Mission zum Mond: Entwicklung des Audi Lunar Quattro und einer Mondlandefähre

Eine Mission zum Mond – dafür braucht es nach landläufiger Meinung eine staatliche Weltraumagentur wie die NASA oder die ESA. Die Berliner Firma PTScientists sieht das ganz anders und baut eine Mond-Landefähre sowie Rover, die im Jahr 2018 oder 2019 die Landestelle von Apollo 17 besuchen sollen. Sein kühnes Vorhaben setzt das Unternehmen unter anderem mit Unterstützung der Spezialisten von SolidLine um.

 

ptscientists solidworks mission to the moon

 

Teilnahme am Google Lunar X-Prize

PTScientists entstand 2008, als Firmengründer Robert Böhme und eine Schar befreundeter Ingenieure und Enthusiasten sich zusammenschlossen, um am Wettbewerb um den Google Lunar X-Prize teilzunehmen. Ziel dieses von Google finanzierten und von der X-Prize Foundation ins Leben gerufenen Wettbewerbs ist es, eine Sonde auf dem Mond landen zu lassen und mit einem Rover mindestens 500 Meter auf der Mondoberfläche zurückzulegen. Im Dezember 2009 konnte PTScientists den ersten Prototypen seines Rovers vorstellen. Seit Februar 2011 arbeiten die PTScientists mit der deutschen Weltraumagentur DLR zusammen, um im Roverbau gemeinsam voranzukommen. Im Juli 2014 bestand der Rover der dritten Generation Asimov R3c im Rahmen des Google Lunar X-Prize dann eine Reihe harter Tests und konnte Milestone Challenges in den Kategorien Kamera und Rover gewinnen – was für das Team eine Finanzspritze von 750.000 Dollar bedeutete.

 

ptscientists solidworks mission to the moon

 

Audi lunar quattro: Fahrzeugbau und Leichtbau-Expertise von Audi

Das Jahr 2015 sah dann zum einen den Bezug des ersten echten Firmensitzes – die Mitarbeiter hatten zuvor in den heimischen Kellern oder Garagen gearbeitet – und den Abschluss einer Partnerschaft mit Audi. Die Kooperation umfasste nicht nur finanzielle Unterstützung, sondern auch Know-how. So wurde zum einen das Design des Rovers überarbeitet, zum anderen brachten die Ingolstädter Autobauer ihre Erfahrungen im Fahrzeug- und Leichtbau sowie im Metall-3D-Druck ein. Das führte zu einer Reduzierung des Rovergewichts von 45 auf 35 Kilogramm. Bei einem geschätzten Preis von 500.000 Dollar für den Transport von einem Kilo Masse in den Orbit ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

 

ptscientists solidworks mission to the moon

 

LTE auf dem Mond: Mond-Landefähre „Alina“ und Kooperationspartner Vodafone

PTScientists hat zusätzlich die Mond-Landefähre Alina entwickelt, die Rover und Nutzlast vom Erdorbit auf den Mond bringen soll. Alina ist so ausgebaut, dass sie bei der ersten Mission zwei Rover und weiteres Material transportieren kann, vorerst insgesamt 100 Kilogramm Nutzlast. In 2017 ging PTScientists eine Partnerschaft mit Vodafone ein, in deren Rahmen Alina mit einer LTE-Basisstation ausgerüstet wird. So können die Bilder und Filme der Rover über LTE an die Landefähre und von dort zur Erde gefunkt werden. Das entlastet die Batterien der Rover, während die Landefähre größere Ressourcen hat. Da PTScientists weitere Missionen plant und jede Landefähre mit einer LTE-Station ausgestattet werden soll, wird sich im Laufe der Jahre ein Funknetz auf dem Mond bilden, das beispielsweise in den 2020er Jahren, wenn die ersten bemannten Mondstationen geplant sind, von den Bewohnern genutzt werden kann.

 

SOLIDWORKS überzeugt mit einfacher Bedienung und unschlagbarem Preis-Leistungs-Verhältnis

Jürgen Brandner, CTO und Konstruktionsleiter, arbeitete vor der Gründung von PTScientists als Konstrukteur in der Medizintechnik und hatte dort schon SOLIDWORKS eingesetzt. „Ich arbeite seit 1999 mit SOLIDWORKS und war schon immer davon begeistert, wie einfach das Arbeiten in diesem System ist“, so Brandner weiter. „Es ist möglich, einen Monteur in 40 Minuten so weit zu bekommen, dass er in SOLIDWORKS ein Gestell aus Normprofilen aufbauen kann. Das habe ich in keinem anderen System jemals gesehen.“ Zudem sei das Kosten-Nutzen-Verhältnis unerreicht. „SOLIDWORKS und SolidLine unterstützen mich in der Konstruktionsarbeit so optimal, dass wir nie über eine Alternative nachgedacht haben.“

Dies ist ein Auszug – lesen Sie hier den vollständigen Bericht über die Mission zum Mond der PTScientists.

SolidLine AG
Als führender Anbieter von SOLIDWORKS in Deutschland bieten wir Ihnen einzigartiges Know-how. Über 7.000 Kunden vertrauen bereits auf uns: größtenteils Unternehmen aus Fertigungsindustrie, Maschinenbau, Medizintechnik sowie Werkzeug- und Formenbau. SOLIDWORKS Lösungen bieten Ihnen geradezu grenzenlose Möglichkeiten für Ihre Produktentwicklung. Sie bei der optimalen Nutzung dieser Potenziale zu beraten, zu begleiten und zu unterstützen ist unsere Mission – Ihr Erfolg ist unser Antrieb.