Microsoft Surface und SOLIDWORKS verändern die Art wie Ringbrothers heiße Schlitten baut

Starten Sie Ihre Motoren! Das Team von Microsoft Surface ist startklar, um hier in Los Angeles zur SOLIDWORKS World 2018 ihre Aufwartung zu machen. Die Gelegenheit Tausenden von Technikern und Konstrukteuren zuzuhören, die SOLIDWORKS leben und atmen, und von ihnen zu lernen, kann helfen, die Art von Geräten hervorzubringen, die Ihre Kreationen zum Leben erwecken.

Die SOLIDWORKS World zieht Einzelpersonen genauso wie Unternehmen an, die alle möglichen Arten von tollen und innovativen Produkten kreieren – einschließlich ausgefallener, heißer Schlitten. Wenn Sie klassische Autos mögen, dann halten Sie Ausschau nach Ringbrothers.

Ringbrothers stammt aus einer Kleinstadt in Wisconsin und übernimmt die Keynote-Ansprache und den Showcase, um zu zeigen, wie sie SOLIDWORKS mit einem Surface Book 2 und Surface Studio einsetzten, um einen 1972 AMC Javelin umzukonstruieren, umzugestalten und umzubauen. Der Javelin, der bei der SEMA Show 2017 enthüllt wurde, ist ein wahres Kunstwerk, das beweist, wie wertvoll die richtige Hard- und Software für Techniker ist.

Falls Sie Ringbrothers bei der General Sesssion verpasst haben – keine Sorge. Das Surface-Team hatte die Gelegenheit, sich mit dem Produktentwicklungsspezialisten Matt Moseman zusammenzusetzen und mehr über den Javelin und seine Arbeit bei Ringbrothers zu erfahren und darüber, wie Technologie die Arbeit von Ingenieuren und Konstrukteuren verändert.

Fragen und Antworten: Matt Moseman von Ringbrothers

Erzählen Sie mir von Ringbrothers und Ihren Aufgabe im Team.

Ringbrothers ist ein Unternehmen für die Instandsetzung von Autos mit Sitz in Spring Green, Wisconsin, das auf individuelle, maßgeschneiderte Autoteile und die Restaurierung von klassischen Fahrzeugen spezialisiert ist. Ich arbeite in einem unglaublichen Team von 15 Personen, um Produkte und Einzelteile von Autoschmuckstücken zu konstruieren, einen Prototyp davon herzustellen und schließlich zu fertigen. Jemand bringt ein Fahrzeug aus den 70er Jahren und unser Ziel ist es, dieses Erbe zu erhalten, während wir gleichzeitig moderne Technologie und Materialien einbauen.

Wie sieht Ihr Konstruktionsprozess aus und welches Ethos haben Sie? Wie war Ihr Prozess vorher?

Ich verwende Surface für alles – vom Lesen von E-Mails bis zur Erstellung von Baugruppen in SOLIDWORKS. In der Vergangenheit haben wir eine Vision von einer Serviette zu Papier gebracht und versuchten dann, das auf einem Gerät nachzustellen. Surface erweitert unsere Kreativität und hilft uns, als Team besser zusammenzuarbeiten. Wir können unseren Teamkollegen und Kunden praktischere Erfahrungen weitergeben, während wir mit dem Gerät arbeiten und interagieren, indem wir Änderungen und Vorschläge in Echtzeit bieten können.

Am Ende des Tages kommt es darauf an, wie die Teamkultur und das Umfeld zu unserem gemeinsamen Konstruktionsprozess beiträgt. Jeder hat seine Aufgabe bei der Schaffung dieser Fahrzeuge, ob wir nun die Teile bauen, Räder an die Autos schrauben oder Öl wechseln. Wir glauben nicht an Anrechte oder Grenzen zwischen Teams. Wenn alle Seite an Seite zusammenarbeiten, strafft das den Prozess von der Konstruktion zur Fertigung, durchbricht die Kommunikationsgrenzen und verkürzt die Zeit, bis das Fahrzeug auf den Markt kommt.

