Der Bau von smarten Produkten beginnt mit smarter Konstruktion

Gartner sagt voraus, dass bis 2020 die Gesamtanzahl von „Dingen“ oder smarten und vernetzten Geräten 20,4 Milliarden erreichen wird.

Kunden treiben Unternehmen an, smarte Produkte herzustellen oder in bestehende Produkte Elektronik und Vernetzungsmöglichkeiten (WLAN, Bluetooth, etc.) einzubauen, da es unser Bestreben zu sein scheint, alles von einem Smartphone in unserer Hosentasche aus zu steuern – wie zum Beispiel die Temperatur unserer Wohnungen und Häuser, auch wenn wir nicht dort sind. Die Frage ist: „Entwickeln Sie bereits, oder wollen Sie zukünftig smartere Produkte entwickeln?“

Der Einbau von Elektronik (bzw. „Intelligenz“) in unsere Produkte erhöht die Komplexität des Konstruktionsprozesses, die Herstellungszeit und letztendlich die Kosten enorm. Das wesentliche Hindernis ist jedoch oft die fehlende Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Konstruktionsbereichen, die an der Entwicklung von smarten Produkten beteiligt sind. Elektriker, Mechaniker, Elektroniker und Netzwerktechniker verwenden alle verschiedene Tools und die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen ist sehr einfach, da Dateien hin und her geschickt werden, um die bestmögliche Konstruktion zu finden.

SOLIDWORKS arbeitet schon lange daran, dieses Paradigma zu ändern und entwickelte Werkzeuge, um die Zusammenarbeit zwischen SOLIDWORKS CAD, SOLIDWORKS Electrical und SOLIDWORKS PCB einfach und mühelos zu machen. Das schließt ein, dass kein Datentransfer erforderlich ist und Updates automatisch eingespielt werden, wenn sich die Konstruktion ändert, damit alle Teams immer auf dem letzten Stand sind. Das Ziel ist es, eine zusammenhängende Entwicklung beim ersten Mal durchzuführen, ohne dass hinterher Fehler beim Prototypen bzw. in der Fertigung gefunden werden.

Mehr darüber, wie smarte Geräte konstruiert werden und wo der Schlüssel zur Zusammenarbeit liegt, um die smarte Konstruktion von Produkten zu verbessern, erfahren Sie auf  smart.solidworks.de. Sie werden viele Unterlagen und Antworten finden, wie Sie mit der Konstruktion Ihres nächsten smarten Produkts loslegen können.

Auch in diesem Jahr werden zudem die SOLIDWORKS Lösungen auf der SPS IPC Drives in Nürnberg präsentiert – im Fokus: SOLIDWORKS Electrical und SOLIDWORKS PCB.

Besuchen Sie uns vom 28. – 30. November 2017 in Halle 6, Stand 108, informieren Sie sich über die SOLIDWORKS Electrical Produktreihe und  SOLIDWORKS PCB und sehen Sie sich die Live-Vorstellungen an.

DOWNLOADEN Sie Ihre kostenlose Eintrittskarte für die SPS IPC Drives in Nürnberg.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

SOLIDWORKS DE
Dassault Systèmes bietet mit SOLIDWORKS komplette 3D-Softwarewerkzeuge zum Erstellen, Simulieren, Publizieren und Verwalten Ihrer Daten im Produktentwicklungsprozess und bietet zudem die notwendigen Tools zur Fertigung und Prüfung. SOLIDWORKS Produkte sind leicht erlernbar und anwendbar und lassen sich zusammen einsetzen, damit Sie Ihre Produkte besser, schneller und kostengünstiger entwickeln können. Ein Fokus liegt nach wie vor auf der Benutzerfreundlichkeit, was immer mehr Ingenieuren, Konstrukteuren und anderen Technikern die Möglichkeit gibt, die Vorteile von 3D zur praktischen Umsetzung ihrer Konstruktionen zu nutzen.