Webinar: Remote arbeiten mit der 3DEXPERIENCE Plattform – Teil 3: Den Connector in SOLIDWORKS richtig verwenden

Nehmen Sie sich 30 Minuten Zeit und erfahren Sie, wie Sie den SOLIDWORKS Connector in der 3DEXPERIENCE Plattform nutzen und schnell auf alle Ihre Daten in der Cloud zugreifen können.

Wann? Am Freitag, 19. Juni 2020, um 13:30 Uhr.

Präsentiert wird dieser deutschsprachige Webcast von unserem Experten Philipp Böhm.

JETZT KOSTENLOS ANMELDEN

 
Der SOLIDWORKS Connector ermöglicht einen schnellen Zugriff auf alle Daten, die in der Cloud gespeichert sind. Die Anbindung der 3DSpace App an  SOLIDWORKS  ermöglicht  es  Ihnen,  Ihre  Entwicklungsdaten  so  einfach  zu  verwalten,  wie  Sie  es  von  einem  Produktdatenmanagement-System erwarten würden.

Über die 3DEXPERIENCE Plattform stehen alle Daten einfach und sicher weiteren Prozessen und Anwendern im Unternehmen zur Verfügung.

In Teil 3 dieser Webinar-Serie zeigen wir Ihnen, wie Sie den SOLIDWORKS Connector in der 3DEXPERIENCE Plattform nutzen können.

Wir freuen uns auf IHRE ANMELDUNG zu diesem kostenlosen, deutschsprachigen Webinar.

Im Anschluss an die Präsentation haben Sie natürlich die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Sie haben den ersten und zweiten Teil unserer Serie verpasst? Sehen Sie einfach die AUFZEICHNUNGEN an.

Sie können nicht teilnehmen? Melden Sie sich trotzdem an und wir senden Ihnen die Aufzeichnung im Nachgang zu.

Sollten wir schon jetzt Ihr Interesse geweckt haben, können Sie direkt eine KOSTENLOSE PRODUKT-DEMO vor Ort anfordern.

Webinar: Remote arbeiten mit der 3DEXPERIENCE Plattform - Teil 3: Den Connector in SOLIDWORKS richtig verwenden

Weitere Beiträge zum Thema:

 

SOLIDWORKS DE
Dassault Systèmes bietet mit SOLIDWORKS komplette 3D-Softwarewerkzeuge zum Erstellen, Simulieren, Publizieren und Verwalten Ihrer Daten im Produktentwicklungsprozess und bietet zudem die notwendigen Tools zur Fertigung und Prüfung. SOLIDWORKS Produkte sind leicht erlernbar und anwendbar und lassen sich zusammen einsetzen, damit Sie Ihre Produkte besser, schneller und kostengünstiger entwickeln können. Ein Fokus liegt nach wie vor auf der Benutzerfreundlichkeit, was immer mehr Ingenieuren, Konstrukteuren und anderen Technikern die Möglichkeit gibt, die Vorteile von 3D zur praktischen Umsetzung ihrer Konstruktionen zu nutzen.