[Video] Kundenerfolg: Wasserdicht mit SOLIDWORKS – KAJA Sanitär-Armaturen

Das mittelständische Unternehmen Kaut & Janke GmbH & Co KG, besser bekannt als KAJA Sanitär-Armaturen, entwickelt und produziert seit 1981 hochwertige Armaturen im nordrhein-westfälischen Hemer, mitten im Herzen des Sauerlandes.

KAJA steht für klares Design und Qualität „Made in Germany“ in Sachen Bad- und Küchenarmaturen aber auch für kundenspezifische, individuelle Sonderlösungen und Zuverlässigkeit. Hochwertige Materialen und exzellente Oberflächen machen aus KAJA Armaturen meisterhafte Trendobjekte. Alle KAJA Produkte werden vor Ort montiert und geprüft. Somit bietet KAJA dem Endverbraucher ein Höchstmaß an Sicherheit, in Bezug auf Qualität und Garantie.

Prototyping mit SOLIDWORKS und 3D-Druck

Für die Entwicklung Ihrer Armaturen verwendet die Kaut & Janke GmbH die CAD Software SOLIDWORKS Professional. Mit den SOLIDWORKS Oberflächen-Befehlen entstehen rasch ergonomische Formen und besonders schöne Designs. Glatte Übergänge und fließende Formen für einen guten „Griff“, sind das Ziel am 3D-Modell. Ob klassisch, modern oder romantisch – KAJA bietet für jedes Bad und für jede Küche tolle Ensembles. Selbst kundenspezifische Spezialmodelle sind für das Entwickler-Team kein Problem. Spezialanfertigungen gehören mittlerweile zum Tagesgeschäft.

Florian Sica, Entwicklungsleiter Kaut & Janke GmbH & Co. KG

 

Eine enorm wichtige Komponente innerhalb der KAJA Entwicklungsprozesse ist der 3D-Drucker von Markforged. Mit dem Onyx Pro von Markforged, lassen sich glasfaserverstärkte Bauteile innerhalb kürzester Zeit drucken. Äußerst stabil und wasserdicht können diese Bauteile direkt in die Prüfung gehen.

Per „Drag and Drop“ werden die SOLIDWORKS 3D-CAD-Modell in die browserbasierte 3D-Drucker-Software hochgeladen, die Parameter definiert und der Druckauftrag abgeschickt. So entstehen innerhalb von 24 Stunden aussagekräftige Prototypen, ohne dass konventionelle Fertigungsverfahren bei der Entwicklung berücksichtigt werden müssen.

Die Herausforderungen für Kaja

Die Herausforderungen für das Kaja-Team sind die Entwicklung von ansprechenden, hochwertigen Armaturen nach Kundenwunsch, die Design und Funktion miteinander vereinen. Die Entwicklungen müssen unter Berücksichtigung von Wirtschaftlichkeit und Machbarkeit in immer kürzer werdenden Zyklen realisiert werden.

Die Lösungen

    • SOLIDWORKS 3D CAD zum schnellen Erstellen von 3D-Modellen
    • Freiformflächen-Features für das Erstellen von ergonomischen und fließenden Formen
    • Einfaches Konvertieren der SOLIDWORKS-Daten für den 3D-Druck
    • Prototyping mit dem Markforged 3D-Drucker Onyx Pro

 

Florian Sica, Entwicklungsleiter Kaut & Janke GmbH & Co. KG

Vorteile

Mit dem Einsatz des 3D-Druckers von Markforged und der SOLIDWORKS Software Lösung ist es der Kaut & Janke GmbH möglich, Prototypen über Nacht zu drucken, die denen aus Guss in Nichts nachstehen, aber dabei sichtlich schneller und kosteneffizienter herzustellen sind. Zudem muss auf konventionelle Fertigungsverfahren während der Entwicklung keine Rücksicht mehr genommen werden. Die Kombination aus SOLIDWORKS und dem Markforged 3D-Drucker Onyx Pro ist für die KAJA die perfekte Komplettlösung.

Anwenderbericht herunterladen

 

Prototypoing mit SOLIDWORKS und Markforged 3D-Drucker: Sie möchten auch mehr aus Ihren CAD-Daten machen? Unser SOLIDWORKS Partner COFFEE berät Sie gern. Nehmen Sie direkten Kontakt per Chat auf.

Autor: Isabelle Geil, COFFEE GmbH

COFFEE
Die COFFEE GmbH wurde unter dem Aspekt „Computerlösungen für Fertigung und Entwicklung“ gegründet und ist nun ein seit 20 Jahren erfolgreicher SOLIDWORKS-Lösungsanbieter in Deutschland. Neben dem CAD/PDM-Portfolio verfügt die COFFEE über großes Knowhow in den Bereichen Simulation, CAM und 3D Druck.
COFFEE
COFFEE