Digitalisierung trotz Krise? Förderprogramme machen´s möglich!

Synergieeffekte zwischen Wirtschaftsleistung, Innovation und Nachhaltigkeit rücken zunehmend in den gesellschaftlichen Fokus. Die Digitalisierung dient als Wegbereiter – wovon besonders kleine und mittlere Unternehmen (KMU) profitieren – und manifestiert sich nicht nur in smarten Produkten, sondern beschleunigt und optimiert auch den Produktentstehungsprozess. Nur mit einer digitalen Prozesskette, Simulation und Virtualisierung können komplexe Produkte kostengünstig, schnell und in hoher Qualität entstehen – SOLIDWORKS unterstützt Sie in jedem Schritt dieses Prozesses. Und: Die Finanzierung ist durch eine Vielzahl an Förderprogrammen realisierbar. Welche kommen in Frage? Was muss man beachten? Hier ein Überblick:

Kasten 1: Ziel der Förderprogramme

Auswahl Förderprogramme des Bundes:

Digital Jetzt

Digital Jetzt des BMWi gewährt Zuschüsse bis zu € 50.000 für Investitionen in digitale Technologien sowie die Qualifizierung der Beschäftigten. Zugänglich für Unternehmen mit:

  • 3 bis 499 Beschäftigten
  • einer Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland, in der die Investition erfolgt

go-digital

Mit go-digital unterstützt das BMWi die Digitalisierung von Geschäftsprozessen, Voraussetzung ist ein involviertes, zertifiziertes Beratungsunternehmen. Es ist geeignet für Unternehmen mit:

  • einem Vorjahresumsatz oder -Bilanzsumme von höchstens 20 Mio. €
  • weniger als 100 Beschäftigten
  • einer Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland

ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit

Mit dem ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit unterstützt die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in Form eines Darlehens von bis zu 25 Mio. € etablierte KMU bei Digitalisierungsvorhaben in den Bereichen Produktion und Verfahren (z. B. 3D-Druck), Produkte sowie Strategie und Organisation. Es ist geeignet für Unternehmen:

  • die mindestens zwei Jahre am Markt sind
  • mit weniger als 250 Beschäftigten
  • mit einem Jahresumsatz von max. 50 Mio. € und einer Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio. €
  • die sich mehrheitlich im Privatbesitz befinden und maximalem Gruppenumsatz von 500 Mio. €

Kasten 2: Arten der Förderung

Förderprogramme der Länder:

Weitere Förderprogramme sind in der Förderdatenbank des BMWi gelistet, wie beispielsweiseGo Inno (Professionelles Innovationsmanagement), Go Cluster (Exzellenzcluster und Vernetzung) oder ZIM, IFG und INNO-KOMM (Förderung von Forschungsprojekten).

Ein starker Partner bei der Digitalisierung

Sie wollen Ihren Produktentwicklungsprozess von der Idee bis hin zur Fertigung digitalisieren? Neben der Sicherung der Fördermöglichkeiten ist die Auswahl eines erfahrenen Partners entscheidend, der Sie bezüglich systematischer Herangehensweise und der einzusetzenden Technologien professionell berät. Das SOLIDWORKS Team und die SOLIDWORKS Reseller verfügen wir über entsprechendes Know-how und können auf Erfahrungen aus zahlreichen erfolgreich abgeschlossenen Projekten zurückgreifen. Bitte sprechen Sie uns bei Bedarf an, wir begleiten und beraten Sie gerne auf Ihrem Weg in die Digitalisierung – individuell und auf Wunsch auch virtuell.

JETZT BERATUNGTERMIN VEREINBAREN

 

SOLIDWORKS DE
Dassault Systèmes bietet mit SOLIDWORKS komplette 3D-Softwarewerkzeuge zum Erstellen, Simulieren, Publizieren und Verwalten Ihrer Daten im Produktentwicklungsprozess und bietet zudem die notwendigen Tools zur Fertigung und Prüfung. SOLIDWORKS Produkte sind leicht erlernbar und anwendbar und lassen sich zusammen einsetzen, damit Sie Ihre Produkte besser, schneller und kostengünstiger entwickeln können. Ein Fokus liegt nach wie vor auf der Benutzerfreundlichkeit, was immer mehr Ingenieuren, Konstrukteuren und anderen Technikern die Möglichkeit gibt, die Vorteile von 3D zur praktischen Umsetzung ihrer Konstruktionen zu nutzen.