Unterrichtsheft für die FEM-Analyse mit SOLIDWORKS an Technikerschulen und Hochschulen

Das Berufskolleg für Technik und Medien in Mönchengladbach nutzt seit vielen Jahren SOLIDWORKS sehr erfolgreich im Unterricht in allen beruflichen Schulformen und für viele Berufe.

In der Abteilung „Fachschule Maschinenbautechnik“ lernen seit Langem alle Schüler zum „Staatlich geprüften Techniker“ die FEM-Festigkeitsberechnung mithilfe von SOLIDWORKS Simulation. Der Lehrer für Konstruktionstechnik, StD Bernhard Fleischer, stellt netterweise die aktuellste Version seiner Unterrichtsmaterialien allen Kollegen zur Verfügung. Das Heft über 86 Seiten basiert auf SOLIDWORKS 2018 und kann für Unterricht und Selbststudien an Technikerschulen und Hochschulen genutzt werden.

Zum kostenlosen Download: Unterrichtsheft „Selbstlernkurs zur Anwendung der FEM mit SOLIDWORKS“

SOLIDWORKS-Modelle für Selbstlernkurs FEM-Analyse

Ausblick: Die nächste Version des Heftes erscheint im Herbst 2019 und wird auch das Thema Topologiestudie beinhalten. Diese Version des Heftes wird auch ein Bestandteil von Bernhard Fleischers neuem Buch sein: „Methodisches Konstruieren in Ausbildung und Beruf“ (Springer Vieweg).

Diese und weitere Unterrichtsmaterialien finden Sie auf www.3dEduWorks.de/service/downloads (Reiter Unterrichtsmaterialien)

Für mehr Infos zu SOLIDWORKS für Forschung und Lehre besuchen Sie www.3dEduWorks.de.

Die Stützplatte-Optimierung ist nur eines der vielen Beispiele und Darstellungen, mit der die FEM-Analyse in diesem Selbstlernheft veranschaulicht wird:

Stützplatte-Optimierung mithilfe der FEM Analyse

Verlauf-der-Optimierung mithilfe der FEM-Analyse

SOLIDWORKS DE
Dassault Systèmes bietet mit SOLIDWORKS komplette 3D-Softwarewerkzeuge zum Erstellen, Simulieren, Publizieren und Verwalten Ihrer Daten im Produktentwicklungsprozess und bietet zudem die notwendigen Tools zur Fertigung und Prüfung. SOLIDWORKS Produkte sind leicht erlernbar und anwendbar und lassen sich zusammen einsetzen, damit Sie Ihre Produkte besser, schneller und kostengünstiger entwickeln können. Ein Fokus liegt nach wie vor auf der Benutzerfreundlichkeit, was immer mehr Ingenieuren, Konstrukteuren und anderen Technikern die Möglichkeit gibt, die Vorteile von 3D zur praktischen Umsetzung ihrer Konstruktionen zu nutzen.