Häufig gestellte Fragen zur cloudbasierten Abaqus-Simulation für SOLIDWORKS (FAQ)

Der Structural Mechanics Engineer als Teil des SIMULIAworks Portfolios ermöglicht Ihnen jetzt den direkten Zugriff auf Abaqus-Funktionen auf der cloudbasierten 3DEXPERIENCE Plattform aus SOLIDWORKS heraus.

Hier ist eine kurze Zusammenstellung von FAQ zum Thema Structural Mechanics Engineer, die Ihnen helfen soll, mehr über das Produkt zu erfahren und zu verstehen, wie Ihr Unternehmen davon profitieren könnte.

Was ist der Structural Mechanics Engineer?

Der Structural Mechanics Engineer ist eine umfassende Struktursimulations-SaaS (Software as a Service)-Lösung für SOLIDWORKS Anwender mit der bewährten Abaqus FEM-Technologie auf der kollaborativen 3DEXPERIENCE Plattform.

Abaqus Simulation für hohe Geschwindigkeiten
Abbildung 1: Spannungsergebnisse bei einem Falltests für elektronische Geräte / dynamisches Hochgeschwindigkeitsereignis.

 

Was macht der Structural Mechanics Engineer?

Der Structural Mechanics Engineer löst ein breites Spektrum von Struktursimulationsproblemen – von einfach bis komplex – einschließlich linearer und nichtlinearer statischer, dynamischer, thermischer Simulation, Eigenfrequenz- und Beulanalysen, harmonische- und Zufallsschwingungen und vieles mehr. Zu den typischen gelösten Problemen gehören hochdynamische Ereignisse wie Falltests und Stöße, sowie Umformsimulationen und Schnappverbindungen. Zu den Ereignissen bei niedrigen Geschwindigkeiten gehören Kompression der Dichtung, vorgespannte Schraubverbindungen, große Verformung, große Dehnung, Materialplastizität und andere. Die Anwendung umfasst auch eine breite Palette erweiterter Materialmodelle (Hyperelastizität, plastische Verformung und vieles mehr), Materialkalibrierung und Möglichkeiten zur Vereinfachung der Geometrie.

Simulationsergebnis zur Materialanalyse
Abbildung 2: Plastische Dehnung bei der Verformung eines Rasenmäher-Roboters durch Hochgeschwindigkeitsaufprall auf einen starren Pfosten.

 

Warum soll man den Structural Mechanics Engineer einsetzen?

Die Technologie verfügt über einen integrierten und assoziativen Workflow mit SOLIDWORKS. Das SaaS-Modell bietet die Flexibilität, ein Abonnement für drei oder zwölf Monate abzuschließen, ohne zusätzliche Hardware für die Einrichtung oder Wartung zu bezahlen. Der Anwender hat die Möglichkeit, Simulationen auf seinem lokalen Computer oder in der Cloud durchzuführen, wodurch lokale Rechnerleistung frei wird.

Die Abaqus-Technologie kann komplexe, nichtlineare statische und dynamische Probleme mit hoher Genauigkeit lösen, inklusive rutschender Kontakte und großer Baugruppen mit mehreren Nichtlinearitäten. Es handelt sich um eine skalierbare Lösung für alle Anwender, vom Anfänger bis zum Experten, vom Konstrukteur bis zum fortgeschrittenen Simulationsingenieur. Die 3DEXPERIENCE Plattform ermöglicht es Ihnen, Ihre Arbeit mit internen und externen Entwicklungsteams sicher zu teilen.

Visualisierung der Energiedichte bei Verformung
Abbildung 3: Spannung bei der Kompression einer Getränkedose bei hoher Geschwindigkeit.

 

Wie funktioniert die Interaktion mit SOLIDWORKS?

Mit dem SOLIDWORKS Connector kann der Anwender SOLIDWORKS Geometrie auf der 3DEXPERIENCE Plattform direkt aus SOLIDWORKS heraus speichern und verwalten. Es besteht volle Kompatibilität zwischen SOLIDWORKS CAD und dem Simulationsmodell des Structural Mechanics Engineer.

