SOLIDWORKS World 2017 – Zusammenfassung des zweiten Tages: Die beste CAD-Community

Für den Fall, dass die Überschrift nicht klar war, der zweite Tag bei der SOLIDWORKS World ist der SOLIDWORKS Community gewidmet, aber bevor wir in den Verlauf eintauchen, lassen Sie uns den ersten Tag nochmals rekapitulieren:

 
Sie können über den ersten Tag mehr in diesem Blog Post lesen.

SOLIDWORKS Vice President of Strategy and Community Suchit Jain startete den Tag mit zwei eindrucksvollen Berichten über die Community. Die SOLIDWORKS Community umfasst Millionen von Nutzern und ist extrem unterschiedlich. Diese Gruppe ist leidenschaftlich, wenn es um Engineering und Konstruktion geht und wenn man sich gegenseitig helfen kann. Dieses Video spricht Bände über die beste CAD-Community.

 
Die meiste Erfahrung bei der Anwendung von SOLIDWORKS kann man erzielen, wenn man ein zertifizierter Nutzer wird. Derzeit gibt es weltweit 222.000 zertifizierte User, einschließlich einer Elitegruppe von 2.800 zertifizierten SOLIDWORKS Experten (CSWE). Erfahren Sie mehr über Zertifizierung hier.

Suchits Präsentation hob die entscheidenden Kategorien von Nutzern hervor, die von Studenten und Experten zu Unternehmern und Herstellern reichen. SOLIDWORKS sieht es als Verantwortung, der Community Tools, Schulungen und Fähigkeiten zu bieten, um Berufskarrieren voranzutreiben, Geschäftsmöglichkeiten zu schaffen und das Neue, das Kommende und das Nie-Zuvor-Dagewesene Realität werden zu lassen.

Studenten

Tyler Wooten ist ein an der A&M Universität Texas immatrikulierter Student. Während seines ersten Hochschuljahrs kam er mit dem Startup Aggieland in Kontakt, ein Gründerprogramm, wo Studenten und Absolventen lernen können, wie man erfolgreich Startups gründen kann. Seine Erfahrung führte in dahin, eine Non-Profitinitiative zu starten, mit dem Ziel sehbehinderten Studenten zu helfen, sich auf dem Campus der A&M Universität Texas mittels eines 3D-Campus-Plans zurechtzufinden. Tyler wurde vor kurzem ein zertifizierter SOLIDWORKS Partner, was Jobmöglichkeiten nach der Graduierung eröffnet.

SOLIDWORKS Studenten

Experten

Wie vorher erwähnt sind CSWEs die Spitze der SOLIDWORKS User. Eric Spendlove, akrobatischer Rigger und Konstrukteur bei Cirque Du Soleil, ist Teil dieses Elite-Kaders. Eric wendet seine Fähigkeiten, die er während des Zertifizierungsprozesses erwarb, jeden Tag bei seinem Job in Las Vegas an.

Existenzgründer

Das SOLIDWORKS Entrepreneur Programm (Programm für Existenzgründer) ist auf die Demokratisierung von Innovation ausgerichtet. Junge Unternehmen, die sich für das Programm bewerben und aufgenommen werden, erhalten freien Zugang zu Konstruktionstools, Konstrukteuren, Experten und Unternehmerkollegen, die ihnen bei ihrer Reise durch die Geschäftswelt weiterhelfen. “Beschleuniger” und Gründerzentren sind wichtige Partner im unternehmerischen Prozess. Eines solcher Gründerzentren ist Greentown Labs, das größte grüne technische Gründerzentrum in den Vereinigten Staaten.

Hersteller

Die Barriere für Leute Produkte herzustellen ist dank der Fortschritte beim 3D-Druck, Konstruktionssoftware und der steigenden Anzahl an Makerspace-Gemeinschaftswerkstätten niedriger als jemals zuvor. SOLIDWORKS Partner stehen bei der Fab Foundation weltweit mehr als 1.000 Fab Labs zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es weltweit 6.000 Makerspaces, wo sich zukünftige Künstler, Konstrukteure, Ingenieure und Unternehmer treffen, um kreativ zu sein. SOLIDWORKS hat sich zur Aufgabe gestellt, einen wesentlichen Beitrag zu dieser “Maker”-Bewegung von Herstellern zu leisten.
SOLIDWORKS Nutzer Jonathan Tippet startete seine Karriere in Makerspace-Werkstätten. Jonathan schuf großartige Kreaturen aus einem Mix aus Kunstfertigkeit, Wissenschaft und SOLIDWORKS. Sein neuestes Projekt, der Prosthesis Antiroboter, ist ein von Menschenhand gesteuerter Laufroboter, den Sie tatsächlich persönlich beim SWW17 Produkt-Showcase sehen können.