Welche Geschichte steht hinter dem Javelin? Welchen Wert hatte der Einsatz von Surface und SOLIDWORKS für Sie und das Team von der Konzepterstellung bis zur Umsetzung?

Prestone bat uns darum, anlässlich deren 90. Jahrestags ein Auto zu bauen und dieses bei der SEMA 2017 zu enthüllen. Sie wollten ein Auto, das im Einklang mit Ihrer Marke und Kultur stand, – ein klassisches Auto, das die reiche amerikanische Geschichte und Automobilinnovation verkörperte. Der 1972 AMC Javelin passte perfekt. Wir bauten den Javelin in weniger als 10 Monaten und er war das erste Fahrzeug, das wir vollkommen digital mit SOLIDWORKS auf Surface bearbeiteten.

Der gesamte Prozess wurde mit dem Release von SOLIDWORKS 2018 und den von Surface gebotenen Funktionalitäten noch effizienter. Wir arbeiteten mit Gary Ragle, einem unglaublichen Autokonstrukteur, um die Renderings zu generieren und setzten SOLIDWORKS auf Surface-Geräten wirksam ein, um Prototypteile zu konstruieren, die in 3D gedruckt wurden. Nachdem die Zeit bis zur SEMA kurz war, war jedes Detail, wo wir Zeit sparen konnten, äußerst wichtig. Alles was wir tun, erfordert sehr viel Leistung, und Surface Studio und Surface Book 2 schafften diese Aufgaben leicht und ermöglichten uns unseren Workflow beizubehalten, im Fokus zu bleiben und letztendlich Produkte mit höherer Qualität zu schaffen.

Wie Sie sehen können, bietet Microsoft Surface und SOLIDWORKS 2018 die perfekte Kombination von Hard- und Software, damit Techniker wie Matt ihre Kreationen zum Leben zu bringen. Es gibt zahllose Vorteile, SOLIDWORKS auf einem Premiumgerät wie Surface zu verwenden. Ob Sie nun freihändig mit dem Surface Pen zeichnen, um brauchbare Sketch-Geometrien zu erstellen, Surface Dial verwenden, um ein Teil auf verschiedenen Achsen zu rotieren oder die Touch-Oberfläche benutzen, um die Details unmittelbar in ihrer Baugruppe zu vergrößern, SOLIDWORKS 2018 lässt Sie neue Höhen Ihrer Kreativität und Produktivität erklimmen.

Kommen Sie zum Microsoft Surface Stand (#401) und entdecken Sie, wie auf Geräten wie dem Surface Book 2 ein enormes Pensum wie die SOLIDWORKS Topologieoptimierung in Simulation laufen kann.

Herzlichen Dank an die Teams von Microsoft Surface und Ringbrothers für eine großartige Partnerschaft und die Zeit hier in Los Angeles. Wir sind schon sehr neugierig, was die weitere talentvolle SOLIDWORKS Community alles auf Surface macht!

Um weitere Informationen zur SOLIDWORKS World 2018 zu erhalten, klicken Sie bitte hier.

#SWW18 Live Streaming

Zum Originalartikel gelangen Sie HIER

SOLIDWORKS DE
Dassault Systèmes bietet mit SOLIDWORKS komplette 3D-Softwarewerkzeuge zum Erstellen, Simulieren, Publizieren und Verwalten Ihrer Daten im Produktentwicklungsprozess und bietet zudem die notwendigen Tools zur Fertigung und Prüfung. SOLIDWORKS Produkte sind leicht erlernbar und anwendbar und lassen sich zusammen einsetzen, damit Sie Ihre Produkte besser, schneller und kostengünstiger entwickeln können. Ein Fokus liegt nach wie vor auf der Benutzerfreundlichkeit, was immer mehr Ingenieuren, Konstrukteuren und anderen Technikern die Möglichkeit gibt, die Vorteile von 3D zur praktischen Umsetzung ihrer Konstruktionen zu nutzen.