SOLIDWORKS 2019 Technologievorschau – Teil 1

Die TECHNOLOGIEVORSCHAU für SOLIDWORKS 2019 ist immer eines der Highlights bei der SOLIDWORKS World. Anwender lieben es, einen ersten Blick auf einige der neuen Features zu erhaschen, die im nächsten Release kommen werden und das Produkteinführungsteam scheint immer etwas Einzigartiges und Interessantes zu finden, die neuen Features zu veranschaulichen. Dieses Jahr werden Sie „hinter die Bühne und hinter die Bildschirme“ mitgenommen, um Ihnen zu zeigen, wie das Programm der SOLIDWORKS World entsteht, Persönlichkeiten aller Teammitglieder und Insiderinformation, so zum Beispiel wie wir entscheiden, welche Demos gezeigt werden, was wir sagen und sogar, wo die Model Mania® Teile herkommen.

Das Programm für die SOLIDWORKS World 2018 begann eigentlich am Samstag damit, „zufällig“ das falsche Plakat an die sozialen Netzwerke zu posten und die verkehrten Banner im LA Convention Center mit dem Text aufzuhängen:

„Dieses Jahr beginnt das Programm am 1. Tag“

Im ersten Teil des Programms beendet Gian Paolo emphatisch die Star Wars-Fortsetzung. Das rief ziemlichen Stress für Megan und Yan hervor, die rasch DEMO-Lition schreiben und einige Aufregung verursachen, indem sie Jeremy Regnerus aus der diesjährigen Ausgabe entfernen. Natürlich wurde dieses neue Skript auch von Ian Pilkington nicht gut aufgenommen, der mit einer weiteren Hauptrolle im SOLIDWORKS World-Programm rechnete. Nach wiederholten Einstellungen lieferte Ian schließlich eine „gutes Take“ wie zum Beispiel:

Baugruppe speichern als Mehrkörperteile-Verbesserungen

  • Interne Bauteile entfernen mittels eines Schiebereglers
  • Bounding Box-Größe spezifizieren, um individuelle Bauteile ein- oder ausschließen
  • Alle Toolbox-Bauteile mit Einfachselektion ausschließen
  • Masseeigenschaften der Baugruppe kann auf das Teil übertragen werden
  • Einstellungen können als Systemoptionen gespeichert werden

Prüfung der Mehrkörperteile-Interferenz

  • Funktioniert genauso wie Sie es erwarten würden
  • Unterstützt Schweißkonstruktionen

UI-Verbesserungen der externen Referenz

  • Referenzen hervorheben und aufbrechen/sperren bei einzelnen Eigenschaften (vorher war das nur auf der Basis einzelner Teile möglich)

  • Bauteile isolieren bei externen Referenzen

  • Externe Referenzen aufbrechen oder sperren aus dem FeatureManager, wobei das dynamische Referenzentool verwendet wird

DeNoiser in SOLIDWORKS Visualize

  • Basiert auf der innovativen neuen AI-Technologie von NVIDIA
  • Visualize verwendet maschinelles Lernen zur Analyse der Situation und um das Rauschen zu finden und zu entfernen
  • Einschneidend – 10X Verbesserungen beim Rendering

 

Als die General Session des ersten Tages beendet war, waren die Plakate ausgetauscht und der Social Media-Content aktualisiert. In Kürze gibt es mehr über den zweiten Tag.

 

Hiermit schließt der Teil 1 des Programmblogs 2018 … bleiben Sie dran, morgen werden wir weitermachen mit den Entwicklungen der General Session des zweiten Tages von der SOLIDWORKS World und sehen, was das Produkteinführungsteam noch von den Entwicklern für Sie hinausschleusen kann.

FORTSETZUNG FOLGT…………………………………

* Zur Erinnerung, das IST eine TECHNOLOGIEVORSCHAU und Features / Funktionalitäten ändern sich ständig bis sie vollständig überprüft sind und es kann nicht garantiert werden, dass sie im nächsten Release enthalten sind.

Um weitere Informationen zur SOLIDWORKS World 2018 zu erhalten, klicken Sie bitte hier.

#SWW18 Live Streaming

Autor: Kurt Anliker, Director of Product Introduction bei Dassault Systèmes SOLIDWORKS – Zum Originalartikel gelangen Sie HIER

SOLIDWORKS DE
Dassault Systèmes bietet mit SOLIDWORKS komplette 3D-Softwarewerkzeuge zum Erstellen, Simulieren, Publizieren und Verwalten Ihrer Daten im Produktentwicklungsprozess und bietet zudem die notwendigen Tools zur Fertigung und Prüfung. SOLIDWORKS Produkte sind leicht erlernbar und anwendbar und lassen sich zusammen einsetzen, damit Sie Ihre Produkte besser, schneller und kostengünstiger entwickeln können. Ein Fokus liegt nach wie vor auf der Benutzerfreundlichkeit, was immer mehr Ingenieuren, Konstrukteuren und anderen Technikern die Möglichkeit gibt, die Vorteile von 3D zur praktischen Umsetzung ihrer Konstruktionen zu nutzen.