Partner leisten einen sehr wichtigen Beitrag zur SOLIDWORKS Community. Wir haben mehr als 750 Solutionpartner, die SOLIDWORKS hohes Lob aussprechen und den Usern helfen, bestmögliche Produkte zu kreieren. Suchit betonte die Bemühungen der letzten Zeit, die Grenzen der Konstruktion mit Partnerschaften im Bereich der Augmented und Virtual Reality zu durchbrechen und mit Unternehmen wie HTC, NVIDIA und Lenovo diese Innovationen zu SOLIDWORKS zu bringen.

Um das zu demonstrieren, übernahm Sid Palaniappan, SOLIDWORKS Senior Manager für Graphics R&D Deployment, die Bühne und ließ das Publikum die Fahrt mit einem massiven Baufahrzeugmodell des SOLIDWORKS Users Resemin in einer Virtual Reality-Umgebung mittels des HTC Vibe erleben. Mit dieser Technologie kann man die schiere Größe des Modells sehen, sich in den Fahrersitz setzen und virtuell alle Komponenten ausfahren!

Die SOLIDWORKS Community ist überall und der beste Ort sich mit anderen Nutzern virtuell zu verbinden ist bei MySolidWorks. Suchit präsentierte zwei neue Services von MySolidWorks, von denen User ab jetzt profitieren können: Online Produkt Trials und eCourses mit einem vollen Schulungsprogramm unter der Leitung eines Trainers, das Sie in Ihrem eigenen Tempo absolvieren können. Hier können Sie mehr über die Neuigkeiten lesen. Eine Million vernetzte User profitierten letztes Jahr von MySolidWorks – es ist ein exzellentes Tool für Support, Schulung und mit anderen Nutzern in Kontakt zu treten.

Bericht über SOLIDWORKS Education

2,7 Millionen Studenten verwenden derzeit SOLIDWORKS Education und Marie Planchard, Direktorin für Education & Early Engagement, ist immer emsig, Studenten und Mentoren an Schulen, Universitäten und Wettbewerben auf der ganzen Welt zu treffen. Marie und das Education-Team engagieren sich, die Tools bereitzustellen, um so großartige Technologien, die aus dem Bildungs- und Forschungsbereich kommen, möglich zu machen.
Marie hob einige User im Bildungsbereich hervor, darunter ein Team an der Waseda Universität, das Roboter für den Such- und Rettungsdienst baut, um in Katastrophengebieten manövrieren zu können. Marie sprach auch darüber, wie User mit der Software wachsen und ihre eigenen Erfahrungen nutzen, um ins Geschäftsleben zu starten. Ein Beispiel ist Erin Winick, die Gründerin von Sci-Chic, einem Schmuckgeschäft mit Hang zur Wissenschaft, wo Engineering eine modische Note verliehen wird. Erin lernte SOLIDWORKS in der Schule und konstruierte ihre Produkte mit der Software. Sci-Chic ist eines der neuesten Mitglieder im SOLIDWORKS Entrepreneur Programm.

Dos Pueblos Engineering Academy ist eine Highschool, wo SOLIDWORKS den Auftrag unterstützt die Bildung zu verändern. Amir Abo-Shaeer, Gründer und Direktor von Dos Pueblos, und Lyle Harlow, Mechatroniklehrer und Direktor für Informationstechnologie kamen auf die Bühne, um über ihre Leidenschaft für das Lernen zu erzählen.

Dos Pueblos wurde mit der Idee gegründet, eine anregende und bereichernde Community mit Wissensdurst und Leidenschaft für das Lernen zu schaffen. Die Schule stellt bei der Bildung den STEAM-Ansatz in den Vordergrund: Science, Technology, Engineering, Art und Manufacturing (=Wissenschaft. Technik, Engineering, Kunst und Fertigung). Die Studenten lernen vom ersten Tag an SOLIDWORKS anzuwenden und verlassen die Schule nach vier Jahren praktischer Erfahrung bei maschineller Bearbeitung gut vorbereitet für höhere Ausbildungsziele oder gewerbliche Berufe. Ein weiterer interessanter Aspekt von Dos Pueblos ist die Einbindung von Kunst. Kunstfertigkeit ist für jedes Produkt immer wichtig. Bei Dos Pueblos glaubt man, dass die Vermischung von Kunst und Wissenschaft es den Studenten ermöglicht, ihre Erfahrungen in den verschiedensten Disziplinen zu sammeln. Derzeit sind an der Dos Pueblos Engineering Academy 400 Studenten eingeschrieben und 50 Prozent davon sind weiblich!

