konzeptionelle Konstruktionsfunktionen, vor allem für Industriedesigner.
  • Sie können die Detailkonstruktion mit einem Konzeptmodell direkt aus SOLIDWORKS Industrial Designer in SOLIDWORKS Premium starten. Alternativ können Sie von einer Konzeptskizze, einem Bild oder einer Reihe von Anforderungen aus starten. SOLIDWORKS hat die Detailkonstruktion durch benutzerfreundliche Werkzeuge vereinfacht, die bei Bedarf Anleitung und Unterstützung bieten.
  • Die SOLIDWORKS Lösung umfasst alle notwendigen Werkzeuge, um auf derselben Benutzeroberfläche und im gleichen Geometriedateiformat, die auch für die Konzeptionierung verwendet werden, eine genaue Teildefinition zu erstellen. Für die Fertigung und fortlaufende Wartung und Pflege der Teile lassen sich Konstruktionsänderungen durch einfache Eingabe von Werten in eine Tabelle steuern.
  • Sie sparen während des Einkaufsprozesses Zeit und vermeiden Fehler, indem Sie mithilfe des 3D-Baugruppenmodells von SOLIDWORKS schnell 3D Model-Based Definition (MBD)- oder 2D-Zeichnungen für die Fertigung erstellen können. Mit SOLIDWORKS vermeiden Sie zudem kostspielige Fehler, da alle Produktdokumente, einschließlich Teil-, Baugruppen- und Zeichnungsdokumente, automatisch aktualisiert werden, wenn an einer beliebigen Stelle des Prozesses Änderungen vorgenommen werden.
  • In allen Phasen des Entwicklungsprozesses ist es besonders wichtig, dass Sie werbewirksame Bilder Ihrer Produkte erstellen können, um Interessenten das Design zu erläutern und Geschäfte abschließen zu können. SOLIDWORKS bietet während des gesamten Entwicklungsprozesses für Konsumgüter Rendering-Lösungen, mit denen Sie zu jedem Zeitpunkt
  • Produktvisualisierungen erstellen können.

Weitere Informationen dazu, wie Ihr Team seine kreativen Ergebnisse vom Entwurf bis zur Fertigung steigern kann, finden Sie im Ratgeber „Schnellere Konstruktion von Konsumgütern mit SOLIDWORKS Software“. (Es ist eine Registrierung erforderlich.)

Zu unserer Website zum Thema Industrie- und Konsumgüterentwicklung gelangen Sie HIER

+++ Weitere Artikel zum Thema auf unserem Blog: +++

Wechsel zum firmeninternen Industriedesign

Ein Blick auf 3DEXPERIENCE Produkte in Aktion

SOLIDWORKS DE
Dassault Systèmes bietet mit SOLIDWORKS komplette 3D-Softwarewerkzeuge zum Erstellen, Simulieren, Publizieren und Verwalten Ihrer Daten im Produktentwicklungsprozess und bietet zudem die notwendigen Tools zur Fertigung und Prüfung. SOLIDWORKS Produkte sind leicht erlernbar und anwendbar und lassen sich zusammen einsetzen, damit Sie Ihre Produkte besser, schneller und kostengünstiger entwickeln können. Ein Fokus liegt nach wie vor auf der Benutzerfreundlichkeit, was immer mehr Ingenieuren, Konstrukteuren und anderen Technikern die Möglichkeit gibt, die Vorteile von 3D zur praktischen Umsetzung ihrer Konstruktionen zu nutzen.