Wie schneidet der Structural Mechanics Engineer im Vergleich zum Structural Performance Engineer ab?

Die Funktionen des Structural Performance Engineer sind im Structural Mechanics Engineer enthalten. Die wichtigsten Erweiterungen beim Structural Mechanics Engineer sind:

  • Die Abaqus/Explicit-Technologie zur Lösung hochdynamischer und stark nichtlinearer Probleme.
  • Materialkalibrierung zur Anpassung von Datenkurven aus physikalischen Tests in ein digitales Materialmodell, um realistische Ergebnisse zu erhalten.
  • Vereinfachung der Geometrie für eine bessere Netzqualität und schnellere Berechnung.
3D-Simulation mittels Abaqus
Abbildung 4: Spannungsergebnisse bei einem Tiefzieh-/Blechumformprozess.

 

Wo werden die Simulationsdaten gespeichert?

Die Simulationsdaten werden auf dem sicheren 3DEXPERIENCE Cloud-Tenant des Kunden in einem Collaborative Space gespeichert. Teammitglieder können zu einem Tenant (verschiedene Arten von Berechtigungen sind verfügbar) und einem Collaborative Space hinzugefügt werden, um auf dieselben Simulationsdaten, Materialmodelle und Ergebnisse zuzugreifen und diese zu überprüfen. Dadurch verringert sich das Risiko von Fehlern und Fehlkommunikation, da jeder in Echtzeit die gleichen Daten einsehen kann. Der Anwender hat die Möglichkeit, die Ergebnisse lokal oder in der Cloud zu speichern.

Diagrammdarstellung der Simulationsergebnisse
Abbildung 5: Verschiebungsergebnisse von einem Thermofertigungsverfahren / Kunststoffplattenumformung.

 

Kann ich mehrere Kerne auf meinem Computer und in der Cloud verwenden?

Der Structural Mechanics Engineer führt Simulationen auf dem lokalen Rechner des Anwenders oder mobil in der Cloud aus. Standardmäßig wird eine Simulation lokal auf vier Kernen ausgeführt. Um lokale Computerressourcen freizusetzen und auf mehr Hardware (und mehr CPU-Kerne) zuzugreifen, haben Anwender die Möglichkeit, ihre Berechnung in der Cloud auszuführen.

Simulation zugänglicher machen

Fortgeschrittene statische und dynamische Simulationstechnologie ist nicht mehr nur etwas für Spezialisten. Der Structural Mechanics Engineer auf der 3DEXPERIENCE Plattform kann die komplexesten Simulationsprobleme lösen und ist dabei dank der modernen Benutzeroberfläche für jeden Ingenieur erlernbar. Wenn Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie bitte Ihren Fachhändler vor Ort >> 

Weitere Beiträge zum Thema:

 

Dies ist die deutschsprachige Übersetzung des Experten-Beitrags von Nicolas Tillet (Produktmanager für SOLIDWORKS) im SOLIDWORKS Blog.

SOLIDWORKS DE
Dassault Systèmes bietet mit SOLIDWORKS komplette 3D-Softwarewerkzeuge zum Erstellen, Simulieren, Publizieren und Verwalten Ihrer Daten im Produktentwicklungsprozess und bietet zudem die notwendigen Tools zur Fertigung und Prüfung. SOLIDWORKS Produkte sind leicht erlernbar und anwendbar und lassen sich zusammen einsetzen, damit Sie Ihre Produkte besser, schneller und kostengünstiger entwickeln können. Ein Fokus liegt nach wie vor auf der Benutzerfreundlichkeit, was immer mehr Ingenieuren, Konstrukteuren und anderen Technikern die Möglichkeit gibt, die Vorteile von 3D zur praktischen Umsetzung ihrer Konstruktionen zu nutzen.