WAS, wenn Alexander Graham Bell SOLIDWORKS verwendet hätte?

Ich bin mir sicher, dass nicht nur ich mich frage, welche tollen Produkte die großartigen historischen Erfinder entwickeln würden, wenn sie noch am Leben wären und die Werkzeuge nutzen könnten, die uns heute zur Verfügung stehen. 2014 schrieb ich einen Artikel mit dieser Frage zu Leonardo da Vinci: Was wäre gewesen, wenn Leonardo da Vinci SOLIDWORKS genutzt hätte? Der Artikel stieß auf sehr großes Interesse – es schien, als wäre ich mit dieser Frage nicht alleine gewesen. Er erhielt viele Reaktionen und wurde oft geteilt.

Nun gehe ich mit diesem Gedanken noch einen Schritt weiter: Ich fragte mich, ob diese Genies mit Werkzeugen wie SOLIDWORKS jemals im Team hätten arbeiten können und wie das wohl ausgesehen hätte. Was hätten sie erfunden? Es war weithin bekannt, dass viele Pioniere nicht zusammengearbeitet haben und sich teilweise nicht ausstehen konnten, wie beispielsweise Tesla und Edison. Interessanterweise tritt heute noch dasselbe Verhalten auf, wenn Ingenieure und Erfinder aus verschiedenen Disziplinen nicht optimal kooperieren und komplett andere Werkzeuge für die Konstruktion verwenden und die Zusammenarbeit somit erschweren. Hier ein Beispiel: Elektro- und Maschinenbauingenieure nutzen derzeit verschiedene Werkzeuge und schieben sich gegenseitig Entwürfe in gängigen Formaten zu.

Außerdem habe ich mich gefragt, was gewesen wäre, wenn Alexander Graham Bell Leiterplatten mit SOLIDWORKS PCB hätte entwerfen können? Ich bin mir sicher, dass die Zeitersparnis im Hinblick auf die Nutzung von alten elektronischen Geräten es ihm ermöglicht hätte, weitere Erfindungen zu entwickeln. Fakt ist: Der Mann hat selbst mit alten Werkzeugen viel erreicht. Er verfügte über zahlreiche Patente, wie z. B. für das Telefon, und gründete gleichzeitig AT&T. Außerdem gehörte er zu den Mitbegründern von National Geographic. Wie konnte er all dies überhaupt ohne Smartphone erreichen?

Hätte er mit der heutigen Technologie noch mehr Patente besessen? Was hätte er erfunden?

Was wäre, wenn er mit vielen anderen großartigen Denkern von gestern und heute hätte zusammenarbeiten können? Würde er Entwürfe zwischen SOLIDWORKS und SOLIDWORKS PCB austauschen?

In einem kurzen Video über Alexander Graham Bell gehen wir diesen Fragen nach.

Was hätte Alexander Graham Bell Ihrer Meinung nach heute erfinden können, wenn er SOLIDWORKS PCB genutzt hätte?

Autor:  Cliff Medling, Senior Marketing Manager bei Dassault Systèmes SolidWorks – zum Originalartikel gelangen Sie hier.

— Interesse an SOLIDWORKS?

Kontaktieren Sie unseren Vertrieb >> Jetzt kontaktieren <<

Abonnieren Sie unseren Newsletter >> Jetzt Newsletter abonnieren<<

Folgen Sie uns auf Facebook: https://facebook.com/SolidWorksDeutschland/ 

SOLIDWORKS DE
Die Dassault Systèmes SolidWorks Corp. bietet komplette 3D-Softwarewerkzeuge zum Erstellen, Simulieren, Publizieren und Verwalten Ihrer Daten im Produktentwicklungsprozess und bietet zudem die notwendigen Tools zur Fertigung und Prüfung. SOLIDWORKS Produkte sind leicht erlernbar und anwendbar und lassen sich zusammen einsetzen, damit Sie Ihre Produkte besser, schneller und kostengünstiger entwickeln können. Ein Fokus liegt nach wie vor auf der Benutzerfreundlichkeit, was immer mehr Ingenieuren, Konstrukteuren und anderen Technikern die Möglichkeit gibt, die Vorteile von 3D zur praktischen Umsetzung ihrer Konstruktionen zu nutzen.