SOLIDWORKS ist in Schulen gut verbreitet, aber ein Ziel ist es, die Kids zu mehr Engagement zu motivieren. Es soll das Interesse für Engineering in einem früheren Alter geweckt werden. Vergangenes Jahr stellte Chin-Loo Lama, SOLIDWORKS Senior User Experience Manager, das SOLIDWORKS Apps for Kids Private Beta Programm vor. Heute kündigte sie an, dass das Beta-Programm jetzt für die Apps for Kids für die Öffentlichkeit erhältlich ist. Hier können Sie mehr über die Neuigkeiten erfahren. Chin-Loo zeigte auch eine Vorschau auf zwei zukünftige interessante Apps for Kids Features: Game It, wo man Konstruktionen in eine Spiele-Umgebung stellen kann (es ist ein bisschen wie ein Mix zwischen Asteroids und Galaga) und Print It, wo man Modelle in 3D überall auf der Welt ausdrucken kann.

Die SOLIDWORKS User Group Network (SWUGN) besteht aus 293 Nutzergruppen in 38 Ländern, richtet sich an Bildungskollegen und bietet die Möglichkeit für Networking für SOLIDWORKS User. SWUGN lebt vollkommen von seinen Nutzern und ist eine unschätzbare Ressource der Community. Heute wurden die SWUGN Oscars Awards für User Leader des Jahres, User Group des Jahres und der Michelle Pillers Community Award an diese GROSSARTIGEN Nutzer verliehen:

Als nächstes übernahmen die Raketenwissenschaftler Brian Zias, SOLIDWORKS Senior Technical Sales Manager, und Chris McQuin, Senior Electro-Mechanical Robotics Engineer bei Motiv, die Bühne, bereit zu einem Gewaltschuss. Motiv beschäftigt sich sehr intensiv mit dem 2020 Mars-Projekt, das eine Sonde zum Mars schicken soll. Chris erzählte uns über die Komplexität Konstruktionen für die Erforschung des Mars zu machen, einschließlich eine thermische Umgebung zu simulieren, die um die 200 Grad Celsius herum schwankt. Motiv konstruiert auch Roboter für die Erde, besonders für Aufräumungsarbeiten in Katastrophengebieten. Nach der Katastrophe im Atomkraftwerk Fukushima bestand die Aufgabe darin mitzuhelfen, dass sekundäre Katastrophen wie diese in der Zukunft vermieden werden können. Wie? Roboter zu bauen, die im Stande sind, menschliche Aufgaben in Bereichen zu erledigen, die für Menschen nicht sicher sind. Der Roboter mit dem Namen Robosimian kann Schutthaufen erklimmen und eigenständig Wände hoch klettern!

Der zweite Tag war voll mit Action, aber es gab noch ein wichtiges Highlight und erstmalig bei der SOLIDWORKS World: der Roboterwettkampfbewerb Robo Rumble! Am Kampf nahmen vier Teams teil: Fast Electric Robots, The Beaumonsters, Least Worst Robotics und Team Bad Kitty standen im Mittelpunkt und schlugen sich hart für den Sieg um den Gewinn der Krone. Jedes Team gehört zur National Robotics League, einer Organisation zur Förderung des Interesses an Berufskarrieren in der Fertigung. Es wurden auch besondere Gastmoderatoren und Wertungsrichter ernannt, den Vorsitz über das Event zu übernehmen, so z.B. die BattleBots Veterane Donald Hutson, Marc DeVits und Paul Ventimiglia. Donald hat 20 Jahre Roboterwettkämpfe hinter sich und schuf die Championship Bot LockJaw, Paul organisierte 2015 Champion Bite Force, und Marc konstruierte Icewave und verwendet SOLIDWORKS bei seinem normalen Job als Technikvorstand bei Double Robotics. Die drei Robo Rumble-Runden waren grimmig, aber das Team Fast Electric Robots war Tagessieger und gewann die Krone.


Der zweite Tag war vollgepackt bis zum Rand mit aufregenden Themen. Sehen Sie zeitnah die Zusammenfassung des dritten Tages der großen General Session bei der SOLIDWORKS World.

Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Google+0Pin on Pinterest0Share on Facebook0
Stephanie Stuhrmann | SOLIDWORKS
Channel Marketing Specialist, Dassault Systemes SOLIDWORKS | SOLIDWORKS beinhaltet komplette 3D-Softwarewerkzeuge zum Erstellen, Simulieren, Publizieren und Verwalten Ihrer Daten im Produktentwicklungsprozess. Weitere Infos finden Sie auf unserer Website unter http://www.solidworks.de